zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2003, 09:29   #1
hillepeter
 
Registriert seit: 10.11.2002
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Welcher Außenfilter und welche Heizung?

Hallo Aquarianer,

ich habe ein 80 cm / 120 L - Aquarium mit Innenfilter und Stabheizung. Jetzt überlege ich, ob ich nicht auf einen Außenfilter und eine Bodenheizung umsteige.
Könnt Ihr mir empfehlungen für einen Filter und eine Heizung geben? Hab bei der Heizung schon einen Boden-Fulter von Dennerle im Auge, aber sollte man den für 120 Liter ausgelegten nehmen oder lieber die Nummer größer nehmen?

Vielel Dank für Eure Antworten!

Gruß,
Hillepeter
hillepeter ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.05.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.05.2003, 11:26   #2
RobbyS
 
Registriert seit: 26.06.2002
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

eher eine Nummer kleiner - das empfiehlt Dennerle selbst...auf der DEnnerle Seite gibt es dazu die Möglichkeit, alles auszurechnen!

http://www.dennerle.de/frameset.htm ... dann gehe dort unter 'Berechnung' - 'Bodengrund' und Du kannst feststellen, das Dennerle bei der Empfehlung der Stärke des Bodenfluters eher niedriger geht... ich habe in meinem Becken einen 50 Watt Bodenfluter
RobbyS ist offline  
Alt 05.05.2003, 13:04   #3
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi Hillepeter,

auf Aussenfilter umsteigen kann ich ja noch nachvollziehen, ist imo auch besser als so einen Innenquirl. (auch wenn andere Leute Aussenfilter als "Topfspielzeuge" bezeichnen)

Aber was versprichst du dir von einem Bodenfluter? (das Thema gehört hier auch zu den Dauerbrennern )
Eine überzeugende Erklärung dafür, welchen Natureffekt man damit nachahmen will habe ich noch nicht gehört/gelesen, such doch mal hier ein bisschen nach dem pro & contra.
Meine Meinung: Das Geld sparen.
Und wenn es denn unbedingt sein muss, dann als Zusatzheizung und nicht als alleinige.

gruß hermann
hermann17 ist offline  
Alt 05.05.2003, 13:49   #4
hillepeter
 
Registriert seit: 10.11.2002
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo
und erst schomal danke für die schnellen Antworten!

Zitat:
Aber was versprichst du dir von einem Bodenfluter?
Ich habe schon mehrfach gelesen und gehört das eine Bodenfluter besseres Pflanzenwachstum (obwohl ich da so keine Probleme mit habe) und einen viel höheren Wirkungsgrad hat!
Ihr dürft mich aber gerne eines Besseren belehren!

Gruß,
Hillepeter
hillepeter ist offline  
Alt 05.05.2003, 16:59   #5
dragstar
 
Registriert seit: 31.07.2002
Ort: Stollberg/ Erzg.
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Hillepeter,

der beste Beweis gegen eine Bodenheizung sind Becken mit bestem Pflanzenwuchs, die ohne funktionieren. Ich habe meine inzwischen auch in beiden Becken außer Betrieb, da ich meine AQ-Temperatur von 25-26 °C generell ohne Heizung (nur durch Beleuchtung bei Zimmertemperatur) erreiche.

Wenn du sowieso auf Aussenfilter umsteigen willst, warum nimmst du nicht einen Thermo-Filter. Ich habe einen Eheim und fahre damit sehr gut.

Gruß Gerd
dragstar ist offline  
Alt 05.05.2003, 21:32   #6
DeepSea
 
Registriert seit: 27.04.2003
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Hillepeter!

