zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.05.2003, 19:19   #1
Brutus
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Geilenkirchen
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fischsterben nach kleinen weissen Pünktchen

Hallo Forumaner

Ich habe ein Problem in meinem AQ

Seit einiger Zeit, etwa 2 Wochen sterben die Fische der reihe nach weg. Erst werden sie träge, dann entdecke ich kleine weisse Pünktchen und nach kurzer Zeit sind sie meist tot

Besatz: 225 Liter AQ

Antennenwels: 1 okay
Neon Tetra: 10 okay
blaue Neon 8 okay / 1 tot
kleine Harnischwelse: 11 okay / 1 träge / 1 tot
Marmorpanzerwelse: 5 okay
Dornaugen: 1 okay / 1 vermist
Schmetterlingsbuntbarsche: 2 okay / 1 tot / 1 vermisst
Prachtschmerlen: 3 tot / 1 vermisst

Wasserwerte:
GH 13
KH 5
pH 7,5
NO2 0
NH4 0

Wer kann mir weiterhelfen?
Ich hatte bisher so viel Freude an den Fischis und möchte nun vermeiden dass mir alle wegsterben :cry:

flehende Grüsse
Wolfgang
Brutus ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.05.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.05.2003, 19:22   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Bitte um genauerw Beschreibung der Punkte.

Größe, Farbe (genau), wo sitzend, Menge, Atmung der Tiere, Beckenparameter.
 
Alt 18.05.2003, 19:30   #3
Brutus
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Geilenkirchen
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf

Danke für die aber wirklich flotte Antwort ...
Nun zu Deinen Fragen:

zu den Punkten: Sie sind weiss bis hellgrau, unter 1 mm gross und vor allem am Flossenbereich (Schwanz) zu erkennen. Sie füllen nicht die ganze Flosse, sie treten eher sporadisch auf, so ca. 5 Punkte auf einen qcm.
Die Atmung der Tiere ist träge, mit einem Asthma-Anfall zu vergleichen, fressen tun sie auch nicht mehr.
Das Becken ist 100 x 50 x 45 cm gross und auf der einen Seite gut bewachsen, auf der anderen Seite etwas dünner bewachsen. Ich habe einen EHEIM 2224-Filter und einen Sprudelstein mit 300 l/h.
Als Beleuchtung habe ich 2 x 30W Leuchstoffröhren

Gruss
Wolfgang
Brutus ist offline  
Alt 19.05.2003, 17:11   #4
Brutus
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Geilenkirchen
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an Alle

Das Problem artet aus!

Die vermisste Prachtschmerle ist gerade unter einer Wurzel hervorgekrochen und mit anfallartigen Zuckungen im Kreis geschwommen. Danach sank sie langsam zu Boden und lag dort einige minuten auf dem Rücken. Dann "zuckte" sie wieder davon und hat sich wieder verkrochen.
An meinen Neons und kleinen Harnischwelse sehe ich jetzt auch diese kleinen weissen Punkte. Mitlerweile befürchte ich es ist die Weißpünktchenkrankheit Ichthyophthirius multifiis.
Nun meine Frage:
Gibt es wirksame Sofortmassnahmen?

Gruss
Wolfgang
Brutus ist offline  
Alt 19.05.2003, 17:42   #5
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi wolfgang,

besorge dir ein passendes medikament aus dem aq-handel, das malachitgrünoxalat enthält.

diese gibt es in vielfältigen ausführungen.
rabomed z.b.

achte nur darauf, dass in dem medikament kein kupfer enthalten ist.

dosierung nach beipackzettel.
parallel die temp bis 30° anheben.
 
Alt 19.05.2003, 18:05   #6
Brutus
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Geilenkirchen
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Charlie

Danke für die Antwort
Habe den Rat befolgt und mir ein Medikament besorgt ... "TetraMedica ContraIck Konzentrat"

Ich hoffe es hilft mir weiter.
Soll ich auch die Beleuchtung dimmen? Ich hab dazu mal was gelesen. Oder spielt das keine Rolle?

Gruss
Wolfgang
Brutus ist offline  
Alt 20.05.2003, 07:14   #7
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Brutus
Soll ich auch die Beleuchtung dimmen? Ich hab dazu mal was gelese Oder spielt das keine Rolle?
Der Hintergrund ist folgender:
Der Wirkstoff Malachitgrün ist ein Farbstoff, der nicht besonders lichtecht ist, d.h. er zersetzt sich unter Lichteinfluss binnen 2-3 Tage Wenn Du das Licht dimmst oder besser noch abstellst während der Behandlung, dann hält der Wirkstoff länger.

Ob es unbedingt nötig ist, das Licht abzustellen, sei jetzt mal dahingestellt. Ich selbst schalte bei Malachitgrünoxalat (MGO)-Behandlungen eigentlich nie das Licht ab, es funktioniert trotzdem. Gemäss Anwendungsbeschreibung muss man das Medikament ja sowieso nach 2 (oder 3?) Tagen nachdosiere
Gast ist offline  
Alt 20.05.2003, 10:08   #8
Brutus
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Geilenkirchen
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rainer

Lt Angaben der Zoohandlung soll ich nach 5 (?) Tagen nachdosieren, aber nur die Hälfte der Erstdosis. Und nach insgesamt 10 Tagen wieder Wasserwechsel damit das Mittel langsam wieder verdünnt wird.

Gruss
Wolfgang
Brutus ist offline  
Alt 20.05.2003, 10:41   #9
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Wolfgang,

nagel mich jetzt nicht fest; ich habe den Beipackzettel nicht auswendig gelernt und die letzte MGO-Behandlung ist (Gott sei Dank) schon eine Weile her. In jedem Fall muss man ein 2. Mal nachdosiere

Deckt sich das was auf dem Beipackzettel steht mit dem was Dir der Händler erzählt hat ?
Gast ist offline  
Alt 20.05.2003, 11:40   #10
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Wolfgang,

schau mal hier nach.

http://www.zierfisch-forum.de/forum/...=11678&start=0

Dort ist sehr schön die Behandlung von Ichthyo beschrieben. Gehe danach vor. Ich weiß jetzt nicht, wie hoch die MGO-Konzentration im ContraIck ist, Du kannst aber sicher entsprechend umrechnen.

Setze die Konzentrationen so wie oben beschrieben ein und dosiere auch so nach. Dann kannst Du sicher sein, daß der Befall zurückgeschlagen wird. Und vergiß nicht, die Temperatur hochzusetzen.

Ich habe in meinem Quaratänebecken einen durch Neuanschaffungen verursachten Ichthyo-Ausbruch auf diese Weise ohne Verluste eingedämmt. Jetzt sind alle Fische wieder fit.
Ralf L. ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.05.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Goldfisch mit "rätselhaften" weissen Pünktchen Marea Archiv 2004 8 07.04.2004 08:51
Fischsterben nach Wasserwechsel Jürgen Hartmann Archiv 2003 18 29.08.2003 16:57
Jedesmal Fischsterben nach Neuankömmlingen Black-Malamute Archiv 2002 12 22.08.2002 13:17
Ich habe ein Problem mit weissen, kleinen Würmern im AQ Andra Archiv 2002 4 22.06.2002 12:27
Pünktchen + Fischsterben bitte um Hilfe kulle99 Archiv 2002 16 10.01.2002 06:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:52 Uhr.