zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.03.2003, 15:15   #1
SUN-Man
 
Registriert seit: 16.01.2003
Beiträge: 90
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Nano-nano Riff

Hallo,
ich bin heute mit größten Interesse zu diesem Bericht gekommen.
10L ohne alles, nur mit Pumpe.
Größere Abitionen habe ich dahin nicht, ich fände ein solches teil nur sehr Interessant.
Deswegen sammle ich Infos.

- mein Händler verkauft auch fertiges Meerwasser, Preis weiß ich jetzt nicht aber er hat zumindest ein sehr goßes Schauaquarium im Laden (Knuddsen Kiel) und ist wohl nicht so schlecht. Kann man das nehmen und sozusagen direkt einsteigen ohne eine Einfahrzeit von Monaten ?
- Was ist mit Resten ? Erzeugen diese Art der Bewohne keine Abfälle ?
- ich habe noch ein leeres 54L Aquarium rumstehen, würde so etwas auch in diesem funktionieren oder ist das schon mehr an Technik notwendig ?
- was kostet dieser Korallensand ?

Vielen Dank für die Mühe des lesen und hoffentlich des antwortens

MFG[/url]
SUN-Man ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.03.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.03.2003, 18:44   #2
Bernhard-MUC
 
Registriert seit: 09.10.2001
Ort: München
Beiträge: 279
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sunman (oder wie auch immer.... )

Allgemeingültige Empfehlungen kann ich Dir nicht geben, nur was von meinen eigenen Erfahrungen:

Mein Nanobecken hat 45 L und ist sehr wohl mit etwas mehr Technik bestückt.
Die Sache mit Wasser wechseln / nachfüllen funzt meiner Meinung nach nur richtig, wenn man ganz kleine Becken benutzt - so 10 - 20 L.
Bei etwas größeren Kalibern, so wie meines oder auch Dein 54 L, dürfte man um einen kleinen Abschäumer nicht herumkommen.
(Sander Piccolo oder Aqua - Medic Miniflotor) plus (bei mir) einen Eheim 2003 "Aqua - Boss" Hängefilter, der auch die nötige Strömung erzeugt.
Dein Becken wäre übrigens schon nutzbar für den Aqua-Medic Bioflotor, mit dem ich auch schon geliebäugelt habe.
Allerdings bringt der fast 1000 L/Std. - da herrscht in meiner Pfütze
schon "Sturm im Wasserglas".
Bei Dir könnte es schon so gerademal gehen.
Ideal wäre natürlich ein 80er / 112 L Becken.
Der Bioflotor hat halt alles beieinander: Abschäumer + Filter + Strömungspumpe und kostet etwas über 100,- Euro.
Salz setze ich mir lieber selber an (schon wegen der Lauferei + dem Geschleppe)
Und um die Geduld kommst Du - speziell in der Meerwasseraquaristik - keinesfalls herum.... :roll:

Und bei der Beleuchtung gibt´s ebenfalls "Nachschlag" - mindestens 2 Röhren, besser 3 (dann eine davon Blaulicht)

Wenn Dir das zu aufwendig ist (könnte ich verstehen... )
bleib lieber bei der Beschreibung in dem von Dir genannten Link.
Ein 30er Becken mit 12 L tut´s auch und kostet alles in allem erheblich weniger.

.....aber ein 60er wäre natürlich um ein vielfaches schöner.
Ich habe den Aufwand jedenfalls nicht bereut !

Viele Grüsse
Bernhard
Bernhard-MUC ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.03.2003   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NANO aber wie RICHTIG? LLOYD Archiv 2004 10 14.03.2004 15:15
Nano Anfängerin 60er Becken was brauche ich dafür? kugeli Archiv 2004 7 08.03.2004 20:33
Kostenfaktor Nano-Becken Zwoggl Archiv 2004 5 09.02.2004 20:48
Ein Nano zum Anfang :-) Der_Thorsten Archiv 2003 104 28.08.2003 00:47
Kombination Riff und Lagune Ulrike Hardt Archiv 2002 5 11.02.2002 05:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.