zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.12.2003, 21:00   #1
Gagravarr
 
Registriert seit: 02.12.2003
Ort: Odenwald / Germany
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neuer Aquarianer & neues Becken - Vorschläge und Kritik?

Hallo erst einmal,

wir (d.h. meine Frau und ich) möchten in die Aquaristik einsteigen. Trotz meiner 40 Lenze bin ich noch lernfähig und -bereit , daher habe ich mir erst einmal ein paar Kilo Literatur (Mergus, Krause, bede) sowie diverse Internet-Quellen zur Gemüte geführt und mit diesem angelesenem Wissen unser erstes Aquarium geplant.

Diese Planung würde ich hier gerne zur Diskussion stellen und freue mich auf Vorschläge und Anregungen (bisher ist bis auf die Literatur und Wassertests sowie einem 20l "Spielbecken" noch nichts gekauft worden). Außer der max. Beckenlänge von 80cm bin ich da absolut flexibel.

Aquarium und Technik:

- Becken: Bioplast München 80 Exklusiv (B80xT35xH40/112l) mit Unterschrank
- Beleuchtung: 1x Arcadia Orginal Tropical 18W und 1x Arcadia Freshwater 18W (welche soll man wo platzieren?), jeweils mit Arcadia-Reflektor
- Filter: JBL Außenfilter CristalProfi 250 (sind die beiliegenden Zu- und Ableitungen ausreichend?)
- Heizung: Jäger Regelheizer 75W
- CO2-Anlage: Dennerle CO2-Komplettset 500 (mit 500ml Einwegflasche) mit CO2-Flipper
- Bodengrund: 6cm Schwimmbadfilter-Quarzsand 0,63-1,0 mm
- Dekoration: 1-2 Moorkienholzwurzeln, 1 kleine Tonhöhle, 1 kleine Steinterrasse


Bevor ich zu den Pflanzen und dem Besatz komme, hier erstmal meine Leitungswasserwerte, die ich mit JBL-Tropfentests gemessen habe (in Klammern stehen die Werte vom Wasserversorger):

pH 7,0-7,5 (7,35)
KH: 9 Grad (keine Angabe)
GH: 11 Grad (17,8 Grad)
Nitrit: 0 mg/l (< 0,05 mg/l)
Nitrat: 0,5 mg/l (1,2 mg/l)
Eisen: 0 mg/l (0,024 m/l)

Nach Möglichkeit sollten alle Pflanzen und Tiere damit klarkommen, eine Umkehr-Osmose-Anlage möchte ich nicht installieren.


So, jetzt unsere "Pflanzenwunschliste":

- Ceratophyllum demersum (Hornkraut)
- Myriophyllum mattogrossense (Mato-Grosso-tausendblatt)
- Heteranthera zosterifolia (Seegrasblättriges Trugkölbchen)
- Ludwegia repens (Kriechende Ludwegie)
- Echinodorus parviflorus (Schwarze Amazonaspflanze)
- Echinodorus bolivianus (Bolivianische Zwergschwertpflanze)
- Echinodorus tenellus (Grasartige Schwertpflanze)
- Hydrocotyle verticillata (Quirliger Wassernabel)

Ich habe darauf geachtet, dass alle Pflanzen aus dem süd- bzw. mittelamerikanischem Raum kommen und die Wasserwerte vertragen. Was ich noch suche, ist etwas Rotblättriges als Kontrast, das diesen Bedingungen entspricht - leider bin ich da noch nicht fündig geworden.


Zu guter Letzt noch der geplante Besatz (nach dem Einlaufen natürlich und dann im gewissen Abstand in der angegebenen Reihenfolge):

- Ein paar (wenige) Melanoides tubercutata (Turmdeckelschnecke)
- 6-8 Caridina japonica(Amanogarnele) (Amanogarnele)
- 6 Corydoras leopardus (Leopard-Panzerwels)
- 5 Poecilia reticulata (Guppy)
- 5 Xiphophorus maculatus (Platy)

Auch hier habe ich auf die Verträglichkeit mit meinen Wasserwerten und die Ursprungsherkunft der Arten geachtet, was mir allerdings bei den Wirbellosen nicht gelungen ist, die stammen ja aus Asien.

