zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.07.2003, 18:05   #1
amazona
 
Registriert seit: 15.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard aktuelle wasserwerte aus meinem becken ...schaut mal....

liebe fischfans,
hier die eben gemessenen werte:

gh 18
kh 10
nitrit 0,0
nitrat 20
ph zw. 7,5 und 8
fe 0,0

vielleicht erinnern sich einige von euch, hatte exorbitante nirtatwerte (120 und mehr), das kölner wasser hat 25, da liege ich drunter

nitrit hatte ich höchsten wert 0,3

habe die letzte woche jeden tag 40 l wassergewechselt, das becken hat 200 l brutto.

pflanzen habe ich auch einige mehr, die oberfläche ist zu 2/3 bedeckt, das becken so zur hälfte bepflanzt. pflanzen wachsen, aber langsam.

die todesfälle haben sich sehr reduziert, es ist nur ein schwertträger eingegangen, der schon ziemlich schlecht aussah als ich ihn bekam und zwei neons (von jetzt 28). ein kollege sagte mir, dass ich mit einem "schwund" von 50% rechnen könnte (leider).

mist, könnte den händler verfluchen, der sie mir aufgeschwatzt hat.

ein molly klemmt flossen, sonst keine anzeichen. es geht ihm aber schon länger so, zwischendurch auch mal besser.

habe derzeit:

3/1 black molly (zwei weibchen sind gestorben)
2/1 schwertträger (zwei weibchen gestorben)
3/3 guppy (3 weibchen tot).

die todesfälle waren bis auf die o.g. alle in der letzten woche und davor, besonders aus einem (geschenk)kauf aus einem bestimmten laden. der macht nun gottseidank zu.

es scheint sich etwas zu stabilisieren. was meint ihr?

welche fische kann ich noch zusetzen, wenn die lage stabil bleibt?

habt ihr sonst tipps?

futter gibts 2 mal am tag flocken (ein halber teelöffel), einmal angereichert mit vitamintropfen. 1 tablette. 1 mal pro woche gefrorene rote mülas.

es ist eine wurzel im becken.
(nur noch zwei plastikpflanzen, aber die kommen auch raus.)

beleuchtung mit zwei 120 er hql-lampen (8-12 - 15-20 Uhr).

kein sauerstoffstein, bewegte oberfläche, grosser eheimaussentopffilter.

zusätze: amtra system clean 20 ml bei jedem ww, torfzusatz von jbl.

sonst nichts. keine medikamente eingebracht.

so, dass war sehr viel, nur damit ihr euch ein bild machen könnt. bin für jeden hinweis dankbar.

eure heidi
amazona ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.07.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.07.2003, 18:10   #2
amazona
 
Registriert seit: 15.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard sorry, hier noch die kölner leitungswassewerte...

Gesamthärte 18,6
°dH
pH-Wert 7,24

Calcium 109
mg/l
Magnesium 14,8
mg/l
Natrium 42,3
mg/l
Nitrat 23,8
mg/l
Fluorid 0,12
mg/l
Sulfat 85,6
mg/l
Phosphat gesamt < 0,05
mg/l
amazona ist offline  
Alt 04.07.2003, 19:56   #3
macrofoto
 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 147
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: aktuelle wasserwerte aus meinem becken ...schaut mal....

Zitat:
Zitat von amazona
liebe fischfans,
hier die eben gemessenen werte:

gh 18
kh 10
nitrit 0,0
nitrat 20
ph zw. 7,5 und 8
fe 0,0

vielleicht erinnern sich einige von euch, hatte exorbitante nirtatwerte (120 und mehr), das kölner wasser hat 25, da liege ich drunter
futter gibts 2 mal am tag flocken (ein halber teelöffel), einmal angereichert mit vitamintropfen. 1 tablette. 1 mal pro woche gefrorene rote mülas.
Hallo amazona,