Du solltest Dir auf jeden Fall einen Außenfilter zulegen. Er bietet Dir eine viel höhere Filteroberfläche, je nachdem welche Filtermedien Du verwendest. Auf diesen Filtermedien siedeln die sogenanten aeroben Bakterien, die Dir Schadstoffe bzw. Nährstoffe oxidieren!
Bsp.: Ammonium in Nitrit und schließlich in Nitrat
Nitrat ist eine Stufe die nicht weiter durch die im Filter befindlichen Bakterien umgewandelt wird.
Pflanzen benötigen jedoch Nitrat als Nährstoff, außerdem kannst Du Nitrat auch über den Wasserwechsel entfernen. Ein Wasserwechsel ist immer empfehlenswert!
Aber und jetzt kommt der Bodenfluter ins Spiel. Viele denken der Bodenfluter sei da um ein Aquarium zu heizen - falsch -!
Die Leistung des Bodenfluters sollte immer recht schwach gewählt werden. Es gibt genügend Aquarianer die auf einen Bodenfluter verzichten würden. Siehe die Antworten auf dieser Seite.
Ich kann ihn Dir nur wärmstens empfehlen.
Ein Bodenfluter wirkt wie ein zusätzlicher Filter im Aquarium. Man gibt auf das Heizkabel eine schicht Düngeboden und anschließend eine Schicht Kies. dabei sollte der Kies eine Körnung von ca. 2mm haben.
Im Bodengrund siedeln sich dann allmählich anaerobe Bakterien an.
Ist der Bodenfluter in Betrieb, findet über die gasamte Bodenfläche ein Wasseraustausch statt ( das erwärmte Wasser steigt nach oben und kaltes sickert in den Bodengrund ).Sorry hört sich komisch an.
Im Aquarienwasser sind Stoffe wie Nitrat oder gar 3 wertiges Eisen enthalten. Die anaeroben Bakterien können nun Nitart in Stickstoff und sauerstoff aufspalten und so dem Kreislauf entziehen. Das 3 wertige Eisen (nicht mehr pflanzenverfügbar) wird wieder in 2 wertiges Eisen reduziert ( vollwertig für Pflanzen ).
Du siehst also welche Vorteile Dir ein Bodenfluter bringt. Das Geheimnis liegt in der Reduktion durch anaerobe Bakterien. Ganz nebenbei bietest Du Deinen Pflanzen auch noch ein tropisches Klima im Wurzelbereich. Also laß Dich nicht davon abbringen, Du tust das Richtige und wirst es nicht bereuen.

Du brauchst jedoch zusätzlich noch einen Stabheizer fürs Aquarium, aber ich glaube das hatte ich schon erwähnt.

Also ich wünsche Dir viel Erfolg!!!

DeepSea
DeepSea ist offline  
Alt 05.05.2003, 21:42   #7
DeepSea
 
Registriert seit: 27.04.2003
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ach noch eines zu Dragstar!

was machst Du denn wenn Deine Heizung im Thermofilter, solltest Du sie einmal gebrauchen, ausfällt? Der Filter muß ja dann wohl entfernt werden, oder sehe ich das falsch.

Ego: Ein Außenfilter ohne Heizung ist immer die bessere Lösung meiner Meinung nach. Außerdem ist die Anschaffung Heizstab , Außenfilter meiner Meinung nach immer noch günstiger. ich denke man sollte doch da sparen wo es wirklich sinnvoll ist.


Bis dann! Wünsche Dir was!
DeepSea ist offline  
Alt 06.05.2003, 21:04   #8
dragstar
 
Registriert seit: 31.07.2002
Ort: Stollberg/ Erzg.
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von DeepSea
was machst Du denn wenn Deine Heizung im Thermofilter, solltest Du sie einmal gebrauchen, ausfällt? Der Filter muß ja dann wohl entfernt werden, oder sehe ich das falsch.
Das siehst du falsch. Wenn der unwahrscheinliche Fall auftreten sollte, dass die robuste (separat stromversorgte) Heizschlange ausfällt, setze ich einen Stabheizer ins Becken.

Zitat:
Ego: Ein Außenfilter ohne Heizung ist immer die bessere Lösung meiner Meinung nach.
Nun; das ist reine Ansichtssache. Ich habe in meinem 80er Becken somit keine weiteren Gerätschaften hängen; und das ist einfach Spitze.

Gruß Gerd
dragstar ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.05.2003   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welcher Außenfilter bei 200l--->JBL, Aqua Pro???? Maddin14 Archiv 2004 10 18.04.2004 17:34
Außenfilter kaputt- neuer muß her! Welcher? JFK80 Archiv 2004 15 17.02.2004 22:43
Welcher Außenfilter für 112l Becken? Quasi Archiv 2004 4 07.01.2004 13:18
Welcher Außenfilter ??? -= Tobias =- Archiv 2002 8 16.01.2002 17:46
Welcher Außenfilter caro Archiv 2001 8 26.10.2001 03:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:09 Uhr.