zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.04.2003, 20:16   #1
S'chn T'gai Nepahytozerus
 
Registriert seit: 20.01.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Paludarium

moin,
ich denke momentan viel rum(ferien!!!! :P :wink: :-kiss ), und wollte mal fragen, wie es denn wäre, auf ein derzeit mit abdeckung laufendes aq einen glaskasten(türlich mit dem ganzen technikkrams etc.)draufzubauen, um so ein einigermaßendes paludarium auf die beine zu stellen.
freue mich immer über antworten
S'chn T'gai Nepahytozerus ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.04.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.04.2003, 09:03   #2
Fischfreundx
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: NRW/Emmerich
Beiträge: 171
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

vielleicht klingt das jetz blöd aber was is ein PALUDARIUM?
hält der Deckel das aus?
Fischfreundx ist offline  
Alt 14.04.2003, 09:07   #3
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Paludarium

Hallo Newbe,

Ich hab mich auch schon mehrmals mit dem Gedanken getragen, ein Paludarium zu bauen, bisher hab ich das noch nicht realisiert. Trotzdem hab ich mir Gedanken zu dem Thema gemacht:

1. Licht: Die normale Aquarienbeleuchtung reicht nicht. Je weiter man sie von der Wasseroberfläche entfernt, desto geringer wird die Lichtdichte pro Fläche. Deswegen muß hier mit Zusatzspots der Aquarienteil beleuchtet werden.
Um zu vermeiden, daß zuviel Licht seitlich aus dem Landteil herausfällt, sollte mit einem Lichtgitter unter der Abdeckung gearbeitet werden. Dadurch wirkt das Paludarium gemütlicher.

2. Frontscheibe: Einige Pflanzenarten nehmen es sehr dankbar auf, wenn keine Frontscheibe vorhanden ist und sie nach Abschalten der Beleuchtung von außen kühle Briesen bekommen. Andere mögen es lieber die ganze Zeit warm und feucht.
Wenn du Landtiere halten möchtest, wirst du um eine solche Scheibe nicht umherkommen, aus technischen Gründen sollte sie nach Möglichkeit wie eine oder mehrere Türen gelagert sein.
Eine Frontscheibe beschlägt im heißen und feuchten Terrariumsklima. Um das zu vermeiden sollten einer oder mehrere PC-Lüfter so in die Abdeckung integriert werden, daß von den Lampen erwärmte Luft die Frontscheibe herunterstreicht. So wird dem Beschlag vorgebeugt und das Terrarium gleichzeitig geheizt.

3. Material: Gehe davon aus, daß jedes biogene Material (bis auf Kalkstein) im feuchten und warmen Klima eines Paludariums früher oder später ein gefundenes Fressen für Bakterien und Pilze ist. Das ist nicht weiter schlimm, sollte aber beim Aufbau beachtet werden.
Du solltest also alles, was gammeln, modern, schimmeln oder faulen kann, so befestigen, daß du es entfernen und ersetzen kannst. Es bringt nicht viel, Torfplatten an die Rückwand zu kleben, wenn sie nach einem halben Jahr teilweise abfallen und nur dreckiges Silikon zurückbleibt.

4. Tiere: Du mußt davon ausgehen, daß du mit der Einrichtung und/ oder den Pflanzen Insekten mitschleppst, die du nicht unbedingt haben möchtest. Typisch sind hier kleine Schabenarten und Ameisen. Durch die klimatische Grenze bleiben sie meist auf das Paludarium beschränkt, aber es besteht immer das Risiko, daß sie sich andere nette, warme Plätze suchen. PCs sind da sehr beliebt, aber auch Küchengroßgeräte.
Vermeiden kann man so etwas sinnvoll nur durch eine gezielte Quarantaine des Materials und längeres Einfrieren oder Durcherhitzen von allem, das das verträgt. Pflanzen kann man mehrere Tage in Beutel mit CO2 (woher wohl?) packen, aber selbst das überleben einige Eier.
Wenn du erwünschte Landbewohner haben möchtest, wirst du um Fütterung mit Insekten kaum herum kommen. Ob tot oder lebend, ist vom Tier abhängig, ich empfehle da grundsätzlich, sich im Terrariensektor umzusehen.

5. Wasserversorgung und Wasserschäden: Einem feuchten Paludarium reicht es meist nicht aus, nur Verdunstungswasser aus dem Wasserteil und Wurzelwasser zu bekommen, eine Regenversorgung ist nötig.
Ganz einfach wird sie, in dem du dir diese grünen Wasserrohre aus dem Aquarienhandel besorgst, sie in Schleifen über die obere Abdeckscheibe legst und mit kleinen (etwa 1mm) Löchern in ca. 1 bis 2 cm Abstand anbohrst. Dann hängst du eine zusätzliche Pumpe dran, die in der Lage ist, auch bei einer entsprechenden Druckhöhe noch ausreichend Wasser zu fördern.
Pro Quadratmeter Paludariumsfläche solltest du es zwischen 10 und 20 Litern pro Tag regnen lassen. Die entsprechende Pumpdauer solltest du mit einer elektronischen Zeitschaltuhr einstellen, so daß du es nicht vergißt.
(Rechenbeispiel: Grundfläche 100 x 50 cm, Höhe über Wasserstand 1m. Pumpleistung bei einem Meter Höhe: 120 l/h (auslitern, nicht lesen!). Die Grundfläche des Paludariums beträgt 0,5 qm. Die entsprechende Regenmenge sollte also 5 bis 10 Liter pro Tag sein. Die Pumpe leistet bei der angegebenen Pumphöhe 2 Liter pro Minute. Um 10 Liter Regen fallen zu lassen, ist also eine Pumpzeit von 5 Minuten erforderlich)
Ein Sprühnebel ist nicht erforderlich, wichtiger ist, daß das Wasser überall hinkommt.
Womit wir zwanglos (ich liebe dieses Wort) zum Thema Wasserschaden kommen:
Wasser hat die unangenehme Eigenschaft, nicht nur dorthin zu gehen, wo man es braucht, sonder auch dorthin, wo es stört. Im Paludarium ist v.a. der Schlitz zwischen Aquarium und Aufsatzglas problematisch, deswegen sollte er sehr gut mit Silikon abgedichtet sein. Es bietet sich an, irgendwo wo es optisch nicht stört und gut erreichbar ist, einen Ausgang für Versorgungsleitungen (sind ja 2 Pumpen, die absaugen, Heizung usw.) zu legen und mit einem einige cm überkragenden, geneigten Dach zu versehen. Wenn du Tiere hältst, solltest du das Ganze mit einem Gitterchen abdichten.

Schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 15.04.2003, 07:39   #4
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hiho!

Wie ich schon vor einigen Wochen ier gepostet habe, bastle ich gerade an einem Paludarium als Aufsatz für mein Trigon 350. Hierzu verwende ich eine PVC Hartplastikplatte (2 Stück im 90 Gradwinkel in der Raumecke) die ich schon zur Hälfte mit Bauschaum modeliert habe. Diese werde ich dann noch irgendwie versiegeln, entweder mit irgendeinem Lack/Kunstharz, oder mit AQ Silikon.
Über diese Rückwand soll dann Wasser von Oben nach unten in der AQ rieseln und Pflanzen sollen da auch drauf wachsen...

Aus Zeitgründen bin ich bis lang aber über die erste Seite der Rückwand nicht hinausgekommen...
johho ist offline  
Alt 15.04.2003, 16:14   #5
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

wir haben ein 100x50x50cm-Terrarium, das ich gerne etwas umbauen würde.

Dabei schwebt mir ein eigener Unterschrank vor, der das Terrarium trägt und dabei Raum für ein 50x50x50-Aquarium lässt, daß unter der einen Hälfte des Terrariums installiert werden soll.
Die Bodenhälfte der Terrarienplatte über dem Aquarium soll herausgeschnitten werden.

An der hinteren Seite des Aquariums soll eine Art "Rampe" den Übergang Land<=>Wasser für z.B. Amphibien ermöglichen.

Der Boden des Terrariums soll mit einer ca. 5cm starken Kiesschicht (Körnung~2mm) bedeckt werden, durch die das Beregnungswasser in das Aquarium abfließen soll (2. Filter).

Das Ganze soll von oben mit ca. 2-3x70W HQI beleuchtet werden.
Dazu soll oben ein eigener Kasten aufgesetzt werden der zwecks Hitzeableitung zwangsbelüftet werden könnte.

Die Bepflanzung sollte nach Möglichkeit aus kleinbleibenden Regenwaldpflanzen realisiert werden. Angestrebte Luftfeuchtigkeit: 75-95%
Das Aquarium soll über einen Überlauf verfügen, aus dem das Wasser in einen Unterschrankfilter gelangt, von dem es in Intervallen mechanisch gut gereinigt durch eine Beregnungsanlage über die Bepflanzung abregnen soll.

Das ganze soll nur durch einen kleinen CPU-Lüfter belüftet werden (Feuchtigkeitsverlust).

Kennt jemand sowas? Ist das realistisch? Gibts da evtl. im I-net Anregungen?


Gruß,
Dirk
 
Alt 28.04.2003, 10:00   #6
Maglietta
 
Registriert seit: 12.11.2001
Ort: München
Beiträge: 93
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr !

Ich selbst habe zwar mit solchen Dingern keine Erfahrung, aber ich kenne jemanden, der sich ein Paludarium selbst gebaut hat. Und das Ding sieht wirklich gigantisch aus.

Anzuschauen bei www.gentschi.de
Gentschi kann vielleicht auch ein paar Tipps für Anfänger rausrücken, wer weiss.

Viele Grüße
Maglietta
Maglietta ist offline  
Alt 28.04.2003, 12:47   #7
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Maglietta,

Danke für den interessanten Link!
Witzigerweise bin ich über diesen schon gestern gestolpert, als ich Infos zum Thema Pfeilgiftfrösche sammelte
Das ist ein sauber aufgebautes Feucht-Terrarium!

Gruß,
Dirk
 
Alt 28.04.2003, 18:35   #8
Marc Danner
 
Registriert seit: 12.06.2001
Ort: 72275 Alpirsbach
Beiträge: 1.293
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Dirk
So hast dir vor Pfeilgiftfrösche zu hohlen hatte ich auch mal inm gedanken

Du kannst ja mit sicherheit auch www.froschnetz.de

Mfg
Marc
Marc Danner ist offline  
Alt 28.04.2003, 20:28   #9
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Marc,

ne,ne- so schnell schießen die Preußen nicht.
Vielleicht bau ich bis Jahresende ein Aqua-Terrarium.
Dann Bepflanzung usw. evtl. Mitte nächsten Jahres dann 2 Fröschchen :wink:

Gruß,
Dirk
 
Sponsor Mitteilung 28.04.2003   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Paludarium oder so FischeAl Archiv 2004 1 24.05.2004 12:56
Paludarium - Wasserfall Lu Archiv 2003 1 21.11.2003 20:12
Paludarium S'chn T'gai Nepahytozerus Archiv 2003 1 26.01.2003 20:22
Umbau: Paludarium Dudy Archiv 2002 4 20.10.2002 20:57
Paludarium/Aquaterrarium -Sven- Archiv 2002 2 29.07.2002 14:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:37 Uhr.