zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2004, 15:33   #1
davidwnrw
 
Registriert seit: 19.02.2003
Beiträge: 109
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard malawibecken?

Hallo zusammen! Habe vor, mir ein 2.Becken anzulegen. Es darf leider nicht größer als 200L sein!
Da ich schon ein Weichwasserbecken pflege, würde ich mich diesmal gerne für malawis entscheiden!
Sie würden auch ziemlich gut zu meinen Ausgangswasserwerten passen:
ph: ca 7,5-7,8
kh: 5
gh: ca 15

Leider ist das Becken ja dann am untersten MINIMUM für malawis, stimmts?
Eine Kollegin würd mir ihr 200L-Becken günstig verkaufen!
Sorgen macht mir die zu hohe gh!?
Oder würden die malawis damit trotzdem klarkommen.
Hab jetzt schon ein paar Mal gelesen, dass der ph viel wichtiger für malawis ist! Er solle nicht unter 8 liegen!
Das wäre bei mir aber doch in Ordnung, wenn ich etwas Salz beifüge, oder?

Welche Malawis kämen dann in Betracht?
Hätte gerne knallbunte, die dann aber nicht ZU groß werden!!
Müsste ich dann den Kies, der ziemlich grob ist, wegschmeissen?
Weil Sand ja bei dieser fischart sinnvoller wäre (hab ich auch aufgespührt *g*).
Und es kämen, wenn überhaupt, nur Vallis als Pflanzen in Frage, stimmts?

Zum Schluss noch ne Frage zu der Einrichtung bezüglich Steinaufbauten! Kann man auch Fluss-Steine nehmen oder sind die nicht geeignet fürs AQ!? Lochgestein ist sehr teuer bei uns..
Wie müsste ich die Steine denn dann miteinander verkleben? Mit AQ-Silikon? und muss ich Styropur unter den Kies/Sand legen?

Würd mich über reichlich Antworten freuen!
Vlg David
davidwnrw ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.01.2004, 16:09   #2
Frontosa
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: München
Beiträge: 1.163
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi David,

1. 200-Liter-Becken ist klein, aber machbar

2. Kies geht nicht, bitte Sand verwenden

3. Du kannst etliche Felscichliden nehmen (Mbunas)

4. Pflanzen: Anubias, Vallisnerien

5. Du kannst ohne Bedenken Flussteine nehmen, sie sollten halt keine Steinadern haben

6. die Wasserwerte sind ok
Frontosa ist offline  
Alt 05.01.2004, 16:10   #3
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi David,

also Kieselsteine aus dem Fluss sind sicherlich geeignet aber wohl nicht so optimal. Ich hatte bis vor kurzem noch Lavabroken in meinem Becken drinne. Festgeklebt hatte ich diese aber nicht, der Nachteil wäre diese wieder ohne Mühe bei einer größeren Säuberungsaktion aus dem Becken zu kriegen.

Wenn du Steine verkleben willst nutze Aquasilikon.
Achte darauf das keine Steine gegen die Scheiben drücken.
Eine Unterbaustruktur mit Styropor ist ganz gut. Hierbei sollte aber reichlich Bodengrund verwendet werden
In einem schon älteren Aqaubuch (Tetra- Afrikanische Cichliden) wurde ein Konstruktion mit kleinen PVC-Rohren mit draufliegenden Schieferplatten auch als angebracht bezeichnet. Ist aber Geschmaksache und man könnte dann noch Steine auf die Platten stellen, aber dann doch am besten fetgeklebt.

Weitere Pflanzen für Malawis wären noch eigentlich alle Anubiasarten.

Thema Bodengrund ist Geschmaksache ich hatte auch mal kurze Zeit sehr feinen Kies in meinem Malawibecken, aber Sand scheint doch besser zu sein. Nachteil beim Sand ist meiner Meinung nach das dieser viel mehr umgebaggert wird als Kies von den Fischlis.

Hm der GH - Wert ist evtl. doch ein bissle hoch, ich habe zur Zeit etwa 10 und PH liegt bei 8.

Welche Malawis du evtl. in das Becken tun kannst kann ich leider nicht sagen, aber es sollten doch recht kleine sein.
big-daddy ist offline  
Alt 06.01.2004, 11:12   #4
tower112
 
Registriert seit: 05.01.2004
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich habe auch ein relativ kleines Barschbecken(160l)
Dort kannst du Problemlos ein paar Pseodotropheus-Arten und Melanchromis-Arten und ähnliche Pflegen die nicht zu Rabiat sind. Hatte mal Haplochromis Burtoni drin aber dann kam Nachwuchs und die 2 Nachwuchsmännchen wurden fast um die Ecke gebracht wenn ich sie nicht rausgenommen hätte.
Ph-Wert kann nach meinen Erfahrungen auch ruhig knapp über 7 liegen und muss nicht über 8 sein. Sie fühlen sich bei mir (ph 7,2) sehr wohl und vermehren sich auch reichlich. Neben Anubias kannst du auch manche Echinodorus reinsetzten wenn sie hart genug sind.

greetings
der tower
tower112 ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.01.2004   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neueinrichtung Malawibecken Lars1966 Archiv 2004 10 11.02.2004 10:08
Malawibecken und WW fisch77 Archiv 2003 1 31.12.2003 17:35
Malawibecken 150*50*50 HEINZ THOMAS Archiv 2002 6 12.10.2002 21:45
Kochsalz ins Malawibecken ? Chiccio Archiv 2002 5 19.09.2002 21:35
malawibecken swen Archiv 2001 3 18.07.2001 00:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:41 Uhr.