zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.06.2003, 10:52   #1
Steven
 
Registriert seit: 15.03.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Einige Fische wollen nicht mehr fressen und verhungern

Hallo alle zusammen!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe seit 2,5 Monaten ein 400-Liter-Becken. Das AQ läuft gut und allen Fischen geht es (eigentlich) prima.
Vor 3 Wochen ist allerdings ein Skalar gestorben.
Folgende Symptome: Er hat sich zurückgezogen und nur noch zeitweise gefressen. Eines Morgens lag er plötzlich tot am Boden.
Das hielt ich noch für einen Einzelfall. Doch vor 3 Tagen ist ein Purpur-Prachtbuntbarsch gestorben. Er war das grösste, schönste und kräftigtse Exemplar im Becken. Auch er hat seit über 4 Wochen nicht mehr richtig gefressen. Wenn es Futter gab haben sich alle Fische wie verrückt darauf gestürzt, nur er war eher desinteressiert.
Von Zeit zu Zeit war er beim Fressen wieder dabei aber meistens schien er keinen Appetit zu haben.
Beide Fische hatten keinerlei äusserlichen Symptome, waren nicht blaß und schön farbig.
Ich habe den Eindruck, dass es irgendein parasitärer Befall im Darm sein muß und die Fische einfach verhungern.
Der Krankheitsverlauf hat sich über ca. 6 Wochen hingezogen.

Ich hatte gehoft, dass das 2 Einzelfälle bleiben würden aber seit gestern wollen nun auf einmal noch 3 weitere Purpur-Prachtbuntbarsch nicht mehr fressen und verstecken sich unter Wurzeln. Nur ein Prachtbuntbarsch-Weibchen ist noch aktiv und "hungrig".

Was soll ich jetzt tun? Eine Behandlung im AQ oder die 3 kranken Fische herausfangen und extra behandeln?
Allen anderen Fischen geht es nach wie vor prima.

Noch ein paar Daten zu meinem AQ:

pH: 6,8
KH: 6
GH: 8
Leitwert: 310 µS
Nitrit: 0
Nitrat: 1
Eisen: 0,1

Ich füttere sehr abwechslungsreich: Frostfutter, Trockenfutter (8 verschiedene Varianten)

Danke im voraus für eure Hilfe!
Steven ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.06.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.06.2003, 20:30   #2
Daniela Lorck
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: Gütersloh
Beiträge: 3.099
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Was genau ist den der "restliche" Besatz, und wie ist das Aquarium eingerichtet.

Hast Du schon irgendwelche Medikamente eingesetzt?

Jede Info hilft weiter.

daumendrückende Grüße

Dany :-kiss
Daniela Lorck ist offline  
Alt 18.06.2003, 00:05   #3
Steven
 
Registriert seit: 15.03.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dany!

Danke für Deine Antwort.

Also der restliche Besatz ist:

- Goldener Fadenfisch (1m/2w)
- Roter Neon (20, 1 adult, 19 klein ca. 3 cm))
- 1 Wabenschilderwels (klein, 6 cm)
- 1 L177 (7 cm)
- Ramirezi (1m/1w)
- 1 Metall-Panzerwels (klein, 4cm)
- 1 Skalar (klein, 5 cm)
- 4 Siamesische Rüsselbarben ( 2 groß, 10 cm - 2 klein, 4 cm)

Die Purpurprachtbarsche sind alle von Anfang an im AQ und waren vorher ca. 1 Jahr in meinen 100-Liter-Becken (übrigens genauso wie der Skalar, der gestorben ist)

Die Einrichtung ist:

- 3 große Wurzeln
- viele Pflanzen
- CO2-Düngung mit ph-Controller
. Bodengrund: Kies 1-2 mm