Um nicht ein Opfer der "Guppyplage" zu werden, wäre es möglich nur Männchen zu halten? Oder wäre ein kleiner Räuber sinnvoll, die sich an dem Nachwuchs schadlos hält? Gibt es da was für die Beckengröße und die Wasserwerte, das auch aus dem mittel- oder südamerikanischem Raum stammt? Wäre ein einzelner Apistogramma cacatuoides (Kakadu-ZwergbuntBarsch) in Ordnung? Ach ja, keine Guppies sind keine Lösung – meine Frau will Guppies


Zum dem Bodengrund habe ich auch noch Fragen: Der Filter-Quarzsand (wie unter http://www.euroquarz.de/de/produkte/..._63-01_00.html beschrieben) sollte doch eigentlich optimal sein. Ich dachte da an einen 25 kg-Sack für das 80er-Becken, reicht das? Und wie dünge ich bei Quarzsand die Pflanzen (neben dem CO2)? Außerdem würde ich den Bodengrund gerne mit Hilfe einer Terrasse hinten ansteigen lassen, wie trenne ich die am besten ab (Schiefer, Glas, etc.) und ist das überhaupt praktikabel?

Für eure Antworten und Vorschläge bedanke ich mich schon mal im Voraus!
Gagravarr ist offline  
Sponsor Mitteilung 02.12.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.12.2003, 21:06   #2
OddBot
 
Registriert seit: 28.07.2003
Ort: Frankfurt Main
Beiträge: 205
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

also außer Co² kannst du mit : Dupla ROOT, Dupla 24 und Dupla BASIC düngen.Benutze diese selber und bin sehr zufrieden.

Was die Trassen angeht:Trassen dienen ja eigentlich nur zur Optik,
trennst die am besten mit Schiefer ab und pflanzt vor dem schiefer noch n paar Echindorus oder anubias hin.

Guss

Odd
OddBot ist offline  
Alt 02.12.2003, 21:18   #3
Chriscub
 
Registriert seit: 08.12.2002
Beiträge: 415
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo ?,

Zitat:
Aquarium und Technik:

- Becken: Bioplast München 80 Exklusiv (B80xT35xH40/112l) mit Unterschrank
- Beleuchtung: 1x Arcadia Orginal Tropical 18W und 1x Arcadia Freshwater 18W (welche soll man wo platzieren?), jeweils mit Arcadia-Reflektor
- Filter: JBL Außenfilter CristalProfi 250 (sind die beiliegenden Zu- und Ableitungen ausreichend?)
- Heizung: Jäger Regelheizer 75W
- CO2-Anlage: Dennerle CO2-Komplettset 500 (mit 500ml Einwegflasche) mit CO2-Flipper
- Bodengrund: 6cm Schwimmbadfilter-Quarzsand 0,63-1,0 mm
- Dekoration: 1-2 Moorkienholzwurzeln, 1 kleine Tonhöhle, 1 kleine Steinterrasse
Eine gute Wahl. Lobenswert, dass du kein billiges 60er AQ genommen hast :wink:

Ich würde den Außenfilter jedoch über HMF Filtern. Das sorgt nochmal für mehr Stabilität und ist sehr wartungsarm. Schau mal hier: http://www.******-ing.de/Filtertechnik/Mattenfilter.htm

Wo du die Leuchrtröhren platzierst ist egal. Ich habe die weiße vorne und die Pflanzenröhre hinten.

Zitat:
- Ein paar (wenige) Melanoides tubercutata (Turmdeckelschnecke)
- 6-8 Caridina japonica(Amanogarnele) (Amanogarnele)
- 6 Corydoras leopardus (Leopard-Panzerwels)
- 5 Poecilia reticulata (Guppy)
- 5 Xiphophorus maculatus (Platy)
Perfekt!

