zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.10.2003, 22:19   #1
Emily
 
Registriert seit: 03.01.2002
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Skalar tot - keine Ahnung, warum...!

Hallo,

ich war schon lange nicht mehr hier (es gab keinerlei Probleme mit dem Aquarium). Dafür hats uns jetzt voll erwischt :cry: !
Vielleicht könnt ihr mir ja etwas weiterhelfen *hoff*...

Vor ca. 5, 6 Tagen hat unser Skalar (ein wunderschöner dreifarbiger, auf den wir furchtbar stolz waren - wir hatten ihn seit knapp 2 Jahren, insgesamt war er wohl etwa 3 Jahre alt) plötzlich nicht mehr gefressen. Das ist an sich nicht ungewöhnlich, weil er oft die frisch geschlüpften Welse gefressen hat und dann wohl wegen Bauchweh auch mal 2 Tage lang die Nahrung verweigert hat. Wir haben uns also nicht sooo viel dabei gedacht. Am zweiten Tag habe ich Lebendfutter (Artemia und Wasserflöhe) mitgebracht, weil er da ganz wild drauf war. Gefressen hat er aber auch davon nichts - das hat uns dann schon nervös gemacht. Am 4. Tag haben wir ihn in ein Quarantänebecken mit einem Medikament gegen "innere Krankheiten und Freßunlust" gesetzt. Dort haben wir ihn aber nur einen Tag gelassen, weil das Wasser dann schon so trüb war, daß wir uns nicht vorstellen konnten, daß das gut für ihn sein soll... und filtern kann man es ja wegen der Medis nicht. Heute mittag kam er ins große Becken zurück, er machte einen richtig fitten Eindruck. Es sah so aus, als ob er wieder Futter sucht und die kleinen Fische (Neons + Welse) jagt, außerdem ist er ganz lebhaft rumgeschwommen. 3 Stunden später schwimmt er putzmunter in den hinteren Teil des Beckens, geht mit dem Kopf nach oben, so als wollte er Futter suchen und bleibt so stehen. Wir haben uns das ein paar Minuten angeguckt und als wir dann den Deckel aufgemacht und genau hingeschaut haben, war er tot :cry: !!!

Was kann das nur gewesen sein???

Wir hatten in den letzten Wochen/Monaten keine Probleme im Becken, keine neuen Pflanzen, keinen Neubesatz, selten Lebendfutter (in den letzten 4 Wochen gar keins). Also keine Krankheiten, die von außen hätten eingeschleppt werden können. Alle anderen Fische sind gesund und auch der Skalar sah äußerlich topfit aus. Leuchtende Farben, keine erkennbare Veränderung. Außer, daß er "eckenständig" war und nicht gefressen hat halt. Sein Mund hat sich sehr viel bewegt, das war alles.
Ist es möglich, daß die jungen Antennenwelse (wir vermuten, daß er die zuletzt gefressen hat...) ihn im Mund irgendwie verletzt haben können, so daß er letztlich wegen Schmerzen verhungert ist? Oder was könnte das sonst gewesen sein? Wir sind echt völlig ratlos... das Becken sieht soooo leer aus ohne unseren Prachtkerl :cry:

Der Händler hat uns gestern übrigens erklärt, daß Skalare nur 3 Jahre alt werden, aber im Netz habe ich gelesen, daß sie um die 10 Jahre alt werden können. Was stimmt denn nu? Nach Altersschwäche sah mir das ehrlich gesagt nicht aus...!?

Es wäre schön, wenn wir von euch Profis hier vielleicht wenigstens etwas Aufklärung darüber kriegen könnten, warum der arme Kerl sterben mußte :-? ?

