zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.12.2003, 12:27   #1
lucyflocke
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Nähe Leipzig
Beiträge: 85
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard technische Fragen nach Behandlung mit ContraIck

Hallo,

habe mich gerade neu hier angemeldet und habe da gleich mal ein Problem bzw. eine Frage:

Ich hatte neulich diese berühmt-berüchtigte Weißpünktchenkrankheit (meine Roten von Rio, das KaFi-Männchen und die 2 Antennenwelse hats erwischt). Nun habe ich diese mit Tetra ContraIck behandelt, auch die Temperatur im Becken erhöht.

1. Problem: obwohl ich den Heizstab (Tetra) auf 32°C gestellt habe, steigt die Wassertemperatur einfach nicht über 27°C. Ich kann machen was ich will... ?( Ich habe ja überall gelesen, dass man die Temp. auf mind. 30°C einstellen soll, um die Erreger abzutöten... Was kann ich da noch machen? Tauchsieder? *wareinscherz*

2. Problem: nach zweimaliger Gabe von ContraIck (2 Tage nacheinander) sind die weißen Punkte alle weg von meinen Fischen, nur die 2 Antennenwelse haben nach wie vor die Punkte.

Im Zooladen sagte man mir, dass man nach 3 bis 4 Tagen dann mit Aktivkohle filtern soll. Ggf. muss dann die Anwendung mit ContraIck wiederholt werden. Ich habe also seit gestern Aktivkohle im Filter und wollte die heute abend wieder raus nehmen.

Daraus folgt die Frage: kann ich dann einfach nochmal mit ContraIck behandeln?

Ich habe gestern erst den EHEIM 2222 gekauft, da der vorherige Innenfilter Tetra IN 600 permanent dicht war. Nun habe ich das Problem, dass ich nicht so recht weiß, wie ich das jetzt weiter mit dem Filter anstellen soll.

Der Typ im Zooladen sagte, die Filterbakterien im alten Filter sind durch das ContraIck eh tot. Daher habe ich den alten Filter rausgenommen. Aber im neuen (2222) sind ja nun gar keine Bakterien mehr drin. Muss ich da jetzt Panik kriegen?

Ich wollte nach der Behandlung mit Aktivkohle gerne mit Torf filtern, da wir hier sehr hartes Wasser haben.

Was muss ich beim Aufbau des Filtermaterial beachten? Ich habe ganz unten diese Röhrchen, dann den blauen Schwamm (1. Filterkörbchen). Dann im 2. Filterkörbchen derzeit noch Aktivkohle und ganz oben den Filtervlies. Kann ich die Aktivkohle denn einfach gegen Torf austauschen oder muss ich zusätzlich zum Torf dennoch Filtergranulat rein machen? :-?

Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht mit der Fülle meiner Fragen und Probleme erschlagen? Wäre echt super, wenn ihr mir helfen könnt.

Achso, fragt lieber nicht nach meinen genauen Wasserwerten, da ich nur diese dusseligen Tetra 5in1 Teststreifen habe. :x Aber soviel kann ich sagen: Nitrit war 0 (VOR dem Filtertausch), GH irgendwo zwischen 10 und 16°, KH irgendwas zwischen 3 und 6° pH 6,8. Becken 96 Liter

Lieben Dank schonmal für eure Antworten und einen schönen 3. Advent!
lucyflocke ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.12.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.12.2003, 07:23   #2
lucyflocke
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Nähe Leipzig
Beiträge: 85
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo und guten Morgen,

kann mir denn echt niemand helfen? Ist schon wirklich relativ dringend. Ich habe nun doch noch die Aktivkohle im Filter, da ich ja gehofft hatte, eine Antwort zu bekommen, was ich weiter machen soll.

Inzwischen habe ich aber die Temperatur im Becken wieder auf die ursprünglichen 24°C gesenkt, da der Heizer selbst bei Einstellung auf 32°C nie über 27,5°C geschafft hat.

Dummerweise haben meine beiden Antennenwelse nach wie vor die weißen Pünktchen.

Wie sollte ich nun weiter vorgehen? Torf jetzt in den Filter rein und nochmal mit ContraIck behandeln? :-? :-? :-?

Wäre echt lieb, wenn ihr mir antwortet. Dankeschön schonmal! :-kiss
lucyflocke ist offline  
Alt 16.12.2003, 08:19   #3
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: technische Fragen nach Behandlung mit ContraIck

Hallo, Lucy

Zitat:
Zitat von lucyflocke
1. Problem: obwohl ich den Heizstab (Tetra) auf 32°C gestellt habe, steigt die Wassertemperatur einfach nicht über 27°C. Ich kann machen was ich will... ?( Ich habe ja überall gelesen, dass man die Temp. auf mind. 30°C einstellen soll, um die Erreger abzutöten... Was kann ich da noch machen? Tauchsieder? *wareinscherz*
Ein grundsätzliches Problem bei Heizstäben: Bei grossen Aquarien heizen die wirklich nicht in die Hochtemperaturen - da hilft nur ein zweiter Heizstab. Meine Empfehlung: Auf der nächsten Börse schauen, ob Du einen alten guten Jäger-Heizstab gebraucht kaufen kannst.