Zitat:
Um nicht ein Opfer der "Guppyplage" zu werden, wäre es möglich nur Männchen zu halten? Oder wäre ein kleiner Räuber sinnvoll, die sich an dem Nachwuchs schadlos hält?
Hm.. ob der "Räuber" dann nicht auch die Guppies angeht :-? ?

Zitat:
Zum dem Bodengrund habe ich auch noch Fragen: Der Filter-Quarzsand (wie unter http://www.euroquarz.de/de/produkte/..._63-01_00.html beschrieben) sollte doch eigentlich optimal sein. Ich dachte da an einen 25 kg-Sack für das 80er-Becken, reicht das? Und wie dünge ich bei Quarzsand die Pflanzen (neben dem CO2)? Außerdem würde ich den Bodengrund gerne mit Hilfe einer Terrasse hinten ansteigen lassen, wie trenne ich die am besten ab (Schiefer, Glas, etc.) und ist das überhaupt praktikabel
Ich brauchte für mein 112Liter Aq(80x35x40) ca. 1,5 Säcke.
Du kannst entweder den Dünger direkt ins Wasser geben: www.drak.de z.B. Ferrdrakon (ist der Geheimtip :wink: ) oder Tonkugel von z.B. JBL in den Sand stecken, die halten dann ca. 1Jahr.
Chriscub ist offline  
Alt 02.12.2003, 21:22   #4
Ralf96
 
Registriert seit: 12.10.2003
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Uwe,

ich bin platt, so wie Du sollte sich jeder vorbereiten!!

Nun zu Deinen Fragen:
-- Platzierung Röhren: egal
-- Filterleitungen reichen aus
-- auf CO2 würde ich erstmal verzichten, viele Aq laufen ohne prima,
warte erstmal ab.
-- nur Guppymännchen würde ich nicht halten, die Idee mit dem
ZBB finde ich gut
-- Pflanzendüngung flüssig, im Boden mit Düngekugeln, aber nicht
ab dem ersten Tag, erst mal abwarten

Noch ein Rat zu Deiner Bepflanzung: Anfangs würde ich schnellwachsende Pflanzen wie z. B. Wasserpest reichlich einsetzten, stabilisiert das gesamte System, nach einiger Zeit
kannst Du die dann gegen andere austauschen.

Hoffe, ich konnte Dir helfen, Viel Erfolg,

Grüße, Ralf
Ralf96 ist offline  
Alt 02.12.2003, 21:22   #5
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Hört sich soweit ganz gut an. Es ist schön, dass sich Du Dir jetzt schon Gedanken machst und Dich informierst.
Klar könntest Du nur Guppy-Männchen halten, das ist nur nicht so ganz natürlich. Düngen würde ich in der ersten Zeit gar nicht, denn das kann zu einer Algen-Explosion führen. Später kannst Du mit Eisen-Flüssigdünger und DÜngekugeln für die Wurzeln düngen.
Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 02.12.2003, 22:58   #6
Gagravarr
 
Registriert seit: 02.12.2003
Ort: Odenwald / Germany
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Erst einmal Danke für die Antworten!

@Oddbot,
das Terrassen nur ienen optischen Zweck verfolgen ist klar. Bei Schiefer hab ich halt ein bisschen Angst, dass sich die Welse daran verletzen könnten.

@Chris,
mein Name (Uwe) steht in der Sig. HMF-Filter sind optisch nicht so mein Ding, außerdem wollte ich jeden cm für die Fische nutzen (daher auch keine tolle Design-Rückwand). Das der ZBB die adulten Tiere angreift glaube (hoffe) ich nicht, er ist ja selber nur max. doppelt so groß wie ein Guppy. Den Tip mit dem Ferrdrakon merk ich mir, mir gefällt, dass die jeden Bestandteil genau auflisten.

