zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.04.2003, 12:29   #1
Atreju
 
Registriert seit: 20.04.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aussenfilter vs. Innenfilter

Irgendwie bekomme ich mein Algenproblem nicht in den Griff. Nun habe ich mal aufgeschnappt, das ein Aussenfilter in dieser Hinsicht auch besser ist. Was ist da dran?? Könnte es sich wirklich positiv auswirken vom Innenfilter auf einen Aussenfilter zu wechseln ? Gerade da mein Innenfilter schon seine besten Tage hinter sich hat...
Atreju ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.04.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.04.2003, 12:32   #2
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

ob der Filter sich nun innerhalb oder außerhalb des Beckens befindet ist vollkommen egal bei Algenproblemen. Viel wichtiger ist da das Filtervolumen und Leistung im Verhältnis zum Becken, der Besatz, die Fütterung, Wasserwechselrate und Abstände und die Bepflanzung.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 21.04.2003, 13:22   #3
Atreju
 
Registriert seit: 20.04.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Dann brauche ich aber noch einen Rat, welche Leistung für mein Becken am angebrachtesten ist.

50l Becken
10x Neon
10x Guppy
10x Platies
5 x Antennenwels

Filert: Innenfilter Eheim 2209

Leider finde ich in der Beschreibung die ich dann doch noch gefunden habe( hab den Filter seid 07/92) nichts über seine Leistung :-( Hatte ihn leider immer relativ offen laufen, was ich wohl schnellstens ändern muss. Gibt es da einen Richtwert, in welcher Zeit das Wasser eines Becken durch den Filter gelaufen sein soll???
Atreju ist offline  
Alt 21.04.2003, 13:24   #4
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich glaube dein Algenproblem liegt an zu hoher Besatzdichte, nicht am Filter.

10 Guppys, Neons oder Platys und vielleicht 1 Antennenwels wären absolut genug für so ein kleines Becken.

Wie sind die Werte von GH, KH, pH Nitrit und Nitrat, womit gemessen, jeweils im AQ und Leitungswasser ?

Wie oft wechselst du wieviel Wasser ?

Als Richtline sollte der Filter etwa 1 - 1,5 Beckenvolumen proi Stunde umwälzen, also 50 - 100 Liter / h bei dir.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 21.04.2003, 13:55   #5
Atreju
 
Registriert seit: 20.04.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Denke auch, das mein Becken etwas voll ist. Wobei noch zu sagen ist, das 50% der Platys und Guppys noch nicht ausgewachsen sind. Na ja, viel weiter bringt mich das ja auch nicht. Gibt es da nicht diese Faustregel: 1 cm Fisch => 1 l ????
Leider weiß ich nicht die Leistung meines Filters und kann sie auch im Netz nicht finden. Du meintest aber bestimm 50 - 75l/h, oder? Ich werd morgen mal im Zooladen nachfragen, ob sie noch was über die Leistung des Filters wissen. Ansonsten kann ich nur schon mal einplanen, das ich bei meinem bevorstehenden Auszug mein Becken teilen werde und ich ein neues, größeres Becken kaufen werde. Dann wird der Fischbestand einfach verteilt und es wird sich hoffentlich bessern...
Atreju ist offline  
Alt 21.04.2003, 13:59   #6
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

auch 100 Liter / h wären noch möglich, da der Filter ja auch Leistung verliert und so im Betrieb etwa 60 - 80 Liter umwälzen sollte.

Auffällig ist bei deinem Besatz auch, dass du zum einen relativ robuste Arten mit echten Weichwasserfischen pflegst. Wie sind denn deine Wasserwerte ?

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 21.04.2003, 14:44   #7
Atreju
 
Registriert seit: 20.04.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Entschuldige, aber welche würdest Du als robuste Arten und welche als Weichwasserfische bezeichenen. Merkst, mir fehlt da einfach das Wissen. Robuste Arten Guppys, Neon?? Weichwasserfische?? Leider musste ich feststellen das mir die Testflüssigkeiten ausgegangen sind. Muss ich wohl morgen mal neu kaufen. Kannst Du mir da was empfehlen?? Komplett Set, oder so??
Atreju ist offline  
Alt 21.04.2003, 14:51   #8
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

Guppys (Poecilia reticulata), Platys (nehme an Xiphophorus maculatus) und Blaue Antennenwelse (Ancistrus spec. cf. dolichopterus) sind relativ robuste Tiere, die sowohl weiches als auch härteres bis hartes Wasser allgemein problemlos vertragen, Extreme sollte man aber eher vermeiden. 5 - 20° d sind hier der Spielraum, wobei einige Stämme auch in etwas weicherem / härterem Wasser problemlos leben können.

Neons, also die Arten der Gattung Paracheirodon, sind alle samt Weichwasserfische aus dem Amazonasgebiet in Südamerika. Über 10, besser nicht über 5°d sollte hier das Wasser aufweisen, zudem einen sauren bis leicht sauren pH Wert haben.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 21.04.2003, 15:32   #9
Atreju
 
Registriert seit: 20.04.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die kleine Nachhilfe Werde dann morgen mal wieder den Fischladen meines Vertrauens aufsuchen.
Frohe Ostern noch...
Atreju ist offline  
Alt 21.04.2003, 15:49   #10
Reinwald
 
Registriert seit: 26.07.2001
Ort: 30952 Ronnenberg
Beiträge: 1.020
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi ,
Zitat:
Kannst Du mir da was empfehlen?? Komplett Set, oder so??
hier gibt es nur JBL zu empfehlen , vor allem wegen dem genauen NO2-Test . Außerdem kannst du dann danach die günstigen NFP kaufen .
Reinwald ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.04.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Aussenfilter,wann raus mit dem Innenfilter andreas68 Archiv 2004 3 17.02.2004 12:38
Aussenfilter für 96l ZbindPa1 Archiv 2003 9 24.12.2003 08:39
Innenfilter contra Aussenfilter Chrissie Archiv 2003 24 25.03.2003 13:53
Innenfilter oder Aussenfilter pro/kontra ? Lord _Kugel Archiv 2002 7 24.09.2002 10:44
aussenfilter marco72 Archiv 2001 4 23.11.2001 00:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.