zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.11.2003, 22:38   #11
Sabine CH
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen!

Bin zwar nicht super erfahren mit Amano-Garnelen und habe es bisher auch noch nie geschafft junge Garnelen aufzuziehen...

Aber Herr Takashi Amano (er hat die Amanogarnele "benamst") hat darüber einige interessante Berichte geschrieben. Zum Teil sind sie auf www.aquaristik-online.de zu finden.
Interessante Zuchtberichte findet ihr unter:

- http://www.dennerle.de/fundgrube/japonica2.htm
- http://www.drta-archiv.de/Wirbellose...ermehrung.shtm
- http://home.t-online.de/home/phoenix1/dtlinks.htm
- http://www.kaq.de/agw/arten.cgi?action=show&artNo=001

Und im übrigen, wie ihr schon erwähnt habt, gibt's auch interessante Info's unter www.wirbellose.de und www.garnelenzucht.de.
Ein Eier-tragendes-Weibchen ist übrigens ohne Probleme ins Brackwasser zu überführen möglich. Es wird nicht sterben!

Harry Siegel, eine Koriphäe unter den Garnelenliebhabern, beschreibt zur Zeit den Versuch von Nachzuchten immer noch mit einer Ausfallrate von 90%.

Schön wäre es, wenn es möglichst viele Aquarianer trotzdem versuchen würden. So könnte man unsere natürlichen Resourcen etwas schonen.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz,
Sabine
Sabine CH ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.11.2003   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.11.2003, 23:01   #12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

mal was aus meiner erfahrung:

leicht brackiges wasser macht den amanoeltern garnichts, aber bringt den larven auch nicht viel.
stark brackiges wasser bis seewasser tut den eltern garnicht gut.
mehrere wochen halte ich für ein gerücht, ich würde eher sagen einige tage mit ach und krach. die tiere überleben zwar, hören aber auf, sich zu bewegen und zu ernähren.
amanos gehören in süßwasser, die larven werden ins brackwasser/seewasser geschwemmt.
genau das sollte man versuchen, zu simulieren.

momentan beobachte ich, ob die mondphasen, die ja für die "tidenhöhen" zuständig sind, auswirkungen auf die reifung der larven haben. logischerweise sollten die weibchen bei höchststand der flut die larven abgeben, damit diese bei einsatz der darauf folgenden ebbe mitgerissen werden.
das würde zu der überlebenszeit von 24 stunden im süßwasser passen.
einen wandertrieb der weibchen zum zeitpunkt der larvenabgabe konnte ich bisher nicht beobachten, also verlassen sie sich scheinbar auf den tidenhub.
bisher bin ich ohne nennenswerte erfolge, aber ich bleibe am ball.

zu frühes umsetzen der mama in salzwasser führt übrigens zu "frühgeburten", die nicht lebensfähig sind. würde ich sein lassen.
 
Alt 21.11.2003, 12:30   #13
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen
ICh habe mal eine Amano-Mama beobachtet wie sie die Larven entlassen hat. Sie sass auf dem Innenfilter und entliess die Jungen direkt in die Strömung. Dies würde übersetzt heissen sie suchen sich die Richtige Stelle wo die Larven dann ins Meer geschwemmt werden, wahrscheinlich ein Strömungsreicher Ort. Die Larven überleben schon eine beachtliche Zeit im Süsswasser, werden aber von den Fischen gefressen und weil sie so klein sind in den Filter eingezogen. Meine Larven die ich damals beobachten konnte, waren über eine Stunde im Becken und lebten noch. Dass ich dies sah, war zufall, schaute ins Becken und dachte was schwimmen denn da für Partikel rum, dachte es stimmt mit dem Filter etwas nicht bis ich sah, dass die Mama auf dem Filter hockte und langsam die Larven entliess.
Ist halt einfach schwer diesen Zeitpunkt zu erwischen, denn wer geht schon stündlich auch Nachts ins Becken schauen.

Ich finde man sollte die Versuche den Profis die z.B. ein eingefahrenes Meerwasserbecken haben überlassen. Ich bin gegen Tierversuche, es ist jedoch eine Tatsache, dass es jeder mal probieren will. Versuche mit Larven ist das eine, die würden ja sonst eh sterben, aber mit ausgewachsenen Tieren Salzversuche zu machen, finde ich wirklich nicht so toll.

Dies mal so zum nachdenken. Gruss Iwana
Iwana ist offline  
Alt 21.11.2003, 16:10   #14
CHeese
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: Kiel
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iwana

Zitat:
Zitat von Iwana
Ich finde man sollte die Versuche den Profis die z.B. ein eingefahrenes Meerwasserbecken haben überlassen. Ich bin gegen Tierversuche, es ist jedoch eine Tatsache, dass es jeder mal probieren will. Versuche mit Larven ist das eine, die würden ja sonst eh sterben, aber mit ausgewachsenen Tieren Salzversuche zu machen, finde ich wirklich nicht so toll.
Das mit den Profis halte ich fuer ein geruecht. hier kommt mein aktueller zuchtbericht:


bei mir sind die larven nach ca. 5 wochen im harten kieler leitungswasser nach und nach geschluepft. von den fruehgeburten habe ich
3 stueck in einem minigefaess versucht grusszuziehen, die beiden sind
aber nach den ueblichen 14 tagen verstorben. (ich habe mich aber aber nicht doll drum gekuemmert :-( )
wie dann irgentwann ein paar mehr larven im suesswasserbecken schwammen,
habe ich alles durchs arteminia-sieb gekippt, das becken mit 22°C ostseewasser aufgefuellt und die kleinen aus dem sieb dazugegeben. diesmal ging das mit dem heuten sehr schnell!