Danke im voraus :-kiss

Emily
Emily ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.10.2003, 23:47   #2
Birgit
 
Registriert seit: 02.07.2001
Ort: Ronnenberg
Beiträge: 376
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Emily,

ich bin auf keinen Fall ein Profi und erst recht nicht, was Skalare betrifft, aber die wirklichen Profis werden von Dir noch einige Infos brauchen.
Wie groß ist das AQ?
Wasserwerte?
Welche anderen Fische leben noch im AQ?
Wie hieß das Medikament genau?
Birgit ist offline  
Alt 23.11.2003, 20:45   #3
Emily
 
Registriert seit: 03.01.2002
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Birgit,

sorry, die Antwort kommt spät - aber sie kommt . Wir waren ein paar Tage weg und hatten danach ein paar kleinere Katastrophen wie Familiengrippe und Kindergeburtstag durchzustehen .

Also, im AQ (210 l) leben außerdem noch 11 Neons, 5 Dornaugen, 5 Panzerwelse, 3 Antennenwelse und 3 Salmler (es waren 4, aber einer davon ist vor einigen Tagen - also ca. 3 Wochen nach dem Skalar - gestorben). Außerdem inzwischen -zig Baby-Antennenwelse, weil ja der Skalar tot ist, den hatten wir eigentlich nur angeschafft, um die Welsflut in Grenzen zu halten und dann war er das Prachtstück des AQ :lol: Das Becken ist ziemlich dicht bepflanzt, schätzungsweise 60-70% des Bodens ist bewachsen, außerdem sind 2 Wurzeln, eine Kokosnuß-Schale und ein Stein drin (wegen der Welse und der Dornaugen).

Die Wasserwerte von vor ein paar Wochen sind wie folgt (habe heute wieder getestet, die Werte sind ungefähr gleichgeblieben) - so richtig in Ordnung scheinen sie mir nicht zu sein, aber soooo große Erfahrung habe ich damit leider nicht:

Nitrit unter 0,3 mg/l (wir haben nur diesen ollen Tetra-Test, der machts nicht genauer :evil: )

Nitrat ist bei ungefähr 40 (das mit der Farbtafel läßt sich oft schwer zuordnen, finde ich...)

KH liegt bei 11 (sehr hoch im Vergleich zu den Messungen vorher)

GH dafür unter 3 (extrem niedrig)

Bei den Messungen vorher waren KH und GH eigentlich immer so zwischen 5 und 8 und beide ungefähr gleich, also keine sooo riesigen Unterschiede wie zur Zeit.

Kann es an diesen Werten liegen, daß der Skalar gestorben ist und wenn ja, was tue ich am Besten, um die Werte wieder in den Griff zu kriegen (wir haben das AQ zwar schon lange, aber weil wir solche Schwierigkeiten noch nie hatten, bin ich da völlig unerfahren :roll: )

Vielen Dank

Emily
Emily ist offline  
Alt 24.11.2003, 01:03   #4
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Emily,

miß mal Dein Leitungswasser mit den gleichen Tests und poste die Werte.

Dann schicke den Händler auf den Friedhof zum Skalare begraben. Wer so einen Schmarrn erzählt mit den 3 Jahren Lebenserwartung, dem gehört die Lizenz zum Beraten und Verkaufen entzogen. Null Ahnung und Plan.

So, ich vermute, so wie Du das schilderst, daß der Skalar evtl. etwas größere Jungwelse gefressen hat, die ihm von innen den Darm oder Magen aufgeritzt haben, sagen wir eher Speiseröhre (auch wenn die kurz ist) oder Magen.
 
Sponsor Mitteilung 24.11.2003   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser wird immer trüber...und keine Ahnung warum !!! sparbaer Archiv 2004 4 10.05.2004 17:13
pH-Wert 8,5 und keine Ahnung warum Jessy07 Archiv 2003 7 12.04.2003 09:29
Muffiges Wasser - keine Ahnung, warum?!? be_funny Archiv 2002 10 12.11.2002 15:10
keine ahnung mica Archiv 2002 2 04.07.2002 12:36
Neonsalmer sterben? Keine Ahnung warum welle1972 Archiv 2002 10 26.04.2002 09:58


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:42 Uhr.