zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 31.03.2003, 21:41   #1
Michelchen
 
Registriert seit: 28.03.2003
Ort: Nordbaden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vermehrung von Anubias barteri?

Hallo Leute,

ich habe drei schöne größe Anbubias barteri (nicht var. nana!) in meinem Becken. Allerdings: was oben weiter wächst wird unten kahl. Das heißt, es bleiben nur Rizomstücke mit Wurzeln übrig, aber
es kommen keine Blätter mehr nach. Bislang habe ich diese Rizomstücke immer abgeschnitten und "entsorgt". Die Pflanzen sind ja immer wieder nach gewachsen.
Nun habe ich mir überlegt, das es ja möglich sein könnte, dass nach dem Abschneiden von der "Mutterpflanze" diese Rizomstücke ja durchaus wieder austreiben könnten, oder? Wenn ja, unter welchen Bedingungen gelingt das am besten (emers oder submers, mit oder ohne Bodengrund)? Die letzen STücke waren etwa 12 cm lang. Die könnte man doch u. U. noch mal teilen?! :-?

Bin für alle Tips dankbar.

Viele Grüße

Michelchen
Michelchen ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.03.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.04.2003, 19:17   #2
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Michelchen,

ich hatte im früheren AQ Anubias barteri (du meist vermutlich die mit den breiteren, längeren Blättern). Diese Art braucht IMO mehr CO2, Licht und evtl. Dünger als die kleine A. nana. Meine beiden Exemplare (Rhizom geteilt, daher 2) wurden nicht in den Boden gepflanzt. Die eine wurde mit dem Rhizom in eine hohle große Wurzel gesteckt und war daher nahe am Licht. Die andere an Steinen am Boden festgebunden. Bei meinem harten Wasser, wenig Licht und ohne CO2-Düngung sind sie mittelprächtig gut gewachsen, hatte aber keine Ausfälle.
http://krug-kamen.bei.t-online.de/aq160hell2.JPG

Hätte ich n Rhizom ohne Blätter würd ichs einfach mal dort anbinden, wo die Wurzeln frei bleiben (Holz oder sowas). Bei den unter ähnlichen Bedingungen gehälterten Anubias nana wächst die, die weniger Licht bekommt noch besser als die, die oben am Holz sitzt.

Grüßle und Däumchen drück, dasse wieder Blätter bekommt
Amazon
Amazon ist offline  
Alt 01.04.2003, 20:15   #3
Michelchen
 
Registriert seit: 28.03.2003
Ort: Nordbaden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Amazon,

danke für Deine Ausführungen!
Ich habe die Rizomstücke jetzt einfach mal geteilt (insgesamt 5 Stück) und sie in einen Laichkasten gelegt, der zwischen den Abdeckscheiben eingeklemmt ist. So bekommen Sie Frischwasser durch die Strömung ab und sind unmittelbar unterhalb der Beleuchtung. Bin mal gespannt, ob sie wieder austreiben.
Die Mutterpflanzen treiben fleißig weiter; pro Monat ein bis 2 Blätter. Meine Wasserwerte sehen wie folgt aus:
ph 7,2
gh 12
kh 7
Nitrat 15ml/l
Nitrit 0
Eine Co2-Düngung habe ich nicht, da die Pflanzen für meinen Geschmack schon üppig genug wachsen.

Gruß

Michelchen
Michelchen ist offline  
Alt 01.04.2003, 20:21   #4
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ahoi Michelchen,

müsste eigentlich klappen, wenn die Teile nicht zu kurz und bewurzelt sind. Bei mir war das Wasser härter meine 16 dGH und KH 9, pH um die 7,5. Nimm die Teile aber ausm Filterstrom falls sich Algen ansiedeln. Die könnten dann (Bartalgen) sehr hartnäckig an den Blättern haften.

1 bis 2 Blätter pro Monat ist ohne CO2-Düngung auch ganz normal.
Denk bitte dran zu posten, wenn das funktioniert. Wäre gut zu wissen.

Liebe Grüße
Amazon
Amazon ist offline  
Alt 05.05.2003, 21:40   #5
Michelchen
 
Registriert seit: 28.03.2003
Ort: Nordbaden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vermehrung von Anubias barteri - Experiment geglückt!

Hallo Amazon (und alle, die es noch interessiert),

ich habe zwischenzeitlich an allen (insgesamt 7 - 2 davon sind A. b. var. nana) Rhizomstücken, die ich noch immer im Laichkasten habe, kleine Blättchen entdecken können!
Zum teil stirbt das Rhizomstück dann von den Enden her ab (die Blätter treiben mittig aus). Dann bilden sich kleinste Wurzeln an den Blättchen und man kann die Pflänzchen einfach in dem Laichkasten treiben lassen (eigentlich liegen sie am Boden) bis sie kräftig genug sind um auf ein Substrat aufgebunden zu werden.

Viele Grüße

Michelchen
Michelchen ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.05.2003   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
A 21 Anubias barteri var. nana = Pflanze sallymg74 Archiv 2004 1 08.06.2004 12:38
Pflanze: Anubias barteri var. nana für auf Wurzel sallymg74 Archiv 2004 0 03.06.2004 11:06
Anubias spec. Barteri und Sand? Dirk Neidhardt Archiv 2003 2 17.01.2003 20:42
Anubias barteri var. nana Basan Archiv 2002 1 13.11.2002 01:12
Anubias barteri var. nana teilen Artbond Archiv 2002 3 19.06.2002 11:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:39 Uhr.