zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.10.2003, 11:19   #1
sixs
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: nähe münchen
Beiträge: 52
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard moosige angelegenheit!

ich habe mir heute auf einer zierfischbörse "schwimmendes moss" gekauft, da es in den verkaufsbecken sehr schön aussah und dazu dienen soll, den jungfischen versteckmöglichkeiten zu bieten. doch mein problem ist:
durch den strudel meines filters (der ja in den verkaufsbecken nicht vorhanden war und so das moss schön als "kneul" zusammenblieb)
treibt nun das moss in kleinen teilchen im gesammten aq umher, verfängt sich in pflanzen und sieht nicht so aus, wie ich mir das vorgestellt habe. habe nun teile des mooses in den boden gegraben, auf dass es evtl. anwächst, und andere teile an einem stein festgebunden, so wie es mit javamoos gemacht wird. doch der verkäufer sagte ausdrücklich, es sei schwimmmoos und nicht zum festbinden gedacht, sondern eben zum schwimmen.

weiß jemand, was das für moos sein könnte und wie ich es bändigen kann??

über jeden tip und jede anregung würde ich mich sehr freuen!!

vielen dank im vorraus!

sixs
sixs ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.10.2003, 12:20   #2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

lass etwas wasser ab, kleb mit aq-silikon einen glasstreifen über eck so ein, dass er bei optimaler befüllung des beckens als begrenzung des "moosschwimmraums" funktioniert.
in dieses gehege setzt du (nach abtrocknung des silikons und wiederbefüllung des beckens) das moos ein.

wenn es mit der zeit dicke, kompakte polster gebildet hat, sollte es dem filterstrom gewachsen sein.

was auch hilfreich ist, ist ein holzstück (wurzel), das etwas aus dem wasser ragt und dem moos als "zuflucht" dient. es muß so positioniert sein, dass sich eine ruhezone bildet, in der sich die moosfetzen sammeln können.
oft wachsen solche moose auch an das holz an und bilden emerse teppiche, die das holz kurz über der wasseroberfläche besiedeln. sieht schön aus

einpflanzen kannst du vergessen, festbinden hält auch nicht wirklich lange.
 
Alt 19.10.2003, 14:19   #3
Volker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

ich verwende für meine Schwimmpflanzen einen Rahmen, den ich aus Trinkstrohhalmen zusammenbaue. Als Trinkstrohhalme benutze ich die, die bereits eine Stelle zum flexiblem Umknicken haben.

Gruss
Volker
 
Alt 19.10.2003, 14:33   #4
sixs
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: nähe münchen
Beiträge: 52
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

erstmal vielen dank für die tips!!

das mit der scheibe ist mir klar, doch wie soll das mit den strohhalmen funktionieren??
sixs ist offline  
Alt 19.10.2003, 14:44   #5
Blubberlutsch
 
Registriert seit: 20.05.2003
Ort: 81677 München
Beiträge: 589
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

das mit den Halmen habe ich auch für meine Wasserlinsen.
Du steckst einfach mehrere Strohhalme (am besten gehen die mit dem beweglichen "Knick" ; s.o.) zu einem Rahmen ineinander. Dreieck, Quadrat, wies dir gefällt. Steck sie richtig tief und fest ineinander, damit sie sich nicht mit Wasser füllen und untergehen.
Darin könne sich die Pflanzen ausbreiten und sind dennoch "gebändigt". :wink:

LG
Elisa
Blubberlutsch ist offline  
Alt 19.10.2003, 14:50   #6
sixs
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: nähe münchen
Beiträge: 52
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ach so und das "halmgerüst" schwimmt sozusagen auf der wasseroberfläche...klingt logisch :-) ist ja ne nette idee! danke!
sixs ist offline  
Alt 19.10.2003, 16:02   #7
steev
 
Registriert seit: 18.09.2003
Ort: Nottuln
Beiträge: 386
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich denke du hast da Riccia fluitans,
Teichlebermoos.
das wird durch Filter sehr schnelle auseinander gerissen... :x
mann kann auch aus Schlauch einen Kreis biegen und dann wasserdich verbinden,sollte auch schwimmen
steev ist offline  
Alt 19.10.2003, 19:56   #8
sixs
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: nähe münchen
Beiträge: 52
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hey die ideen werden ja immer kreativer! danke!

meine idee war jetzt, einen stein zu nehmen, das moos rumzuwickeln und ein feines haarnetz drüberzuspannen, damit es anwächst und nicht rumschwebt. aber da es sich wohl tatsächlich um teichlebermoos handelt, MUSS es wohl schwimmen, und wird nicht anwachsen, oder?? :-?
sixs ist offline  
Alt 19.10.2003, 21:56   #9
steev
 
Registriert seit: 18.09.2003
Ort: Nottuln
Beiträge: 386
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,
mann kann es anbinden,aber man muss dann immer wieder schneiden,Wenn Schnecken oder Ancistren hast,bleibt es sowieso nich lange am Boden....
steev ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.10.2003   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"moosige" und "krautige" pflanze Dominik Archiv 2002 17 22.11.2002 13:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.