zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.07.2003, 13:23   #1
benny_h
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: köln
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zwergfadenfisch mit "Warze", "Pickel"

Hallo Freunde!


Ich habe gestern abend bei unserem Zwergfadenfischmännchen eine Art Warze oder sowas festgestellt!
Und zwar befindet sich diese "Beule" an der Seitenflosse, womit sich die Fische fortbewegen. Direkt am Ansatz der Flosse. Es schaut tatsächlich so aus wie eine Warze. Ob es wächst, weiss ich nicht, muss man jetzt mal beobachten!
Ich habe auch ein 2t-Becken. Das ist momentan leer, sollte ich ihn dort reinsetzten? Bis ich sicher bin, was er hat?
Ich versuche auch, ein Bild zu machen!

Bitte antwortet bei Rat!

benny
benny_h ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.07.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.07.2003, 14:39   #2
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Benny,

keine Panik, das scheint einein doch weitverbreitetes Phänomen bei Fadenfischen jedwelcher Art zu sein. Ich schätze, dass dies eine Art von Parasiten (Cercarien) ist, die bei der Freilandzucht in Teichen via Fische, Wasservögel und Schnecken ihren Zyklus läuft. Im Gewebe des Fisches sind dann diese Dauerstadien eingekapselt ind "warten" darauf, dass sie irgendwann wieder im Magen eines Vogels landen.

Bei einem geringen Befall sind sie für den Fisch harmlos, solange diese Parasiten nicht mit Medikamenten gekillt werden. Dann beginnt nämlich eine Zersetzung und der Fisch stirbt an einer Eiweissvergiftung.

Manchmal ist diese Einkapselung nahe an der Hautoberfläche und der Körper des Fisches "schafft" diese nach aussen. Dann gibt es besagte Pickel und nachträglich eine Wunde.

Wenn die Wunde wieder anstandslos verheilt, ist alles in Butter.

Gefährlich sind Sekundärinfektionen. Diese kann man in Schach halten durch sauberes Wasser, Zimtsud, und vitaminreiches Futter.

Der Parasit ist für andere Fische im Aq völlig ungefährlich, eine Quarantäne ist nicht notwendig.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 23.07.2003, 19:02   #3
benny_h
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: köln
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich bin immer wieder begeistert, wie schnell man beruhigung und gewissheit erlangen kann!

vielen vielen dank für diese sehr qualifizierte und ausführliche antwort!!!! :-kiss

ich werde das weiter beobachten.....es scheint, als wäre der fisch ein wenig in der bewegung der flosse eingeschränkt, weil der parasit genau am flossenansatz sitzt! aber schwimmen tut er ganz normal!

nochmal sehr herzlichen dank!

benny
benny_h ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.07.2003   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"unechte" durch "echte" Pflanzen ersetze zehnti Archiv 2003 6 10.12.2003 10:01
"Saurer" Aquarianer sucht "alkalische" T André H. Archiv 2003 10 03.08.2003 16:20
"Cichlasoma" spec. "großer Grüner" Dennis Furmanek Archiv 2002 5 20.11.2002 23:20
Zwergfadenfisch mit "Beule" und aufgescheuerten Ki FaFiFan666dooom Archiv 2002 2 13.08.2002 16:28
Ein Guppy "setzt" oder "legt" sich hin. M.A.W. Archiv 2002 15 09.06.2002 21:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:18 Uhr.