zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.07.2003, 13:58   #1
Anka
 
Registriert seit: 11.07.2003
Ort: Norderstedt bei Hamburg
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard viele Fragen zum geplanten AQ

Hi!

Ich bin umgezogen und habe in meinem neuen Zimmer endlich Platz für ein AQ. Nun habe ich die letzten Tage schon immer fleißig im Forum gelesen und das hat schon viele Fragen beantwortet. Allerdings hat es auch ein paar Fragen aufgeworfen:

- Erstmal die peinliche Frage, um es hinter mich zu bringen: Ich wohne noch zu Hause und der Teppichboden ist vor ca. einem Monat neu verlegt worden. Das AQ wiegt ja eine Menge, ist der Teppich da drunter dann für immer verloren? Da wird sich doch bestimmt ein fieser rehteckiger Abdruck bilden.

- Ich hatte an ein AQ mit 80 cm Breite gedacht, mir aber noch kein konkretes ausgesucht.

- Meine Wasserwerte: (lt. den Stadtwerken, Stand August 2001)
Härtegrad: 11,7°d, PH war auf der Seite (www.stadtwerke-norderstedt.de nicht angegeben) Kann man den PH-Wert nachträglich verändern?

- Ich bekomme von einer Freundin zwei Antennenwelse, außerdem möchte ich so ca. 10 Kupferlsalmler und 10 Königssalmler haben. Welcher Bodengrund und welche Pflanzen sind für die Fische am besten geeignet?
Sand soll besser für Welse sein, aber Kies sieht halt besser aus.

- Ich habe mich für einen normalen Außenfilter und eine Stabheizung (also keine Heizmatte) entschieden, da es mein 1. AQ ist und ich dann lieber später aufstocke.

- Ich brauche Flockenfutter (?), solche Tabletten für Welse, einen Kescher, ein Thermometer, div. Wassertests, einen Mulmsauger, habe ich was wichtiges vergessen?

Einige Fragen mögen vielleicht schon von anderen gestellt worden sein. Einige sind vielleicht etwas lächerlich, würde mich trotzdem über Antworten freuen, da ich ein absoluter Neuling bin.

Anka
Anka ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.07.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.07.2003, 15:04   #2
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Anka

Wie wärs mit nem Komplett-Set? Da ist zwar kein Aussenfilter bei (sondern eingebauter Innenfilter), aber die von Juwel sind ganz gut, und wenn man will auch gleich mit Unterschrank. Vielleicht nicht ganz billig, aber dafür Qualität.

Manche Unterschränke stehen auf ner Platte, manche haben Füsse.

Abdrücke gibts natürlich, aber der Teppich sollte sich davon eigentlich erholen. (?)

In ca. 8 Wochen könnt ich dir´s sagen :roll:

Dann kommt ziehn die AQ´s um, nen Juwel Rio125 mit Füssen udn eins von MP ca. 100l mit Platte unten. Beide stehn noch auf Teppich.

Mulmsauger brauchst du nicht. Kescher einen eher grossen, aber sehr feinmaschig. Flockenfutter ne kleine Dose und ne kleine Tabs. Viel besser ist es wenn du dann Frost- und Lebendfutter verfütterst bzw. Gemüse.

Aber das mit den Fischen hat ja eh Zeit, denn das AQ muss erstmal einlaufen.

Wassertests: am besten den kleinen Koffer von JBL
zum Wasserwechsel: nen Schlauch (12/16mm) sollte schon min. 1,5 m lang sein und nen Eimer, der nur für das AQ genutzt wird.

Das beste ist du liest dich erstmal durch das Forum und erkundigst dich schonmal nach den Kosten, nicht das dich der Schlag trifft.
Aber der Anfang kostet erstmal bis man alles hat.

Achso für den Bodengrund: Gleichmässige Körnung, ph-neutral, abgerundet, nicht gefärbt und kalkfrei. Wobei ich Sandliebhaber bin, aber Kies bis 3mm mögen Antennenwelse auch. Aber umso feiner um so besser lässt es sich buddeln

Gruss Kerstin
PS: Deine Frage ist alles andere als lächerlich, das heisst doch nur das du dich dafür interessierts und keine HauRuckAktion startest.
 
Alt 14.07.2003, 15:07   #3
sk.sina
 
Registriert seit: 17.06.2003
Ort: Odenwald
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

kleiner Tip zu Abdrücken im Teppich , die bekommt man ganz einfach mit dem Dampfbügeleisen wieder raus ;-)

lg diana
sk.sina ist offline  
Alt 14.07.2003, 15:27   #4
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Diana

Dampfbügeleisen?? Auch bei der netten Polyester-KunststoffMeterware?

