zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.12.2003, 19:28   #1
RichWai
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Ahaus
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Pflanzenaquarium

Hi
Also:
Was müsste ich beachten, um ein schönes Pflanzenaquarium zu erhalten?
Bisher waren meine Pflanzen eher nur mit einer kurzen Lebensdauer gesegnet :cry: :x
Vielleicht liegt es am Wasser, was bei uns sehr hart ist oder ich bin zu doof? :-?
Einen Sandversuch habe ich auch schon hinter mir.
Allerdings gingen bei diesem alle Pflanzen ein. Ich frage mich immer noch warum?!?!
Also lange Rede, kurzer Sinn: Ich hätte gerne ein schön bepflanztes 112l Becken.
Welche Kieshöhe (ich habe momentan 5cm) ist zu empfehlen?
Lampen habe ich grade neu. Hier dran sollte es nicht scheitern.
Brauche ich eine CO2 Anlage?
Usw, usw usw
Ich wäre über Tipps und Ratschläge sehr erfreut!
Gruß Richard
RichWai ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.12.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.12.2003, 19:47   #2
RichWai
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Ahaus
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hier die Wasserwerke von den Wasserwerken:
Analyse des Trinkwassers


pH-Wert 7,9
Ammonium <0,02
Nitrat 20,6
Nitrit <0,02
Gesamthärte 11,0
Carbonathärte (temporär) 3,4
Eisen 0,01
Phosphat <0,02
schönen gruß
richard
RichWai ist offline  
Alt 16.12.2003, 19:53   #3
Juli87
 
Registriert seit: 08.01.2003
Ort: Oeffingen
Beiträge: 298
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich kann dir nen zusätzlichen Eisendünger empfehlen...
Juli87 ist offline  
Alt 16.12.2003, 20:06   #4
joergb
 
Registriert seit: 17.01.2003
Ort: Kiel
Beiträge: 222
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

also ein PH=7.9 und eine KH=3.4 ergeben einen CO2 Gehalt von 1mg/l. Ich bin jetzt hier kein großer Pflanzenexperte, aber für sehr viele Pflanzen ist dies deutlich zu wenig. Du solltest deswegen auf alle Fälle über eine BioCO2 Anlage nachdenken. Empfehlen könnte ich die bei diesen Werten z. B. Vallisnerien und Wasserpest. Außerdem denke ich, daß der PH=7.9 auch nicht gerade das Wahre ist. Da dürfte es etliche Pflanzen geben, die einen so hohen PH-Wert nicht mitmachen. Beschreib doch mal welche Pflanzen dir genau eingegangen sind.

Gruß
Jörg
joergb ist offline  
Alt 16.12.2003, 20:09   #5
RichWai
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Ahaus
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Also: bis jetzt hat so jede Pflanze schlapp gemacht.
Genaue Namen kann ich leider nicht bieten. Die Namen stehen bei den Pflanzem im Handel nicht dabei :cry: :x
Welche Pflanzen würdest du denn empfehlen?
Gruß
Richard
RichWai ist offline  
Alt 16.12.2003, 21:17   #6
joergb
 
Registriert seit: 17.01.2003
Ort: Kiel
Beiträge: 222
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

gib mal unter suche "Liste schnellwüchsiger Pflanzen" ein. Das sind eigentlich alle Pflanzen, die auch mit deinem Wasser noch zu Recht kommen würden. Aber um eine CO2 Anlage wirst du bei 1mg/l wohl trotzdem nicht herumkommen.

Gruß
Jörg
joergb ist offline  
Alt 17.12.2003, 09:12   #7
CASE84
 
Registriert seit: 29.05.2003
Ort: Alzey
Beiträge: 135
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

du brauchst definitiv eine CO2-Anlage! Wieviel Geld du für diese ausgibst ist deine Sache, BioCo2 kosten fast null, aber umständlich und ungenau. CO2 Flasche praktisch aber etwas teurer.

Wenn du dann CO2 einleitest sinkt auch dein pH-Wert ab, aber nur bis 30mg/l CO2 Düngen, sonst bekommen deine Fischlies atemprobleme.

Dann solltest du noch einen Eisendünger verwenden und vielleicht auch noch einen Bodendünger.

Wenn die Pflanzen nach diesen Maßnahmen nicht wachsen bist entweder du oder die zu blöd dazu.

