zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2003, 23:44   #61
Oliver Alex
 
Registriert seit: 04.02.2003
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dirk!

"es scheinen sich die Anzeichen dafür zu verdichten, daß es sich hier um eine Oodinium-Infektion handelt- nicht Ichthyo..."

Ist mir nicht entgangen (kann ja lesen), wollte mich aber trotzdem kurz vorstellen.

"Dies ist lediglich bei Wirkstoffen der Fall, die in Wasser gelöst als "mehrwertige" Kationen vorliegen. Ich will mich da jetzt nicht drauf versteifen, aber ich glaube eher nicht, daß dies im Falle des Chininhydrochlorid der Fall ist... "

Hast Du Dir mal die Strukturformel von Chinin angeschaut? Mir ist bei Betrachtung dieser Formel aufgefallen, daß in Chinin sehr wohl ein paar positiv geladene Stellen auftreten. Sind zwar weder metallisch noch mehrwertig, aber man muß ja nichts riskieren.

"Tatsächlich würde ich beides im Falle einer Medikamentenanwendung auch nicht benutzen."

Nichts anderes wollte ich damit zum Ausdruck bringen!

"Da er aber wegen des Nitritpeaks intensivst Wasserwechsel machen muß, kann ein wenig Wasseraufbereiter nicht schaden. "

Warum jetzt doch ein wenig Wasseraufbereiter? Wenn ich oft und viel WW mache, dann gleich ich das AQ Wasser dem Leitungswasser an, und dieses ist absolut ungiftig und sehr gut kontrolliert, vor allem was Schwermetallionen angeht. Und genau diese will man ja mit dem Wasseraufbereiter komplex binden. Des weiteren soll der Wasseraufbereiter auch noch Chlor entfernen, oder besser gesagt das Hypochlorid, welches die eigentlich desinfizierende Wirkung besitzt. Dagegen würde ich einfach mein Wechselwasser einen Tag vorher schon aus der Leitung lassen.

Gruß Oli
Oliver Alex ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.03.2003   #61 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.03.2003, 00:16   #62
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Alex,

ich glaube Du setzt gerade die falschen Schwerpunkte.
Ehrlich gesagt, ist mir das relat. "Jacke", ob er nun übergangsweise WA verwendet, oder eben nicht- seine Fische haben gerade andere Probleme...

Zitat:
Hast Du Dir mal die Strukturformel von Chinin angeschaut?
Nein, bin ich auch momentan zu faul zu.

Zitat:
Dagegen würde ich einfach mein Wechselwasser einen Tag vorher schon aus der Leitung lassen.
Nun, wenn er über 80 Liter-Speicherkapazität verfügt- kein Problem. Aber lassen wir das- ob nun WA oder nicht, hat hier in diesem Fall mit Sicherheit keine sonderliche Relevanz, sofern erst mal keine Medikamente eingesetzt werden.


Gruß,
Dirk
 
Alt 10.03.2003, 01:01   #63
Oliver Alex
 
Registriert seit: 04.02.2003
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Kalle!

Das mit der Temperatur und mit dem Salz ist gut so.
Ich würde jetzt, genau wie Dirk sagt, beobachten und mir auch ein paar Notizen machen, welche Fische genau befallen sind, wo die Pünktchen genau sind, usw. Da Dir nun keiner sagen kann, wie lange und wie stark Wasseraufbereiter und Dünger Einfluß auf eine evtl. notwendige Behandlung haben, würde ich Dir empfehlen erstmal von deren Anwendung abzusehen.

Gruß Oli

PS: Schaut mal auf http://www.tetra.de/index_d.cfm?seite=101
und gebt in die Suchmaschine AquaSave ein und klickt dann auf
"Frage zu AquaSave-AquaBalance"


Hallo Dirk!

Ich verstehe Dich gerade nicht so recht: Erst ziehst Du jeden Satz von meinem Posting in den Dreck und bestätigst aber dann doch, was ich gesagt habe (keine Anwendung von WA und Dünger). Sagst dann, daß WA bei Chinin nichts ausmacht, weißt es aber dann doch nicht so genau. Dann ist es Dir "Jacke", ob er WA benutzt, weil es ja doch gerade keine Konsequenz hat, da keine Medis eingesetzt werden. Was denn nun?

