zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.11.2003, 23:40   #1
Atro
 
Registriert seit: 02.09.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aqua Medic Turboflotor 1000 Multi und Rückwand

Hallo!

Ich schon wieder :roll: , diesmal gleich 2 Fragen... :-?

Was haltet ihr von oben genanntem Abschäumer?
Soll für ein 360-500l Becken sein (je nachdem, was der Architekt erlaubt )

und

Wie bekomme ich die Rückwand ins AQ? Ich mein, zuerst Wasser und Salz rein, eine Woche stehen lassen(weils sonst zu agressiv ist)und dann die lebenden Steine. Ich wollte aber Lebendgestein in die Rückwand einbringen, um auch schöne Plätze für niedere Tiere zu haben...

Ich grübel schon den ganzen Tag, unter Wasser die Rückwand verkleben wird nicht gehen und eben mal nen paar Hundert Liter Wasser zwischenlagern ist auch nciht

(Die Rückwände aus Keramik sind mir etwas zu preisintensiv...is halt nur ne Rückwand uns nichts lebenswichtiges...)

Also wie kommt der Bär an den Honig?

Ich danke euch mal wieder vielmals! Was wäre ich ohne dieses Forum und die Menschen, die mir so geduldig antworten :-kiss :-kiss :-kiss

Viele liebe Grüße,
Maike

PS: Gibts hier vielleicht jemanden, der mich ein bisserl unter seine Fittiche nehmen will? Würde mich sehr freuen, von jemandem zu lernen, der schon ein paar Jahre Erfahrung in der Meerwasseraquaristik hat

PPS: Hab gerade gesehen, Turboflotor SL ginge auch noch...!
Atro ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.11.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.11.2003, 06:27   #2
Andreas H
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 299
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Maike,
gerade bei Abschäumer wird dir fast jeder bestätigen, dass er mit seinem Abschäumer gut fährt. Wenn du eine kompakte Variante suchst, dann schau dir mal die Produkte vom http://www.aquacare.de
an, der steht bei mir im Filterbecken.
Zur Rückwand: Nimm Zement und mörtel sie dir.
Ich habe den Aquarienmörtel von Zajac genommen, es hält sich aber das Gerücht, dass es nur normaler Portlandzement ist. Ich kann dazu aus technischer Sicht nichts beitragen. In die Mörtelmasse kannst du dann nach Belieben Steine, Vorsprünge, Höhlen und was weiss ich einbauen. Ich hate mal von meinem leeren Becken Aufnahmen gemacht, leider sind sie verschwunden, na ja vielleicht find ich sie noch mal. Also ich finde das ist die beste und einfachste Art eine Rückwand auzubauen.
Andreas H ist offline  
Alt 30.11.2003, 12:57   #3
Atro
 
Registriert seit: 02.09.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

einen schönen ersten Advent wünsche ich

Danke für deine Antworten. Wollte nur sicher gehen, dass der Abschäumer kein "Mist" ist, ist im Vergleich mit anderen gleicher Leistung ja fast schon billig *g*

Die Rückwand wollte ich, wie du, aus dem AQ-Mörtel von Zajac machen und da halt Lebendgestein reindrücken.
Aber das geht ja nicht unter Wasser und vorm befüllen wird das nix bringen, weil mir dann die Steine sterben

Wäre Riffkeramik gegen diese agressive Lösung resistenz? Oder greift das Salz auch die Oberfläche derer an? Wenn das ginge, würde ich nämlich für die Rückwand Keramik nehmen...
Ist es richtig, das ich den Mörtel auf eine Plexi-Platte aufbringe und dann mit Silikon verklebe oder soll das Zeug direkt ins AQ?

