zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.04.2003, 13:05   #1
Aqua-Marcus
 
Registriert seit: 22.04.2003
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neueinrichtung eines Malawi-Beckens

Hallo,

ich habe mich nach langem Überlegen und vielen Tipps aus Eurem Forum nun entschieden, mein 200l-AQ (100x50x40) als Malawi-Becken einzurichten. Meine Wasserwerte lauten:
pH 7,20
ELF 704 u/cm
GH: 19.5 dH
KH: 15.0 dH
Chlorid: 25 mg/l, Nitrit < 0,02 mg/l,
Nitrat: 31 mg/l, Natrium 5,5 mg/l, Ammonium < 0,05 mg/l

Bei den Fischen u. Pflanzen habe ich an folgendes gedacht:
3 Julidochromis transcriptus "Gombi"
4 Neolamprologus leleupi
3 Altolamprologus compressiceps
3 Pseudotropheus aurora

Pflanzen: 2 Hygrophila polysperma, 5 Sagittaria pusilla, 2 Microsorium pteropus, 1 Anubias gracilis, 1 Anubias barteri var. nana

Was meint Ihr ? Ist das so o.k.? Bin für jeden Tipp oder Verbesserungsvorschlag dankbar.

Viele Grüße
Marcus
Aqua-Marcus ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.04.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.04.2003, 15:05   #2
Moehre
 
Registriert seit: 02.04.2002
Ort: 42697 Solingen
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Aqua-Marcus!

Sehr interessant, deine Vorschläge ... bei deinen Wasserwerten müsstest du einen CO2 Gehalt von 26mg (was ich mir ohne CO2 Düngung nicht vorstellen kann), ein Nitrat-Gehalt von über 30 ist auch nicht ohne, der PH ist zeimlich an der Unterkante (sollte >= 7.5 sein) und der grösste Teil deines Besatzvorschlages kommt nicht aus dem Malawi-See ...

Vielleicht solltest du doch besser noch etwas mehr lesen, bevor du tatsächlich ein Aquarium einrichtest ...

Gruss
Moehre
Moehre ist offline  
Alt 25.04.2003, 15:11   #3
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Marcus

Jetzt also doch Ostafrika... :wink:

Die Wasserwerte erscheinen mir soweit ok, allerdings ist der PH-Wert hart an der unteren Grenze. (Du solltest dir eventuell Gedanken über eine Erhöhung machen)
Sind das eigentlich die selbstgemessenen wasserwerte (< xy klingt so)?

Bei den Fischen die du ausgesucht hast, stammen nur die Pseudotropheus aus dem Malawisee, die anderen sind Tanganjikas. Du solltest dich also für einen See entscheiden.
Für meinen Geschmack sind es außerdem deutlich zuviele Fische (zum Vergleich: Ich habe in meinem 200l Becken 3N. multifasciatus und 4N. pulcher "Daffodil" plus Jungfische beider Arten).
Mal einzelnd betrachtet:
Die Julis sollten gehen, soweit ich weiß ist aber ein Pärchen anzustreben (notfalls halt mit mehreren Junfischen anfangen und dann "aussortieren").
Mit Julis und Leleupis zusammen hättest du 2 Höhlenbrüter könnte unter umständen eng werden. Möglicherweise sollten auch die Leleupis paar weise gehalten werden (weiß ich nicht genau).
Über die Altolamprologus müsste ich mich erst mal schlaumachen.
Pseudotropheus sind halt Malawis und passen schon deshalb nicht wirklich. Diese Gattung gilt soweit ich weiß auch als relativ aggressiv (muss bei entsprechenden Bedingungen ja kein Nachteil sein). Ob sie aufwuchfresser sind weiß ich nich, falls ja wäre das auch noch ein Problem.

Ich glaube man nimmt bei Ostafrikabecken eher Vallis als Sagittarien, genau weiß ichs aber auch nicht. Javafarn sollte möglich sein, Anubias auch (auch wenn die in meinem Becken sehr schlecht wachsen, woran es liegt weiß ich nicht genau). Von denen würde ich aber eher mehr nehmen und auf den Steinaufbauten verteilen.

Die entsprechenden Links (die ich auswendig weiß) kennst du ja schon, Google und Co liefert auch noch einiges.

Tschau Jenny
 
Alt 25.04.2003, 17:08   #4
Aqua-Marcus
 
Registriert seit: 22.04.2003
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Malawisee anstatt Tanganjikasee

Hi,

ich habe auch gerade gemerkt, dass ich mich bei der Auswahl der Fische teilweise im See geirrt habe. Die Julidochromis, Neolamprologus und die Altolamprologus sind Fische aus dem Tanganjikasee.
Sorry für die Verwirrung. Auf meinem Tisch liegen Dutzende Ausdrucke aus dem Internet über Fische für hartes Wasser. Da ist mir wohl einiges durcheinander geraten.