Zitat:
Zitat von lucyflocke
2. Problem: nach zweimaliger Gabe von ContraIck (2 Tage nacheinander) sind die weißen Punkte alle weg von meinen Fischen, nur die 2 Antennenwelse haben nach wie vor die Punkte.
Antennenwelse bekommen keine Ichtyio-Pünktchen auf der Aussenhaut. bei ihnen sitzen die Pünktchen auf den Kiemen und das kannst Du nicht sehen. Gehe mal davon aus, dass die Behandlung angeschlagen hat, Wenn die nächsten Tage die anderen Fische wieder befalllen sein sollten, gehe noch mal mit ContraIcK an die Sache ran.

Zitat:
Zitat von lucyflocke
m Zooladen sagte man mir, dass man nach 3 bis 4 Tagen dann mit Aktivkohle filtern soll. Ggf. muss dann die Anwendung mit ContraIck wiederholt werden. Ich habe also seit gestern Aktivkohle im Filter und wollte die heute abend wieder raus nehmen.
Die kannst Du ohne weiteres wieder raus nehmen - siehe auch meine weiteren Antworten.

Zitat:
Zitat von lucyflocke
Daraus folgt die Frage: kann ich dann einfach nochmal mit ContraIck behandeln?
Ja, bei erneuten Befall.

Zitat:
Zitat von lucyflocke
Ich habe gestern erst den EHEIM 2222 gekauft, da der vorherige Innenfilter Tetra IN 600 permanent dicht war. Nun habe ich das Problem, dass ich nicht so recht weiß, wie ich das jetzt weiter mit dem Filter anstellen soll.Der Typ im Zooladen sagte, die Filterbakterien im alten Filter sind durch das ContraIck eh tot. Daher habe ich den alten Filter rausgenommen. Aber im neuen (2222) sind ja nun gar keine Bakterien mehr drin. Muss ich da jetzt Panik kriegen?!
Na, vorerst keine Panik.
Mittlerweile (seit Jahren) sind die Bakterien an den Wirkstoff gewöhnt. Das Spielchen geht jetzt anders rum, nicht der Wirkstoff killt die Bakkies, sondern die Bakkies fressen den Wirkstoff. Vor 20 Jahren hatte man noch tagelang eine Blaufärbing im Aq, heute nur noch 8 Stunden.
Wenn das Becken eingefahren ist, sitzen noch genug Bakterien auf den restlichen Oberflächen des AQs herum, also sollte die Nitrit-Umwandlung weiterhin funktionieren. Besorge Dir für solche Fälle den Nitrittest von JBL.

Zitat:
Zitat von lucyflocke
Ich wollte nach der Behandlung mit Aktivkohle gerne mit Torf filtern, da wir hier sehr hartes Wasser haben.
Funktioniert erst bei Karbonathärten unter 10 ° - drüber wird das ein teurer Spass, da Du dauernd Torf wechseln musst. Lass Dir aber erst die Wasserwerte vom Wasserwerk zukommen.

Zitat:
Zitat von lucyflocke
Was muss ich beim Aufbau des Filtermaterial beachten? Ich habe ganz unten diese Röhrchen, dann den blauen Schwamm (1. Filterkörbchen). Dann im 2. Filterkörbchen derzeit noch Aktivkohle und ganz oben den Filtervlies. Kann ich die Aktivkohle denn einfach gegen Torf austauschen oder muss ich zusätzlich zum Torf dennoch Filtergranulat rein machen? :-?
s.o

Zitat:
Zitat von lucyflocke
Achso, fragt lieber nicht nach meinen genauen Wasserwerten, da ich nur diese dusseligen Tetra 5in1 Teststreifen habe. :x Aber soviel kann ich sagen: Nitrit war 0 (VOR dem Filtertausch), GH irgendwo zwischen 10 und 16°, KH irgendwas zwischen 3 und 6° pH 6,8. Becken 96 Liter
Auch hier: Die Teststreifen sind nicht sehr aussagekräftig. Wasserwerte vom Wasserwerk und/oder Tropfentests. Zum Torf sehen wir nach der Kenntnis der Wasserwerte weiter.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 16.12.2003, 08:41   #4
lucyflocke
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Nähe Leipzig
Beiträge: 85
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Danke

Hallo Roland,

vielen Dank für deine ausführliche und vor allem für mich wirklich aufschlussreiche Antwort!

