zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.06.2003, 21:53   #1
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Apistogramma

Hi!

Kann mir jemand von euch die idealen Wasserwerte zur Pflege und Zucht von Apistogramma eunotus nennen? Man findet ja sehr unterschiedliche Angaben darüber.
Außerdem wollte ich noch fragen, ob es außer Apistogramma cacatuoides und A. borelli noch weitere Apistogramma-Arten gibt, die sich auch in etwas härterem, leicht alkalischem Wasser wohlfühlen?

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Sponsor Mitteilung 02.06.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.06.2003, 22:16   #2
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Weiß niemand eine Antwort??? Ich hoffe mal, die Frage ist nicht gar so dumm..., aber es gibt doch sicherlich Apistogramma-Spezialisten hier.

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 03.06.2003, 22:30   #3
Chris W.
 
Registriert seit: 12.06.2001
Beiträge: 843
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi.

Wenn ich mich recht errinnere gibt es bei Yahoogroups eine Mailingliste zu Zwergbuntbarschen.

Spezielle Fragen -> spezialisierte Gruppen :-)

Chris
Chris W. ist offline  
Alt 03.06.2003, 22:34   #4
naked lunch
 
Registriert seit: 11.06.2002
Beiträge: 477
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

z.B.
Amazonasrandgebiet: a.caetei, cacatuoides, eunotus, linkei, steindachneri, urteagai
Rio Paraguay/ Rio Parana: A.aequipinnis, borelli, commbrae, trifasciata,..

Zum Borelli passen sehr gut die catei und die z.T. sehr schöen trifasciata Sorten (A. trifasciata trifasciata)

Kakadu und Borelli gehen ja nicht zusammen.

Eunotus hat selben Lebensraum wie der Kakadu mit sehr unterschiedlichen Wasserwerten.(Weiß-Schwarz-Klar)
Du müßtest schon wissen in welchem Gebiet er gefangen wurde.
Wichtig Stickstoffverbindungen=0.

Gruß
Frank
naked lunch ist offline  
Alt 04.06.2003, 19:22   #5
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

@ naked lunch:
Und die ganzen von dir aufgezählten Arten fühlen sich in mittelhartem, leicht alkalischem Wasser wohl? Oder gibt es da auch noch mal Unterschiede?
Wegen der A. eunotus denke ich mal, dass man im Zoohandel meistens Nachzuchten bekommt, wo man dann nicht mehr genau zurückverfolgen kann, woher die Elterntiere stammen. In welchem Wasser pflegt man dann diese Fische?

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 04.06.2003, 19:33   #6
naked lunch
 
Registriert seit: 11.06.2002
Beiträge: 477
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Was meinst du eigentlich mit Mittelhart und wie hoch ist dein ph-Wert?
naked lunch ist offline  
Alt 04.06.2003, 22:03   #7
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Ich habe in meinen Becken eine GH von 12 und einen pH von 7,8.

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 05.06.2003, 00:38   #8
naked lunch
 
Registriert seit: 11.06.2002
Beiträge: 477
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Wichtig wäre es noch deine KH zu wissen.

Dein Ph ist aber auch für borellis, eunotus und kakadus zu hoch.
Wobei der ph noch wichtiger als die Härte ist.

Du solltest einen ph um 7 besser leicht drunter anstreben.(6,7-7,1)

Da du einen GH von 12 hast wird deine KH entweder auch ca 12 oder um die 7 liegen, womit du ohne CO2 keinen vernünftigen ph hinbekommst.

Damit du den erreichst wirst du am einfachsten eine Umkehrosmoseanlage brauchen um die Härte zu senken.

Halte selber borellis, und weiß auch das sie oft in sehr weichem Wasser gefangen werden (nur ca 1dgH; Leitfähigkeit<100), dessen ph-Wert jedoch im neutralen Bereich liegt.

Aber die von dir gennanten Tiere sind recht robust, und vermehren sich auch unter nicht optimalen Bedingungen.
Ich würde sie aber wie oben beschrieben halten.

Gruß
naked lunch ist offline  
Alt 05.06.2003, 19:32   #9
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von naked lunch
Aber die von dir gennanten Tiere sind recht robust, und vermehren sich auch unter nicht optimalen Bedingungen.
Hi!

Meinst du damit A. cacatuoides und A. borelli? Oder auch noch andere Arten?

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 05.06.2003, 21:02   #10
naked lunch
 
Registriert seit: 11.06.2002
Beiträge: 477
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Eins vorweg:
Unter einem normalen Aquarium verstehe ich, daß es eine stabile Biologie hat, also nicht überbesetzt ist. Wenn du nur wenig filterst, aber vernünftige Strömung hast und gut bepflanzt, werden deine Stickstoffbelastungen sehr niedrig ausfallen.

Dann geht es wirklich wie von selbst. Vor allem Arten, wie borellis, cacatuoides oder auch aggassizis, also die Arten die schon seit mehreren Generationen gezüchtet werden, bekommen meist auch einige Jungen im Gesellschaftsbecken hoch.

Wenn du gezielt züchten willst, pack sie in ein "stabiles Becken" ohne Bodenfische und möglichst nur ein paar Platys als Feindfische dann geht das doch recht einfach. Dort kannst du die Jungen wesentlich besser füttern und es werden auch fast keine gefressen. Ich würde auch die Elterntiere drinlassen, ist interessanter.
Um sie anzuregen das übliche Lebendfutter (schwarze Mückenl.), WW, ....

Wenn du züchten willst fang mit borellis an-geht leicht.
Nimm die Opal- sind die schönsten und kriegst sie gut verkauft.
naked lunch ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.06.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apistogramma ... Andre K. Archiv 2004 18 04.05.2004 15:27
10 Apistogramma tot Guppimann Archiv 2004 8 03.04.2004 23:10
Apistogramma spec. Inka;Apistogramma spec. Harlequin? M.kaiser Archiv 2003 11 03.03.2003 12:27
Apistogramma sp. Rotkehl bzw. Apistogramma uaupesi Namron Archiv 2003 8 11.02.2003 15:02
Apistogramma Molotov Archiv 2002 17 07.06.2002 08:23


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:59 Uhr.