zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.08.2003, 12:33   #1
monster30
 
Registriert seit: 29.07.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Stengelpflanzen kümmern!!!

Meine sämtlichen Stengelpflanzen kümmern ständig. z.B.(Hygrophylla difformis, Rotala Macranda, Cabomba carolineana)
Sie gammeln immer von unten weg und werden nix.

Alle anderen Topf-Pflanzen wachsen und gedeihen prächtig.
Was mache ich falsch, was kann ich ändern?

Ich dünge 1x monatlich mit Depot-Düngekapseln (Firma muss ich nachsehen) und flüssigen Eisendünger


Silke
monster30 ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.08.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.08.2003, 00:53   #2
Dani H.
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 370
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Silke,

mir fallen zunächst einmal zwei Dinge auf.
Einerseits der etwas geringe CO2-Gehalt um 6 mg/l (berechnet). Die genannten Arten reagieren m. W. alle recht sensibel auf Kohlenstoffmangel.

Weiterhin die Zahl der Düngegaben für den Flüssigdünger. Einmal monatlich erscheint mir doch etwas ungünstig.
Bitte teste doch mal den Fe-Wert im Aquarium. Sehr gut möglich, daß grad die raschwüchsigen Pflanzen unter einem Nährstoffmangel, auf Grund schnellen "Verbrauchs", oder einem anderweitigen Mangel, bedingt durch Eisenüberschuß und Verdrängung anderer wichtiger Pflanzennährstoffe, leiden.

Der Fe (Eisen) - Wert könnte vielleicht einen Hinweis geben.

Wie lange steht das AQ denn schon und welchen Kies (Körnung?) verwendest Du? Handelt es sich um einen reinen Eisen- oder Volldünger?

Schönen Gruß
Dani
Dani H. ist offline  
Alt 05.08.2003, 07:07   #3
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Silke!

Zunächst mal denke ich, daß Deine Beleuchtung wohl (in Ableitung von der Beckengröße) pro Aquarium bei 15 Watt liegen dürfte, was anspruchsvolleren Arten (z.B der Rotala macrandra) nicht genügen dürfte. Speziell diese Pflanzenart gilt als recht anspruchsvoll was die Lichtintensität betrifft. Ebenso vorteilhaft wäre saures Wasser, ausreichend CO2 (~15 mg/l), regelmäßige Eisendüngung (flüssig), und eine gute Strömung im Aquarium. Die einzelnen Stengel unbedingt mit genügend Abstand zueinander stecken!

Dein BG scheint also aus Kies zu bestehen, wobei mit einer Körnung >2 mm durchaus viele Stengelpflanzen Probleme bekommen dürften. Je feiner der Bodengrund, desto leichter werden die feinen Haarwurzeln gebildet, die für eine gute Verwurzelung (und Nährstoffaufnahme) nötig sind.

Wie Dani, so finde auch ich Deine Düngeintervalle viel zu groß bemessen. Einmal im Monat mag für gewisse Depotdünger (in fester Form) langen, bei Flüssigdüngern aber niemals! Du erreichst so nur einen kurzfristigen "Nährstoffpeak", und den Rest des Monats besteht ein kontinuierlicher Mangel an essentiellen Nährstoffen. Aus diesem Grunde sind viele Aquarianer(innen) zu einer Tagesdüngung (= gleichmäßiges, permanentes Nährstoffangebot) übergegangen.

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 05.08.2003   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermehrung Stengelpflanzen Mosaikfadenfisch Archiv 2003 2 21.03.2003 19:48
AQ ohne Stengelpflanzen u.ä. Catwoman Archiv 2003 4 20.02.2003 21:57
Javamoos und Stengelpflanzen Nicolai Archiv 2003 2 02.01.2003 22:56
Wie Stengelpflanzen befestigen Joachim1 Archiv 2002 2 11.11.2002 14:16
Stengelpflanzen Andi aus Hilden Archiv 2001 10 12.12.2001 16:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:30 Uhr.