Auf der einen Seite bin ich natürlich froh, dass ich die Pünktchen anscheinend in den Griff bekommen habe. Aber nachdem du schreibst, dass Welse diese nicht bekommen (zumindest nicht sichtbar), stellt sich mir die Frage: Was sind das denn für weiße Pünktchen, die sie haben? :-?

Wegen einem neuen Heizer werde ich mich mal in die Spur machen, so wie ich das ja nun erlebt habe, ist es sicher gut, immer einen "auf Halde" zu haben für solche Fälle.

Was du zum Torf schreibst, ist echt interessant für mich! Ich wusste gar nicht, dass es nur bis zu einem bestimmten Härtegrad Sinn macht. Der Verkäufer im Zooladen hat mir dazu geraten, obwohl ich ihm gesagt habe, dass wir sehr hartes Wasser haben. *noc comment*

Dummerweise habe ich jetzt aber nur ein Päckchen Torf zuhause rumstehen. Sollte ich mir denn dann heute abend lieber erstmal Granulat besorgen und dieses in den Filter tun und bis ich die genauen Wasserwerte habe, das Torf erstmal aufheben?

Noch eine Frage zu den Wassertests: mir ist klar, dass die Tetra-Streifen Mist sind. Aber diese Test-Koffer sind ja auch sehr teuer. Ich hatte mir überlegt, mir erstmal nur die wichtigsten Einzeltests zu kaufen. Zu welchen (außer JBL Nitrit-Test, was du ja schon sagtest) würdest du mir noch raten? Oder sind die ganzen Einzeltests schon so teuer, dass ich gleich eine Koffer kaufen könnte?

Danke schonmal für die Antwort(en)!
lucyflocke ist offline  
Alt 16.12.2003, 08:43   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: technische Fragen nach Behandlung mit ContraIck

Hallo Roland,

kleine Korrektur:

Zitat:
Zitat von Roland Bauer
Antennenwelse bekommen keine Ichtyio-Pünktchen auf der Aussenhaut. bei ihnen sitzen die Pünktchen auf den Kiemen und das kannst Du nicht sehen.
Das stimmt nicht. Sie bekommen auch sehr wohl Erreger auf der Haut in der Epidermis, allerdings, was oft der Fall ist, daß die "Pünktchen" kleiner sind und eher wie grieskornartiger Befall aussieht. Wenn das schon so weit ist, .....

Es gibt eine Art Frühwarnung bei Harnischwelsen. Wenn diese (vorausgesetzt man hatte mehrere im Becken) alle mit den Brust- und Bauchflossen wedeln dauerhaft, dann ist meistens eine Außenparasitinfektion schon da - auch wenn man sonst noch nichts sehen sollte.
 
Alt 16.12.2003, 09:00   #6
lucyflocke
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Nähe Leipzig
Beiträge: 85
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: technische Fragen nach Behandlung mit ContraIck

Zitat:
Zitat von Ralf Rombach
Das stimmt nicht. Sie bekommen auch sehr wohl Erreger auf der Haut in der Epidermis, allerdings, was oft der Fall ist, daß die "Pünktchen" kleiner sind und eher wie grieskornartiger Befall aussieht. Wenn das schon so weit ist, ......
Ja genau!!!! So sehen meine beiden Welse aus! Viele kleine grieskornartige Pünktchen! Was soll ich dagegen jetzt machen? Anscheinend (??) sind ja meine andere Fische, die es erwischt hatte, wieder okay.

Zitat:
Zitat von Ralf Rombach
Es gibt eine Art Frühwarnung bei Harnischwelsen. Wenn diese (vorausgesetzt man hatte mehrere im Becken) alle mit den Brust- und Bauchflossen wedeln dauerhaft, dann ist meistens eine Außenparasitinfektion schon da - auch wenn man sonst noch nichts sehen sollte.
Also das konnte ich eigentlich nicht beobachten. Naja, ich habe vielleicht auch nicht explizit drauf geachtet. Aber ich habe den Eindruck, dass sie sich völlig normal, also wie immer schon, verhalten.

Heißt das also, dass ich nochmal behandeln sollte?
lucyflocke ist offline  
Alt 17.12.2003, 11:46   #7
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Anne,

ich würde sagen, Du solltest sicherheithalber noch einmal mit einem MGO-haltigen Präparat behandeln.

Halte Dich mit der Dosierung an unsere Empfehlungen im Ichtyio-Thread. (Je nach Präparat entsprechend umrechnen).
Dosiere jeden Abend nach, wenn die Blaufärbung verschwunden sein sollte.

