zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.04.2003, 19:31   #1
Steff
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Bonn
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Passive Pandas ... was ist los mit denen?

Hallöle,

seit dem Gurkenfiasko, das übrigens ein Schneckenleben gekostet hat, sind die Pandas total passiv. Die hängen nur noch in der Gegend rum, fressen nicht, atmen flach und relativ zügig ... aber warum?
Nitrit ist nicht meßbar, Nitrat bei 10. Die anderen WW wie gehabt.
Seit gestern habe ich insgesamt 8 x 5 Liter gewechselt, und das bei nem 60 l Becken (Netto etwa 50). Also praktisch ist kaum noch altes Wasser drin ...
Was kann ich machen, damit es denen wieder besser geht? Oder kann das Streß von den Wasserwechseln sein, und ich sollte sie einfach nur in Ruhe lassen?

Gruß & Dank,

Steff
Steff ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.04.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.04.2003, 09:47   #2
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi steff,
da ist noch genug altes Wasser drin.Bei 50l jeweils 10% WW(auch vom alten Wasser), d.h.
50-5=45-4,5=40,5-4,1=36,4-3,6=32,8-3,3=29,5-3,0=26,0-2,6=23,4-2,3=21,1-2,1=19,0-1,9=17,1
das entspricht bei 50l Ausgangswasser exakt 65,8% Frischwasser.
Wechsel doch besser so 1/3 aufs Mal.Dam man bei Gurken nichts genaues Weiss,reduzierst Du die Keimzahl bei grösseren WW drastischer,ausserdem vermehren sich die Biester zwischen den WW wieder,daraus folgt nach meinem Verständnis:angenommen der Fall,dass sich die Keime in der Stunde um 10% vermehren hast Du bei 10%WW nach 1h wieder die Ausgangszahl im Wasser,bei grösseren WW würde die Keimzahl vermindert.aber wohlgemerkt,das ist mein Verständnis der Sache und bisher hat es immer so funktioniert.

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Alt 10.04.2003, 11:37   #3
Steff
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Bonn
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Böööh, stimmt, so hab ich das ja gar nicht betrachtet ... also ich hab zwar immer 2 kleine Eimer gewechselt, aber das war wohl nicht genug. Wenn ich heute abend nach Hause komme, werd ich mal 50% auf einen Schlag wechseln, vielleicht hilft das dann ja ...
Steff ist offline  
Alt 10.04.2003, 18:08   #4
Steff
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Bonn
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ein Panda ist gestorben!
Er hatte rote Stellen rechts und links vor der Schwanzflosse, sah aus als wenn Blut unter den Schuppen wäre ...
Die anderen hecheln immer nocht ...
Dabei hab ich vorhin alles Wasser bis auf 15 cm gewechselt ...
Mein Albino-Ancistrus (weiß leider nicht wie er wirklich heißt) ist unterm Bauch auch röter als sonst ...
Ich komm da nicht mehr mit, was ist auf ein Mal los mit denen?
Steff ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.04.2003   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Corydoras pandas und Amanogarnelen? Luzifer2000 Archiv 2003 0 16.10.2003 15:21
Tage, an denen man besser nicht aufsteht Tikky Archiv 2002 5 30.06.2002 12:44
Funken und Pandas Dudy Archiv 2001 3 23.11.2001 13:47
Besatzfrage...-wieviel von denen... Mary Archiv 2001 13 08.11.2001 05:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:19 Uhr.