zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.09.2003, 10:15   #1
Red Snapper
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Tuttlingen
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kann es sein, daß Sumatrabarben andere Fische anknabbern ?

Hallo,

ich habe mir vor knapp zwei Wochen je einen Schwarm Sumatra Barben und Neons eingesetzt. Jetzt ist mir aufgefallen, daß eins meiner Dornaugen und einer der Panzerwelse ziemlich angeknabbert aussehen. Sowohl Flossen, als auch Barteln (beim Cory) sind abgefressen. Das Dornauge hat auch ein paar Stellen, wo weiß sind, als ob die Schuppen abgefressen wären.
Ist ja nicht so, daß ich nix füttern würde. Ich habe eigentlich immer die Befürchtung, daß ich zuviel reinhaue.
Mein Verdacht fällt auf die Sumatras, weil die das letzte Mal, als ich eine Pflanze neu verankert habe anfingen meine Hand zu fressen (wenigstens haben sie es versucht).
Hat jemand Erfahrung mit den Biestern ?

Gruß

Stefan
Red Snapper ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.09.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.09.2003, 10:30   #2
Frank Nienhaus
 
Registriert seit: 30.04.2002
Ort: Bremerhaven/Recklinghausen
Beiträge: 1.432
Abgegebene Danke: 12
Erhielt: 18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hi,
das sieht nicht nach angeknabberten Fischen aus. Du beschreibst hier die Symptome von Tieren, die unter ungünstigen Bedingungen leben.
Poste doch mal bitte die näheren Umstände, wie Beckengröße, Anzahl der Tiere, Wasserwerte Bodengrund, Laufzeit des Beckens, Futtergewohnheiten.

Gruß Frank
Frank Nienhaus ist offline  
Alt 08.09.2003, 11:22   #3
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Hiergeht´s zwar nicht um Sumatras und Neons, aber ich denke, Du kannst aus diesen Threads schon Informationen über das Verhalten von Sumatrabarben ziehen.

http://www.zierfisch-forum.de/forum/...barben+flossen
http://www.zierfisch-forum.de/forum/...barben+flossen

Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 08.09.2003, 12:01   #4
Red Snapper
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Tuttlingen
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
war aber alles bestens, bis die Sumatras kamen.
Das Becken hat 140 L Netto.
10 Sumatrabarben
12 Neons
2 eingeschleppte Guppys
4 Corys
2 Haiwelse
1 Antennenwels
4 Dornaugen
1 kleiner Marmorkrebs
Bodengrund ist feiner Kies und Sand.
Wasserwerte

T 26°C
NO² <0,3
NO³ 0
gH 17°
pH 8
kH 12°

Laufzeit des Beckens ca. 6 Monate.
Gefüttert wird Flocken , Mülas, Artemia, Gurke, Zuchini, Tabs.

Gruß

Stefan
Red Snapper ist offline  
Alt 08.09.2003, 12:40   #5
Frontosa
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: München
Beiträge: 1.163
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,
die Haiwelse werden definitiv zu gross für Dein Becken!


Gruss,
Carsten
Frontosa ist offline  
Alt 08.09.2003, 12:44   #6
AQ_Freund
 
Registriert seit: 03.09.2003
Ort: 53804 Much NRW (nähe Köln)
Beiträge: 283
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
Die Sumatras beissen insbesonderen Fadenfischen und Skalaren die Faden ab bei anderen wurde ähnliches beobachtet meine ich.

Bye

Timo
AQ_Freund ist offline  
Alt 08.09.2003, 12:54   #7
Kashahara
 
Registriert seit: 27.04.2003
Ort: Würzburg
Beiträge: 333
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,
Zitat:
Hat jemand Erfahrung mit den Biestern

also ich hab auch Sumatra/Moosbarben, es sind definitiv keine Biester, sondern eben nur neugierige, aktive Fische, die gerne an allem herumknabbern. Daher sollte man sie nicht unbedingt in Gesellschaft von langsamen, ruhigen Fischen halten. Wie du jetzt ja schon gelesen hast, soll man sie nicht mit langflossigen Fischen vergesellschaften. ich bin der Meinung, daß es aber durchaus langflossige Fische gibt, die man vergesellschaften kann, sie dürfen nur nicht zu friedlich sein.Meine Barben schwimmen mit den Platys und einem Feenbuntbarsch im "Schwarm", machen den ganzen Tag Blödsinn; aber alle Fische vertragen sich.

Vergesellschaftung mit Neons ist echt schwierig, die sind zu lahmarschig! Aber da du sie jetzt ja hast, versuch doch den Neons viele Winkel/Pflanzenverstecke oder ähnliches zu bieten. Ich kenne jetzt das Temperament deiner anderen fische nicht, die angefressen wurden, aber scheinbar passt da ja nix zusammen. vielleicht kannst du ja die Sumis wieder zurückgeben, oder du machst ein neues (Artenbecken) auf.
Aber mach dir lieber mal mehr Gedanken über die Haiwelse, die werden doch riesig!

