zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.09.2003, 12:02   #1
Michelchen
 
Registriert seit: 28.03.2003
Ort: Nordbaden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Teichmuscheln - Ernährung im Kaltwasser-AQ?

Hallo Leute,

im Frühjahr hatte ich mir eine Teichmuschel für meinen Balkonteich (ca. 150 L) gekauft, nachdem ich eine massive Algenblüte hatte. Nach nur vier Tagen war das Wasser glasklar. Da wurde mir schon klar, dass es schwiering werden würde das Tier ausreichen zu ernähren.
Welche Möglichkeiten gibt es diesen Filtrierern auch im AQ eine angemessene und ausreichende Ernährung zu bieten?
Wer hat Erfahrungen in der langfristigen Hälterung im Kaltwasser-AQ?

Viele Grüße

Michael
Michelchen ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.09.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.09.2003, 21:06   #2
bennie
 
Registriert seit: 12.03.2003
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Michael,

welche Teichmuschel hast du denn. Die kleine "Anodonta anatina" oder die große "Anodonta cygnea". Die sollte man nicht im Balkonteich halten. Die erste ist nahe dran aufzugeben die zweite sogar sehr stark bedroht auszusterben. Die sollten nicht verkauft werden. Die wurden nicht gezüchtet!

Ich habe in der Nähe einige Weiher. Ich habe die im Auslauf gefunden. Ständige leichte Strömung. Und die vermehren sich dort auch.

Ich habe einige davon in meinen Gartenteich eingesetzt. Das Wasser wurde absolut klar. Die Muscheln haben sich aber nach wenigen Wochen mit geöffneten Schalen verabschiedet. Der Versuch war es nicht wert. Ich lasse die künftig dort wo sie waren.

Gruß
Bernhard

http://www.uvm.baden-wuerttemberg.de...02/pabl217.htm
bennie ist offline  
Alt 09.09.2003, 21:34   #3
Michelchen
 
Registriert seit: 28.03.2003
Ort: Nordbaden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Bernhard,

also meine ist jetzt seit Anfang März in dem Teich und zieht noch immer ihre Bahnen. Welche Art es genau ist, kann ich leider nicht sagen. Allerdings hat das Tier eine Schalenlänge von etwas 12-14 cm (geschätzt). Kann aber eben auch noch ein Jungtier sein?! Habe ja schon deutlich größere Exemplare bei meinem Händler gesehen.

Naja, Fakt ist, dass ich dass Tier in diesem Teich keinesfalls überwintern kann, da er mit seinen kaum 50 cm Tiefe fast vollständig durch friert. Habe mal gehört, dass man die Tiere mit
Artemia und flüssigem Jungfischfutter ernähren könne? Andere haben Flockenfutter in der Kaffeemühle pulverisiert und das ganze dann als Aufguss ins Becken gegeben. Ist aber eine, hygienisch betrachet, nicht so tolle Variante, da sie das Wasser sehr belastet!
Ich suche nun im Optimalfall eine Möglichkeit Futter(-tiere/-pflanzen) selbst zu züchten.
Wäre interessant, ob da jemand eine entsprechende Idee oder gar eine bereits funktionierende Methode hat?
Im Notfall werde ich sie in einem nahen Bach aussetzen oder im Gartenteich eines Bekannten.

Gruß

Michael
Michelchen ist offline  
Alt 09.09.2003, 21:48   #4
bennie
 
Registriert seit: 12.03.2003
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Michael,

da hast du die große. Ich wäre ja auch dafür, wenn man die Muschis züchten könnte. Ist leider nicht so. In meinem Gartenteich (ca. 30 qm) habe ich die noch nie über den Winter gebracht. Irgendwann im Frühling liegen die Schalen offen da. Im benachbarten Weiherabfluss leben die aber froh und munter weiter. Es kann nicht an der Fütterung, Filterung, oder Temperatur liegen. So wie es aussieht brauchen die ihr Biotop.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einheimische Muscheln im Aquarium halten kann.

Gruß
Bernhard
bennie ist offline  
Alt 10.09.2003, 13:02   #5
Michelchen
 
Registriert seit: 28.03.2003
Ort: Nordbaden
Beiträge: 328
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Bernhard,

wenn Du sagst, dass die Tiere im Weiherabfluss überleben, könnte es ja u. U. am bewegten Wasser liegen? Möglichwerweise fehlt ihnen eine kontinuierliche Wasserbewegung, die man ja im Teich in den Wintermonaten vermisst, da die Filter ja in dieser Zeit meist abgeschaltet sind.
Ich werd mal schauen, wie sie sich macht. Werde regelmäßig einmal in der Woche wiegen (Digitale Briefwaage) und dann sehen, ob die Freiheit nicht doch die bessere Lösung ist.

