zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2003, 16:59   #1
Aragorna
 
Registriert seit: 30.11.2003
Ort: Schwelm
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 2 kleine Filter, abstatt ein großer? und noch eine frage

Hallo!

Ich bin neu hier, und die frage wird bestimmt schon mal öfters gestellt worden seni.

1. Also ich habe ein kleines 54 l Becken das ich mit einen Fluval 1 Fliter betreibe, nur wollte ich mir einen größeren Filter holen, aber kann ich nicht stattdessen auch einfach einen 2 ten kleinen Filter reinhängen?

2. Mein großes Auqarium habe ich im Moment leer, da ich es geräumt habe, weil das Wasser immer milchiger wird, weiß vielleicht jemand einen Rat? Ich habe es auch mit eien Mittel versucht, das solche Mikro Algen binden soll, aber es hat nichts genutzt.
Die Fische sind ins kleine 12 liter Becken umgezogen und außer die Welse und ein Guppe hat keiner Überlebt.
Aragorna ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.12.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.12.2003, 17:16   #2
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: 2 kleine Filter, abstatt ein großer? und noch eine frage

Hi,

Zitat:
Zitat von Aragorna
Hallo!


1. Also ich habe ein kleines 54 l Becken das ich mit einen Fluval 1 Fliter betreibe, nur wollte ich mir einen größeren Filter holen, aber kann ich nicht stattdessen auch einfach einen 2 ten kleinen Filter reinhängen?

.
ja, kann man. Ist aber zumindest energietechnisch nicht sehr sinnvoll.
Schon mal überlegt, eventuell einen Hamburger Mattenfilter einzubauen, übers Eck, und diesen mit Deinem kleinen Innenfilter zu betreiben? Wäre sicher die beste Lösung, sowohl finanz- als auch filtertechnisch.
 
Alt 06.12.2003, 17:27   #3
rimhaeuser
 
Registriert seit: 28.10.2003
Ort: Langenfeld
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallochen,

da gibt es abzuwegen, zum einen ist es natürlich Energiewirtschaftlich sinnvoller nur einen Filter zu betreiben, auf der anderen Seite sind 2 Filter ausfallsicherer

Mir macht aber Sorgen, warum die Fische alle gestorben sind. Leider blicke ich da nicht so ganz durch, ist das 54l-Becken das große und das 12l-Becken das kleine? Oder gibt es da noch ein Aquarium?

Wie viele Fische gibt es denn da? Kann da ein dicker Nitritpeak die Fische getötet haben? Wie lange laufen die denn?

Es sind einfach zu wenig Informationen um die Situation abschätzen zu können. Das milchige Wasser ist doch erst einmal Zweitrangig, das bringt keine Fische um, egal ob das Bakterien oder Algen sind. Ich würde dazu nicht unbedingt ein Becken wieder ausräumen.

mfg. Ralf
rimhaeuser ist offline  
Alt 06.12.2003, 18:00   #4
Aragorna
 
Registriert seit: 30.11.2003
Ort: Schwelm
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich war schon beim "Fressnapf" Geschäft und habe mal einen ausführlichen Test machen lassen.

Also der Nitrit wert ist okay und die anderen Werte auch, der kann sich das jedenafalls nicht erklären wieso das Wasser so milchig ist.

Ich hatte 5 Black Mollys und 2 Guppys die das zeitliche gesegnet hat. Außerdem hatte ich zweischendurch mal 10 Neosn reingesetzt, aber die snd auch alle innerhalb von spätestens einer Woche verstorben.

Das 54 l Becken ist das größere Becken, das im Moment leer ist.

Jetzt habe ich im 12 l Becken knapp 8 Welse (kleine) und ein kleinen Guppy. Die waren auch im großen gewesen, haben aber als einzigestes überlebt.

Das Becken hatte ich ausgeräumt weil ich den "Mulch" der als Nährstoff quelle für die Pflanzen gedient hatte, raus haben wollte.
Der hat nämlich lecker "Blasen" abgesondert die mich ahne ließen das der schon vermodert.
Aragorna ist offline  
Alt 06.12.2003, 18:07   #5
Aragorna
 
Registriert seit: 30.11.2003
Ort: Schwelm
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich wollte in den neu eingerichteten Becken einen Filter "Fluval 2plus" reinsetzten. Meint ihr ist der okay?