Carsten
CASE84 ist offline  
Alt 17.12.2003, 09:39   #8
pumuckl
 
Registriert seit: 06.06.2003
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Pflanzenaquarium

Hallo Richard,

Zitat:
Zitat von RichWai
Also:
Was müsste ich beachten, um ein schönes Pflanzenaquarium zu erhalten?
Bisher waren meine Pflanzen eher nur mit einer kurzen Lebensdauer gesegnet :cry: :x
beschreib bitte was da vor sich ging mit den Pflanzen an Beobachtung und zeitlichem Ablauf (aus der Erinnerung). Wenn man Pflanzen aus der Wasserpflanzengärtnerei oder Zoohändler kauft sitzen die für gewöhnlich in Töpfchen mit Steinwolle als Substrat drin. Die Steinwolle hast du entfernt ?

Zitat:
Zitat von RichWai
Vielleicht liegt es am Wasser, was bei uns sehr hart ist oder ich bin zu doof? :-?
Daran glaube ich nicht. Für gewöhnlich wachsen die allermeisten Pflanzen (auch die anspruchsvolleren Stengelpflanzen) auch unter relativ harten Wasser. Ein schaubecken das ich Jahre betreute hatte GH = 17 und das lief ganz hervorragend. Man muß das aber probieren ob das Wasser in seiner Gesamtheit sich als Wuchsfreundlich oder eher wuchshemmend rausstellt. An der GH läßt sich das m.E. nicht ableiten.

Zitat:
Zitat von RichWai
Einen Sandversuch habe ich auch schon hinter mir. Allerdings gingen bei diesem alle Pflanzen ein. Ich frage mich immer noch warum?!?!
Erzähl mal kurz - was für Sand und wie ging die Geschichte ?

Zitat:
Zitat von RichWai
Also lange Rede, kurzer Sinn: Ich hätte gerne ein schön bepflanztes 112l Becken.
Das 80 er (12 Liter) hat schon zwei Röhren und eignet sich sehr gut

Zitat:
Zitat von RichWai
Welche Kieshöhe (ich habe momentan 5cm) ist zu empfehlen?
Lampen habe ich grade neu. Hier dran sollte es nicht scheitern.
Mach doch vorne 6 cm (gerne auch mehr) und mitte/hinten 8 cm. Idealerweise 8 - 10 cm und etwas Dünger im Boden (nicht zuviel). 5 cm selber ist zu knapp für stark wurzelnde Pflanzen und bei vielen hast du recht wenig Halt wenn du sie rausziehst und neu setzt z.B. bei STengelpflanzen. Mach das gerne auch vorne 6 cm weil dann mehr Sicht der Scheibe bleibt.

Röhren sind so wichtig nicht solange du sie nicht ständig wechselst oder irgendwelche komischen Lichtfarben benutzt.

Zitat:
Zitat von RichWai
Brauche ich eine CO2 Anlage?
Sieht fast so aus. Wirkt sich auf jedenfalls meistens sehr günstig aus. Nimm eine Plastik-Colaflasche, Luftverbinder, 2 m Luftschlauch und einen feinen Ausströmer (Lindenholz) und du hast eine dauerhafte CO2-Anlage für nicht mal 10 DM. Alle 3-4 Wo neu füllen wenn die CO2 Blasen kaum noch perlen am Ausströmer. Konkurenzlos günstig und als Dauerlösung geeignet.

Zitat:
Zitat von RichWai
Usw, usw usw
Ich wäre über Tipps und Ratschläge sehr erfreut!
Tipps kann ich dir erst geben wenn du mehr über dein Aquarium erzählst. Normalerweise ist es nicht schwer Wasserpflanzen zum wachsen zu bekommen wenn man die Bedingungen nur einigermaßen erfüllt und an der Technik und Aufbau des Aquarium keine gravierenden Fehler macht. Zumindest ist es dann so das der Großteil der Pflanzen passabel wächst. Das es ein paar wenige Pflanzen gibt die u.U. nicht so wollen ist auch normal aber wenn alle absterben stimmt etwas nicht und zwar etwas grundlegendes. Das läßt sich nicht erklären mit falschem Dünger falschen Röhren oder all sowas. Das bringt keine Pflanze um sie paßt sich an die Gegebenheiten an da stimmt etwas anderes nicht.

