zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2003, 18:38   #1
C. O.
 
Registriert seit: 05.09.2002
Beiträge: 378
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard EcoSpheres-Miniaturwelt durch NASA-Forschung

Hallo Leute,

gestern brachte mir ein Kunde eine geschlossene Glaskugel mit einem Durchmesser von ca. 10 cm zum Fotografieren. Die Kugel ist zu ca. zweidrittel mit Meerwasser gefüllt, zudem befinden sich darin filigranes Geäst, kleine Kieselsteine, (kaum sichtbare) Algen, lebende Mikroorganismen und vier ca. 1 cm kleine rote Garnelen, die fidel ihre Kreise ziehen oder auf den Ästchen sitzen und Algen fressen.
Hierbei handelt es sich um ein völlig geschlossenes Ökosystem, das sich selbst erhält und keiner Pflege bedarf, ausser, dass es Licht benötigt.
Das Teil hält angeblich im Schnitt zwei Jahre, es soll auch vorgekommen sein, dass Garnelen in zehn Jahre alten Systemen gelebt haben.
Ecospheres ist ein Produkt aus der Weltraumforschung der NASA, die geschlossene Lebensräume untersucht hat.
Nun frage ich mich: Ist das Tierquälerei?
Bei Fischen würde ich eindeutig sagen: Ja!
Doch wie sieht´s bei Wirbellosen aus?
Merken die überhaupt, dass sie in ihrer eigenen kleinen Welt leben?
Meines Erachtens sind die Tierchen kerngesund.
Was denkt ihr darüber?
Vielleicht hat der ein oder die andere solch ein Ding.

Gruß
Christian

P.S.: @Admin: Sorry, ich wusste nicht, wo ich den Beitrag sonst hintun sollte, eigentlich ist es ja Meerwasser, aber irgendwie passt´s da nicht hin :wink: .
C. O. ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.03.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.03.2003, 19:02   #2
C. O.
 
Registriert seit: 05.09.2002
Beiträge: 378
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

hab noch was vergessen, den Link :

www.ecospheres.de

Viele Grüße
Christian
C. O. ist offline  
Alt 20.03.2003, 21:18   #3
alberlie
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 525
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, wow, sehr interessant.

Also, ich persönlich finde ab einem bestimmten Punkt den Begriff Tierquälerei fehl am Platze, obwohl ich nicht definieren kann, ab wann... :roll: Insofern: keine Ahnung! Was mich wundert ist, dass in solch kleinen Räumen sich tatsächlich ein stabiles System einstellen soll. Das muss doch schon extrem genau austariert, werden damit es nicht vollkommen zualgt oder die garnelen verhungern oder oder oder..., würde ich glauben.

Naja, schaun mer mal, ob noch andere was zu sagen haben!

Ach so: nein, glaube ich nicht, dass eine Schnecke merkt, dass sie schon mal auf dem Blatt war. Eine Garnele wohl auch nicht. ABer wer weiß? :wink:
alberlie ist offline  
Alt 21.03.2003, 01:05   #4
C. O.
 
Registriert seit: 05.09.2002
Beiträge: 378
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Albrecht,

anfangs konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass solch ein kleines geschlossenes System funktionieren kann.
Algenwachstum kann man durch die Lichtmenge steuern, man soll diese Kugeln keinem direkten Sonnenlicht aussetzen, da es sich
auch nicht zu sehr aufheizen darf.
Die Idee an sich finde ich sehr interessant, nur sind diese Teile schweineteuer. Ich habe nur das Kleinste gesehen, das ich zum EK von 40 Euro bekommen könnte. Mal sehen, reizen würde mich es schon irgendwie :roll: . Man könnte sich für dieses Geld zwar fast schon ein größeres eingerichtetes Garnelen-AQ samt Zubehör kaufen, aber irgendwie ist so ein geschlossenes System auch was Besonderes und es wäre sicherlich interessant zu beobachten, wie es sich weiterentwickelt.

Gruß
Christian
C. O. ist offline  
Alt 21.03.2003, 02:15   #5
anderl
 
Registriert seit: 20.01.2003
Ort: Augsburg
Beiträge: 97
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

sehr interessant das alles.
Gabs da nicht auch mal so n Earth-Project in den Staaten, finanziert von nem Multi-mio., da waren doch auch Menschen drin, völlig isoliert von der Aussenwelt und nur vom eigenen Ökosystem abhängig. Das scheiterte aber wegen irgendeiner Ameisenplage und anderen Problemen.
Find ich aber schon sehr faszinierend.
Gruß,
Anderl
anderl ist offline  
Alt 21.03.2003, 08:37   #6
alberlie
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 525
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@C.O. ja, da haste wahr. über 500 EUR für das größte Ding ist schon kein Pappenstiel.