na dann weist du ja jetzt woher der Nitratwert kommt !
Das ist doch viel zuviel !
Deine Fische platzen doch sicher bald und dein Becken müsste eigendlich vor sich hin gammelm.
macrofoto ist offline  
Alt 04.07.2003, 20:25   #4
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Schön, dass Du alles in den Griff zu bekommen scheinst. Du solltest aber weiterhin auf die Entwicklung Deiner Wasserwerte achten. Wie schon im anderen Thread gesagt, haben Deine Wasserwerte Ursachen. Naja, eine meiner Vermutungen scheint sich ja dann bestätigt zu haben, nämlich das Futter. Es reicht absolut, wenn Du nur 1x am Tag fütterst, und zwar nur so viel, wie Deine Fische innerhalb kürzester Zeit fressen können. Es soll kein Futter auf den Boden fallen, weil es dort zu gammeln anfängt und damit negativen Einfluss auf die Wasserwerte hat. Auch nicht vollständig gefressene Futtertabletten sind schlecht. Von den täglichen Wasserwechseln kannst Du ja jetzt so langsam Abstand halten, aber wechsle in Zukunft einmal die Woche 30-50% Wasser, nicht dass Deine Wasserwerte wieder derart kippen!
Da Du fragst, was Du noch in Dein Becken setzen könntest: Du pflegst bis jetzt Lebendgebärende, die alle dieselbe Wasserregion bewohnen. Wie wär´s mit Welsen (hast du Kies oder Sand?)? Oder Garnelen, die vernichten dann auch zu viel gefüttertes Flockenfutter. Ich will Dir jetzt nicht nen konkreten Tipp geben, sondern würde gerne wissen, was Du Dir genauer an Mitbrewohnern für Deine Fische vorstellen könntest.
Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 04.07.2003, 20:44   #5
brillenbaer
 
Registriert seit: 10.09.2002
Ort: Köln
Beiträge: 238
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Heidi,

ich habe ja auch Neon, sogar die roten. Habe sie im Oktober geschenkt bekommen (11 Stück) und es ist bis heute nicht einer eingegenagen. Die Kerlchen sind inzwischen richtig groß geworden und putzmunter.

Sie haben bei mir sogar schon den Super-Nitrit-Gau überstanden, als meine Kids mal alles Futter, was da war, ins Aq geworfen haben (die Fischlis sahen wohl so verhungert aus :wink: )

Das rechtsrheinische Wasser ist zwar ein wenig weicher, letzte Messung GH 16, aber das macht ja keinen großen Unterschied.

Seit einem Monat leben die Fische aber bei mir in GH11, will noch etwas weicher werden. Dank Dhünntalsperrenwasser in erreichbarer Nähe kein Problem .

Ich drück dir die Daumen, das sich deine restlichen Fische bald erholen.

VG
brillenbaer ist offline  
Alt 05.07.2003, 13:55   #6
amazona
 
Registriert seit: 15.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard hallo ihr lieben...ich glaube es geht aufwärts....

ww auch heute gut, was nitrit und nitrat betrifft, habe nun einen genauern gh test, ergebnis gh 24!!!!
das ist im wahrsten sinne des wortes die härte!!!!

klar dass sich neons (auch rote regina) hier nicht halten.

sandra, kannst du mir was zu den garnelen erzählen? hört sich interessant an. wo bekommt man die? hab sie bisher nie gesehen.l
ich habe leider kies, war zu voreilig, hätte den bodengrund wechseln sollen. jetzt will ich lieber nicht dran gehen.
ww 30%-50% die woche ist klar, gleich morgen kommen 7 eimer raus und wieder rein.

habe heute erstmal je 3 molly und schwerti weibchen zugesetzt, die anderen wurden von den männern arg bedrängt.

hab auch weitere pflanzen erstanden, eine weitere plastikpflanze ist raus, nun nur noch eine drin. die kommt auch noch raus, wenn ich eine schöne pflanze sehe.

danke für eure hilfe, eure heidi
amazona ist offline  
Alt 05.07.2003, 14:22   #7
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Heidi,

und nicht vergessen, beim Füttern wesentlich zurückhalten, kann mich da Klaus alias macrofoto nur anschliessen.

Das hier
Zitat:
futter gibts 2 mal am tag flocken (ein halber teelöffel), einmal angereichert mit vitamintropfen. 1 tablette. 1 mal pro woche gefrorene rote mülas.
klingt für mich (nur ganz leicht übertrieben jetzt) als würdest du täglich eine gesamte Wochenration verfüttern

1x am Tag, bei Trockenfutter so viel wie zwischen Daumen- und Zeigefinger passt, ohne all zu weit auszugreifen und was in 2 Minuten weggespachtelt ist, sowie 1x die Woche nichts, also ein Fastentag, wäre imho ganz in Ordnung.