Gruß
Manfred
pumuckl ist offline  
Alt 17.12.2003, 13:46   #9
RichWai
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Ahaus
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Vielen Dank ersteinmal für die vielen Tipps! :-kiss
Also: Der Sand stammte aus einer Zoohandlung.
Genaue Körnung weiß ich leider nicht mehr.
Die Pflanzen fingen nach circa 2 Wochen an sich aufzulösen.
Leider war ich auch während der Zeit im Urlaub, so dass ich am Ende des Urlaubes eine Mondlandschaft hatte, da alle Pflanzen eingegangen ware.
Nun, ich habe überlegt das Becken neu einzurichten.
Hierzu würde ich unter dem gesammten Bodengrund (außer einer kleinen Ecke Sand) Bodengranulat einbringen.
Der restliche Boden wäre Kies. Allerdings sehr feiner Kies.
Diesen würde ich wie vorgeschlagen zuerst circa 6cm hoch und nacher in Terassen aufbauen.
Den Sand würde ich natürlich so setzen, das er sich nicht mit dem restlichen Kies vermischt.
Den Sand möchte ich gerne für spätere Corydoras haben.
(Falls von den WW aus möglich).Allerdings welchen Sand nehme ich am besten?! Und welche Größe?
Wie viel Bodengranulat sollte ich verwenden?
Gruß
Richard
RichWai ist offline  
Alt 19.12.2003, 19:46   #10
pumuckl
 
Registriert seit: 06.06.2003
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also ich antworte dir mal von meiner Seite aus

Zitat:
Zitat von RichWai
Also: Der Sand stammte aus einer Zoohandlung.
Genaue Körnung weiß ich leider nicht mehr.
Lineal messen (durchschnittliche Körnung Durchmesser eines Korns). Je nach Sand manchmal alle Körner gleich und manchmal Spanne von bis -> dann den Durchschnitt nehmen.

Zitat:
Zitat von RichWai
Die Pflanzen fingen nach circa 2 Wochen an sich aufzulösen.
glasig, gelb, braun oder schon alles aufgelöst gewesen, waren die Wurzeln wirklich verfault oder noch ok ??? Sorry ich kann echt nichts dazu sagen ohne Hintergründe und Daten zu kennen.

Beim Zoohändler gekauft oder woher ? zwischengelagert nach Kauf oder gleich eingesetzt ? Steinwolle entfernt ? in ein neu eingerichtetes Becken ? Technik (grob aufzählen was hängt dran) ?

Hast du das Wasser behandelt (PH Minus, Torf, ... was der Teufel was) ? Wassermilieu z.B. Wasserchemie-Veränderungen, Algenmittel, Medikament gegen Krankheiten, .... . WW mit extrem kalten oder warmen Wasser ? Gab es extreme Temp. schwankungen ?

Urlaubsvertretung (hat die einen Schweiß gemacht z.B. das Licht versehentlich ausgeschaltet) ? Und und und ... ich könnt jetzt so weiterschreiben da gibts noch viele Möglichkeiten aber ohne Informationen bin ich nicht bereit auf irgendwas einzugehen.

Zitat:
Zitat von RichWai
Leider war ich auch während der Zeit im Urlaub, so dass ich am Ende des Urlaubes eine Mondlandschaft hatte, da alle Pflanzen eingegangen ware.
Urlaubsvertretung gehabt ? Die können ganz schönen Schaden anrichten, ich spreche aus eigener Erfahrung.

Zitat:
Zitat von RichWai
Nun, ich habe überlegt das Becken neu einzurichten.
Wenns nicht sein muß weil du etwas anderst machen willst z.b. Bodengrund würde ich das nicht machen.

Zitat:
Zitat von RichWai
Hierzu würde ich unter dem gesammten Bodengrund (außer einer kleinen Ecke Sand) Bodengranulat einbringen.
Der restliche Boden wäre Kies. Allerdings sehr feiner Kies.
Diesen würde ich wie vorgeschlagen zuerst circa 6cm hoch und nacher in Terassen aufbauen.
Den Sand würde ich natürlich so setzen, das er sich nicht mit dem restlichen Kies vermischt.
Das ist nicht immer einfach die Fische machen das sowieso mit der Zeit sofern die Barieren nicht wirklich 100 % ig sind und selbst dann kanns passieren. Aber probier es und mach es so wie du denkst.

