zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.06.2003, 19:01   #1
greg
 
Registriert seit: 08.01.2003
Ort: Wien
Beiträge: 99
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hexamita!

Hab grad entdeckt das mein aeltester meeki ein Loch im Kopf hat!
Was soll ich tun, Lassen und drauf hoffen das er es packt und die anderen sich nicht anstecken? (Ist schon sehr alt, hat eigentlich nie wirklich besonders gut ausgeschaut)
Oder soll ich Hexaex reintun?
Greg
greg ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.06.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.06.2003, 19:17   #2
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

hast du den Befund denn mikroskopisch bestätigt, also den Kot des Tiers untersucht ?

Womit fütterst du das Tier ?

Mit Medikamenten auf jeden Fall warten, bis eine halbwegs klare Diagnose gemacht wurde. Hexamita und Lochkrankheit hängen übrigens nicht direkt zusammen und Lochkrankheit bei einem Hartwassercichliden halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Kannst du Bilder von dem Tier machen und einstellen (lassen) ?

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 25.06.2003, 19:43   #3
greg
 
Registriert seit: 08.01.2003
Ort: Wien
Beiträge: 99
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Noe hab ich nicht!
Hab nur vor jahren in dem Becken mal Maronis gehabt die auch daran erkrankt waren!
Ist Lochkrankheit und Hexamita nicht ident?
Fotos wird schwierig werden da ziemlich dunkel, werds aber versuchen! Er hat ein laengliches Loch zwischen den Augen! ca 4mm lang 1mm breit am Grund weiss schleimig.
Ich hab den Burschen aus einem Afrikaner Becken rausgekauft dort hatte er Pruegel bekommen, Die Flossen waren zum Teil zerrissen nicht ausgezogen, und der Bauch etwas eingefallen. Die ersten 2 Monate hab ich ihm in meinem Becken ueberhaut nicht gesehen und schon geglaubt er sei verstorben! 'Dann ist er wieder aufgetaucht und hat sogar die Fuehrerrolle im Pulk uebernommen Die Flossen sind schon leicht ausgezogen, aber der Bauch ist immer noch leicht eingefallen!
Futter
Jbl Granulat, Sera Brineshrimps,
Frofu, Wei, Schw, u. Rote Muelas, Artemien, ev Daphnien
Lebend Weisse Muelas und Daphnien
greg ist offline  
Alt 27.06.2003, 14:41   #4
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich glaube eher, dass das Tier in einem allgemein schlechten Zustand ait, als Folge des Stresses, den es zuvor hatte.
"DIE Lochkrankheit" gibt es nach neueren Erkentnissen auch nicht, es sind offenbar mehrere Krankheiten / Mangelerscheinungen mit sehr ähnlicher Symtomatik. Gerade Thorichthys sind dafür bekannt, bei Streß schnell Verdauungsprobleme zu bekommenm weobei T. meeki noch die robusteste Art der Gattung ist.

Du solltest das Tier am besten in ein Quarantänebecken setzen und dort ballaststoffreich mit z.B. Gammarus, Mysis und ausgewachsenen Artemien füttern. Eine Mikroskopische Untersuchung von Kotprobe, Hautabstrich und Kiemenabstrich sind sicherlich auch sinnvoll.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.06.2003   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:56 Uhr.