zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.10.2003, 22:15   #1
Platina
 
Registriert seit: 29.09.2003
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard HILFE! Ich blick nimmer durch...

Hallo ihr Lieben! :-kiss

Ich habe jetzt gar nicht vor eine riesige Diskussion anzufechten, aber ich möchte endlich durchblicken!!! Ich habe die Suchfunktion genutzt u. bin auf ettliche Streitereien über das Thema Welse auf Kies gestoßen...

Durch die Beratung vom Händler (auch mehreren "Fachleuten"), habe ich jetzt ein AQ mit Kies (abgerundet, Körnung ca. 3-5 mm) u. drei Leoparden-panzerwelse (!).

Nur eine Frage: Ist es so, dass es sich bei denen irgendwie um ne Ausnahme handelt? Hab sowas in der Richtung gelesen, bei dem jeweiligen Thema auch geantwortet, kann aber meinen Text nicht finden. (Hab wahrscheinlich was falsches gedrückt oder so...)

Ich mach mir echt Sorgen um meine Welse, will dass es ihnen gut geht. Und nachdem ich die ganzen Meinungen hier über Kies und Sand gelesen habe, komm ich mir jetzt vor wie eine

TIERQUÄLERIN !!!!!!!

Sorry........

Bitte sagt mir mal das mit der Ausnahme, damit ich endlich Bescheid weiß...

LP Platina :-kiss
Platina ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.10.2003, 22:18   #2
Frontosa
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: München
Beiträge: 1.163
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Platina,
Panzerwelse fühlen sich auf Sanduntergrund deutlich wohler, da sie in Kies nicht richtig gründeln können.


Gruss,
carsten
Frontosa ist offline  
Alt 11.10.2003, 22:37   #3
Ginella
 
Registriert seit: 11.08.2003
Ort: Österreich
Beiträge: 164
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo platina!

also wie eine tierquälerin musst du dir nicht vorkommen!
aber ich bin auch der meinung das man sie nur auf sand halten sollte. ich find das immer sehr genüsslich zuzusehen wie sie mit dem kopf in den sand eintauchen! :lol:
aber das wär doch schon mal ein grund für ein weiteres becken?
Ginella ist offline  
Alt 12.10.2003, 10:43   #4
Christian K.
 
Registriert seit: 22.10.2002
Ort: Sauerland
Beiträge: 599
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

nein die fühlen sich trotzdem wohl, es ist auf keinen Fall tierquälerei die auf abgerundeten Kies zu halten, Sand wäre natürlich schöner aber da gibt es ja auch einen Trick: Einfach eine flache Schüssel mit Sand füllen und im Kies eingraben so das nur die Sandfläche rausguckt, die Schüssel also im Boden verschwunden ist, so hast du auch eine kleine Sandfläche. Viel unwohler fühlen sich die Panzerwelse nur weil sie vielleicht keine Gruppe haben, ich würde mindestens 6-8 Tiere in einer Gruppe halten, so fühlen sie sich wesentlich wohler.

Gruß christian
Christian K. ist offline  
Alt 12.10.2003, 23:03   #5
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich habe folgendes zwar in dem "panzerwelse nichts für anfänger?" Thread schon geschrieben aber ich poste es auch hier, weil ich mich noch immer über den abgerundeten Kies ärgere.
Also hier die ganze Litanei nochmal:

Als ich mein 200l AQ gekauft habe, da hat mir der Verkäufer diesen extrem teuren abgerundeten Kies von Dennerle oder sera (weiß nicht mehr genau wovon - war aber eine bekannte Marke) angedreht. Allein der Bodengrund hat mich somit fast 50 € gekostet. Nach der Einfahrzeit bestand mein erster Besatz aus 8 Corys. Ich dachte bis Mitte letzter Woche auch, dass der Bodengrund für sie geeignet sei. Nur dann passierte es, dass ein Cory die Futtertablette unter den Innenfilter schob und durch die Bewegung seiner Schwanzflosse den Kies so aufwirbelte, dass er sich darunter einsperrte. Ich habe dann leider den Fehler gemacht und an der Scheibe nachgesehen. Dabei hat er sich so erschreckt, dass er sich in Panik durch den Kies gebuddelt hat.
Danach hatte er nur noch auf einer Seite des Mauls Barteln
Als ich das gesehen habe, bin ich sofort in den nächsten Baustoffhandel gefahren und habe mir Quarzsand besorgt. Da hat ein 50kg Sack auch nur 5 € gekostet
Beim heute anstehenden Wasserwechsel habe ich dann ca. ein Viertel des alten Bodengrunds abgesaugt und durch den Sand ersetzt. Ich habe den Sand über ein 50mm PVC Rohr direkt auf den Boden rieseln lassen. So gab es auch keine Verwirbelung. (gewaschen habe ich ihn natürlich vorher)
Das Ergebnis ist folgendes:
Die ersten zwei Stunden hatten die Fische Angst vor dem helleren Bodengrund. Aber jetzt halten sich die Corys fast ausschließlich auf dem Sand auf. Und das obwohl der Sand eher an einer Stelle ist, welche die Corys noch nie mochten. Also die hellste Ecke, die in den Raum steht. Das ist für mich ein eindeutiges Zeichen, dass Corys auf jeden Fall auf Sand besser aufgehoben sind, zumal da auch nicht die Gefahr einer Verletzung besteht. Ich werde jedenfalls beim nächsten WW am Sonntag die Sandecke wieder ein paar cm erweitern
Hier noch ein "Beweisfoto":
http://www.uni-koblenz.de/~steilt/AQ...2_204328AA.JPG