@Ralf,
ich würd halt gerne auch ein wenig den pH-Wert drücken, ich habe mir heute ein Henna pH-Meter gekauft und das zeigt mir 7,9 an (nach dem Kalibrieren).

@Sandra,
das mit den Männchen unter sich behagt mir auch nicht so ganz, ich will ja schliesslich mein Leben auch nicht in einer Männer-WG verbringen .
Gagravarr ist offline  
Alt 03.12.2003, 17:21   #7
Ralf96
 
Registriert seit: 12.10.2003
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe,

um den pH - Wert zu drücken ist CO2 ideal.
Allerdings hatte ich damals Probleme die richtige Blasenzahl
für mein Aq einzustellen. --> entweder zu viel, zu wenig, Schnecke
verschmutzt, ungleichmäßige ( abnehmende ) Filterleistung.
Erst nachdem ich einen PH - Controller mit Elektrode
benutzte klappt alles wunderbar. Hat vor ca. 8 Jahren schon ne
Riesenmark gekostet, na ja, aber dafür klappts prima.
Zu Bedenken ist noch das ca. alle 2 Jahre eine neue
Elektrode benötigt wird.
Richte Dein neues Aq doch erstmal ein und beobachte die
Entwicklung des PH - Wertes. Die Nachträgliche Installation
einer CO2 - Anlage ist problemlos.
Grüße, Ralf
Ralf96 ist offline  
Alt 03.12.2003, 17:27   #8
Offi
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

25 Kg reichen habe gestern auch mein erstes AQ gefüllt (selbe Maße)!
Offi ist offline  
Alt 03.12.2003, 17:29   #9
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ralf,

bei einer KH 9 ist es NICHT empfehlenswert und NICHT sinnvoll, den pH Wert mittels CO2 drücken zu wollen, je nach Endwert erreicht man schnell toxische CO2 Werte.

Dieser sollte maximal bei 15-20 mg/l liegen.

Berechnungstool unter

www.aquaristik-hilfe.de

www.******-ing.de
 
Alt 03.12.2003, 17:40   #10
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Das technische Equipment ist völlig in Ordnung.
Die CO2 Anlage würde ich weglassen, erstens ist auf Dauer etwas blöd immer neue Einwegflaschen nachkaufen zu müssen, zweitens ist noch garnicht raus ob Du so ein Teil überhaupt brauchst.

Ich würde das AQ einfach aufstellen und mal einfahren.
Dann die Fische rein und dann mal gucken wie der PH sich verhält.
Die Fische produzieren über die Fütterung ja auch noch ein wenig CO2 und frisch getestet Leitungswasser enthält meist gar kein CO2 (soll es ja aus leitungstechnischen Gründen auch nicht).

Für die Terassengestaltung eignen sich Schieferplatten durchaus, da commen die Welse absolut mit klar.

Der Besatz geht in Ordnung, obwohl ich M und W einsetzen würde.
Ich habe leider die Bandbreite von Apistogramma cacatuoides nicht im Koppe, bin jetzt auch zu faul zum suchen.
Klopp den Fischnamen mal in die Forensuche.

Ansonsten.
Prima Plan.
Und noch ein Willkommen im Club.
 
Sponsor Mitteilung 03.12.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues AQ - Anregungen, Kritik, Tips, Lob(?) erwünscht! Darkanoid Archiv 2004 3 08.01.2004 15:19
Hilfe! Neuer Aquarianer und viele Fragen! Birte Archiv 2002 8 18.06.2002 09:57
Hilfe, Neues Becken, neuer Kies, neuer Filter, altes Wasser Marrttin Archiv 2002 5 15.03.2002 09:44
Neuer Grund für neues Becken (Sand auf Kies oder Sand pur)? Thomas P. Archiv 2002 5 21.02.2002 23:43
Neues Becken, Neuer Besatz...? Andreas999 Archiv 2001 2 27.11.2001 09:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.