zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.09.2003, 23:07   #1
kakadu
 
Registriert seit: 23.08.2003
Ort: Dortmund
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fische sterben!

Hallo!

Ich habe ein akutes Problem.

Ich komme heute nach Hause, will nach einem kranken Kakadu-Weibchen in meinem Becken sehen (mehr dazu unten) und was ist, dieses und ein Black Molly Weibchen sind tot.
Weiterhin ist ein Neon recht abgemagert und etwas farblos, dass ist mir vorher nicht aufgefallen. Dazu kommt, dass ein Platy Weibchen mit geklemmten Flossen hinter einer Pflanze hängt.

Mein Besatz (Becken 200 Liter):
1 Pärchen Skalare
Kakadus 1M+2W (gestern noch 3W)
7 Neon (einer krank)
3 Schwertträger (Xiphophorus helleri) (1M+3W)
1 Platy Weibchen (näheres weiter unten)
4 Antennenwelse
1 Schilderwels (dunkelbraun mit gelben Punkten, Name?)
6 Panzerwelse
1 Black Molly M (Weibchen leider heute gestorben)

Meine WW:
Temp. 26°
ph 7
kh 6
gh 7
no2 0
no3 25

Ich hatte am Dienstag spontan 1 Mick-Maus Platy kaufen müssen, da der meiner 2 1/2 jährigen Tochter gestorben ist. Der Neue ist nach gut 48 Stunden ebenfalls gestorben.

Bei dem Black Molly Weibchen konnte ich noch gestern Abend keine Anzeichen erkennen. Das Kakadu-Weibchen hat seit ca. 3 Tagen eine erhöhte Atmung gezeigt, aber sonst nichts.
Das die Wasserwerte für die Lebendgebährenden eher schlecht sind, weis ich, aber die jetzt vorhandenen fühlen sich seit ca. 8 Monaten in dem Becken offensichtlich sehr wohl.

Ich habe erst vor 6 Tagen einen ca. 40% WW gemacht und danach nur Vitamine gegeben.

Ich weis nicht was los ist und was ich machen soll!?

Habt Ihr Ideen? Könnt Ihr helfen?

Thomas
kakadu ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.09.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.09.2003, 09:48   #2
Wonni
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

dass die Wasserwerte für Lebendgebärende schlecht sein sollen, kann ich nicht sehen. ;-) Guppys, Platys und Helleris fühlen sich bei den Werten durchaus sehr wohl, wenn sie entsprechend eingewöhnt werden und nicht aus Massenzuchten stammen. Ich halte Guppys & Co. noch weicher als du.

Aber die Black Mollys fühlen sich sicherlich eher nicht wohl; sind es reinerbige, schwarze Mollys? Wenn ja, dann gib die restlichen (nur ein M, oder?) bitte ab, sie passen weder von den Werten noch zu der Temperatur, die deine anderen Fische brauchen (GH > 10, Temp. mind. 27° eher mehr).

Der Schilderwels ist ein weiteres Problem. Bitte finde per Foto heraus, welcher es ist. Schilderwelse werden allg. gesagt sehr groß, die meisten um die 50 cm. Die häufigsten im Handel zu findenden ist zum einen der G. gibbiceps und zum anderen der L. pardalis. Beide werden deutlich zu groß für dein AQ.

Nun zu deinem eigentlichen Problem: ich könnte mir vorstellen, dass die Skalare deinen Besatz bis zum Tode tyrannisieren. Ohne Skalare wäre dein AQ schon am Rande zum Überbesatz. Ich würde sie weggeben und dafür die anderen Arten aufstocken. Beachte dabei, dass sich Platys und Helleris kreuzen können; so ein Nachwuchs ist nicht sehr gefragt.

Die Temperatur scheint mir für die Neons zu hoch zu sein, besser absenken auf 24-25°. Verstärkte Wasserwechsel verringern die Keimdichte und könnten deinen Fischen auch helfen.