Gruß Kasha
Kashahara ist offline  
Alt 08.09.2003, 13:04   #8
cruzaderz
 
Registriert seit: 01.07.2003
Beiträge: 635
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

upp, genau so ist das. sumatras sind einfach nur neugierig und intelligent und knabbern daher alles n was an anderen fischen herumfusselt oder herumwuselt. laß de anderen ruhig aktiv sein, sie dürfen bloß keine flatterigen flossen oder fäden haben. meine sumatras zB. lebten 2 jahre mit neons zusammen und ein einziger neon hat nur ne halbe flosse, die anden 15 stück aber sind alle noch "ganz" einfach weil sie keine ausladenden flossen haben.

zu dem knabbern an hand/arm kann ich nur sagen daß das meine mollies genau so machen bzw. gemacht haben bis ich jedem der zu nahe gekommen ist mal nen kleinen stups gegeben habe. inzwischen kann ich im becken etwas pflanzen und obwohl sie alle in der nähe des armes herumschwirren (jeder hofft im aufgewirbelten grund etwas zu finden) kommt keiner mehr auf die idee am arm zu zupfen

als fazit zu den barben: nen netter anzuschauenden schwarmfisch gibt es nicht, glaub mir. wenn man wie hier 15-20 sumatras in einem 200L becken hat dann sieht man die bande fast nur als langen rattenschwanz durchs becken ziehen weil es halt ne hierarchie usw. gibt. ooooberinteressant
cruzaderz ist offline  
Alt 08.09.2003, 13:11   #9
Frank Nienhaus
 
Registriert seit: 30.04.2002
Ort: Bremerhaven/Recklinghausen
Beiträge: 1.432
Abgegebene Danke: 12
Erhielt: 18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hi,
dein Wasser ist zu hart und zu basisch für die dauerhafte Gesunderhaltung deiner Tiere.
Bereits durch Transport und Händler geschwächte Tiere können sich nur schwerlich erholen. Stichwort Schleimhaut und pH Wert.

Ich bin immer mehr der Meinung, das Sumatrabarben in einem Artenbecken gepflegt werden sollten. Je größer die Gruppe umso friedfertiger ist der Fisch. Wenn schon eine Vergesellschaftung, dann mit robusten Fischen wie z.Bsp größere Botia-Arten. Hierbei ist aber zu beachten, daß es bei Nachzuchten und WF zu Schwierigkeiten wegen der unterschiedlichen Immunsysteme kommen kann.
Du hälst ausserdem sehr viele Tiere auf einem sehr begrenzten Raum. Da du sowohl viele Verstecke als auch viel Schwimmraum bei den von dir gehaltenen Tieren brauchst, wirst du eine Kompromisslösung haben. Das führt bei dem ein oder anderem Tier zu sehr viel Dauerstress. Und Stress wiederrum führt zu Bartelschäden bei Corys, zu Flossenverletzungen, zu Haut/-Schleimhauterkrankungen und zu nicht Artgerechten Verhalten.
Sind deine Barben blass oder leuchtend orange und schwarz ?
Überlege dir mal ob du deinen Besatz nicht etwas änderst.
gruß Frank
Frank Nienhaus ist offline  
Alt 08.09.2003, 13:37   #10
Red Snapper
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Tuttlingen
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
das mit den Biestern ware nicht negativ gemeint. Wegen all der von euch beschriebenen Eigenschaften hab ich die kleinen ja geholt.
Den Neons geht es bestens, die hatte ich immer gut im Auge.
Das die Haiwelse zu groß werden weiß ich mitlerweile auch. Bis die allerdings zu groß für das Becken werden habe ich noch eine ganze Weile Zeit mir eine Lösung auszudenken.
Mein Wasser ist zu hart, ich weiß. Hatte hier den Tip bekommen den Mulm nicht mehr abzusaugen, weil das den PH Wert senkt. Seit dem habe ich allerdings auch keinen Wassertest mehr gemacht (sind also keine ganz aktuellen Werte).
Farblich sind alle Fische prächtig.
Die Neons sollten eigentlich irgendwann in ein Artenbecken mit 60l. Da sind momentan noch ca. 20 Marmorkrebse ein Wels und zwei große Apfelschnecken drin, die mittlerweile alles was grün war eliminiert haben. Leider will die Marmorkrebse keiner haben und so kann ich das Becken nicht neu bepflanzen und die Fische umsetzen.
Stefan
Red Snapper ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.09.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was kann das sein? betta Archiv 2003 2 03.10.2003 07:54
kann es sein das.... bmax6 Archiv 2003 2 31.08.2003 16:11
Kann ein Antennenwels andere Fische verletzten ? Fleck Archiv 2003 7 24.07.2003 18:32
Was kann das sein ?? Snörb Archiv 2003 6 10.07.2003 11:17
>>|Kann das sein? Aqariuso Archiv 2002 9 05.04.2002 22:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:30 Uhr.