zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2003, 12:08   #1
speedy121
 
Registriert seit: 06.01.2003
Ort: klagenfurt
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard hilfe! bio-co2 lösung im aq!!

hallo zusammen!

hab ein rießenproblem!
heut morgen als sich die aq-beleuchtung einschaltete kriegte ich den schock meines lebens- hefeschaum im wasser (trotz waschflasche) meines 112l aq!
ich weiß nicht wieviel ins aq gelangt ist, das wasser war aber schon recht trüb und die fische litten unter sauerstoffmangel!

hab dann sofort einen 50% TWW durchgeführt und den fischen scheints schon deutlich besser zu gehen - sie leben alle noch!!

ich trau dem ganzen aber noch nicht, meine zoohandlung hat mir geraten das ganze aq auszuräumen, in div. threads hab ich gelesen, daß ein großzügiger TWW reicht.

ich weiß nicht was ich machen soll, also bitte um rat!
liebe grüße

birgit
speedy121 ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.03.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.03.2003, 13:02   #2
LLOYD
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: Münster
Beiträge: 128
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo speedy,

das dürfte alles halb so wild sein. beobachte die fische und mache evt. die nächsten tage noch 1-2 mal einen wasserwechsel (schadet nie) und dann dürfte das thema gegessen sein.

gruß

lloyd
LLOYD ist offline  
Alt 08.03.2003, 13:31   #3
speedy121
 
Registriert seit: 06.01.2003
Ort: klagenfurt
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

danke für die antwort vorerst, es dürfte tatsächlich nicht so schlimm sein wie ich dachte.

fische scheinen o.k. zu sein, atmung ist wieder ruhiger, daß einzige das mir sorgen macht ist die plötzlich aufgetretene algenexplosion-
denen kann man beim wachsen zusehen!

ist sowas möglich, binnen weniger stunden wucherts an allen scheiben, pflanzen,dekos..!?
bakterienblüte mit solchen folgen?

l.g.
speedy121 ist offline  
Alt 08.03.2003, 22:40   #4
alberlie
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 525
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ja, ist möglich. Bekommst du aber auch durch Wasserwechsel wieder in den Griff. Irgendeine Fischkrankheit wird auch mit einem Mittel behandelt, die eine irre Bakkiblüte zur Folge hat. Vielleicht bekommst du da über die Suche noch ein paar Infos!
alberlie ist offline  
Alt 08.03.2003, 23:16   #5
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

bitte gut durchlüften, Filterauslauf auf "plätschern" stellen, wenn möglich Membranpumpe mit Lüfterstein installieren!

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 08.03.2003, 23:58   #6
speedy121
 
Registriert seit: 06.01.2003
Ort: klagenfurt
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

:x :x !
weiß jetzt wirklich nicht mehr weiter, das zwischenzeitliche, optische wohlbefinden meiner fische hat sich nun ins glatte gegenteil umgeschlagen!
war kurz nicht zuhause, was erwartet mich?
alle fische hängen an der wasseroberfläche (total geschwächt) und dem anschein nach scheints im aq munter weiter zu gären (gärblasen an der oberfläche)!

hab jetzt nochmal wasser gewechselt-3/4 davon, aber das kann ja mit der dauer nicht gesund sein!

wieso gärts noch weiter - hab gelesen hefebakkis können im aq-wasser nicht überleben (zuckermangel), bei mir scheints anders zu sein!

sh..!

hab auch den filter voll dosiert und durchlüftet, und beim jetzigen tww aufbereitungsmittel und sauerstoff dazugegeben, glaube jetzt kanns nur helfen!

wenn jemanden noch etwas einfällt...

verzweifelte grüße,
birgit
speedy121 ist offline  
Alt 09.03.2003, 02:47   #7
SUN-Man
 
Registriert seit: 16.01.2003
Beiträge: 90
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
ich hab das Problem noch nicht gehabt.
Ich würde trotzdem sagen das die Hefe ganz einfach zu verteilt ist um diese mit einem mal abzusaugen, deswegen auch TWW des öfteren. Das neue Wasser würde ICH mit Hochdruck aus dem Wasserhahn holen, dann kommt gleich noch mehr O2 mit rein (vielleicht sogar ne Brause nehmen).
Die Hefebakkis werden noch weiterleben, zumindest ne Zeitlang und deswegen ist ausdünnen angesagt durch TWW.
Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber ich würde großzugig noch die Oberfläche des Untergrunds mit staubsaugen.
Der TWW ist auf Dauer derzeit wohl gesünder als ein Fischsterben durch die Hefe, je nachdem wieviel reingekommen ist sollte sich das IMHO aber bald verflüchtigen.
Ich drücke die Daumen das alles gut geht !

MFG
SUN-Man ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.03.2003   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserwechsel ==>> die Lösung mit Gardena webmichel Archiv 2004 18 05.06.2004 10:39
Hilfe! Sind Kiemenwürmer des Rätsels Lösung? Andreas Winkler Archiv 2004 2 04.05.2004 17:23
Rätsel, brauche Hilfe bei der Lösung Tanja S. Archiv 2004 4 28.02.2004 10:23
Wer hat eine andere Lösung? NOW Archiv 2004 54 24.02.2004 15:02
Was ist die beste Lösung ?? betta Archiv 2003 1 14.10.2003 17:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:37 Uhr.