zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.07.2003, 18:07   #1
Markus B81
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard MEEKI ERFAHRUNGEN POSITIVER NATUR

Hallo

ich verfolge schon länger die Beiträge in diesem Forum

Nun zu dieser meekigeschichte,

mein Bekannter hatte jahrelang diese wunderschöne Buntbarschart in seinem Becken gehalten, es

war ein schönes 1m auf 50 auf 50 becken,

nun lese ich in den ganzen Threads, das diese Tiere angeblich so aggressiv seien, das man sie noch nicht einmal paarweise vergesellschaften, kann, mein Bekannter hielt 2 Paare dieser Art, über 10 Jahre und ausser kleineren Rangeleien während der Laichzeit, passierte nichts aussergewöhnliches.

ich kann deshalb die Meinungen einiger User nicht unterstützen,

diese wunderschönen Mittelamerikaner, sollte jeder einmal gehalten haben.

gruss

markus
 
Sponsor Mitteilung 28.07.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.07.2003, 18:47   #2
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Markus,

ich stimme dir zu, jeder sollte die Tiere mal gehalten haben. Ich denke auch, daß das auf einer 150 x 50 cm großen Grundfläche sehr gut geht, aber 120 x 50 ist für eine Gruppe Wildfänge (wobei ich immernoch nicht verstehe, wo sie herkommen) einfach zu klein.

Hinzu kommt, daß die Rat suchende kaum Erfahrung mit Buntbarschen hat, zumindest wirkte es so.
Ohne sich in die Tiere eindenken zu können "Ich habe eine Sichtbarriere gebaut, 2 Paare werden sich wohl einigen", geht sowas in einem so kleinen Becken schief.

Hinzu kommt, daß sie unbedingt Wildfänge wollte und auf den "Fächer" unter dem Kinn scharf war. Der "Fächer" ist, wie du weißt, einfach nur der bei Aggression gesenkte Maulboden, den hat jeder Fisch.
Wie du vielleicht ebenfalls weißt, sind Thorichthys-Wildfänge extrem heikel in Bezug auf Darmerkrankungen, sie gehören definitiv nicht in die Hände von jemandem, der noch nie Thorichthys gepflegt haben.

Letztendlich geht eine Haltung von T. meeki in einem 120 x 50 cm großen Becken, unter folgenden Voraussetzungen:
- Nachzuchten
- ebenso großes Ausweichbecken vorhanden, wenn etwas schief geht
- Aufzucht einer Gruppe von Jungfischen

Die Userin hat diese Einschränkungen nicht akzeptieren wollen, letztendlich war das mal wieder so ein "segnet das bitte ab, was anderes will ich eh nicht lesen"-Thread.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 28.07.2003, 22:29   #3
seeraeuberjenny
 
Registriert seit: 12.05.2003
Ort: Bayern
Beiträge: 405
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ohneinonein, Tobias und Markus,

Zitat:
Zitat von Tobias Möser
ich stimme dir zu, jeder sollte die Tiere mal gehalten haben.
Können wir uns vielleicht auf eine fischverträglichere Formulierung einigen, wie "jeder, der was von Cichliden versteht und meekis nicht nur als Prestigeobjekt betrachtet, sollte sie mal gehalten haben" ?

Sonst haben wir hier bald ein paar Hundert Wasserleichen mehr...

Vondiesenfischentunlichstdiefingerweglassende,
Bine
seeraeuberjenny ist offline  
Alt 29.07.2003, 10:00   #4
Mantide
 
Registriert seit: 04.03.2003
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich kann euch nur zustimmen. Ich kenne auch jemanden hier im Ort der hält auch seit Jahren 7 Thorichtys meeki im einen 450liter Becken, allerdings hat er schon seit 30 Jahren Erfahrung mit Meeki Haltung und Zucht, was ja Sandra ganz sicher nicht hat. Was wäre bei Sandra wenn vielleicht 1 oder 2 Meekis kleiner bleiben, jeder Cichlidenhalter weis wie es dann den schwächeren Tier ergeht z.b. bei Revierstreitigkeiten, Brutverteidigung,etc..

Gruß, Philipp
Mantide ist offline  
Alt 29.07.2003, 10:11   #5
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: MEEKI ERFAHRUNGEN POSITIVER NATUR

Hallo markus,

Zitat:
Zitat von Markus B81
Nun zu dieser meekigeschichte,

mein Bekannter hatte jahrelang diese wunderschöne Buntbarschart in seinem Becken gehalten, es

war ein schönes 1m auf 50 auf 50 becken,

nun lese ich in den ganzen Threads, das diese Tiere angeblich so aggressiv seien, das man sie noch nicht einmal paarweise vergesellschaften, kann, mein Bekannter hielt 2 Paare dieser Art, über 10 Jahre und ausser kleineren Rangeleien während der Laichzeit, passierte nichts aussergewöhnliches.

ich kann deshalb die Meinungen einiger User nicht unterstützen,
hmm kannst du garantieren, dass das in jedem Fall gut geht?

Gruß Werner
 
Alt 29.07.2003, 12:47   #6
Der Fischer
 
Registriert seit: 20.06.2003
Ort: Essen
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: MEEKI ERFAHRUNGEN POSITIVER NATUR

Zitat:
Zitat von WernerK
Hallo markus,

hmm kannst du garantieren, dass das in jedem Fall gut geht?

Gruß Werner
Hi @all

Ich denke im Umgang mit lebenden Tieren kann man garnichts garantieren. Man kann bloß versuchen Probleme zu vermeiden, was auch bei Beachtung aller Grundregeln nicht immer erfolgreich sein muss.
Deshalb, lieber das Becken etwas größer, gerade für Anfänger.
Der Fischer ist offline  
Alt 29.07.2003, 18:16   #7
Markus B81
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo tobias

die Erfahrungen bezogen sich nicht auf Wildfänge , sondern auf Nachzuchttiere, über wildfänge liegen mir keine Erfahrungen vor.

ich weiss nur, das es komplikationslos mit 2 Paaren im 1m mal 50 becken lief.

gruss

markus
 
Alt 30.07.2003, 17:44   #8
Markus B81
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ob sich das natürlich hundertprozentig auf wildfänge projizieren lässt, ist eine andere frage.

gruss

markus
 
Alt 30.07.2003, 17:51   #9
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Markus,
Zitat:
Zitat von Markus B81
ob sich das natürlich hundertprozentig auf wildfänge projizieren lässt, ist eine andere frage.
ich gehe davon aus das sich das nicht mal zu 100 % auf alle Nachzuchttiere übertragen läßt.

Gruß Werner
 
Alt 30.07.2003, 18:22   #10
Markus B81
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo

das ist natürlich möglich

doch ich halte es nicht unbedingt für eine Eintagsfliege

gruss

markus
 
Sponsor Mitteilung 30.07.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
In der Natur gesammelte Steine?? Varda Archiv 2003 7 21.10.2003 00:43
Bambus aus der Natur ? Florine K. Archiv 2003 8 29.08.2003 14:03
Wer hält ausser mir thorychtys meeki? Erfahrungen? Markus B81 Archiv 2003 16 17.08.2003 19:37
wo laichen Hexenwelse in der Natur? kuki Archiv 2003 5 05.01.2003 13:10
Haibarbe in der Natur vom Aussterben bedroht! la pirata Archiv 2002 2 29.11.2002 09:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.