zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.10.2003, 23:53   #1
mecosa
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort: Rottweil
Beiträge: 797
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mist!! Planarien im Garnelenbecken!!!

Hallo Ihr,

heute habe ich beim Beobachten meiner Hummelgarnelen eine üble Entdeckung gemacht: im Becken befinden sich Planarien!! :x
Das Becken ist eine 12L-Pfütze mit Sandboden, Wurzel, Javamoos und HMF-Filter mit Luftheber.

Frage: Muß ich mir Sorgen um meine Süßen machen?? Daß man Planarien schier nicht los wird, das hat mir die Suche in der Zwischenzeit schon ausgespuckt!! :x :evil:
Also, kann ich was tun, soll ich was tun, oder wie, oder was? :-? :-?

Ratlose Grüßle,
Melanie
mecosa ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.10.2003, 00:09   #2
Blubberlutsch
 
Registriert seit: 20.05.2003
Ort: 81677 München
Beiträge: 589
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

inwieweit sie Garnelen schaden können, weiß ich nicht, kann dir nur meine Erfahrung mit den "Biestern" schildern:

Ebenfalls 12 Liter Becken, nur mit Schneckenbesatz, auf einmal hunderte Planarien, überall, wahrscheinlich mit Lebendfutter eingeschleppt.
Fakt: Nach 1 1/2 Wochen, 1 TWW, und entfernen der Wasserflöhe aus dem Becken keine einzige (!) Planarie mehr . Das war vor einigen Wochen, seit dem hab ich nie wieder eine zu Gesicht bekommen.
Ich habe nichts gegen sie getan, aber sie sind trotzdem verschwunden, weiß bis heute nicht, warum :-?
Also man bekommt sie schon los, nur wie (ohne das Becken desinfizieren zu müssen), das weiß nur der Teufel :roll:
War wohl bei mir mehr Glück als Verstand ...

Wollt dir damit a bissal Mut machen :wink: :-kiss

LG
Elisa
Blubberlutsch ist offline  
Alt 09.10.2003, 10:36   #3
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Auch nur meine Erfahrungen und keine Allgemeinweisheit, aaaaaber... Ich habe in fast allen meinen Garnelenaquarien weiße Planarien und Trauer-Strudelwürmer (Dugesia lugubris). Massenvermehrungen dieser Tiere kenne ich nicht. Sie sind bereits seit der Einlaufphase in meinem ersten Becken drin und haben sich von dort aus vermutlich mit Pflanzen mitgeschmuggelt auf viele andere Aquarien ausgebreitet - und trotzdem sehe ich wenn ich mich anstrenge vielleicht 1, 2 Stück am Tag. Die leben derart versteckt, dass ich danach suchen muss.

Garnelen haben sie bei mir offensichtlich noch nichts getan. Was sie aber fressen, zumindest die Trauer-Strudelwürmer, das sind kleine Wasserschnecken wie Blasenschnecken. Von denen finde ich in Dugesia-bewohnten Becken häufig leere Häuser, und oft noch mit Strudelwurm darin. Aber bei den Garnelen hätte ich sie noch nie gesehen. Die Planarien gleiten gemächlich durch eine Garnelentruppe durch, ohne das die eine Seite die andere irgendwie beachten würde...

Ich würde nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen und wenn es nur geringe Planarienpopulationen sind (also keine Massenvermehrung, die vielleicht doch gefählich werden könnte) erstmal alles so lassen wie es ist. Gleiches gilt zumindest meiner Erfahrung nach übrigens auch für Hydra in Garnelenbecken - solange sie keine Massenvermehrer sind (was ich auch erst einmal während einer Einlaufphase mit gleichzeitiger Massenvermehrung von Wasserflöhen und seither nie wieder hatte), werden sie einfach als stille Mitbewohner geduldet. Ich habe oft das Gefühl als wären Garnelenbecken bei so etwas häufig unkomplizierter, da kein Lebendfutter gefüttert wird und der Futtereintrag allgemein ja relativ gering ist. Kann aber auch nur Zufall sein. Mein Tipp kurz und bündig jedenfalls: Zuschauen, abwarten und nicht bei zwei Planarien mit dem Kammerjäger anrücken, sondern nur wenn`s wirklich notwendig sein sollte und die Population überhand nimmt. Ist aber, wie gesagt, nur meine bescheidene Meinung.
Doris W. ist offline  
Alt 09.10.2003, 10:52   #4
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

