zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.04.2002, 17:43   #1
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard Corydoras Pygmaeus KLEIN ABER FEIN

Hallo an Alle,

Möchte mir demnächst ein Becken (60cm) mit Corydoras pygmaeus besetzen.

So und nun los...

Artbecken vs. Gesellschaftsbecken?
Einrichtung?
Pflanzen und Gestaltung?
Bodengrund?
Zucht?

Schreibt mir einfach mal eure Tipps

DAnke, Duke Boris
dukeboris ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.04.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.04.2002, 18:07   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Corydoras Pygmaeus KLEIN ABER FEIN

Hallo Boris,

> Möchte mir demnächst ein Becken (60cm) mit Corydoras
> pygmaeus besetzen.

Schön.


> So und nun los...

Und was ist los ? Soll ich Dir jetzt schnell ein Buch über Haltung und Zucht von Corydoras pygmaeus schreiben ? Mache ich gerne, in ungefähr 4 Wochen im Buchhandel für Euro 29,95.


> Artbecken vs. Gesellschaftsbecken?

Artbecken - ausschließlich. Allerhöchstens noch mit Nannostomus marginatus oder Boraras maculata vergesellschaften, aber in einem 60er täte ich das auch nicht.

20 Tiere.


> Einrichtung?

Sandboden, ein wenig Holz, einige Unterstellmöglichkeiten, dicht bepflanzen mit Javamoos, Cabomba und Limnophila.


> Pflanzen und Gestaltung?
> Bodengrund?

s.o.


> Zucht?

Kommt von alleine.



> Schreibt mir einfach mal eure Tipps

Du hast die Fütterung und die Wasserwerte vergessen abzufragen.

Cyclops als Futter, Bosmidien, Wasserflöhe.

Wasser: Weich, leicht sauer, KH bis 4, pH 6,5, Temp. 25°C
 
Alt 15.04.2002, 18:43   #3
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Boris,

ich hab die Erfahrung gemacht, daß man erst das Verhalten eines Fisches wirklich erfassen kann, wenn man ihn im Artbecken hält. Dabei ist es dann primär egal, ob es sich um einen durchsetzungsfähigen mittelamerikanischen Cichliden oder um zurückhaltende Zwergfische handelt.

Gerade bei den kleinen Corydoras würde ich auf nichts anderes setzen, da sie leicht "untergehen", wenn die Mitbewohner zu stark sind.

Über die Haltung von Corydoras kannst du dich ja ohne Probleme in diversen Büchern erkundigen.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 21.04.2002, 12:53   #4
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

DAnke für die netten Antworten...
Ich habe nun 15 der Kleinen in einem Artbecken (60).

Ich habe da nur ein winziges Problem. Ich sehe sie nie essen. Ich habe Trocken, Staub, gefrorenen Flöhe und frisch geschlüpfte Artemia probiert. Aber sie stürzen sich nie so frauf wie andere Fische. Sie ignorieren es. Kann es sein, daß sie es trotzdem es aber mehr so zufällig beim grasen?

DAnke, Duke Boris
dukeboris ist offline  
Alt 21.04.2002, 15:30   #5
Ute De-Ku
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: 47589 Uedem
Beiträge: 968
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Corydoras pygmaeus

Hallo ihr,
ich habe die kleinen Corydoras ( 6 ) jetzt fast ein Jahr, zuerst waren sie mit Guppy- und Platynachwuchs im Aufzuchtbecken. Jetzt sind sie zusammen mit C. habrosus in einem 54l Becken. aber erst seit ca. 2 Monaten zeigen sie sich auch tagsüber und seit dem sie mit den Habrosus zusammenwohnen, sind sie immer zu sehen und zeigen auch nicht unbedingt Gruppenverhalten. In dem Becken wohnen noch 2 kleine Ancistren, 1 Guppypärchen und 1 Bettapärchen. also nicht unbedingt ein Artenbecken. Der Boden besteht aus Quarzsand. Mein KH liegt um die 4,
mein PH- Wert um 7 und mein GH- Wert um 6, Temperatur 24°.
Ute De-Ku ist offline  
Alt 21.04.2002, 16:26   #6
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

und siehst du sie auch mal essen? ich sehen sie zwar immer und sie sehen auch gut aus, aber man sieht sie auch nicht fressen...

womit fütterst du?

danke, duke boris
dukeboris ist offline  
Alt 15.05.2002, 18:40   #7
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Meine Pygmaen haben sich gut eingelebt. Leider haben es 3 nicht geschafft. Die anderen fühlen sich aber sichtlich wohl. Aber anscheinend erst nachdem ich ein paar black molly babies dazu getan habe. Die wirbeln immer ein bißchen die Futtertabletten auf und die kleinen Stückchen werden dann von den Minis gefressen. Artemia habe ich sie aber immer noch nicht essen gesehen. Naja, ich würds auch nicht nehmen :-)

Mal warten, wann ich die ersten Eier finde :-)

Ciao, Duke Boris
dukeboris ist offline  
Alt 15.05.2002, 21:39   #8
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Gibt es denn irgendwas was man außer der normalen Pflege tun kann, damit sich die Pygmaen fortpflanzen? Kaltwasserwechsel? oder so was?

Mein scheinen mir noch recht klein zu sein. Sie sind gerade mal so 2 cm groß. Ist das schon ausgewachsen?
Ich halte sie wie gesagt mit kleinen (mittlerweile genau so groß wie die corys) black mollys zusammen. fressen die eventuell den laich?

Vielen Dank,
Boris
dukeboris ist offline  
Alt 17.05.2002, 19:37   #9
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Danke,
das ist doch mal eine konkrete antwort. klar habe ich bei 12 Tieren auch weibchen. rund und kugelig :-)
Ich mache ungefähr alle 10 Tage einen Wasserwechsel. aber immer nur so 15 Liter. Aber vielleicht fressen die kleinen Black molly die Eier?
Ich werde sie mal rausfangen und dann noch einen wechsel machen...
Fressen deine Welse auch die Jungen, oder tust du die eier raus?

Danke schon mal,
Boris
dukeboris ist offline  
Alt 20.05.2002, 16:41   #10
dukeboris
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Gladbeck
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Beim letzten Wasserwechsel habe ich die Black Mollies wieder zurück zu ihren Eltern getan. Irgendwie waren die Welse danach irgendwie befreiter. Sie sind ziemlich im Schwarm geschwommen und sie haben viel mehr geputzt als vorher. Aber so ein Treiben mit sehr schnellen Bewegungen habe ich nicht gesehen. Heute habe ich dann mal testweise rote MüLas reingetan und die kleinen habe sie tatsächlich genommen, obwohl sie fast genauso lang wie sie selbst waren.
Werde nach dem nächsten Wasserwechsel wieder berichten.

Ciao, Boris
dukeboris ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.05.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesellschaftung von corydoras pygmaeus Serena Archiv 2004 16 28.01.2004 16:45
Cambarellus und Corydoras pygmaeus? Doris W. Archiv 2004 3 21.01.2004 18:34
Corydoras-Pygmaeus Carlos Archiv 2003 8 14.05.2003 20:38
Corydoras pygmaeus Remmiz Archiv 2003 4 30.01.2003 20:01
Apsitogramma/Klein aber oho !!! michael aus DO Archiv 2001 4 13.11.2001 03:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:52 Uhr.