Gruß

Michael
Michelchen ist offline  
Alt 13.09.2003, 10:40   #6
Martin Hi.
 
Registriert seit: 17.01.2002
Beiträge: 939
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

moin ihr beiden,
interessant! ich kann mir auch vorstellen, dass es ander wasserbewegung liegt. allerdings glaube ich, dass eine überwinterung im warmen aq (normal wären ja so ca 4 grad) eher noch schlechter ist als ne überwinterung in nem unbewegten teich, zumindest auf lange sicht. bin da aber auch kein profi!
martin
Martin Hi. ist offline  
Alt 13.09.2003, 10:58   #7
Jost
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Kalkar
Beiträge: 462
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
zur Ausgangsfrage, Du hast absolut keine Chance das Tier vernünftig zu hältern oder gar zu ernähren. Bereite dem ganzen ein Ende und gib sie in ein Gewässer, von dem Du weisst das es dort ebenfalls Unioniden gibt. Frag aber lieber zweimal nach!

Noch was zu dem Weiher und dem Auslass. Es ist bekannt das solche sogenannten "Seeausflußhabitate" sehr gute Standorte für diese Filtrierer sind, weil die gesamte Produktion des Sees wie durch einen Trichter konzentriert wird und damit den Filtrierern zur Verfügung steht. Da solche Bereiche schon nach wenigen 100 Metern danach nicht mehr so stark besiedelt sind (wir haben soetwas mal im Detail untersucht) wird damit auch deutlich welche hohen Nahrungsansprüche diese Arten haben.

Also, freilassen, bitte.

Bis denne
Jost ist offline  
Alt 13.09.2003, 11:09   #8
Anneliese
 
Registriert seit: 04.06.2003
Ort: Essen / Ruhrgebiet
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Guten Morgen zusammen !

Also ich hatte meine Muschel erst in einem Kaltwasserbecken mit Dreistachligen Stichlingen zusammen ohne Filter. Dann mit einem kleinen Aussenfilter. Alles bestens, man konnte sehr schön beobachten wann die Muschel "frass" und wann mal nicht. Ich denke die kann ne Zeit so überleben. Jetzt ist sie auf dem Balkon mit den zuviel gewordenen Aquariumpflanzen zusammen in einer großen Plastikkiste (ohne Deckel). Zwischendurch mache ich mal einen Wasserwechsel mit Wasser von den Aquarienwasserwechseln, ich glaube da sind dann enug Nährstoffe drin. Die Muschel habe ich jetzt seit 05. Juni, also ne kleine Zeit hat die schon überlebt :P .

Also wenn man einen Keller mit Fenster hat könnte man die Muscheln in einer Wanne auch dort überwintern lassen. Ein paar Wasserpflanzen dabei und regelmässiger AQ-Wasser Wasserwechsel :wink: und dann sollte das doch funktionieren, oder ?

"Schöne" Grüße
Anja
Anneliese ist offline  
Alt 13.09.2003, 11:17   #9
Jost
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Kalkar
Beiträge: 462
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Anja,
das Thema hatten wir schon mal, und ich sage es nochmals in aller Deutlichkeit,

NEIN, es geht nicht. Beendet diese Tierquälerei, und ich benutze jetzt ausdrücklich dieses harte Wort, weil es in meinen Augen, und ich denke ich kann mich als Spezialisten für Muscheln bezeichnen, genau dies ist.

Bitte, trennt Euch von den Tieren.
Danke
Jost ist offline  
Alt 13.09.2003, 12:00   #10
Anneliese
 
Registriert seit: 04.06.2003
Ort: Essen / Ruhrgebiet
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jost !

Das stimmt, aber wir haben die Tiere doch jetzt, was sollen wir deiner Meinung nach tun ? Das Kind ist doch wohl schon in den Brunnen gefallen.

Einfach in irgendein Gewässer zurücksetzen ? Das wäre doch wohl auch nicht okay.
Nach so langer Zeit zum Händler zurück fällt wohl auch aus.
Und nu ?


Man kann jetzt nur hoffen das andere dieses lesen und keine Muscheln mehr kaufen.

Gruß
Anja
Anneliese ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.09.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Teichmuscheln, Bitterlinge, Stichlinge, PLZ 29633 Schleierschwanz007 Archiv 2004 0 09.05.2004 15:09
Teichmuscheln ins Auqarium? Steff Archiv 2003 4 09.11.2003 16:24
Ernährung von C.Pygmaeus Lucius Archiv 2003 3 27.05.2003 21:18
Teichmuscheln züchten? felixw Archiv 2002 2 10.09.2002 08:36
Teichmuscheln Janine444 Archiv 2002 5 08.07.2002 22:30


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.