Oder machst du einfach damit den Rest des Teppichs platt damit es nicht mehr auffällt?

Gruss Kerstin
 
Alt 14.07.2003, 15:32   #5
sk.sina
 
Registriert seit: 17.06.2003
Ort: Odenwald
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

tztztztz Kerstin,

aso bei einem sehr empfindlichen Tepich legt man natürlich ein Tuch drunter (geschirrtuch, Bettlacken)
aber wenn es dennoch schiefgeht kann man natürlich auch den ganzen Teppich plattmachen
is mir aber noch nicht passiert *lach


lg diana
sk.sina ist offline  
Alt 14.07.2003, 15:38   #6
Anka
 
Registriert seit: 11.07.2003
Ort: Norderstedt bei Hamburg
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Kerstin!

Vielen Dank für die liebe und schnelle Antwort. den Schlauch zum Absaugen hatte ich total vergessen.

Ich habe so ca. 300 EUR für alles zusammen eingeplant und ich hoffe, daß ich damit langkomme. Aquariensets gibt's ja von 80 bis 800 EUR, da war ich ein bißchen unsicher, welche man kaufen kann. Aber ich kann ja mal schauen, ob ich eines von Juwel finde, das hilft mir doch schonmal weiter :-)

Würde mich freuen, nach Deinen Aquarien-umzügen vom Zustand Deines Teppichs zu erfahren.

Viele Grüße,

Anka
Anka ist offline  
Alt 14.07.2003, 16:00   #7
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Anka

300€ ?? Mmh, das könnte knapp werden mit allen drum und dran.

Also nen für nen 80er Set (Abdeckung/Filter/Heizung/Becken) kann man mit ca. 150€ rechnen (da ist nen Puffer drin).

Hinzu kommt der AQ-Schrank oder du baust dir selber was zusammen, das kommt billiger.

Ich glaub für das Juwel Rio 125 (80x35x50 -> ca. 125 l) + Unterschrank hab ich vor 2,5 Jahren 630DM geblecht, allerdings kommen in die Summe noch BG und Wurzel und Pflanzen.

Der Laden macht aber bei Grosseinkäufen aber immer nen paar Nachlässe bzw. packt noch was in die Tüte.

Auf jedenfall lohnt es sich die Stadt zu durchqueren und die Preise zu vergleichen und man lernt gleich nen paar gute Läden kennen bzw. das Angebot der einzelnen.

Es gibt aber noch weitere grosse Firmen mit Komplett-Sets z.B. Müller-Pfleger -> MP-Aquarien, siehe Eheim-Seite.

Bei den Sets muss man immer darauf achten was drin ist. Und lass es dir notfalls auspacken, denn die Abdeckungen können manchmal sehr unhandlich sein, wenn man ins Becken will.
Manchmal sind schon Röhren dabei, bei anderen nicht.

Mach dir vorher eine genaue Liste was genau du haben willst und geh damit in den Laden und lass dir nicht mehr aufschwatzen als das was auf der Liste steht (das passiert sehr leicht).

Pflanzen und Fische(wenn es soweit ist) würde ich allerdings von privat holen (Forumsanzeige oder Börsen). Ist preiswerter und Fische sind keine Immunleichen, bei den Pflanzen muss man keine Wolle runterfummeln.

Gruss Kerstin
 
Alt 14.07.2003, 16:01   #8
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gelöscht weil der Server schluck auf hatte -> Doppelposting
 
Alt 14.07.2003, 17:43   #9
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: viele Fragen zum geplanten AQ

Hallo Anka,

Zitat:
Zitat von Anka
Hi!

Ich bin umgezogen und habe in meinem neuen Zimmer endlich Platz für ein AQ. Nun habe ich die letzten Tage schon immer fleißig im Forum gelesen und das hat schon viele Fragen beantwortet. Allerdings hat es auch ein paar Fragen aufgeworfen:

- Erstmal die peinliche Frage, um es hinter mich zu bringen: Ich wohne noch zu Hause und der Teppichboden ist vor ca. einem Monat neu verlegt worden. Das AQ wiegt ja eine Menge, ist der Teppich da drunter dann für immer verloren? Da wird sich doch bestimmt ein fieser rehteckiger Abdruck bilden.
Bei einem geschätzten Volumen von 120 Liter kannst Du von etwa 180kg ausgehen.
Die drücken schon ganz ordentlich auf den "Flokati".
Ob sich der Teppich wieder "aufstellen" lässt hängt von poleinsazgewicht und von der Noppenzahl pro cm² ab.
Entscheidend ist eigentlich die Garnzusammensetzung.
Ansonsten ist die Dampfbügeleisenmethode garnicht verkehrt.

