zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.05.2003, 10:28   #1
coco r.
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 369
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard verwirrung ist groß...

hallo ihr lieben!

wünsche euch erstmal einen schönen sonntag. und muß euch unbedingt mal das längst überfällige kompliment für eure beratung und hilfe machen! ist eben doch ein unterschied, ob man irgendwas in büchern liest, oder mal hört, wie es wirklich zugeht!

jetzt zu meinem problem. ich plane die einrichtung eines 112l beckens. ich möchte es mit vielen pflanzen einrichten, denn diese stein- und wurzelbecken gefallen mir nicht besonders. hab auch schon viel in rumgestöbert und mir ein paar ausgesucht.

ABER: alle privaten aqs in bonn, die ich bisher gesehen habe (leider nur 3), waren gar nicht oder wenig und verkümmert bepflanzt! einhellig wurde mir erzählt, wie schwierig ein aq mit pflanzen ist!
anfangs dachte ich, die würden sich allesamt nicht genug mühe (mich hat ja auch der hergeiz gepackt) geben, doch inzwischen bin ich auf das co2-problem gestoßen. schlußendlich habe ich mir jbl-tests gekauft und ph und kh gemessen. (der ph weicht seltsamerweise um ca. 0,8 von der angabe der stadtwerke ab! hab nicht den ganz genauen wert, da ich den tester in 0,5-schritten benutzt habe-der andere wird noch angeschafft)
die werte:

ph zwischen 7,0 und 7,5
schätze von der farbe her 7,4

kh 5

lt. eines buches müßte der co2-gehalt in diesem wasser (ist ja noch leitungswasser!) ca. 6mg/l sein!
kommt man da überhaupt ohne co2-düngung aus? ich weiß, daß fische auch co2 durch ihre atmung ans wasser abgeben, aber hilft das viel? zudem sollen ja nicht nur wenige, sondern viele pflanzen rein!

das zweite problem ist der filter. hab viel rumgelesen, da ich null ahnung von dem ganzen hab und auch niemanden gut kenne, dem ich blind vertraue (in meinem freundeskreis hat einfach niemand ein aq).
überlege jetzt ob hmf oder normaler filter. aber da scheints nur total überzeugte befürworter oder total überzeugt gegner zu geben- auch unter euch experten. kenn das auch von meinem anderen hobby, bei manchen dingen ist das einfach so.

aber vielleicht gibt es ja wenigstens einen einhelligen filtertip für völlig planlose einsteiger wie mich, mit dem ich nicht so viel falsch machen kann. ach ja, dzu kommt noch: ich bin studentin und groß ist mein budget wirklich nicht. wenn was sein muß, fürs aq, kaufe ich das auch, denn ich will ja, daß es funktioniert. aber die frage ist in diesem fall ja:
WAS MUß SEIN? (das natürlich auch hinsichtlich einer möglichen co2-düngung, die ja sehr kostspielig wäre.)

hoffe es sind nicht zu viel fragen auf einmal.
danke euch schon mal im voraus für eure hilfe,

lg

caddi
coco r. ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.05.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.05.2003, 10:40   #2
Ralf Becker
 
Registriert seit: 28.04.2003
Ort: 34621 Frielendorf/Leimsfeld
Beiträge: 1.187
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo caddi,

spielst Du Golf :wink:

Zitat:
WAS MUß SEIN? (das natürlich auch hinsichtlich einer möglichen co2-düngung, die ja sehr kostspielig wäre.)
Muß nicht teuer sein.
Guck mal hier:
http://www.******-ing.de/Wasser/co2.htm
http://www.******-ing.de/Wasser/hefe-co2.htm
http://www.zierfisch-forum.de/forum/...c.php?p=273302
Ralf Becker ist offline  
Alt 25.05.2003, 10:47   #3
coco r.
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 369
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi ralf!

kein golf, sondern reiten.
ja, bei ****** hab ich schon geguckt. die frage ist: muß ich überhaupt mit co2 düngen?
wenn nein, wär das ja nicht schlecht. wenn ja würd ichs aber machen, denn ich will ja gesunde pflanzen und ein funktionierendes aq.
außerdem hört sich das bei ****** an, als wäre der hmf das nonplusultra. die meinung teilt bspw. hp krug überhaupt nicht. hab außerdem den eindruck (durchs rumlesen), daß bio-co2 schlechter zu regulieren ist, als eine normale co2-anlage.

gruß,

caddi
coco r. ist offline  
Alt 25.05.2003, 10:51   #4
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Caddi!