Ich wollte stattdessen:
Labidochromis spec. yello,
Labidochromis lividus,
Pseudotropheus elongatus,
Pseudotropheus lanisticola,
Melanochromis auratus

Bei den Pflanzen habe ich an Anubien (1 Lancelota, 1 Congensis, 1 Gracilis, 2 barteri. Var. nana) gedacht.

Passen die ? Vertragen die sich zusammen ? Wegen der Anzahl der Fische muss ich mich noch schlau machen.
Zu meinem Wasser sei noch gesagt, dass die Werte vom Wasserwerk stammen. Bei meinen eigenen Messungen (Sera, Reagenztest) habe ich immer ein pH-Wert von mind. 7,5 gemessen (KH: 14 dH, GH 19 dH).

Viele Grüße
Marcus
Aqua-Marcus ist offline  
Alt 25.04.2003, 17:10   #5
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Marcus,

zum ph-Wert steht ja schon da, daß der zu niedrig ist, aber vielleicht pendelt der sich noch auf ca. 8 ein; das Becken ist ja noch nicht eingelaufen? Die Wasserwerte sind vom Leitungswasser, oder?

An Pflanzen würde ich Vallisnerien und Hornkraut empfehlen (die anderen Pflanzen gehen wohl auch, aber kommen nicht im Tanganjikasee vor).

Altolamprologus sind ziemlich ruhige Fische, die meistens an ihrem bevorzugten Platz stehen, sie lassen andere Fische in Ruhe.
Empfehlenswert wäre ein Pärchen. Bei sehr schwachem Besatz könntest Du Glück haben, daß sie sich vermehren, ansonsten wird der Nachwuchs gefressen. Sie laichen entweder in Steinlöchern/-spalten oder auch in großen Schneckenhäusern. Die Weibchen sind einiges kleiner als Männchen und irgendwie "rundlicher" in der Bauchgegend.
Sie vertragen sich gut mit N. leleupi, zumindest bei mir (damit ist gemeint, daß sie sich nicht gegenseitig im Weg sind, sich also nicht stören), möglichst auch ein Pärchen.

Mit Julidochromis kenn ich mich überhaupt nicht aus. Ich glaube, einige Arten vermehren sich recht heftig.
Die Pseudotropheus würde ich "einfach" weglassen, wenn Du Dich mehr für Tanganjikas interessierst.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 25.04.2003, 17:12   #6
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

..oups, jetzt hab ich ganz umsonst geschrieben.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 25.04.2003, 17:26   #7
Moehre
 
Registriert seit: 02.04.2002
Ort: 42697 Solingen
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallöle!

Aaaalso: Die Labi's sind kein Problem, der Pseudotr. elongatus auch nicht (nur 1 Art nehmen!) aber den Melanochromis nimm besser nicht; die sind sehr aggressiv! Bei deinem Becken würde ich je 1/2 oder 1/3 einsetzen (also 9 Fische). Das sieht am Anfang wenig aus, aber Nachwuchs stellt sich in der Regel automatisch ein und da brauchst du dir dann nicht direkt Gedanken über ein neues Becken zu machen ....

(Ich habe meine jetzt erst ca.3 Wochen und schon PS elong. Nachwuchs; ein Weibchen ist wieder "beschäftigt" und ein Weibchen Gephyrochromis moori scheint auch "die Schnauze voll" zu haben ...)

Gruss
Moehre
Moehre ist offline  
Alt 25.04.2003, 19:52   #8
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Egal ob Malawi oder Tanganjika, du solltest dich am besten auf 2-3 Arten beschränken.
Oder hat das schon jemand geschrieben? :-?

Tschau Jenny
 
Alt 29.04.2003, 12:28   #9
Torsten
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Bornheim
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zu Hart

Hallo Marcus,

dein Wasser ist zu hart für die Malawis. Ich würde an Deiner Stelle zum Tangajikasee tendieren. Den ph kannst Du durch Kalksteine und Austreiben des Co2 durch z.B. Diffusoren erreichen.

Schönen Gruß,

Torsten
Torsten ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.04.2003   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie kann man algen vorbeugen bei neueinrichtung des beckens? Justin Archiv 2004 9 07.02.2004 19:47
Neueinrichtung eines 160L und 450L Beckens Puma Archiv 2003 0 30.10.2003 18:17
Neueinrichtung eines 200l Beckens! AtomAnt Archiv 2003 13 17.08.2003 14:22
Umbau eines Beckens Brutus Archiv 2003 5 01.06.2003 20:11
Neueinrichtung eines 25 l beckens . Julia R Archiv 2001 2 03.10.2001 02:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:20 Uhr.