Ich bin auch noch ein totaler Neuling auf den Aquarien Gebiet, und für alle Tips dankbar!
Aragorna ist offline  
Alt 06.12.2003, 21:16   #6
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Willkommen im Forum.

Na, die Infos sind immer noch ein wenig spärlich.

Kannst Du in Erfahrung bringen wie die Leitungswasserwerte bei euch so aussehen.
Normalerweise bekommt man die beim Wasserversorger.

Desweiteren solltest Du dir einen eigenen NO2 Test anschaffen, dass macht dich unabhängig won Händler.
Ich empfehle da den Nitrit (NO2) Test von der Firma JBL.

Der NO2 (Nitrit) Wert hat direkt auch nichts mit einer milchigen Färbung des Wassers zu tun.

Mit den Mollys und Neons hast Du Fische mit sehr unterschiedlichen Ansprüchen an die Wasserwerte gehalten.
Da muss also noch etwas anderes sein.

Als Lektüre schlage ich Dir den Nitritpeak vor, klicke einfach mal auch den blauen Schriftzug in meiner Signatur.

Ansonsten lass es erstmal mit dem Fischkauf, da sollte erstmal Grundlegendes geklärt werden.

Eine genauere Beschreibung der AQ wäre auch gut und wieviel AQ des des nun überhaupt sind. Bepflanzung, Einrichtung, Besatz eben alles....

Mach mal langsam und trage alle Infos zusammen nur so ist es möglich da eine vernünftige Stellungnahme abzugeben, da wir deine AQ ja nicht sehen können.

Gruss

Martin

PS: Es hat sich hier so eingebürgert an den Anfang eines Postings eine Begrüssung stellen und abschliessend zu Grüssen, ist kein Beinbruch, aber immer ganz angenehm zu lesen.
 
Alt 06.12.2003, 21:35   #7
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tja,

Zitat:
Zitat von Martin Krüger
Kannst Du in Erfahrung bringen wie die Leitungswasserwerte bei euch so aussehen.
Normalerweise bekommt man die beim Wasserversorger.

bei hartem Wasser sind nämlich zwei kleine Filter besser, während bei weicherem Wasser ein einzelner größerer Filter vorzuziehen ist.
Die bakterielle Trübung Deines Wassers hängt übrigens sicher auch mit den Leitungswasserwerten zusammen

SCNR
 
Alt 06.12.2003, 21:47   #8
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Walter,

Bei hartem Wasser nimmt man eigentlich Calgonit und nicht zwei Filter.

SCNR too :wink:
 
Alt 06.12.2003, 22:03   #9
Aragorna
 
Registriert seit: 30.11.2003
Ort: Schwelm
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

*hier die Begrüßung* Hallo @all

Danke für die Tipps, ich werde mal schauen was ich beim Wasserversorger herausfinden kann.

Also zur Einrichtung.
Im kleinen Aquarium sind momentan eine Tonscherbe, heller Kies, 3mm Körnung, eine Pflanze mit länglichen, schmalen glatten Blätter, Name fällt mir grade nicht ein, 10 l Wasser, 1 Guppy und 8 Welse. Und das wars dann schon.

Welche Infos werden noch gebraucht?
Aragorna ist offline  
Alt 06.12.2003, 22:23   #10
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
naja, dieses Miniaquarium kannst Du sowieso nur übergangsmäßig so besetzt lassen. Und am besten täglich einen Teilwasserwechsel machen.
 
Sponsor Mitteilung 06.12.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine kleine Frage CALLI Archiv 2004 2 15.03.2004 10:17
...und noch eine Frage zum Besatz Fabian87 Archiv 2002 2 06.08.2002 15:30
Mal eine kleine Frage zu Algen Fabian87 Archiv 2002 1 30.04.2002 18:41
Juwel Heizer, eine kleine Frage mdon Archiv 2002 1 20.02.2002 21:14
noch eine frage zur beleuchtung SemiBoes Archiv 2001 0 09.10.2001 18:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.