Viele Grüße,
Maike
Atro ist offline  
Alt 30.11.2003, 14:31   #4
Andreas H
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 299
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Dto, wünsche ich auch!
Ich habe mir ein paar kg totes Riffgestein geholt, darunter eine flache Platte und habe diese dann in die Mörtelschicht reingedrückt. Der Mörtel wird direkt auf die Rückscheibe aufgetragen(ca. 2cm dick) und das bevor das Becken aufgestellt wird. Am besten klappt dass, wenn du das Aquarium auf die Rückscheibe legtst, den Mörtel auf der Scheibe verteilst und dann die Steine einarbeitest. Wichtig!!!!! Wenn du eine Platte eimörtelst, stütze diese mit einigen Steinen nach unten ab!!
Unterschätze nicht das Mehrgewicht, was an deiner Scheibe zieht!!!
Wenn der Mörtel durchgetrocknet ist(ca 24Std) sollte das Becken über einige Tage mit Süsswasser gespült werden. Ach ja oben solltest du etwas unterhalb der Wasserlinie mit dem mörteln aufhören, ansonsten bekommst du dort einen hellen Streifen!
Andreas
Andreas H ist offline  
Alt 30.11.2003, 17:04   #5
Atro
 
Registriert seit: 02.09.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas!

Gut, jetzt bin ich gedanklich schon enorm weiter!

In den Mörtel wollte ich nur kleine Steine anbringen, nicht dass ich mir sonst durch was größeres den ganzen Aufbau kaputtmache (könnte ja an der Stelle ja dann doch nciht gut aussehen etc).

Vielleicht sollte ich das erst beim nächtsten Becken ausprobieren...ist ja doch eine ziemliche Fläche und so ganz ungeübt...(das nächste Becken wird dann kleiner, kann ja dann an den Kreislauf vom anderen *g*) Ein Becken würde mir zwar reichen...aber unter mir wohnt ja auch noch jemand *g*

Viele herzlichen Dank!
Maike
Atro ist offline  
Alt 01.12.2003, 07:57   #6
Andreas H
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 299
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Die Größe ist sicherlich ein zweitrangiges Problem. Ich habe meine Rückwand im 300l Becken komplett gemörtelt. Auch ist es kein Problem eine Mörtelwand vor dem Riffaubau zu haben. Die Steine werden einfach gegen die Rückwand gelehnt.
Andreas
Andreas H ist offline  
Alt 01.12.2003, 16:14   #7
Atro
 
Registriert seit: 02.09.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

ich meinte das mit der Größe auch anders...

Wenn ich schon 300 € für ne Sonderkonstruktion ausgebe, möchte ich mir das möglichst nciht selbst wieder kaputtmachen, weil ich dann herausfinde, dass ich nciht mit Mörtel umgehen kann *g*

Heute haben wir den Architekten angerufen, der das Haus gebaut hat, der klärt das alles mit dem Statiker, jedenfalls scheinen die Decken doch nur Wohnraumdecken zu sein Davon hängt die letztendliche Grüße des AQs ab, bei den anderen drei Becken habe ich mir keine Gedanken gemacht *g* (400l, 160l und 54l)

Ich hatte soooo auf Gewerbedecken gehofft! *schnief*

Viele Grüße,
Maike
Atro ist offline  
Alt 01.12.2003, 16:23   #8
Atro
 
Registriert seit: 02.09.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ahhhh!!! *kreisch* Architekt hat angerufen! 275kg! Ich geh mal schnell 100l Wasser ablassen
Atro ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.12.2003   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aqua medic bioflotor Fisch-Master Archiv 2003 0 17.08.2003 14:55
Überlaufkästen Tunze/Aqua-medic Frank aus GT Archiv 2002 5 16.08.2002 15:03
Aqua Medic 5000 Shorty kenny Archiv 2002 1 04.06.2002 08:09
Eiweißabschäumer Aqua Medic Miniflotor jhecht Archiv 2002 3 05.04.2002 01:55
UOA Aqua Medic Standard 90 Carl Archiv 2001 3 13.06.2001 05:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:32 Uhr.