zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2003, 21:14   #1
Jan K.
 
Registriert seit: 07.12.2002
Ort: Mannheim
Beiträge: 82
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Pelv. taeniatus ("Bandewouri") - Nachwuchs

Hallo zusammen!

Wie man dem Titel ja schon entnehmen kann hat sich beimir im aquarium nachwuchs eingestellt!

Meine Frage ist nun die folgende:

Weil ich die beiden Elterntiere für je 22€ erstanden habe, habe ich den Entschluß gefasst, möglichst viele der lieben kleinen druchzubringen.

Im Moment schwimmt die glückliche kleine Familie in einem 80er Becken mit 8 fünfgürtelarben, 15 Neonsalmlern, 2 roten hexenwelsen und einem Hechting, der eigentlich die neonsalmer zu schwarmverhalten anregen sollte, was aber nicht ganz funktionierte.

letzterer ist auch das was mich dazu gebracht hat, die kleinen vielleicht umzusetzten, weil ich ja die kleinen fischies nicht verfüttern will!

Macht es sinn, nur die kleinen umzusetzen und dann mit staubfutter und tk-cyclops zu füttern??

Zu was für einem vorgehen raten denn die profis hier im forum? hätte wie gesagt ein kleines becken (25l)zur verfügung in dem 2 "Moluken"-Garnelen und 3 nashorngarnelen sitzen.

Vielen Dank im vorraus für eure tipps!

Jan
Jan K. ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.12.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.12.2003, 22:14   #2
Indina
 
Registriert seit: 17.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 581
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jan,

typisch bei den Pelvicachromis ist ja gerade das Brutpflegeverhalten.

Ich fänds irgendwie recht unpassend, da den Jungtieren - aus rein monetären Gründen - ein (relativ!) natürliches Aufwachsen zu versagen. :-?
Auch die Elterntiere bringst Du damit ziemlich aus dem Konzept.

Ich weiss auch nicht, was das für Auswirkungen auf ihr späteres Sozialverhalten haben mag, wenn sie ohne führende Eltern klarkommen müssen.

Und als letztes: auch wenn Du selbst den Betrag beim Händler gelassen hast - wenn Du die Jungtiere dann verkaufen willst, wird Dir selbst (ist jedenfalls meine Erfahrung) wesentlich weniger geboten.


Warum nimmst Du nicht einfach den Hechtling raus?

Fragt sich Indina
Indina ist offline  
Alt 21.12.2003, 22:21   #3
Jan K.
 
Registriert seit: 07.12.2002
Ort: Mannheim
Beiträge: 82
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo indina!

Danke für die antwort!

Den hechtling kann ich leider nicht aus dem becken nehmen, weil ich kein außreichend großes Becken zur verfügung habe! nur das 80er, in dem er jetzt ist, ein 60er und ein 40er und die beiden kleinen will ich ihm nicht antun!

Ich meine leider auch schon beobachtet zu haben, dass das weibchen ein junges verputzt hat! auch wenns wirklich mehr wie ein versehen gewirkt hat!

hab halt schon mal einen lufthebeschwamm-Filter in das kleine becken gepackt und lass den mal jetzt mal mit dem anderen filter mitlaufen, falls man die fische doch trennen muß!
hab auch schon gelesen, dass die eltern später vielleicht an die kleinen rangehen und sich daran ihren speiseplan aufbessern!

Werde aber sicher erst mal der "natur" ihren lauf lassen bis ich hier im forum ein devinitives "raus mit den kleinen" lese!

nach einem jahr ist meine aquaristische erfahrung noch nicht soweit gediehen, dass ich da auf eigene faust was ausprobieren will!

Gruß

Jan
Jan K. ist offline  
Alt 21.12.2003, 23:41   #4
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Als Pelvicachromis-Fan hab ich deinen Thread nahezu "verschlungen" *g*. Ich finds wichtig, dass die Jungfische bei den Alttieren bleiben. Lieber sollte man alle anderen Fische, die der Taeniatus-Brut gefährlich werden könnten, herausfangen. Nun mal ein paar Fragen: Zu welcher Art gehört der Hechtling? Bei welchen Wasserwerten gelang dir die Taeniatus-Zucht? Kannst du mal ein paar Fotos von deinen Taeniatus reinstellen?