Schöne Grüße
Yvonne
Wonni ist offline  
Alt 27.09.2003, 10:21   #3
Daniela Lorck
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: Gütersloh
Beiträge: 3.099
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Kann mich Yvonne eigentlich nur anschließen, die Scalare und Black Mollys solltest Du möglichst abgeben. Wenn es Mollys aus dem Handel sind, dann benötigen die oft Salzzugabe, auf jeden Fall aber härteres Wasser. Da stehen diese Tiere einfach besser drin und sind weniger krankheitsanfällig.

Hast Du alle Fische vom Händler, wenn ja, dann hast Du Dir unter Umständen was mit den Lebendgebärenden reingeholt. Sprich, gerade Black Mollys, Guppys, Schwertträger und Platies werden gerne in Massenzuchtanlagen gezüchtet. Dort werden die Fische nur mittels Medikamenten (vor allem Antibiotoka) stabil gehalten, Kommen diese Tiere dann zum Händler und dann zum Kunden, dann fehlen diese Medikamente und die Tiere kränkeln. Das liegt daran, daß durch die ständig Medikamnetengabe sich kein Immunsystem bilden konnte.

Weiteres Problem, gleichzeitig bringen sie jede Menge Krankheitskeime mit, welche oft schon Immun gegen viele Medikamente sind. Deine Fische kenne diese nicht, stecken sich an und erkranken daran.

Deshalb immer Lebendgebärende von privaten Züchjtern oder nur nach einer mindestens 6-wöchiger Quarantänezeit ins normale Gesellschaftsaquarium.

Am besten, Du wechselst in der nächsten Zeit vermehrt Wasser (am optimalsten wäre täglich 30%) um die Keimdichte etwas geringer zu halten. Dann noch möglichst ausgewogen ernähren, weitere tägliche Vitamingabe aufs Futter kann ganz sinnvoll sein.

Stark erkrankte Tiere solltest Du erlösen, bitte nur mittels Genickschnitt oder Eis-Salz-Wasser.

Ansonsten gut beobachten.

daumendrückende Grüße

Dany :-kiss
Daniela Lorck ist offline  
Alt 27.09.2003, 14:12   #4
kakadu
 
Registriert seit: 23.08.2003
Ort: Dortmund
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich war jetzt gerade Einkaufen.

Ich habe besorgt: einen UV-Klärer und ein Medikament (bei zwei unterschiedlichen Händler).

Der UV-Klärer soll ja frei schwebende Keime abtöten. Jetzt habe ich mir gedacht, 40% WW zu machen und dann den Klärer anzuschliessen.
Oder:
Ich mache 40% WW und gebe dann das Medikament. Es ist SERA baktopur direkt. Laut dem Händler ist es ein richtiges Medikament und eigentlich nur in der Apoteke erhältlich(?). Er hätte es nur für schwierige Fälle. Nach meiner Beschreibung tip er auf inneren bakteriellen Befall.

Was würdet Ihr tun?

Ach ja, die Mollys sind von einem privaten Züchter, die anderen von einem Händler. Als letzte Fische habe ich die Skalare vor ca. 4 Monaten ins Becken getan. Es waren 4 Stück. Hieraus haben sich tatsächlich im letzten Monat zwei Pärchen gefunden. Echter Zufall. Das verbleibende Pärchen hatte letzten Sonntag gelaicht. Leider war der Laich nach 2 Tagen nicht mehr da.

Thomas
kakadu ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.09.2003   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische sterben Fa_Kremer Archiv 2004 15 01.02.2004 02:41
Fische sterben michaelb Archiv 2003 5 04.11.2003 18:35
Fische sterben !!! Marc25 Archiv 2003 10 13.10.2003 17:54
Fische sterben Winona Archiv 2002 21 11.03.2002 14:34
fische sterben :( Florian81 Archiv 2001 3 18.11.2001 23:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:57 Uhr.