Zum CO2 hat Dir der Ralf ja schon gute Links (bzw. Tipps) gegeben. Bei einem CO2-Gehalt von ~ 6 mg/l ist's vielleicht aber sogar ganz verzichtbar, wenn Du nicht zu anspruchsvolle Pflanzen wählst, und davon gibt's jede Menge.

Beim Filter würde ich einem Neueinsteiger zu einem guten Außenfilter raten. Muß nicht unbedingt Eheim sein; auch JBL hat z.B. mit der "Cristal Profi"-Serie sehr gute (und preiswertere) Filter im Programm. Für ein 112er Becken käme IMHO der "Cristal Profi 120" in Frage. Kostenpunkt ca. 70 Euronen. Gibt's bei Ebay aber vielleicht auch noch günstiger.

Gruß, HP
 
Alt 25.05.2003, 10:59   #5
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Caddi!

Zitat:
Zitat von coco r.
außerdem hört sich das bei ****** an, als wäre der hmf das nonplusultra. die meinung teilt bspw. hp krug überhaupt nicht.
Stimmt!
Aber nicht von der Wirkungsweise bzw. Effektivität eines HMF her (von der bin ich sogar überzeugt), sondern einzig aus dem Grunde, daß ich _im_ Becken keinen Platz verschwenden will, und er mir auch rein optisch eben nicht zusagt - that's all.

Zitat:
hab außerdem den eindruck (durchs rumlesen), daß bio-co2 schlechter zu regulieren ist, als eine normale co2-anlage.
CO2 durch Hefegärung läßt sich IMHO gar nicht regulieren, und wird vom Verhältnis bzw. Menge der Ingredentien bestimmt.
Habe aber mal gelesen, daß bei Zugabe von Gelantine der Gärprozeß konstanter ablaufen soll.

Gruß, HP
 
Alt 25.05.2003, 11:50   #6
Ralf Becker
 
Registriert seit: 28.04.2003
Ort: 34621 Frielendorf/Leimsfeld
Beiträge: 1.187
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Caddi,

auf dem Rücken der Pferde...

Als anzustrebender Wert für gutes Pflanzenwachstum werden meist Werte zwischen 10-20mg CO2/l angegeben. Sicherlich ist das nicht immer zwangsläufig nötig. Auch in Becken mit deutlich weniger CO2-Anteil "wuchern" Pflanzen. Das hängt von den Ansprüchen der Pflanzen ab. Beleuchtung, Temperatur, Wasserwerte, etc. spielen da auch noch mit.

Bei Neueinrichtung solltest Du zunächst anspruchslose und schnellwachsende Pflanzen auswählen. Sie helfen Dir in der Einfahrphase stabile WW zu erreichen. Später kannst Du diese durch Deine Wunschpflanzen ersetzen.

Schmeiß mal die Suche hier im Forum an, da findest Du viele gute Threads.

HP hat, glaub ich, mal eine Liste von geeigneten Pflanzen für den Anfang gepostet.

@HP
Zitat:
...CO2 durch Hefegärung läßt sich IMHO gar nicht regulieren...
Hast recht, es sei denn http://www.******-ing.de/Wasser/hefe-co2.htm (Abschnitt Geregelte Hefe-CO2-Düngung). Da gehen aber wohl für die meisten (für mich auf jeden Fall :lol: ) Aufwand und Nutzen weit auseinander...und so richtig überzeugt bin ich davon auch nicht-
Ralf Becker ist offline  
Alt 25.05.2003, 11:59   #7
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Ralf!

Zitat:
Zitat von leimsfelder
HP hat, glaub ich, mal eine Liste von geeigneten Pflanzen für den Anfang gepostet.
Yepp: http://www.zierfisch-forum.de/forum/...ic.php?t=17131

Zitat:
@HP
Hast recht, es sei denn http://www.******-ing.de/Wasser/hefe-co2.htm (Abschnitt Geregelte Hefe-CO2-Düngung). Da gehen aber wohl für die meisten (für mich auf jeden Fall :lol: ) Aufwand und Nutzen weit auseinander...und so richtig überzeugt bin ich davon auch nicht-
Ja, dieser Bericht vom Olaf ist mir bekannt.
Aber für mich persönlich wäre dann der Schritt zu einer professionellen CO2-Anlage mit Druckgasflasche nicht mehr weit...
Sehe ich also genau wie Du ;-).