kann mich Doris Aussagen nur anschließen, in einem "normalen" Aquarium sind Planarien harmlos, egal ob Fische, Garnelen, Krebse oder Schnecken darin leben. Problematisch werden Planarien nur in Zuchtbecken, so kam in einem Becken mit Planarien kein einziger Corydoras habrosus Jungfisch hoch, seitdem das Becken Planarienfrei ist, vermehren sie sich wieder sehr gut.

Gruß Werner
 
Alt 09.10.2003, 13:39   #5
mecosa
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort: Rottweil
Beiträge: 797
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr drei,

puh, dann mach ich mir jetzt einfach mal keine weiteren Sorgen, und harre der Dinge, die da kommen!!
Ich habe jetzt auch erst 2-3 Stück gesehen, bin aber durch die Suche auf eine Horrorstory gestoßen, in der die wilde Vermehrung geschildert wurde!! Da wird man dann schon etwas unruhig!

Aber euch vielen Dank, ihr konntet mich wieder beruhigen!!

Grüßle,
Melanie
mecosa ist offline  
Alt 14.10.2003, 11:43   #6
christinem
 
Registriert seit: 22.11.2002
Ort: wien
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Doris!

Weiße Planarien und leere Schneckenhäuser? Bist sicher, daß es Planarien sind? Hab ich bei mir auch geglaubt, bis mir jemand gesagt hat, wie Schneckenegel ausschaun! Probier einmal eine Planarie an der Scheibe zu zergatschen: wenns sich zerdrücken läßt, ist es eine Planarie, wenns ein zähes, hartes Mistvieh ist, ist es ein Schneckenegel. Das würde deine leeren Schneckenhäuser erklären.
Die kleinen Vampiere saugen an den Schnecken, bis die irgendwann eingehen. Sind aber angeblich ungefählich für Fische, Fischlaich. Ich hab nur schon zweimal bobachtet, wie so ein Schneckenegel und eine Garnele stundenlang versucht haben, sich zu fressen: bin nicht sicher, wer da gewinnt. Die Garnelen haben versucht den Egel zu fressen, der Egel ist aber viel zu zäh, weiß nicht, ob er den Garnelen schaden kann, möglich ist es.

lg Christine
christinem ist offline  
Alt 15.10.2003, 13:25   #7
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Christine!

Nö, die leeren Schneckenhäuser kommen von den Trauer-Strudelwürmern (Dugesia lugubris). Das sind diese Gesellen hier:

Click the image to open in full size.

...ernähren sich von kleinen Wasserschnecken und scheinen vor allem auf Blasenschnecken gierig zu sein. Infos gibt`s z.B. unter http://www.hlug.de/medien/wasser/gew...ref/duglug.htm

Schneckenegel habe ich übrigens auch in vielen meiner Becken. Ich glaube was es an Gewürm gibt habe ich bald schon durch. *gg*
Doris W. ist offline  
Alt 15.10.2003, 14:53   #8
christinem
 
Registriert seit: 22.11.2002
Ort: wien
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mhmmm, schaun auch sehr sympathisch aus! Ich glaub solche hatt ich schon einmal im Frostfutter (mit roten Mülas) dabei. Zum Glück schon tot, mag Egel nicht sonderlich. Die weißen reichen mir, hab ich in fast jedem Becken.

Liebe Grüße, Christine
christinem ist offline  
Alt 16.10.2003, 10:17   #9
wklotz
 
Registriert seit: 26.08.2003
Ort: Rum/Tirol
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Doris!