Ich habe halt versucht dem Kalle zu erzählen, daß diese Anwendung von WA und Dünger bei Medigabe Probleme machen kann und im Moment wohl eher schadet als nützt. Nicht mehr und nicht weniger. Ob er sich daran hält oder nicht ist seine Sache. Wenn Du keine klare Meinung dazu hast, dann laß doch meine stehen. Ich denke eben, daß es wichtig ist, eine klare Strategie zur Bekämpfung von Krankheiten zu haben. Sonst ist alles nur verwirrend, denn der Kalle weiß nun nicht, was er von WA halten soll: WA kann für die Fische gut sein, nichts bewirken, oder sogar schaden (siehe link); für die Behandlung dienlich kann WA doch aber sicherlich nicht sein???!!!???!!! Oder doch???!!!???

Nichts für ungut,

Gruß Oli
Oliver Alex ist offline  
Alt 10.03.2003, 08:43   #64
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Oli,

Du solltest Dich schon darum bemühen, die Dinge exakt wiederzugeben.

Zitat:
Erst ziehst Du jeden Satz von meinem Posting in den Dreck...
An keiner Stelle habe ich Dein Posting "in den Dreck gezogen".

Zitat:
...und bestätigst aber dann doch, was ich gesagt habe (keine Anwendung von WA und Dünger).
Ich habe bestätigt, daß ich bei Medikamenteneinsatz weder Düngegaben, noch die Verwendung von Wasseraufbereitern empfehlen würde.
Allerdings empfahl ich dem Fragesteller, es zunächst mit "sanfteren" Methoden zu versuchen- ohne Medikamentengabe.
Insofern stellte sich das Problem schlicht gar nicht.

Zitat:
Sagst dann, daß WA bei Chinin nichts ausmacht, weißt es aber dann doch nicht so genau.
Ist doch schonmal gut, wenn ein Tip-Geber/Helfer kenntlich macht, daß er bestimmte Details ad hoc nicht sicher einschätzen kann. Ich selbst denke nicht, daß das Chininhydrochlorid unter Anwesenheit von Wasseraufbereitern zu leiden hätte, habe aber niemandem empfohlen beides gleichzeitig zu verwenden. Villeicht ist es Dir entgangen, daß ich bereits ein paar Seiten weiter vorne von einem erneuten Medikamenten-Experiment abgeraten habe.

Zitat:
Ich habe halt versucht dem Kalle zu erzählen, daß diese Anwendung von WA und Dünger bei Medigabe Probleme machen kann und im Moment wohl eher schadet als nützt.
Hier sind wir wieder unterschiedlicher Ansicht.
Momentan schadet weder Wasseraufbereiter, noch Dünger.
Dünger halte ich momentan für überflüssig,
-weil es bei täglich 2x40% Wasserwechsel schon mit der Dosierung schwierig wird
-weil die verwendete Düngung mal separat besprochen werden sollte, weil nicht optimale Kombination
-weil der Fragesteller sich momentan voll auf andere Dinge konzentrieren sollte.

Zitat:
Wenn Du keine klare Meinung dazu hast, dann laß doch meine stehen.
Ich habe eine klare Meinung dazu, daß ich selbst bei derartig heftigen Wasserwechseln (2x 40%) mit Leitungswasser WA mit halber Dosierung verwenden würde. An keiner Stelle habe ich behauptet, daß ich das für besonders wichtig halte. Wenn jemand ein 80l-Regenfaß hat, in dem er das Wechselwasser für den nächsten Tag abstehen lassen kann, dann kann er das auch abstehen lassen.

Zitat:
Ich denke eben, daß es wichtig ist, eine klare Strategie zur Bekämpfung von Krankheiten zu haben.
Ich hatte dem Fragesteller eine klare Strategie- alternativ zur Verwendung von Chinihydrochlorid- an die Hand gegeben. Zumal eine Diagnose wohl noch nicht als "gesichert" zu betrachten ist.
Jeden einzelnen Punkt meiner Empfehlungen kann ich begründen.

Zitat:
für die Behandlung dienlich kann WA doch aber sicherlich nicht sein???!!!???!!! Oder doch???!!!???
Du verwechselst die Begriffe "Behandlung" und "Medikation".
Bei Wärme- und Salz-Therapie schadet WA nicht. Der WA wurde angesichts der täglichen Wasserwechselmenge ins Spiel gebracht und hat mit der eigentlichen Terapie nichts zu tun.
Bei Medikation kann WA kotraproduktiv sein. Kann- muß nicht.
Ich glaube nicht, daß wir hier jetzt diesen threat weiter mit WA ja/nein aufblähen sollten- dazu ist diese Frage an dieser Stelle wirklich von zu wenig Belang (solange keine Medikamente verabreicht werden, was ich ja empfohlen habe).


