zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.10.2003, 16:54   #1
pinguin
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: Frankfurt (Oder)
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schnecken ohne Ende

Hallo,
in den letzten Wochen habe ich eine totale Schneckenplage. Es handelt sich dabei um turmdeckelartige Minischnecken von einer Größe zwischen 1 bis max. 3 mm die sich zu hunderten (wenn nicht sogar tausenden) in meinem Becken tummeln. Abends ist es besonders krass, da sitzen sie an den Scheiben und auf den Pflanzen. Die Biester werden auch nicht größer, das man sagen kann es werden mal richtige TDS. Ich habe in den letzten Wochen schon zwei Fastentage pro Woche eingelegt, aber es werden nicht weniger. Was sind das für Schnecken? :-?

Mein Becken
300 ltr.
PH =7,0
KH = 6,0
GH = 10
No2 = nn
No3 =< 10
pinguin ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.10.2003, 17:29   #2
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Ich gehe mal davon aus, dass Du dieselben Schnecken hast wie ich. Habe schon auf Wirbellose geschaut, sie aber nicht gefunden. Meine halten sich mit Vorliebe an den Mosskugeln auf, daher schließe ich auch nicht aus, dass ich sie hiermit eingeschleppt habe. Naja, da diese Tierchen so klein sind, dass man sie eh kaum sieht, stören sie mich nicht. Allerdings scheinst Du ja eine Massenplage zu haben!? Was und wieviel fütterst Du?
Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 14.10.2003, 19:20   #3
pinguin
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: Frankfurt (Oder)
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Futterplan

Ich füttere im Wechsel Flockenfutter und Frostfutter, ab und zu Gemüse wie Gurke oder Paprika für die Welse und natürlich auch Welstabletten. Und wie gesagt in letzter Zeit ist zweimal Fastentag pro Woche.

Gruß Norbert
pinguin ist offline  
Alt 14.10.2003, 20:22   #4
A.M.R.
 
Registriert seit: 10.10.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Also, Schnecken im Becken ist ja eigendlich nichts schlimmes! Sie sorgen ja dafür das Reste entfernt werden. Am besten sammelst du alles was fault, Pflanzen ect. raus. Nicht so viel füttern, dann gehen die etwas zurück! Ich hänge immer einen Ableichkasten rein, mit etwas futter drin, dann sammeln sich ziemlich viele Schnecken da drin. Aber das Futter nicht länger als 24 Stunden im Becken lassen! Ansonsten hilft nur 2-3 Stunden Licht aus, dann kommen die alle raus und man kann Licht wieder an machen und die absammeln!

Gruß,

Anne
A.M.R. ist offline  
Alt 15.10.2003, 07:51   #5
pinguin
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: Frankfurt (Oder)
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schnecken und Füttern

Alles schön und gut, aber meine Frage ist immer noch nicht beantwortet. Was sind das für Schnecken? Mit dem absammeln ist das so ein Problem, bei einer Größe von ca 2 mm und einer solchem Menge. Nicht nur da sie auf Scheiben und Pflanzen sitzen, auch der Boden ist über und über mit Schnecken besät. Und soll ich bei zwei Fastentage die Woche noch weniger füttern?

Gruß Norbert
pinguin ist offline  
Alt 15.10.2003, 07:55   #6
A.M.R.
 
Registriert seit: 10.10.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Hast du zufällig ein foto? Dann kann ich dir vielleicht sagen wie die heißen!
Ich würde auch nicht fastentage einlegen, sondern allgemein wenig füttern. Gerade die Tabletten sorgen dafür das viele Futterreste übrig bleiben!

Gruß,

Anne
A.M.R. ist offline  
Alt 15.10.2003, 08:25   #7
Dirk_M
 
Registriert seit: 13.01.2003
Ort: Lünen a.d. Lippe
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich halte zwar Schnecken für einen wichtigen Teil des AQs, kann mir aber vorstellen das zuviele schon den optischen Anblick stören.

Da ich Ringelhandgarnelen (4 Grosse und 5? Jungtiere) halte, bin ich schon dazu gezwungen Schnecken zu züchten und dem Aquarium zuzuführen.
Die kleinen (wenn man das noch so nenen kann :roll: ) Krabbler futtern nämlich mit vorliebe Schnecken.
Nützlicher Nebeneffekt ist auch noch die Restfutterverwertung, die die Garnelen auch noch erledigen.

Nachteil : Recht grosse Garnelenart (mein Bock hat knapp 5cm ohne Scheren). Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch die rasante Vermehrungsgeschwindigkeit . Da sich diese Art ohne Probleme im Süsswasser vermehrt, sollte man schon einen Händler haben, der einem die Nachzuchten abnimmt.
Sonst kann es passieren, das aus einer Schneckenplage eine Garnelenplage wird
Dirk_M ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.10.2003   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sauerstoff ohne Ende Trademark Archiv 2004 4 06.05.2004 00:32
Blaualgen.. ohne Ende :D *kazita* Archiv 2003 0 31.07.2003 11:41
Nitritpeak verpaßt? Und Algen ohne Ende ... Nopfi Archiv 2003 4 08.07.2003 08:51
Gewinne ohne Ende Cola Archiv 2003 4 23.06.2003 17:27
Pinselalgen ohne Ende holgerk Archiv 2002 38 20.04.2002 10:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.