Anderes Tiefkühlfutter, wie weisse & schwarze Müla z.B. wären auch nicht verkehrt.

Du tust den Tieren keinen Gefallen mit zu reichlicher Fütterung, die allermeisten Zierfische hierzulande dürften an Verfettung sterben, Verhungern ist imo extrem selten und wenn, so sieht man den Tieren die Unterernährung vorher auch deutlich an.

Und "Hunger" haben sie sowieso immer, der Zustand "satt" existiert in ihrer Welt nicht.

gruß hermann

edit: Ach so, für wen ist denn eigentlich die "Tablette" :-? Habe von Welsen o.ä. gar nichts gelesen.
hermann17 ist offline  
Alt 06.07.2003, 12:12   #8
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Also, bei uns gibt´s Garnelen in jedem gut sortierten Zoogeschäft. Das scheint deer neue Trend zu sein. Ich selber habe mittlerweile an die 20 Stück in meinem Becken rumwuseln. Guck doch einfach mal bei
http://www.wirbellose.de/arten.html ! Da kannst du verschiedenste Garnelenarten kennenlernen. Im Handel gibt´s zumindest hier zumeist die Amanogarnele, die gerne Algen frisst und sich in meinen Becken sehr gut hält.
Ach ja, noch eben zum Thema Futtertablette: Meine Lebendgebärenden stehen auch absolut auf die Tabletten. Denke mal, das ist bei Dir ähnlich. Nur, wie gesagt, es sollte nichts davon übrig bleiben.
Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 06.07.2003, 18:07   #9
amazona
 
Registriert seit: 15.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard hallo ... wasser weiter okay und....

erste jungfische habe ich entdeckt. es dürften so 6 sein, sah beim ww im grünzeug an der oberfläche. es dürften guppy-babies sein.

habe gleich etwas flockenfutter kleingerieben. sie haben es genommen.

hermann, du hast recht, mit dem füttern muss ich mich zügeln, auch wenns schwer fällt.

tww heute 6 eimer, werde das ab jetzt erst mal 1 mal pro woche machen.

sandra, habe mir die garnelen angesehen, auch auf einer züchterseite. die, die mir gefallen, ich glaub sie heissen cherry red und sind für hartes wasser geeignet, sind allerdings s..teuer: 11 Euro pro stück.

wieviele soll ich denn für mein becken nehmen?

sie sehen wirklich interessant aus, und da bei mir am boden nichts los ist, wäre das eine tolle bereicherung.

hermann, ich habe einen blauen antennenwels, er, aber auch die lebendgebärenden sind ganz heiss auf die dinger.

ich gebe immer noch vitamintropfen zu, damit die fische alles bekommen, was sie brauchen.

ich war im megapet in köln niehl, eine empfehlung hier aus dem forum.
dort sah es sehr ordentlich aus, die becken super sauber, kein toter fisch drin.

auf befragen sagten man mir, dass keine medikamente in den becken sind und alle tiere in kölner wasser schwimmen. der verkäufer wäre sogar bereit gewesen, vor meinen augen einen wassertest zu machen.

jedenfalls haben bisher alle tiere überlebt, die ich da gekauft habe.

also keine weiteren todesfälle im moment, bin echt froh.

eure Heidi
amazona ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.07.2003   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserwerte von meinem 200l AQ Alien Archiv 2004 9 03.05.2004 23:31
Aktuelle Ausgabe des Aquaristik Fachmagazin 176 April/Mai Nallo Archiv 2004 4 16.04.2004 22:45
Schaut doch mal her...Wasserwerte in Hartwassergebiet... amazona Archiv 2004 3 25.01.2004 21:27
Wie versprochen: Wasserwerte + Bild vom meinem AQ :o) Matz M. Archiv 2002 36 12.04.2002 08:21
Wasserwerte bei meinem neuen AQ nach 2,5 Wochen MarkusC Archiv 2002 4 11.01.2002 14:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:14 Uhr.