hier der bericht:

(eiertragende muttergarnele aus dem regenwasser-aq gefischt und in ein 5l gurkenglas mit viel javamos, tausendblatt und plastik-apfelsinennetz am grund gesetzt)

am 05.11.03 fast alle larven geschluepft. 44 tage tragzeit (sonst 19-20 tage)
- 5l gurkenglas, ostseewasser (kieler foerde), 5 mm osteesand aus der brandung mit ca. 4 "Ostsee-TDS", 25°C,
offener luftschlauch 2 blasen/sek, ca. 30-50 larven
- am 08.11.03 die ersten larven in stadium 2 entdeckt (glubschaugen) (sonst: 10-xx tage)
- fuetterung mit 1-2 tropfen/tag liquizell begonnen
am 11.11.03 die ersten larven in stadium 3 entdeckt (mehrteiliger schwanzfaecher) (sonst: noch nie !!)
- fuetterung auf 5 tropfen/tag liquizell hochgedreht
am 13.11.03 die erste larve in stadium 6 oder 7 entdeckt (doppelt so lang wie am anfang, ansatz von schwimmfuessen erkennbar)
- fuetterung auf eine messerspitze mikrozell umgestellt
- 17.11. fuetterung auf flockenfutter, zerbroeselt und durch mein 300my sieb geschuettelt, erweitert. die kleinen (ab stadium ~ 4 ) schwimmen die broeckchen aktiv an und halten sie mit den vorderen fuessen fest und drehen diese. der darminhalt ist nun nicht mehr dunkelgruen, sondern entspricht der farbe des flockenfutters.
- 20.11. erste larve im stadium 8 oder 9 entdeckt. es leben bestimmt noch 30 larven (von stadium 2 bis stadium 8).
beobachtung: es wird offensichtlich eine bestimmte sorte (farbe) flockenfutter(pulver) bevorzugt. welche weiss ich noch nicht.

heute ist wieder wasserwechsel angesagt ... schaun wir mal.

ich tippe z.z. auf zwei sachen:
- die larven muessen mindestens 5-6 wochen in den eiern bleiben
- es duerfen nicht mehr als 1 larve pro 100ml sein, wasserwechsel vorausgesetzt.

gruss andreas

p.s. bin noch neu hier, verzeiht mir also bitte ev. formfehler
p.p.s ansosten schluepfen in meinem aq jede woche so ca. 2000 larven. gutes lebendfutter !!
CHeese ist offline  
Alt 21.11.2003, 16:19   #15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi cheese,

weißt du, was mein größtes problem ist?
die viecher geben ihre larven nicht nach einem geregelten zeitplan ab.
mal dauert es ewig, mal gehts ganz schnell.
und egal, ob die tierchen lange oder kurz tragen, ich verpasse fast immer die "geburt" :x
das war mit ein grund, mir über die mondphasen gedanken zu machen.

schätz mal so aus deiner erfahrung: wenn die eier/larven dunkel werden... wie lange dauert es dann noch bis zur "geburt" ?
 
Alt 22.11.2003, 23:05   #16
A.M.R.
 
Registriert seit: 10.10.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Also, ich habe meine Amano in ein kleines seperates Becken gesetzt, so konnte ich sehen wann die Larven da sind und sie wurden nicht gefrssen!

Am 19. Hatte sie fast alle Larven entlassen und ich habe sie wieder ins Große Becken getan. Weil sie sich direkt nach der Larvenabgabe häutet und sie beim letzten mal aus dem Kescher gesprungen ist habe ich nicht gewartet bis sie alle entlassen hat!

Am 20. habe ich dann das kleine Becken in mein 60er Salzwasserbecken gehangen und das Wasser über einen Zeitraum von ca. 7 Stunden aufgesalzen. Ich habe schon eine Woche vorher 90g Salz in etwas Wasser aufgelöst. ( Das kleine Becken fasst ca. 3 Liter)

Ich fütter täglich etwas Mikrozell, da hier Liquizell nicht zu bekommen ist! Bis jetzt kann ich keine Verluste feststellen und ich habe auch schon Larven verschiedener Form und Größe dabei!

Wenn die kleinen das Larvenstadium hinter sich haben und "fertige" Garnelen sind werde ich sie langsam in das 60er Becken entlassen (Wenn sie denn so groß werden)

Gruß,

Anne
A.M.R. ist offline  
Alt 24.11.2003, 10:10   #17
CHeese
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: Kiel
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlie
schätz mal so aus deiner erfahrung: wenn die eier/larven dunkel werden... wie lange dauert es dann noch bis zur "geburt" ?
ich gehe nach der laenge des laichansatzes:
wenn der laichansatz (im inneren der garnele) fast bis zum letzten
segment reicht, dann ist es 1h nach dem letzten wasserwechsel soweit. dies ist aber fuer mich eh irrelevant, denn in meinem regenwasserbecken reifen die eier nicht lange genug.

gruss andreas
CHeese ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amanogarnelen Akim Archiv 2004 9 31.05.2004 10:00
Amanogarnelen Lu Archiv 2003 1 05.10.2003 16:51
Amanogarnelen und SBB? Betta splendens Archiv 2002 9 24.12.2002 23:09
Nachwuchs bei meinen Amanogarnelen Karina Archiv 2002 9 28.05.2002 18:24
Amanogarnelen Tanja Archiv 2001 3 25.06.2001 22:23


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.