Ach, und: habt ihr euch mal den "Verkaufsprospekt" angeschaut? Also so richtig ernstnehmen konnte ich den nicht, ehrlich gesagt. Zielgruppe scheinen Birkenstock-tragende Vollbartmänner mit Schafswolle-Pullover zu sein, die eine Faible für High-Tech haben :P
Ernsthaft was erklärt (was bei einem solchen Dingens ja wohl nett wäre, bzw. angebracht ist) wurde da eher nicht...

Interessant wäre es, mal zu schauen, ob man sowas selbst hinbekommt. "Goldfischglas", eine Koralle, etwas Kies, 5l Wasser, 2 Garnelen... *hmm :roll:

MaW: Bücher wälzen, Bücher wälzen... :wink:
alberlie ist offline  
Alt 21.03.2003, 12:56   #7
Bruder Tom
 
Registriert seit: 12.03.2002
Ort: Rosenheim
Beiträge: 104
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

@ Anderl: Du meinst das Projekt Bisphere II in Arizona. Das hat
mich damals auch total fasziniert.
http://www.bio2.edu/

Gruß Bruder Tom
Bruder Tom ist offline  
Alt 21.03.2003, 17:34   #8
anderl
 
Registriert seit: 20.01.2003
Ort: Augsburg
Beiträge: 97
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Bruder Tom,

genau das meinte ich. Wahnsinn, was die da aufgestellt haben, hab auch einige Reportagen und Berichte darüber gesehen bzw. gelesen. Jetzt forschen da glaub jede Menge Studenten und Profs. dran rum, das Ding kostet bestimmt auch recht viel Unterhalt, ... die Uni's habens ja.
Würde mich schon mal reizen, das alles aus der Nähe zu betrachten, die haben da bestimmt auch einige Korallenriffe mit vielen interessanten Bewohnern,...träum :wink:
Gruß,
Anderl
anderl ist offline  
Alt 21.03.2003, 21:25   #9
orinoco
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 595
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: EcoSpheres-Miniaturwelt durch NASA-Forschung

Hallo,

Zitat:
Zitat von C. O.

Ecospheres ist ein Produkt aus der Weltraumforschung der NASA, die geschlossene Lebensräume untersucht hat.
Neben mir auf dem Tisch steht eine Plastikschale, die dem beschriebenen sehr ähnlich ist. Sie enthält in ca 1 L Süßwasser Bachmoos und an Tierchen Planarien und Bachflohkrebse. Das steht schon ca 1 Jahr so. Es wird nur verdunstetes Wasser ersetzt, sonst nichts. Das ganze würde meiner Meinung nach auch in einem zugeschraubten Gurkenglas funktionieren.

Wer eine solche Ecosphere nach Richtlinie der NASA bei mir erwerben möchte, für weit unter 500 Euronen, bitte PN an mich :lol:

Gruß
orinoco ist offline  
Alt 21.03.2003, 21:32   #10
alberlie
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 525
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ja aber Orinoco!!!

Zitat:
Plastikschale
Zitat:
Gurkenglas
Zitat:
weit unter 500 Euronen
SOOOO wird das nix!!!! DAAAA mußt du noch ein bißchen üben. Also, ich mach mal ein Anfang, du sprichst nach:

"Ein autarkes Biosystem in formschönem Riffelglas, die Fragilität des ökologischen Systems der Erde verdeutlichendes, auf dem harmonischen Miteinander sorgfältig aufeinander anbgestimmter Organismen, die in ihrem ewigen Kampf um das Überleben die Wirklichkeit transzendieren..." *krrrrphüüüü, schnarch

Alles klar :P :lol:
alberlie ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.03.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luftfeutigkeit durch AQ? Silberreiter Archiv 2004 11 08.01.2004 18:52
CO2 durch den Filter? Empire Archiv 2003 13 04.06.2003 21:51
Forschung und Aquaristik: Wasserschnecken im Weltall thomas250181 Archiv 2003 2 22.01.2003 12:07
CO2 durch Hefegärung? tetraodon Archiv 2002 18 21.10.2002 11:26
ansteckunggefahr durch tote fische ||| übertragung durch fre Kartman Archiv 2001 3 27.08.2001 16:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:43 Uhr.