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 22.12.2003, 01:47   #5
Gitta
 
Registriert seit: 03.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 309
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Glückwunsch, der bandewouri ist wirklich ein Hübscher! Drum solltest Du auch zusehen, daß ein paar durchkommen. Ich denke die schaffen das schon. Gerade wenn der Feinddruck groß ist wachsen sie quasi über sich hinaus.
Mit Artemia bekommst Du sie am schnellsten groß. Trockenfutter würde ich nur nehmen wenn Du es eilig hast. Sie wachsen damit viel langsamer.
Alternativ entkapselte Artemien/ gefrorene, lebende Cyclops/ gefrostete, Cyclop Eeze.
25 Liter ist zu klein für eine vernünftige Brutpflege. Die Tiere führen die Kleinen quer durchs Becken. Und wenn Du es unbedingt tun willst setze sie nur mit der Mutter um, sonst beißen sich die Eltern im kleinen Becken tot.
Ich habe bei meinen taeniatus noch NIE gesehen, daß einer einen Jungfisch gefressen hätte. Auch gehört habe ich es noch nicht. Sie behalten sie schon mal einige Sekunden im Maul, vielleicht kommt er dann zu den Kiemen wieder raus. Aber fressen? Nein.

Mach weiter Wasserwechsel, aber nicht zu große. Gib das Futter mit einer Spritze oder einem Luftrohr in den Schwarm, dann wachsen sie schnell.

Hechtling? Schwimmt oben? Sollte kein Problem sein.
Ein Nachtlicht solltest Du aber installieren, sonst kann es zu Verlusten in der Nacht kommen. Ohne Nachtlicht bei starkem Feindbesatz habe ich nachts die größten Verluste. Eine 5Watt Energiesparbirne reicht aus.

Ach ja... taeniatus ist was für Liebhaber! Vergiß die Absicht, dafür vernünftiges Geld zu bekommen. Die Händler nehmen sie erst, wenn sie so rund 4 Monate alt sind. Bis dahin sprengen sie Dir Dein Becken und Du brauchst ein neues.... und dann gibts wahrscheinlich ein unpassendes Geschlechterverhältnis und Du bekommst sie nur paarweise los. Bei mir sind es immer so rund 15 Männchen und 5 Weibchen...
Wenn Du vor hast einem Verein beizutreten gibt es beim VDA eine Nachzuchtenliste, da wird man solche Liebhaberfische gut los.

Gruß Gitta
Gitta ist offline  
Alt 22.12.2003, 10:16   #6
Jan K.
 
Registriert seit: 07.12.2002
Ort: Mannheim
Beiträge: 82
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen!

Danke für die Antworten! und die Glückwünsche natürlich auch!

Ich denke ich werde jetzt dann tasächlcih einfach nichts weiter unternehmen, als die gesamte beckenbesatzung mit Frost-Cyclops voll zustopfen!
1. ein satter hechtlichng hält vielleicht die füße still
2. Die Beiden haben jetzt ihre ersten kleinen und müssens vielleicht auch einfach noch lernen.
3. Wenn sies dann gelernt haben gibts bestimmt noch genug kleine bandewouris und die beiden sind zufrieden

Über wasserwerte kannich euch leider keine großartige auskunft geben, da ich im moment einfach keine mehr im haus hab! hab diesen kleien jbl koffer leer getestet ohne besondere erkenntnisse erlangt zu haben und teste seit ca 3 monaten nicht mehr. einmal die woche 25 % WW und das wars.

Wir haben hier in mannheim allerdings eher hartes wasser, wekches in meinem becken vielleicht etwas weicher ist, weil ne verhältnis mäßig große wurzel drin sitzt.

Werde mich bemühen in den nächsten tagen ein paar fotos ins netz zu stellen aber versprechen kann ich leider nix, da ich schon ohne weihnachten zu kaum was komme und jetzt will auch noch die family was von meiner zeit!