Medikamente habe ich noch nicht eingesetzt. Heute habe ich mal 30 Vitamin-Tropfen (von Dennerle) reingetan. Und ein bisschen "Aclimol" von JBL.
Steven ist offline  
Alt 18.06.2003, 10:42   #4
Ute Steude
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: nun...Remscheid
Beiträge: 2.383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
...du schreibst..du fütterst sehr abwechlungsreich...aber hauptsächlich ja wohl versch. Arten von Flockenfutter...versuchs mal vermehrt mit der Gabe von Lebendfutter (u. auch Frostf. u. frisches Grünzeugs > Vitamine)
Biete mal z.B. Wasserflöhe an...die "putzen" auch den Darm,oder weiße,schwarze Mückenlarven,Bosmiden,Cyclops u. auch mal Spinat u. evtl. ne Messerspitze Joghurt.Das hilft bei evtl. Magen-darmprobs,vielleicht ist das nur das Probelm bei deinen Fischen.(also:ballaststoffreiche u. vitaminreiche Nahrung,aber lieber sparsam u. dafür häufiger kleinste mengen anbieten u. beobachten ob u. wer frißt)

Außerdem fördert Lebendf. auch zusätzl. den Jagdtrieb der Tiere besser...in der Natur liegt das Futter ja auch nicht über ihren Köpfen)

Versuchs mal..obs hilft.

Ansonsten achte auf gute Wasserqualität,genügend Strukturierung im Becken u. Höhlen... und sag mal bescheid ob sich was ändert/bessert! lg
Ute Steude ist offline  
Alt 18.06.2003, 11:06   #5
Steven
 
Registriert seit: 15.03.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also ehrlich gesagt habe ich am vergangenen Samstag und Sonntag das erste Mal Lebendfutter verfüttert. Am Samstag weiße Mückenlarven und am Sonntag Wasserflöhe.

Da haben die PPBB noch kräftig zugeschlagen. Ich habe jetzt eher gedacht, dass die Probleme evtl. auch durch das Lebendfutter kommen könnten?

Noch ein Hinweis, vielleicht ist es wichtig:

Ich mache seit ca. 6 Wochen wöchentlich einen TWW von 25% mit reinem Osmosewasser, um die Härte zu senken. Beim letzten TWW (am Montag) habe ich also 80 Liter "Reinstwasser" mit LW 10 µS über 2 Stunden in das AQ laufen lassen. Danach gebe ich "S7" (Spurenelemente und Viatmine, von Dennerle) hinzu.

Ich möchte aber nochmal erwähnen, dass es allen anderen Fischlis super geht - es sind nur die 4 PPBB betroffen.
Heute morgen habe ich auch nur noch 2 von den 4 gesehen... Einen habe ich rausgefangen und in ein 5-Liter-Becken zur Behandlung gesetzt. An diesem Exemplar habe ich nun doch eine Verhaltensänderung gesehen: Das Maul ist weit aufgerissen und der Fisch ist leicht gekrümmt (Buckel).
Ich glaube, er ist nicht mehr zu retten...
Steven ist offline  
Alt 18.06.2003, 11:22   #6
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Stefan

Wie wärs wenn man Fischtuberkulose in Betracht zieht? Die Symptome könnten dafür sprechen.

Wenn sie es ist, sollten betroffene Tiere aus dem Becken entfernt werden und zwar schleunigst.

Irgendwo stand sogar was von Totalausräumung des AQ, aber das hab ich bei mir nicht gemacht, als bei meinen Fischen das auftrat. Es waren auch nur bestimmte Fische betroffen die ich einige Wochen vor dem Auftreten der Krankheit gekauft habe.

Da scheint es zwei verschiedene Versionen der Tbc zu geben, je nachdem wo man liest. Die Fischtuberkolose hat nix mit der echten TBC zu tun. Man nennt es halt nur so da die Symptome ähnluch sind.

Fragt doch mal Tante google zu dem Thema.

Gruss Kerstin
 
Alt 19.06.2003, 10:11   #7
Steven
 
Registriert seit: 15.03.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Catwoman: Nu machst Du mir aber Angst
"Tante Google" hat mir fürchterliche Dinge erzählt...

