zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2003, 19:45   #1
audi100lover
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schock : Plötzliches Welssterben ...

Hallo ,

erstmal zu meinem Aquarium : Habe dieses Becken jetzt seit 1,5 Jahren vorher hatte ich ein 60cm Becken und dann habe ich mir ein 80cm Becken mit 110l dazu gekauft die Fische habe ich alle in das 80er übernommen .

Habe 2 Ammazonas Pflanzen drinn und gefiltert wird mit einer kleinen Eheim Pumpe und einer großen Juwel Pumpe die zum Becken gehört .
Die Besatzung : 5 Scalare , 2 Keilfleckenbärblinge , ein Dornauge , 2 Albino Panzerwelse und einen grauen Panzerwels (mir fällt gerade der Name nicht ein) achja und einen Küssenden Gurami . Bis vor kurzem gehörten noch zwei punktierte Schilderwelse dazu .

Die sind mir einfach so beide gleichzeitig am Freitag gestorben. Am Morgen waren sie noch recht munter und erfüllten ihre Arbeit und am Abend waren sie plötzlich alle beide tot (sie lagen einfach tot am Boden) ohne irgenwelche vorherigen Anzeichen keine Wunden , keine Pünktchen , kein Pilz einfach nix . Altersschwäche kann ´s ja eigentlich auch nicht sein habe sie damals mit meinem 60er Becken gekauft da waren sie noch winzig klein (ist ca. 2 Jahre her) und jetzt war der eine ca. 8cm groß und der andere um die 12,5 cm . Sie waren vorher eigentlich topfit soweit ich das beurteilen kann also es gab absolut keine Anzeichen von Krankheiten .

Nun mache ich mir natürlich Sorgen um meine anderen Fische denn ich hänge schon sehr an meinen Scalaren . Der neuste Neuzugang ist mein Dornauge jetzt ca. 2 Monate in der Bande . Ich muß auch sagen das die Scalare eigentlich die einzigsten sind die sich noch normal verhalten naja gut und die Barben sind auch noch fit . Aber die ganzen Welse bewegen sich kaum noch was bei den Albinos eigentlich sonst nicht der Fall ist die sind normalerweise immer ziemlich aktiv nur jetzt seit ein paar Wochen nicht mehr .

Wasserwechsel mache ich ziemlich regelmäßig alle zwei bis höchstens drei Wochen 30% und gefüttert wird überwiegend mit Tetramin . Allerdings habe ich schon ziemlich häufig das Problem gehabt das mein Nitrit/Nitrat gehalt heftig zu hoch war . Das war auch vor vier Wochen der Fall als ich das Wasser zum testen wegbrachte .

Erklären konnte ich mir das nie allerdings bekam ich die Aufgabe die Fische wirklich nur noch einmal am Tag zu füttern anstatt wie sonst 2 mal 2 kleinere Mengen . Gut da habe ich mich dann auch dran gehalten und ein paar mal Waserwechsel gemacht . Aber damals wo mein Nitrit/Nitratgehalt viel höher war hat das anscheinend auch keinen Fisch interessiert deswegen glaube ich nicht wirklich das es daran lag .

Außerdem sind die Welse doch eigentlich immer diejenigen die am meisten abkönnen oder ? Naja die Temperatur ist immer zwischen 26 und 27C° .

Hoffentlich kann mir einer von Euch weiterhelfen . Danke Euch schonmal .

Liebe Grüße aus Cuxhaven
Daniela Martensen (die nun neu im Forum ist) .
audi100lover ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.02.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.02.2003, 11:55   #2
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Daniela,

Zitat:
Wasserwechsel mache ich ziemlich regelmäßig alle zwei bis höchstens drei Wochen 30% und gefüttert wird überwiegend mit Tetramin
Zitat:
Allerdings habe ich schon ziemlich häufig das Problem gehabt das mein Nitrit/Nitrat gehalt heftig zu hoch war . Das war auch vor vier Wochen der Fall als ich das Wasser zum testen wegbrachte .
Das interessiert die Fische am meisten.In Deinem Fall sind die Wasserwechsel zu selten angesagt.Besser ist hier 30-50% /Woche,so wie es aussieht hast Du auch zuwenig Pflanzen drin und das hauptsächliche Fockenfutter tut sein übriges dazu.Welse können schon viel ab,aber es sind halt auch Lebewesen,die nur bis zu einer bestimmten Grenze belastet werden können.Allerdings solltest Du jetzt täglich kleine Wasserwechsel vornehmen ca.20%,da ,sollte die Wasserqualität wirklich im Argen liegt,ein grosser den Tieren Probleme bereiten kann.Dann noch schnellwüchsige Pflanzen rein und vermehrt Frost-und/oder Lebenfutter,dann wirds schon wieder.
Zu Deinem Besatz: 5 Skalare in 100l,da ist der Ärger vorprogrammiert,da wirst Du wohl oder übel auf ein wesentlich grösseres Becken sparen müssen.3 Panzerwelse sind auch zu wenig,im grösseren Trupp fühlen die sich viel wohler.,was für einen Bodengrund hast Du und wie sehen die Barteln aus?
Auch solltest Du Dich um Deine WW kümmern,da nicht jeder Fisch sich bei jeder Wasserhärte wohlfühlt.

Salut Sylvia
die passat-32b-Freak ist und seit Sa weiss,dass sie mit einem Sammlerauto die Strassen unsicher macht
Sylvia m ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.02.2003   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umstellung auf HMF - Schock :O rabe7 Archiv 2004 20 17.05.2004 09:34
Schock!!! Oskar tot Lecker3000 Archiv 2004 1 27.02.2004 20:37
Plötzliches Fischsterben Vronika17 Archiv 2003 11 13.12.2003 19:05
Fische - Schock? Effenberk Archiv 2003 4 03.03.2003 23:59
Schock Panik schwere Not :-)) lda25pitbull Archiv 2002 4 08.08.2002 19:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:15 Uhr.