SChöne Weihnachtstage euch allen und vielleicht bald mit bildern in diesem thread

Jan

PS: Weitere antworten sehnsüchtig erwartet! Soweit nix machen nicht die beste Wahl ist :roll:
Jan K. ist offline  
Alt 22.12.2003, 11:32   #7
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

@ Gitta:
Welche Taeniatus-Varianten züchtest du bei welchen Wasserwerten?

@ Jan:
Ich halte Artemia-Nauplien als Erstfutter für die kleinen Taeniatus wesentlich geeigneter als die (größeren) Cyclops.

Viele Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 22.12.2003, 11:44   #8
Gitta
 
Registriert seit: 03.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 309
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Jan,

seit wann hast Du die Tiere denn? Ich hätte schon Interesse an einem Paar irgendwann. Wenn sie es bis zum freischwimmen geschafft haben scheinen sie ja mit Deinem Wasser klar zu kommen, da würde ich dann auch nichts dran ändern. Wenn Du es schaffst besorg Dir doch noch etwas Artemia. Ist echt nicht viel Aufwand. Einen Ansatz habe ich in 2 Minuten fertig, das Absaugen der Artemia dauert auch nicht länger als einen Frostwürfel auspacken und auftauen. Füttere lieber häufiger als zuviel auf einmal.
Kann sein, daß Du Glück hast und sie gleich beim ersten Mal gut führen. Mein jetziges Paar nigeria rot hat gleich beim ersten Mal alles richtig gemacht, diesmal ist es ne Katastrophe, sie zanken sich nur noch.
Liegt aber auch am Restbesatz. Es sind zwar Feindfische drin, die sind aber nicht penetrant genug und so beschäftigen sie sich miteinander anstatt die Brut zu verteidigen.

Gruß Gitta
Gitta ist offline  
Alt 22.12.2003, 11:49   #9
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gitta
Hi Jan,

seit wann hast Du die Tiere denn? Ich hätte schon Interesse an einem Paar irgendwann. Wenn sie es bis zum freischwimmen geschafft haben scheinen sie ja mit Deinem Wasser klar zu kommen, da würde ich dann auch nichts dran ändern. Wenn Du es schaffst besorg Dir doch noch etwas Artemia. Ist echt nicht viel Aufwand. Einen Ansatz habe ich in 2 Minuten fertig, das Absaugen der Artemia dauert auch nicht länger als einen Frostwürfel auspacken und auftauen. Füttere lieber häufiger als zuviel auf einmal.
Kann sein, daß Du Glück hast und sie gleich beim ersten Mal gut führen. Mein jetziges Paar nigeria rot hat gleich beim ersten Mal alles richtig gemacht, diesmal ist es ne Katastrophe, sie zanken sich nur noch.
Liegt aber auch am Restbesatz. Es sind zwar Feindfische drin, die sind aber nicht penetrant genug und so beschäftigen sie sich miteinander anstatt die Brut zu verteidigen.

Gruß Gitta
Schön, dass du meine Frage überlesen hast :evil: :cry:
Chris1984 ist offline  
Alt 22.12.2003, 12:04   #10
Gitta
 
Registriert seit: 03.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 309
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

[quote="Chris1984"]
Zitat:
Zitat von Gitta
Schön, dass du meine Frage überlesen hast :evil: :cry:
Hi Chris,

hat sich überschnitten. Ich habe Nigeria Rot. Wasserwerte... ph zwischen 6-6,5 und LW 220

Gruß Gitta
Gitta ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.12.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Apisto. agassizii "tefe" haben Nachwuchs lolimcmaster Archiv 2004 3 28.04.2004 02:50
Mein Pelv. Taeniatus Weibchen ist tot ChrisC Archiv 2003 29 26.12.2003 01:30
Labidochromis sp. "Yellow" Nachwuchs Fällt_nix_ein! Archiv 2003 12 05.11.2003 21:01
Nachwuchs bei Celebes und "Blue eyes" Fragen dazu Scheiti Archiv 2003 9 19.05.2003 19:42
Krankheit bei Pelvicachromis taeniatus "dehane" Psy2 Archiv 2002 7 21.10.2002 15:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:48 Uhr.