Der Pflanzenstengel vorne rechts soll übrigens nicht dort bleiben. Ich hatte ihn nur vorhin dort "abgelegt" und vergessen ihn richtig einzusetzen. Nur ich denke die Fische hatten heute schon genug Stress und daher wollte ich nicht nochmal darin rumfummeln.

Also mein Fazit:
Wer Corys hält. der sollte zumindest eine Sandecke einrichten.
Der verletzte Cory frisst zum Glück noch ganz normal und zeigt sonst keine Anzeichen irgendwelcher Probleme.
Thomasius ist offline  
Alt 13.10.2003, 08:52   #6
Sonnenschein
 
Registriert seit: 06.10.2003
Ort: Köln
Beiträge: 198
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomasius!

Das sieht richtig klasse aus mit dem Sand und dem Kies!
Wirst du den Kies komplett rausschmeißen?

LG Sandra
Sonnenschein ist offline  
Alt 13.10.2003, 09:47   #7
wolf39
 
Registriert seit: 09.07.2003
Ort: Großraum München
Beiträge: 798
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sandra,

so ähnlich sieht das bei mir auch aus und da sich die Metallpanzerwelse wohl fühlen darauf, bleibt es auch so. Sie benutzen beide Seiten gleichermaßen und Bartelschäden sind auch nach über 1 Jahr nicht zu verzeichnen.
wolf39 ist offline  
Alt 13.10.2003, 13:12   #8
Slain
 
Registriert seit: 23.09.2003
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Platina

Ich meine diesen Fred auch gelesen zu haben (wenn wir vom selben reden?), habe ihn aber auch nicht wiedergefunden.
Ich erinnere mich aber, dass man sich am Ende dahingehend geeinigt hatte, dass feiner abgerundeter Kies -2mm ein ausreichend guter, Sand halt ein noch besserer Bodengrund für Panzerwelse ist.

Die von dir erwähnte Ausnahme, welche sich gut auf Kies halten lässt lautete in diesem Threat auf c.leopardus, was aber nicht zwangsläufig dasselbe ist, wie ein "Leopardpanzerwels". Bei den meisten im Handel erhältlichen Leopardpanzerwelse, handelt es sich IMO um c.trilineatus, während leopardus und juli eher selten sind.

Was du auf jeden Fall ändern solltest, ist die Menge: 6 sind ok, mehr natürlich auch nicht verboten :wink: .

cu

Slain
Slain ist offline  
Alt 13.10.2003, 16:12   #9
Platina
 
Registriert seit: 29.09.2003
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

DANKE DANKE für die Tipps!!!

Habe das Problem gelöst! Einfach eine Seite Kies raus und Sand rein :P

@Thomasius: Das Bild sieht echt genial aus, hab das jetzt mal als Anreiz genommen Danke!

Will ja dass es meinen kleinen gut geht...

Hab jetzt auch herausgefunden, dass ich ein Opfer von unwissenden Händlern geworden bin. :roll: Da ich noch keine Ahnung hatte damals, hab ich dem geglaubt dass es Leoparden-Welse sind. Sehen ja so süß aus, aber hab jetzt anhand von Bildern im Netz herausgefunden, dass es keine Leos sind...

Wünsch euch was,

LG :-kiss
Platina, die hofft dass sich ihre Welse wohlfühlen
Platina ist offline  
Alt 13.10.2003, 16:29   #10
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnenschein
Hallo Thomasius!

Das sieht richtig klasse aus mit dem Sand und dem Kies!
Wirst du den Kies komplett rausschmeißen?

LG Sandra

Ich habe vor am Ende 2/3 des Bodengrundes aus Sand zu haben. Da ich das immer beim wöchentlichen WW mache, wird es noch 2 bis 3 Wochen dauern.
Vielleicht schmeisse ich ihn aber auch ganz raus.
Ich will nur nichts überstürzen, da der Mulm im Kies ja eine gewisse Filterleistung erbringt, die Sand nicht bringt.
Deswegen werde ich immer ein Stück erweitern und dann eifrig WW messen.

Gruß

Thomas
Thomasius ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.10.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Blick in mein Aquarium Andreas Klaus Archiv 2004 2 30.01.2004 08:36
hilfe !!!! weiß nimmer weiter sven/kathrin Archiv 2004 2 11.01.2004 13:29
Hilfe bekomme meinen JBL 250er nimmer zum laufen Falcon_BY Archiv 2003 7 06.11.2003 20:42
PH - KH - CO2 ...ich blick nicht mehr durch.... gregor Archiv 2003 6 01.01.2003 20:40
Liebe auf den ersten Blick... Iris Archiv 2002 3 19.02.2002 14:11


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:14 Uhr.