zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.05.2003, 12:03   #1
Mogo
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Linz
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wie bepflanzt man richtig?

Hallo!

Wir haben schon länger ein Aquarium, aber da ich gerade eine Seite gefunden habe, auf der zu sehen war, dass man die pflanzen setzt, bevor man das Wasser einlaufen läßt, wollte ich jetzt mal fragen, wie man das richtig macht?
Wir haben das Becken immer erst halb voll laufen lassen und dann die Pflanzen in den Kies gebuddelt. Dabei ist uns der Kies immer sofort nachgerutscht und außerdem war innerhalb von 10Sekunden die Sicht im Becken auf null, weil es den ganzen Bodengrund rausgedrückt hat.
Haben wir das immer falsch gemacht und uns umsonst geärgert? Wie lange darf eine Wasserpflanze ohne Wasser sein?

Wäre echt interessant für die nächste Beckenneueinrichtung !

Ciao und danke,
Mogo
Mogo ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.05.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.05.2003, 12:16   #2
sku
 
Registriert seit: 20.08.2002
Ort: 443... Dortmund (NRW)
Beiträge: 260
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo mogo,

also ich mach das eigentlich genauso wie du.
etwa 1/3 bis die hälfte wasser rein und dann die pflanzen einsetzen. finde ich persönlich praktischer, da die meisten pflanzen sich ja ohne wasser nicht so gut "halten" (nicht auf die frische, sondern auf "körperhaltung" bezogen :wink: ) und man so nen besseren optischen eindruck bekommt.
wassertrübung stellt sich bei mir eigentlich nie ein, wasche allerdings auch den sand (spielsand aus dem bausstoffhandel, sau dreckig) gut durch. aber ich denke mal ist es im großen und ganzen geschmacks- und gewöhnungssache ob mit oder ohne wasser.

hoffe ich war dir behilflich,
gruß,
Britta
sku ist offline  
Alt 29.05.2003, 19:21   #3
Steff
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Bonn
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

laß einfach den düngegrund weg, den braucht eh kein schwein ... ;o)
Steff ist offline  
Alt 31.05.2003, 22:55   #4
RobbyS
 
Registriert seit: 26.06.2002
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
und dann die Pflanzen in den Kies gebuddelt
...vielleicht nicht so dolle buddeln... habe es ebenfalls so gemacht und alles hat prima gefunzt, einschliesslich der schweißtreibenden Einpflanzung jeder einzelnen Echinodorus tenellus!
RobbyS ist offline  
Alt 31.05.2003, 23:27   #5
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hai!

Zitat:
Zitat von Steff
laß einfach den düngegrund weg, den braucht eh kein schwein ... ;o)
Hey, das kann man so pauschal aber _nicht_ sagen!
Pflanzen wie z.B. Echinodorus, Cryptocoryne, Nymphaea oder Limnophila, nehmen die Nährstoffe vorwiegend mit den Wurzeln auf, und da leistet ein Bodengrunddünger wertvolle Hilfe.

Gruß, HP
 
Alt 31.05.2003, 23:36   #6
sku
 
Registriert seit: 20.08.2002
Ort: 443... Dortmund (NRW)
Beiträge: 260
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

gebe da HP vollkommen recht!
...würde aber eher irgendwelche düngekugeln empfehlen, womit man dann gezielt düngen kann.
habe mit BG keine guten erfahrungen. das zeug ist mittlerweile über dem sand und stört meine corys. :evil: also heißt es morgen alles raus und nur noch sand rein. *schöndrauffreu/stöhn* :wink:
es gibt aber auch sicherlich leute die drauf schwören. würde an deiner stelle mal ne zeit mit der such-funktion verbringen! :wink:

gruß,
Britta
sku ist offline  
Alt 01.06.2003, 08:33   #7
MarcusW.
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Ich benutze eine Pinzette um die Pflanzen in den Bodengrund zu bekommen. Optimal ist so ein Teil aus dem Chirurgenbedarf. .....oder die Pflanzenzange von Dennerle. Die ist zwar teuer aber gut. (welch ein Glück, dass mir mein Schatz das Gerät zu Weihnachten geschenkt hat )
Die packst die Pflanze bei der Wurzel und ziehst die Wurzel in den Bodengrund. Einfacher und sauberer geht es nicht.
Es auch eigentlich egal wie voll das Becken ist. Der Vorteil wenn es ganz voll ist, ist der das man besser einschätzen kann wie die Pflanzen wirken. Wenn das Becken nur teilweise gefüllt ist, liegen manche Pflanzen (Stengelpflanzen oder Vallisnerien z.B.) ziemlich unansehnlich auf der Wasseroberfläche und wirken nicht unbedingt so wie sie später bei vollem Wasserstand wirken. Es kann daher sein, dass sie dann noch mal umgesetzt werden müssen, weil sie einem an der Stelle nicht gefallen. ....daher fülle ich das Becken mindestens zu 80% mit Wasser bevor ich die Pflanzenzange schwinge.

Gruß
Marcus

Gruß
Marcus
MarcusW. ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.06.2003   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung zu HMF richtig? joergb Archiv 2003 3 21.11.2003 16:40
Nachwuchs. War es richtig??? Kristina2003 Archiv 2003 12 07.11.2003 21:44
CO2 richtig dosieren? Labyrinth Archiv 2003 4 01.10.2003 14:23
Wie gehts richtig?? MarkDaRoyce Archiv 2003 4 12.01.2003 16:29
Richtig füttern Daniel K. Archiv 2002 3 08.04.2002 21:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:44 Uhr.