Zitat:
Zitat von Doris W.
Ich glaube was es an Gewürm gibt habe ich bald schon durch. *gg*
Wenigborster der Gattung Aeolosoma könnte ich dir noch anbieten, die halten sich in den Garnelenbecken auch recht dauerhaft. ;-)

Ich bin schon gespannt auf deine Exuvien. Von channa habe ich gestern ein große Sendung diverser Garnelen erhalten, unter anderem auch Tiger. Was ich schon beim ersten Blick ins Mikroskop feststellen konnte: die Tiger gehören mit Sicherheit in die Serratagruppe, sind also mit den Bienengarnelen weit näher verwandt wie z.B. die Hummelgarnele, eventuell handelt es sich sogar um 2 Farbformen der selben Art.
Vor ich dieses zu klären versuche, werde ich aber versuchen, die Sache mit der Grünen Garnele zu Ende zu bringen. Von A. Karge sollte ich nächste Woche eine Sendung mit größeren grünen Tieren bekommen. Ich hoffe daß die Tiere zur gleichen Art gehören wie die kleineren Männchen, die ich schon untersucht und ausbestimmt habe.
Ich werde mich auf alle Fälle bei dir melden, wenn ich näheres zu deinen Tigern sagen kann.

mfg Werner
wklotz ist offline  
Alt 16.10.2003, 12:00   #10
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Werner!

Zitat:
Zitat von wklotz
Wenigborster der Gattung Aeolosoma könnte ich dir noch anbieten, die halten sich in den Garnelenbecken auch recht dauerhaft. ;-)
Da sage ich eher dankend ab, momentan habe ich von Würmern und Egeln noch genug zur Auswahl!

Zitat:
Ich bin schon gespannt auf deine Exuvien. Von channa habe ich gestern ein große Sendung diverser Garnelen erhalten, unter anderem auch Tiger. Was ich schon beim ersten Blick ins Mikroskop feststellen konnte: die Tiger gehören mit Sicherheit in die Serratagruppe, sind also mit den Bienengarnelen weit näher verwandt wie z.B. die Hummelgarnele, eventuell handelt es sich sogar um 2 Farbformen der selben Art.
Sehr Interessant! Von mir bekommst du wie gesagt 7 x Tiger (und 2 Exuvien aus der HummelBienen-Hybridpopulation), sind während ich das eine Päckchen schon fertig machen wollte noch mehr geworden.

Zitat:
Vor ich dieses zu klären versuche, werde ich aber versuchen, die Sache mit der Grünen Garnele zu Ende zu bringen. Von A. Karge sollte ich nächste Woche eine Sendung mit größeren grünen Tieren bekommen. Ich hoffe daß die Tiere zur gleichen Art gehören wie die kleineren Männchen, die ich schon untersucht und ausbestimmt habe.
Wie es der Zufall so will: Gestern am abend, nachdem die Exuviensendung schon draußen war, ist mir eine Exuvie der Grünen Zwerge in die Hände gefallen. Ich habe sie eingelegt. Bin mir aber nicht sicher, ob sie dich weiterbringt. Es ist die Exuvie eines Jungtieres (ca. 1 cm Körpergröße - die Endgröße "meiner" Grünen kann ich aber noch nicht sagen, die größten sind bei mir derzeit bei ca. 1,5-2 cm.... stammen von Toni M. aus der AGW und es sind allesamt noch sehr junge Tiere), leider am Nackenstück beinahe zweigeteilt. Hat es einen Sinn das ich die noch nachreiche? Falls ja geht sie die nächsten Tage ab zur Post. An Exuvien der Grünen zu kommen hat sich bei mir bislang als recht schwierig gezeigt, sie häuten sich sehr versteckt (nicht so wie z.B. die Tiger frei zugänglich in den Pflanzen). Exuvien in besserer Qualität kann ich also leider noch nicht anbieten.
Doris W. ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.10.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mist Mollys! Thomas P. Archiv 2003 7 20.07.2003 09:40
So ein Mist ... Moehre Archiv 2002 8 19.08.2002 13:37
Mist gebaut? Venga Archiv 2002 2 21.01.2002 19:23
Mist, mir sterben gerade die L 134 Ralf Rombach Archiv 2002 55 10.01.2002 06:28
mist mist mist!!! und sowas zu weihnachten: schwanzflosse ab Gast4 Archiv 2001 12 26.12.2001 15:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:19 Uhr.