Ziehe diese Behandlung 11 Tage durch - die Antennenwelse sollten danach keine Pünktchen mehr haben.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 17.12.2003, 13:27   #8
lucyflocke
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Nähe Leipzig
Beiträge: 85
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Weiterbehandlung

Hallo Roland,

danke für den Tipp. Ich denke, in dem ContraIck ist MGO drin (und Formaldehyd), soweit ich das weiß. Sollte ich das jetzt weiter nehmen oder doch lieber was anderes? Den Ichthyo-Thread hatte ich mir schonmal in aller Ruhe zu Gemüte geführt. Wenn ich mich richtig erinnere, konnte aber bis jetzt noch niemand so richtig was zur Dauer der Anwendung von ContraIck sagen. Naja, und dass das mit der Temp.erhöhung nicht geklappt hat, habe ich oben ja schon beschrieben.
Leider steht auch nix von "Licht aus" auf der Packungsbeilage vom ContraIck. Zumal mir aufgefallen ist, dass das Zeug überhaupt nicht das Wasser färbt. :-? Ist da also auch nix drin, was zersetzt werden könnte vom Licht?

Was ist eigentlich von dem Tipp meines Zoohändlers zu halten, einen Esslöffel jodfreies Salz auf ca. 80 Liter Wasser ins Becken zu geben? Der meinte nämlich, ich soll das machen und abwarten. Wenn´s davon nicht besser wird, dann nochmal mit ContraIck behandeln.

Nun bin ich völlig ratlos. :-? Ich denke aber, dass ich wohl tatsächlich nochmal behandeln werde. Ich würde mich aber freuen, wenn mir vielleicht noch jemand Tipps geben könnte, welches Mittel ich denn noch "versuchen" könnte.

P.S. So, wie sich dieser Thread hier entwickelt, sollte der vielleicht ins Krankheits-Forum verschoben werden.
lucyflocke ist offline  
Alt 17.12.2003, 15:11   #9
Corytante
 
Registriert seit: 12.03.2003
Ort: Esslingen am Neckar
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anne,
Zitat:
Leider steht auch nix von "Licht aus" auf der Packungsbeilage vom ContraIck. Zumal mir aufgefallen ist, dass das Zeug überhaupt nicht das Wasser färbt.
Das gleiche ist mir bei Rabomed (anderes Mittel gegen Ichthyo, das, soviel ich weiß, nur MGO enthält!) auch aufgefallen. Eine Färbung war fast nicht bzw. bei schwarzem Hintergrund garnicht zu erkennen. In der Durchsicht konnte ich bei 1m Wassertiefe vor hellem Hintergrund eine leichte Grünfärbung erkennen, die aber nach einigen Stunden (max. 1 Tag) wieder verschwunden war. Deshalb sollte man auch nach 2-3 Tagen, wenn nicht sogar täglich, nachdosieren.
Zur Salzbehandlung steht, glaube ich, auch was in dem Ichthyo-Thread. Soll ne Alternative sein! A propos Ichthyo-Thread, wo ist der den hin verschwunden? War doch oben fixiert! Oder?
Seltsam, dass du die Temperatur nicht hoch bekommen hast. War der Heizer unterdimensioniert oder steht das Aquarium so kalt? Hast du keine Abdeckung? Bei mir hat's mit einem Jäger-Heizstab wunderbar geklappt! Man muß diese Dinger nur in die Strömung hängen, damit sich das warme Wasser auch verteilt!

Viele Grüße,
Ricarda
Corytante ist offline  
Alt 17.12.2003, 16:43   #10
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hmmm,

das ContraIck, dass ich anno 2002 verwendet habe, hat das Wasser noch blau gefärbt. Bin danach aber auf Original-Stammlösung umgestiegen, das Pulver dazu bekomme ich an der Uni kostenlos.

Meines Erachtens ist MGO-Lösung blau, und wenn sie das nicht ist, ist das MGO dort drin hinüber.

Den festgenagelten Thread haben wir entnagelt, weil scheinbar egal war ob der da war oder nicht. Die Leute mit Ichtyio im Becken haben trotzdem munter weitergefragt und drei neue threads pro Woche eröffnet. Also, was soll das Festnageln?

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.12.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Salz-Behandlung von R. Husmann Davinator Archiv 2003 1 18.10.2003 09:11
112l - Einstieg und ein paar technische Fragen DieGroßeKleine Archiv 2003 8 15.04.2003 10:30
HIIILLLFFFEEEEE!!!! nach behandlung von ...... Stephie Archiv 2003 8 12.04.2003 11:52
Heizstab nach behandlung im Aquarium wieder benutzen? Andy S. Archiv 2003 20 04.02.2003 18:29
Nach Behandlung Kohlefilter mit Filterschlamm ? Maglietta Archiv 2002 4 26.02.2002 22:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:30 Uhr.