Gruß,
Dirk
 
Alt 10.03.2003, 08:59   #65
Koralle kalle
 
Registriert seit: 09.12.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Morgen zusammen !
Den Wasseraufbereiter lasse ich doch lieber weg. Ich lasse ca 5 min das wasser durch die leitung laufen. Damit ist auch schon viel geholfen. Heute läuft meine Filterkohle 48 Std. Soll ich erneut mit Kohle Filtern ?
Ich gehe nachher erstmal in die Zoohandlung und besorge mir Vitamin Präparate und einen neuen Nitrit Test. Diesmal hole ich mir den von JBL. Ausserdem sah ich grade das ich für 12 euro bei ebay mein Microskop ersteigert habe
Das wird mir bestimmt auch weiterhelfen in zukunft.
MFG Koralle Kalle
Koralle kalle ist offline  
Alt 10.03.2003, 09:02   #66
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ahoi Ihrs,

kurze Anmerkung / Frage:

a. man versucht es zunächst mit Salz-/Wärmemethode - Verwendung von WA möglich aber nicht Bedingung...

b. wird ein WA verwendet, könnten bestimmte Bestandteile späterer Medikamente "neutralisiert" und unwirksam werden...

Wäre es in dem Fall nicht sinnvoller, vorab auch aus diesem Grund erst einmal keinen WA zu verwenden? Ich setze dabei voraus, dass keine SM in der Hausleitung gebunden werden müssen.

Grüßle
Amazon
Amazon ist offline  
Alt 10.03.2003, 09:02   #67
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Kalle,

Zitat:
Soll ich erneut mit Kohle Filtern ?
Das Ding brauchst Du gerade nicht- raus damit.

Gruß,
Dirk


PS:
@Amazon,
Kalle macht 2x täglich 40% Wasserwechsel. Etwaiges EDTA und artverwandte Stoffe werden innerhalb eines Tages auf unkritische Konzentrationen verdünnt (zumal ja nur von einer 1/2-Dosierung die Rede war). Aber genug jetzt von diesem unwichtigen Detail- er benutzt ja keinen WA...
 
Alt 10.03.2003, 09:02   #68
Koralle kalle
 
Registriert seit: 09.12.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Außerdem wird hier immer vermutet das ich entweden Ichtyho oder Oodinium im Aquarium habe. Auf einer Homepage habe ich gelesen das die Krankheiten beide mit den selben Hausrezepten bzw Medikamenten zu bezwingen sind.
Mit der Nitiz habe ich gestern schon begonnen. Heutiga mache ich sofort wenn das Licht angeht.
Koralle kalle ist offline  
Alt 10.03.2003, 09:10   #69
Koralle kalle
 
Registriert seit: 09.12.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

soll ich nochetwas kaufen wenn ich schon einmal da bin gleich ? Wasseraufbereiter habe ich keinen mehr. Arbeite eigentlich nie damit. Irgendwelche futterempfehlung ? Habe Mückenlarven sortiment, Flockenfutter, Diskusin spezialfutter und gurken usw.
Was könnt ihr mir noch vorschlagen. Vielleicht kann ein bissel abwechslung beim Futter ja Wunder bewirken.
Koralle kalle ist offline  
Alt 10.03.2003, 09:30   #70
Koralle kalle
 
Registriert seit: 09.12.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So ich werdre dann jetzt mal zu einer anderen Zoohandlung als letztens fahren
Lasse mir auch nix anderes aufschwatzen.
Muss mir ausserdem noch ein schränkchen kaufen für mein kleines 80er becken.
Bis später dann.
MFG Koralle Kalle

PS Grade aufgestanden und schonwieder Stress
Um 3 muss ich auch wieder arbeiten gehn :evil:
Koralle kalle ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.03.2003   #70 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe Fische sterben!!! jdeixi Archiv 2003 7 22.12.2003 12:54
HILFE! Oodinium oder Ichthyo??? Bonaqa Archiv 2003 1 20.12.2003 18:52
Hilfe,Fische sterben Filow Archiv 2003 3 16.07.2003 08:17
Hilfe S.O.S Fische sterben Sternschnuppe1234 Archiv 2002 29 30.11.2002 09:41
Fische sterben!!! - HILFE!!!!! Archiv 2001 9 08.07.2001 17:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:10 Uhr.