zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.10.2003, 20:57   #1
Hoppy
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Saarland
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Nitritwert bei neuem Becken

Hallo,

ich habe seit zwei Tagen mein 80er Becken laufen.
Habe heute morgen etwas Futter (ganz wenig) reingegeben. Der Nitritwert ist somit leicht angestiegen, was normal ist.

Muss ich nun warten bis der gesungen oder weg ist, oder muss ich jetzt jeden Tag ein wenig Futter ins Becken geben ?
Hoppy ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.10.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.10.2003, 11:44   #2
silvi-p
 
Registriert seit: 04.03.2003
Ort: münchen
Beiträge: 604
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi hoppy,

also, ich würde weiterhin ab und zu (=alle paar tage) eine prise flocken reingeben.
es wird auf jeden fall nochmal zu einem anstieg kommen, der über den wert, den du jetzt mit den flocken erreichst, hinausgeht. und DER muß dann wieder ganz runter. DANACH ist das aq dann fit für ein paar fische. bitte nicht gleich 15 einsetzen, das wäre für die bakkis zuviel.

lies nochmal dies hier genau: http://www.punct.de/science/Nitritpeak.html

falls du noch fragen dazu hast, bitte fragen!

dieser anstieg fällt vielleicht niedriger aus, wenn du gebrauchten filterschwamm in deinem aq ausdrückst (brühe, aber gut), oder gebrauchtes filtermaterial benutzt; wenn aber alles nagelneu war, sollte er dir schon auffallen.

grüßle,
silvia
silvi-p ist offline  
Alt 30.10.2003, 10:16   #3
Paatrick
 
Registriert seit: 28.10.2003
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard hmm...

... bin neu hier und habe mir vor 3 tagen auch ein 80iger becken gekauft. hmm ich lese jetzt zum ersten mal das mit dem futter ins becken machen. Was ist da dran die im Zoofachhandel haben auch nix davon gesagt abundzu beim einfahren futter ins becken zu geben...?!?!?!?! Muss man dies tun?
Paatrick ist offline  
Alt 30.10.2003, 10:30   #4
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Patrick,

willkommen im Forum.

Auch Dir sei das Lesen des Links, den Sylvia angegeben hat, ans Herz gelegt. Da werden Deine Fragen ausführlich beantwortet.

Nur kurz hier: Ja, es ist notwendig, ein einlaufendes Becken zu füttern. Die Mikroorganismen, die in der Einlaufphase sich bilden sollen, benötigen Stickstoffverbindungen zu wachsen/sich vermehren. Und die gibst Du über das Futter ins Becken.
Ralf L. ist offline  
Alt 30.10.2003, 12:10   #5
amazona
 
Registriert seit: 15.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Söll Baktinetten....

ihr lieben, in diesem zusammenhang eine frage:

mir wurde nun eine "wundermittel" angepriesen, die baktinetten von söll. angeblich ist dann ein sofortiger fischbesatz möglich, weil die baktinetten im filter direkt nitrit und nitrat sowie ammonium beseitigen.

was haltet ihr davon?

herzliche grüsse eure heidi
amazona ist offline  
Alt 30.10.2003, 13:08   #6
rimhaeuser
 
Registriert seit: 28.10.2003
Ort: Langenfeld
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Söll Baktinetten....

Hallochen,

ich halte nicht viel davon, wenn man es vermeiden kann damit arbeiten zu müssen, dann sollte man es auch tunlichst vermeiden. Im Grunde sind da schon Bakterien drin, die den Abbau schaffen sollen, aber so schnell vermehren die sich nun auch wieder nicht, und vor allem das ansiedeln kostet auch wieder Zeit.

Ich habe das Mittel im Herbst bei Teich angewenden müssen, weil die Fische ganz ganz schnell in den neuen mußten und ich den Filtermulm nicht mehr zum impfen benutzen konnte. Trotzalledem kam ich um tägliche Wasserwechsel von bis zu 50% nicht drumherum - und beim Teich gehen da einige Liter von drauf und durch den trockenen Sommer war auch kaum noch Regenwasser in den Tonnen 8-(

Ich habe mir vor 6 Wochen nun auch einen Teich ins Wohnzimmer geholt, da habe ich dann den Filter vom Teich - der war dann bereits schon sehr gut eingelaufen - dort im Becken ausgewaschen, nachdem durch Fütterung der erste Nitritpeak ersichtlich wurde. Das Wasser wurde sehr sehr trübe, Mulm legte sich auf den Boden und der HMF verlor bereits nach 2 Tagen sein strahlendes Blau, Nitrit ging bereits nach diesen 2 Tagen auf Null zurück. Ich hatte es dann gewagt, nach 8 Tagen bereits die ersten Fische (3 Antennenwelse) in das 200l-Becken zu setzen, Nitrit ging zwar danach am nächsten Tag auf 0.05 hoch, am übernächsten Tag dann aber auch wieder auf Null - hier diesmal ohne Wasserwechsel. Dieser Vorgang wiederholte sich dann so alle 7 Tage wo ich den Bestand langsam aufgestockt habe.

Fazit: In diesen Wundermitteln sind in irgendeiner Art zwar Bakterien drin, aber die müssen ja auch irgendwie in einer Art Todenstarre vorliegen, die müssen dann erst einmal erwachen und ihre Tätigkeit aufnehmen, das dauert dann doch wieder einige Zeit und ein direktes einsetzen von Fischen ist mit Sicherheit nicht möglich - bei meinem Teich haben die wohl so gut wie nichts ausgerichtet, obwohl die extra dafür gedacht waren.
Frische Bakterien aus einem laufenden Filter einzubringen halte ich für die weitaus bessere Lösung, wenn man da nicht rankommt, kann man zwar die Starterbakterien einbringen, sollte aber tunlichst etliche Tage warten, das Becken bereits füttern.
Den Besatz immer langsam erhöhen und einen weiteren möglichen Peak abwarten. Auch meine Teichbackies waren bestimmt am Anfang noch nicht sehr effizient und mußten sich an das neue Klima erst einmal gewöhnen.

mfg. Ralf
rimhaeuser ist offline  
Alt 31.10.2003, 15:07   #7
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Söll Baktinetten....

Zitat:
Zitat von amazona
ihr lieben, in diesem zusammenhang eine frage:

mir wurde nun eine "wundermittel" angepriesen, die baktinetten von söll. angeblich ist dann ein sofortiger fischbesatz möglich, weil die baktinetten im filter direkt nitrit und nitrat sowie ammonium beseitigen.

was haltet ihr davon?

herzliche grüsse eure heidi
Also ich habe beim Einfahren meines neuen, kleinen Aufzuchbeckens (60l) mal diese Starter ausprobiert. Haben leider alle nicht geholfen. Ich habe welche von sera, dupla und noch einen anderen getestet. Hat zumindest bei mir nix verkürzt.

Gruß

Thomas
Thomasius ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.10.2003   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schneckenplage in neuem Becken! Minette Archiv 2004 3 24.03.2004 13:07
Blaualgen-Anflug in neuem Becken! mecosa Archiv 2003 2 16.10.2003 20:40
Altes Wasser in neuem Becken Gerrit_1987 Archiv 2003 2 29.06.2003 17:26
Trübes Wasser in neuem Becken Daiserja Archiv 2002 4 21.12.2002 23:39
Filterung von neuem Becken ( 480 L ) Chiccio Archiv 2002 6 09.10.2002 13:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:06 Uhr.