Zitat:
- Ich hatte an ein AQ mit 80 cm Breite gedacht, mir aber noch kein konkretes ausgesucht.
Als Einstiegsgrösse vernünftig, wenn jedoch Platz für ein ein Meter AQ sein sollte würde ich dieses bevorzugen.
Ob Du allerdings mit 300 Euro auskommen wage ich zu bezweifeln, plane lieber mit 400 Euro.

Zitat:
- Meine Wasserwerte: (lt. den Stadtwerken, Stand August 2001)
Härtegrad: 11,7°d, PH war auf der Seite (www.stadtwerke-norderstedt.de nicht angegeben) Kann man den PH-Wert nachträglich verändern?
Den PH Wert kann man nachträglich verändern.
Allerdings sollte man hier erstmal das AQ einrichten, dann die Wasserwerte im AQ nachmessen und dann entscheiden ob man handeln will oder nicht.

Zitat:
- Ich bekomme von einer Freundin zwei Antennenwelse, außerdem möchte ich so ca. 10 Kupferlsalmler und 10 Königssalmler haben. Welcher Bodengrund und welche Pflanzen sind für die Fische am besten geeignet?
Sand soll besser für Welse sein, aber Kies sieht halt besser aus.
Und schon sind wir wieder beim etwas längeren AQ (1 Meter).
Die Antenwelse (Ancistrus spec.) werden ja doch schon mal so um die 15 cm.
Solltest Du dich auf die Antennenwelse beschränken ist Kies völlig in Ordnung.
In die Zukunft getrachtet ist Sand wahrscheinlich der bessere Boden, weil zu gründelnden Fischen wie Panzerwelsen besser passt.

Zitat:
- Ich habe mich für einen normalen Außenfilter und eine Stabheizung (also keine Heizmatte) entschieden, da es mein 1. AQ ist und ich dann lieber später aufstocke.
Kann mich da Kerstin nur anschliessen, in vielen Kompttsets ist ein Innenfilter vorhanden.
Ob nun Innen oder Aussenfilter spielt bei einem vernünftigem Besatz eher eine untergeordnete Rolle.
Der Aussenfilter ist bei der Reinigung vielleicht etwas besser zu händeln.

Zitat:
- Ich brauche Flockenfutter (?), solche Tabletten für Welse, einen Kescher, ein Thermometer, div. Wassertests, einen Mulmsauger, habe ich was wichtiges vergessen?
Bei Flochen- und Tablettenfutter nimm bitte kleine Packungen.
Das ist zwar teuerer in der Anschaffung, der Mehrpreis rechtfertigt sich aber, durch die doch sehr schnellen Alterunggeschwindigkeiten bei Trockenfuttern.
Ansonsten würde ich mir je nach Fischart das eine oder andere Frostfutter zulegen.

Zitat:
Einige Fragen mögen vielleicht schon von anderen gestellt worden sein. Einige sind vielleicht etwas lächerlich, würde mich trotzdem über Antworten freuen, da ich ein absoluter Neuling bin.

Anka
Immer her mit den Fragen, lächerlich machen sich nur Leute, die nicht Fragen.
 
Alt 14.07.2003, 21:58   #10
Tina100
 
Registriert seit: 01.06.2003
Ort: Österreich
Beiträge: 792
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an euch alle

Darf ich mich kurz einklinken und fragen, wie lange so ein geöffnetes Trockenfutter hält?

Grund meiner Frage: Ich habe seit 28.6.03 eine kleine Dose NovoBea für das "Anfüttern" in der Einfahrphase offen, wie lange kann ich das verwenden?
(Werde es natürlich nicht mehr den zukünftigen Fischen verfüttern)

LG von Tina
Tina100 ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.07.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuling hat viele viele Fragen Tati21 Archiv 2003 10 06.11.2003 19:52
Viele viele Fragen und kein Druchblick mehr... scaryy Archiv 2003 5 22.10.2003 22:37
viele viele Fragen.... COHL Archiv 2003 21 24.07.2003 21:43
Viele, viele Fragen zu diversen Fischen ... Remmiz Archiv 2002 13 26.11.2002 19:51
Viele viele Fragen Alex. Archiv 2002 2 13.02.2002 22:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:04 Uhr.