Zitat:
Zitat von RichWai
Den Sand möchte ich gerne für spätere Corydoras haben. (Falls von den WW aus möglich).
Nimm doch gleich Sand also das ganze Becken Sand. BZW wenn du möchtest vermisch es mit feinem Kies 2 mm (gibts in der Natur auch unterschiedliche Körnungen) aber der Panzerwelse wegen vielleicht nur Sand wäre am besten.

Zitat:
Zitat von RichWai
Allerdings welchen Sand nehme ich am besten?!
Na Sand eben ;-) Wenn es geht kalkfrei. Nimm einen der dir farblich gefällt. Gibts zig verschiedene vom Flußsand bis zum braunen PL-Sand.

Ein strahlend weißer hell leuchtende Sand gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Der bräunliche besche PL-Sand den es bei uns gibt finde ich toll (klasse Kontrast). Bei einem Zoohändler das erst mal gesehen an einem Schaubecken und seither "mein Sand".

Wie er genau heißt und wo er herkommt Donau, Rhein ... keine Ahnung hab das bisher nicht eroiert. Die Baustoffhändler bei uns im Raum Heilbronn haben einen braunen "Maurersand" ca. 1 mm fein mit bißchen Kalk drin (Tropfen Salzsäure Apotheke drauf und es schäumt aber nicht wahrnehmbar, sehen tut man es nicht aber hören). Den würde ich sofort nehmen und ausprobieren. Ansonsten hier alles Rheinsand,kies und der ist gut kalkhaltig (schäumt stark).

In einer kleinen Zoohandlung hab ich den tollsten SAnd bisher gesehen. Kein Ein-Farben Sand sondern struckturiert versch. Farbanteile da sind versch. beschtöne drin, rötliches, minimal schwarz .... (kann man einfach nicht beschreiben muß man sehen). Der für mich beste Sand den ich bisher gesehen hab. Liefert ein Privatmensch aus Karlsruhe (aber nicht oft selten). Mußte du dich echt umschauen wo du was herbekommst ist stark regional unterschiedlich würde ich sagen.

Bei uns gibts in den zoohandlungen gerne das farbige kunststoffüberzogene (schwarz rot-tonfarbig - grün blau) Sand Kieszeugs. Pflanzen wachsen auch einwandfrei drin nur grün und blau sind voll kitschig und nicht mein Fall.

Zitat:
Zitat von RichWai
Und welche Größe?
was in den Büchern auch so steht. 1 bis 2 mm hat sich bewährt. 1 mm sind ok und den Corys wirds gefallen.

Per Definition spricht man ab einer Körnung von 2 mm von Kies und darunter (unter 2 mm) von Sand. Ist das geliche nur die Körnung machts.

Zitat:
Zitat von RichWai
Wie viel Bodengranulat sollte ich verwenden?
Bodengranulat ?? Soll das Bodendünger sein ?

Würde den Herstellerempfehlungen folgen - im Zweifel eher die Hälfte den zuviel einbringen und zimlich tief auf die Bodenscheibe keinsfalls in die obersten SChichten mit reinmischen. Es geht auch ganz ohne (meistens) nur dauert es etwas länger bis sich der Boden dann von selbst seinen Dünger geschaffen hat.

Für die Wurzelpflanzen u.wohl auch für die anderen ist es jedenfalls günstig damit zu starten. Ich empfehle es. Gibts aber echt viele Sachen für den Boden und ich kann nicht alle von jedem Hersteller einschätzen.

Wer sich auskennt der darf auch gerne ein wenig Lehm oder Ton nehmen als Bodenbestandteil. Nur Erde und org. Material (Kompost, ...) auf keinen Fall.

Gruß
Manfred
pumuckl ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.12.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pflanzenaquarium Peg Archiv 2004 2 06.04.2004 08:25
Neues Pflanzenaquarium und jetzt Algen!! werbinich Archiv 2003 5 22.11.2003 12:52
Pflanzenaquarium wie? tcww2000 Archiv 2002 12 11.11.2002 14:41
Filterung im Pflanzenaquarium Aquamike Archiv 2002 3 07.11.2002 16:51
Pflanzenaquarium Sunny Archiv 2002 9 06.05.2002 12:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:23 Uhr.