zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.10.2003, 14:09   #1
Toxoplasma
 
Registriert seit: 21.10.2003
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hallo, Neu und einige Fragen

Hi,

erstmal Hallo Leutz, bin neu hier im Forum und möchte gleich mal mit Fragen loslegen.

Ich hab z.Zt. ein 112l Aq mit folg. Besatz:

10 Schmucksalmer
1 blauen At Wels
6 Corys
1 Platy mänl.

von den WW kenn ich leider nur:

Ph 7,2
No2 0
No3 0

Tröpfchentest von JBL

viele Pflanzen, ca. 80 % vom Boden
Boden ist 1-2mm Kies ca. 8-10 cm hoch.

Da ich hier nun schon einige Zeit gelesen hab, bin ich doch über viele versch. Meinungen gestolpert. Nur in einem Punkt ist man sich ja zu 80 % einig. Sand als Boden.

Ich überlege jetzt umzusteigen, der Grund sind natürlich die Corys und das ich festgestellt habe, dass einige Pflanzen faule Wurzeln haben. Ansonsten läuft das Aq aus meiner Sicht gut.
Jetzt zu meinen Fragen:

1. Ist es sinnvoll, ein einigermassen eingefahrnes Aq umzustellen?
Nitritpeak usw?

2. Welchen Sand soll ich nehmen und wieviel?

3. Wachsen Pflanzen besser auf Sand?

4. Wie ist es beim Sand mit der Filterung? Beim Kies findet ja eine Filterung auch im Kies statt. Beim Sand soll dies ja kaum bis garnicht sein.

5. Ich habe fast keinen Mulm auf dem Boden, wie sieht es damit beim Sand aus?

6.Fault Sand? Im Kies können ja Reste eine Fäulniss bewirken.

So, das wär erst mal alles, glaube ich.
Vielen Dank und ich freue mich auf Eure Antworten.

Ach ja, das Aq läuft seit ca. 10 Monaten.

Gruß

Jonas
Toxoplasma ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.10.2003, 14:27   #2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Jonas,

willkommen hier im Forum
Die Sandfrage, ja, geb mal oben in die Suchefunktion Sand oder Quarzsand ein und du hast 1 Woche Lesestoff :wink:

Meine Pflanzen faulen im Sand überhaupt nicht, habe jetzt alle Becken mit feinem Quarzsand laufen. Mulm ist nach einer gewissen Zeit nicht mehr da, den Rest graben Turmdeckelschnecken unter, welche auch den Boden lockern.

Du kannst dir ja noch einen Tropfentest nachholen, nehm einen KH Test, wenn du willst noch für GH.

Wenn du keine Panzerwelse hättest, würde ich es so lassen mit dem Kies, aber wegen Ihren Barteln ist das schlecht. Sie können ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Gründeln dann nicht nachgehn. Meine stecken bis über die Kiemen im Sand.

Hier noch eine Seite wo du sehr viele Infos findest auch über Sand:
http://www.******-ing.de/

Ciao Diana
 
Alt 23.10.2003, 14:45   #3
Stilla29
 
Registriert seit: 18.03.2003
Ort: Essen
Beiträge: 136
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

The Godfather and one and only Sand url:
http://www.******-ing.de/Bodengrund/Bodengrund.htm

Gruß
Olli
Stilla29 ist offline  
Alt 23.10.2003, 17:04   #4
Toxoplasma
 
Registriert seit: 21.10.2003
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Danke erstmal.

Was ist denn eigentlich mit dem Sand. Welchen sollte ich nehmen und muß er gereinigt werden.
Findet eine Filterung wie bei Kies statt?

@ Stilla 29

Schöne Seite, Danke!

Gruß
Jonas
Toxoplasma ist offline  
Alt 23.10.2003, 17:29   #5
A.M.R.
 
Registriert seit: 10.10.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Also ich habe "kies" und meine Welse sind super damit zufrieden. Hatte früher auch Sand, aber der ist trotz regelmäßigen Mulm absaugen immer wieder Schwarz geworden, er fing an zu faulen und das Wasser ist gekippt!

Gruß,

Anne
A.M.R. ist offline  
Alt 23.10.2003, 17:50   #6
Toxoplasma
 
Registriert seit: 21.10.2003
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Was kann man denn gegen faulende Wurzeln unternehmen?

Gruß

Jonas
Toxoplasma ist offline  
Alt 23.10.2003, 18:05   #7
silvi-p
 
Registriert seit: 04.03.2003
Ort: münchen
Beiträge: 604
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi jonas,
gegen faulende wurzeln hilft nur fauliges zeugs abschneiden und aus dem bodengrund so gut wie möglich entfernen. pflanzen wieder neu einstecken.

um faulen zu vermeiden sollte man die wurzelteile vor dem ersten einsetzen absolut pingelig nach steinwolle oder sonstigem zeugs absuchen und dieses entfernen (ist auch schlecht für die fische). manche schneiden sogar ein stück wurzel ab.

ich persönlich hatte sowas noch nie, auch nicht im sand.
mulm liegt schon etwas rum, das ist richtig. ist mir bei kies aber auch aufgefallen, da ich auch einen antennenwels habe und der ja einiges produziert...

welchen sand solltest du nehmen? es ist vor allem wichtig, daß die korngröße möglichst einheitlich ist, also ich habe zB 0.1-0.4mm, richtigen puderzucker. wenn die korngröße uneinheitlich ist, wird das ganze zu beton.
wenn du feuergetrockneten quarzsand ohne zusätze nimmst (baustoffhandel, oder obi), ganz wichtig, ohne zusätze!, dann brauchst du den gar nicht unbedingt waschen. ist vielleicht ne weile trübung, aber stört weder fische noch bakkis. hat bei mir unter 12h gedauert.

viel spaß!
silvia

PS: und berichte mal, wie die corys den sand finden. du wirst sicher einiges bemerken, in puncto gründeln und so. es gibt ja noch ungläubige hier....
silvi-p ist offline  
Alt 23.10.2003, 19:05   #8
Toxoplasma
 
Registriert seit: 21.10.2003
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

gut, dann werde ich den Umstieg mal auf Termin setzen.
Angst hab ich ein bißchen vor dem Nitritpeak.

Am besten ist es doch, Filtermaterial weiterverwenden, gleiches Wasser und die Pflanzen nicht zu sehr säubern.
Dann kann doch eigentlich kein Peak entstehen, oder?

Gruß
Jonas
Toxoplasma ist offline  
Alt 23.10.2003, 20:09   #9
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Genau. Und ein rechtzeitig bemerkter Nitritpeak ist dann auch nicht so schlimm... Solltest halt dann jeden Tag Nitrit messen, sobald ein Anstieg zu sehen sein sollte, Wasserwechsel....
Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 23.10.2003, 20:25   #10
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jonas,

Nimm auch ruhig den auf der Bodengrund Oberfläche liegenden Mulm mit rüber ins neue AQ.
Also Mulm oberflächlich absaugen und an den Eimer den Filter hängen.

Das sollte eine zusätzliche Chance für die Bakkies bieten.

Wird schon schief gehen.....
 
Sponsor Mitteilung 23.10.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einige Fragen zu Sand TinaR Archiv 2003 12 19.11.2003 11:32
einige Fragen kupi4 Archiv 2003 2 17.11.2003 18:29
Kampffische.... Einige Fragen Iris02 Archiv 2003 16 03.08.2003 23:57
Einige Fragen Bapsi Archiv 2002 2 10.12.2002 10:23
Einige Fragen Marc Danner Archiv 2001 5 04.08.2001 16:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.