zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2004, 18:24   #1
Gast1802
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Flüssiger Kunststoff

Hallo
Ich hatte vor einigen Tagen im Baumarkt in der Farbenabteilung eine Dose mit Flüssigem Kunststoff gesehen.
Mein erster gedanke war ob man es auch zum abdichten von Holzaquarien nutzen kann denn die Fasermatten und der Harz sind ja sehe teuer und der Flüssige Kunststoff kostet ca 20€ 5l.

Meine Idee war das Becken innen und aussen zu streichen.

Würde mich über antworten SHER freuen

Gruß Mario
 
Sponsor Mitteilung 03.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.01.2004, 18:39   #2
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Flüssiger Kunststoff

Halo Mario,

Zitat:
Zitat von Mario1970
Ich hatte vor einigen Tagen im Baumarkt in der Farbenabteilung eine Dose mit Flüssigem Kunststoff gesehen.
Mein erster gedanke war ob man es auch zum abdichten von Holzaquarien nutzen kann denn die Fasermatten und der Harz sind ja sehe teuer und der Flüssige Kunststoff kostet ca 20? 5l.

Meine Idee war das Becken innen und aussen zu streichen.
Prinzipiell ist es schon möglich, ein Holzaquarium ohne Glasfasermattenauskleidung nur mit Kunststoff zu beschichten, obwohl die Auskleidung doch einiges an Sicherheit gegen die Ausbildung von Haarrissen bietet. Wichtig ist, das es der richtige Flüssigkunststoff ist und die Forderungen "Wasserbeständigkeit" und "Lebensmittelechtheit" auf Dauer erfüllt. Bei irgendeinem einkomponentigen Flüssigkunststoff z.B. zum Beschichten von Betonböden hätte ich da aber erhebliche Bedenken.

Am besten suchst Du auf der Herststellerhomepage des Flüssigkunststoffes nach einem Datenblatt für deinen ausgewählten Kunststoff und prüfst, ob er diese Eigenschaften hat.

Ich persönlich würde eher auf 2-Komponenten-Epoxidharze setzen. Die Firma Krautoxin in Pfungstadt (Farbenkrauth) zum Beipiel führt passende Materialien (ich glaube 1450 und 1471 ??)
Odenwälder ist offline  
Alt 03.01.2004, 18:50   #3
Sebastian Dörr
 
Registriert seit: 23.10.2003
Ort: Lehnheim
Beiträge: 381
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo !!

Kannst ja ma hier nachfragen soweit ich weis hat er seine Betonbecken mit Flüssigkunststoff abgedichtet !!!

http://www.schwarzerochen.de/

MFG basti !!!
Sebastian Dörr ist offline  
Alt 04.01.2004, 10:38   #4
Gast1802
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So hatte mal angefragt
er hat den Flüssigen Kunststoff auch vom Baumarkt.
Jetzt ist halt nur die Frage wann ich die scheibe einklebe ob vor oder nach dem ich den Kunststoff aufgetragen gabe.
Oder sollte ich die holzplatten (MDF) vorher mit Haftgrund steichen so das das Silikon eine Verbindung mit dem Holz eingehen kann.

Hmmmm
Wer hat ne idee??


Gruß Mario
 
Alt 04.01.2004, 11:24   #5
JackFrost
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 99
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Haftgrund wirst du brauchen wenn Oberflächen zu gut saugen oder garnicht saugen , aber normal sollte Silikon schon an Holz haften.

Für den Kunststoff würde ich besser beim Hersteller fragen

Gruss JackFrost
JackFrost ist offline  
Alt 04.01.2004, 19:37   #6
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Silicon haftet im Dauernassbetrieb nicht an Holz- oder Holzwerkstoffen.
Die Klebefläche wird vom Wasser unterwandert und es folgt das Ablösen einzelner Fasern des Holzwerkstoffes (MDF) inclusive Silicon.

Die Beschichtungsaufbauten flüssiger Kunststoffe sind beim jeweiligen Hersteller zu erfragen.

Geeignete Primer für die Verarbeitung von Silicon auf behandelten Untergründen sind beim Siliconhersteller zu erfragen.

Insbesondere MDF Platten weisen Herstellungsbedingt auf der Oberfläche einen fast geschlossenen Trennfilm (Stearin o. Ä.) auf, der vor einer Überarbeitung entfernt werden muss (schleifen).
 
Alt 04.01.2004, 19:46   #7
Gast1802
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Erst mal Danke an alle

Also so wie ich die sache sehe muss ich erst haftgrund einbringen und dann die Scheibe einbauen. Und danach erst den Flüsiigen Kunststoff auftragen.

Gut werde mal in den nächsten Tagen mal anfange.
Werde aber erst mal ein kleines Becken zum Test bauen denn ich habe keine lust das sich das 2m becken hier im Wohnzimmer auflöst und hier alles unter wasser setzt.
Ich denke das ein 60-80 l Becken zum Test reicht.
Das Testbecken is ja auch nicht für die Katz gebaut.
 
Alt 05.01.2004, 11:09   #8
Baumi
 
Registriert seit: 17.06.2003
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Holzaquarium-mein Stichwort

Hallo,

nach langer Zeit mal wieder ne Meldung von mir. Als Alternative (nach schlechten Erfahrungen mit flüssiger Holzbeschichtung) folgende Idee: die Sperrholzplatten mit passenden Plexiglasplatten
bekleben, in den AQ-Ecken mit Plexiglaskleber abdichten, zusätzlich
noch eine Silikonnaht.
Die Platten gibts günstig im Baumarkt z.B. 50/50 oder 150/50 cm.
Das Problem ist für mich immer noch die Frontscheibe (Glas-teuer,
Plexi-Durchbiegung/Verkratzen).
Baumi ist offline  
Alt 05.01.2004, 11:25   #9
Gast1802
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das mit dem Plexi hatte ich mir auch schon mal überlegt bin dann aber wieder davon abgekommen denn so billig ist Plexi nicht.
Aber als sicherheit auf die bodenplatte kleben könnte ich mir gut vorstellen.
Ich mach mir halt immer noch nen Kopf über den einbau der scheibe.
Aber ich glaube ich bau erst mal das Becken und dann wenn ich davor sitze und ein Bier trinke dann kommt ne idee.
Die andere sorge ist halt wie lange hält so ein Becken denn wie ich schon mal sagte ich habe keine lust mein Wohnzimmer zu fluten wenn ich das gr Becken baue.

Gr Mario
 
Sponsor Mitteilung 05.01.2004   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dekorationshöhlen aus Kunststoff? ralf toussaint Archiv 2003 7 04.01.2003 17:21
kunststoff und gummi giftig!!!! mica Archiv 2002 6 30.10.2002 13:50
Osmose: Kunststoff gast aus / Härtegradsenkung wie schnell? cleetz Archiv 2002 4 14.04.2002 22:21


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:08 Uhr.