Gruß, HP
 
Alt 25.05.2003, 12:02   #8
Inci
 
Registriert seit: 21.03.2002
Ort: Bonn
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Bonnerin (zum zweiten)

hab doch gesagt das der Ph-Wert nicht so hoch ist!!!! :wink:

Und in Sachen Pflanzen, also ich muss sagen, ich find in meinem AQ sind ziemlich viele Pflanzen und abgesehen davon, ist schlechter Wachstum einfach auf Unwissenheit und vielleicht auf Unlust zurück zuführen!!! Man wird in Bonner Geschäften sooooooo toll beraten :evil:, deswegen bin ich bei meinem ersten AQ auch mit groben Kies, der viel zu wenig war (3cm höhe) und auch zu wenig Pflanzen nachhause gekommen. Kein Wunder bei den Wucher Pflanzenpreisen :evil:

Also meine Meinung ist CO2 muss net sein. (Geschmackssache, aber wenn man es macht muss man es Konsequent machen)

Aber ich denke für guten Pflanzenwachstum ist Dünger wichtig, die richtige Bepflanzung (Anordnung), der richtige Boden und das Licht!!! Wenn alle diese Faktoren stimmen, werde die Pflanzen sich nicht sehr stark am CO2 stören!!!

Ich hab den Eheim 2213 Aussenfilter, mein Becken ist nur ein kleinwenig grösser als deins!!! Und einen Aussenfilter aus dem selben Grund wie HP, will soviel Platz wie möglich drin haben!!!!
Inci ist offline  
Alt 25.05.2003, 12:08   #9
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Caddy,

wie läßt sich denn das Hobby "Reiten" mit studentischem "Geldmangel" vereinbaren? :P

In Sachen Pflanzenbecken mit relativ einfachen Mitteln ist mit Sicherheit HP einer DER Ansprechpartner hier im Forum!
Es macht aber keinen Sinn das CO2 abgekoppelt von anderen Makronährstoffen (mir fehlt immer das NO3 ) und Beleuchtung zu sehen. Wie gesagt: HP hat da ein "Händchen" für- auch mit weniger starker Beleuchtung.


Gruß,
Dirk
 
Alt 25.05.2003, 19:21   #10
coco r.
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 369
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo leute!

danke für eure meinungen.
ich fass mal zusammen:

1. ich sollte es zumindest mal ohne co2-düngung versuchen. (kann man die hinterher noch einbauen? würde eine mögliche umstellung den fischen nichts machen?)

2. außenfilter hat optischen und platzvorteil, sonst ist gegen hmf nichts einzuwenden.

weiß ja, daß hp der pflanzenprofi ist, hatte ja insgeheim schon auf eine antwort von ihm gehofft. (und auch seinem urteil bezüglich des hmf so viel wert beigemessen- das ich wohl falsch interpretiert habe....)

@ hp: die liste der schnellwachsenden anfangspflanzen ist mir längst bekannt (die ist echt super! DANKE), trotzdem danke!

ABER kommen die pflanzen auch alle mit so wenig co2 aus? in meinem buch ist bspw. die cabomba caroliniana mit einem co2- bedarf von 30mg/l angegeben :-? aber vielleicht ist ja die angabe im buch falsch...
(die bücher widersprechen sich in ihren angaben sowieso ständig)
in der dennerle -pflanzendatenbank ist der co2-bedarf der einzelnen pflanzen nicht im einzelnen angegeben. und in meinem buch wird auch nur eine auswahl von pflanzen aufgeführt, da es kein reines pflanzenbuch ist.
kennst du vielleicht ein gutes werk, auf dessen angaben man sich einigermaßen verlassen kann?

@dirk: reiten ist ein teures hobby. hatte aber kein eigenes pferd und habe das ganze jetzt sowieso aus zeit- und logistischen gründen auf eis gelegt (kein eigenes auto, extrem lange anfahrt etc.).

lg,

caddi
coco r. ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.05.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verwirrung komplett ! feiduk Archiv 2004 26 06.03.2004 15:00
Verwirrung mit Malawis *Malawi-Freek* Archiv 2004 19 06.01.2004 22:50
Völlige verwirrung Kathjuscha Archiv 2003 9 01.01.2003 18:11
verwirrung!! Benjamin Archiv 2002 1 13.05.2002 20:26
Absolute Verwirrung über Wassertests JörgN Archiv 2002 19 30.01.2002 15:48


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.