Der Stand momentan ist:
Alle Purpur-Prachtbuntbarsche rausgefangen. Waren nur noch 3 zu finden. Einer ist also im Becken verendet. Mist.
Einer war so schwach, dass er von dem Filter im Quarantänebecken angesaugt wurde - musste ihn leider töten. 2 sind also noch da. Ihr Zustand hat sich noch nicht weiter verschlechtert.
Ich habe in das Quarantänebecken JBL Furanol (http://www.jbl.de/de/aqua/de_10032.html) gegeben.
Ich werde das "Hauptbecken" die nächsten Tage beobachten und das beste hoffen. Noch sind alle anderen Fische wohlauf.

Bis hierhin erstmal Danke für eure Unterstützung.
Steven ist offline  
Alt 19.06.2003, 11:47   #8
Daniela Lorck
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: Gütersloh
Beiträge: 3.099
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Ich drück Dir die Daumen.

Kann zwar sein das die sich an dem Lebendfutter überfressen habe, aber mein Gefühl sagt mir ehre Nein. dann müßten ja die anderen Fische auch Anzeichen zeigen.

Obs von den Wasserwerten her hinhaut, kann ich für die PPBB nicht sagen (kenn mich mit denen nicht aus) für die anderen sind sie aber in Ordnung. Und ein langsames Absenken der Werte mit Osmosewasser ist in Ordnung.

Fühst Du CO2 zu, der pH kommt mir etwas zu niedrig bei der Härte vor. Komme auf ca. 26mg CO2, das ist etwas hoch, sollte aber noch keine solchen Auswirkungen verursachen. CO2 sollte man möglichst nicht über 20mg im Wasser haben.


Die Symptome könnten wirklich auf TBC hindeuten. Aber sicher sagen kann man das auf diese Entfernung schlecht. Seperiere auf jeden Fall alle befallenen Fische und suche alle Leichen aus dem Wasser (wegen Ansteckungsgefahr).

Und halt uns auf dem laufenden, bitte.

beste Grüße

Dany :-kiss
Daniela Lorck ist offline  
Alt 20.06.2003, 09:31   #9
Steven
 
Registriert seit: 15.03.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ein kurzer Zwischenbericht:

Alle PPBB's, die im Quarantänebecken waren, sind inzwischen verstorben. Ich habe allerdings gestern Abend entdeckt, dass doch noch einer im AQ ist. Also ist er nicht, wie oben erwähnt, im Becken verendet.

Alle anderen Fische weiterhin wohlauf!

Hoffe wirklich, dass die Krankheit sich nur auf die PPBB's beschränkt.

Man liest ja immer wieder, dass Krankheitserreger latent vorhanden sind und eine Krankheit nur wegen schlechten oder unpassenden Haltungsbedingungen ausbricht.
Kann es sein, dass deshalb alle PPBB's krank geworden sind? Lt. Mergus ist eine Wassertemperatur von 24 - 25°C angegeben. In den letzten Wochen war das AQ aber selten unter 27°C zu bekommen, eher auch mal 28°C.
Könnte das ein Grund sein?
Steven ist offline  
Alt 20.06.2003, 10:57   #10
Wonni
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,

hast du die PPPB denn ausgewachsen bekommen? Wenn ja, hatten sie dann vielleicht ihr Alter erreicht? Weil du schreibst, dass du sie schon länger als ein Jahr hast. Ich meine, bei Ramirezis ist die Lebenserwartung nicht so hoch, könnte auch auf die PPPB zutreffen. Woher hast du denn die Tiere, Privatzucht oder Händler?

Gruß
Yvonne
Wonni ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.06.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PW's wollen im Ablaichkasten nicht mehr ablaichen... hr.bert Archiv 2004 3 26.03.2004 17:36
Hilfe, meine Neons fressen nicht mehr... Ralli Archiv 2004 4 23.02.2004 05:06
Skalare wollen nichts fressen redman764 Archiv 2002 6 10.10.2002 17:54
Koi will nicht mehr fressen IRISundFRANK Archiv 2002 16 21.02.2002 22:38
Fische fressen nicht Nelly Archiv 2001 9 11.07.2001 15:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:51 Uhr.