zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2004, 09:59   #1
nora
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: Köln
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besatzfrage für 200l- Becken

Hallo,
ich bin absoluter Neuling in der Aquaristik und habe mir ein 200 l Becken eingerichtet (Maße sind 100*40*50), das jetzt eingelaufen ist.
Die Wasserwerte sind bei:
Temperatur: 26 Grad
ph-Wert: 7,6
GH: 21
KH: 8
NO2: n.n.
NO3: 25 mg/l

So, und nun zur Frage für den Besatz (hab schon ziemlich viel gelesen, aber trotzdem hätte ich gerne noch einige Meinungen, ob das so ok geht).
Bislang sind in dem Becken
10 Molly-Babies (wirklich Babies, also etwa 1 cm klein, Geschlecht also leider noch nicht erkennbar- mal sehen, ob alle 10 durchkommen) und seit gestern noch
2 Antennenwelse (auch klein; Geschlecht nicht erkennbar) sowie
4 Metallkärpflinge (2m/2w).

Noch hinzu sollen in einigen Wochen in das Becken:
Platies (dachte an 3 Weibchen, 2 Männchen)
Yellows (2 Paare)

Die Wasserwerte müssten- so wie ich das gelesen habe, doch zu den Fischen passen oder?! und die Fische untereinander dürften doch auch zueinander passen oder?!

Und dann noch eine andere Frage, denn darüber habe ich schon verschiedene Meinungen gehabt (im Zweifel wahrscheinlich einfach abwarten, was passiert): Wird sich das mit dem Nachwuchs von selber einpendeln, dass nicht zuviele Fischbabies durchkommen, weil die Fische die Kleinen fressen oder sollte ich dann später noch eine andere Fischart dazusetzen, die einige der kleinen Fischbabies frisst. Welche Fischart käme da in Frage? Trauermantelsalmler? Skalare?

Freue mich auf Eure Antworten. Denn ich möchte auch nichts falsch machen.

Nora
nora ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.01.2004, 10:36   #2
OddBot
 
Registriert seit: 28.07.2003
Ort: Frankfurt Main
Beiträge: 205
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

K E I N E S K A L A R E ! ! !
zum andern:

hab cih das richtig verstanden?Du willst dir die zulegen damit die deine fische fressen? :-?

Gruss

Micha
OddBot ist offline  
Alt 06.01.2004, 10:52   #3
nora
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: Köln
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Da in dem Becken viele Lebendgebärende sind, könnte es in ein paar Monaten (wenn alle Fische ausgewachsen sind und sich fleißig vermehren) zum Problem werden.
Ich möchte nicht- wie ich es bei anderen gesehen habe- ein Becken mit 200 oder mehr Babyfischen haben, wo ich dann nicht weiß, wohin mit den Kleinen.
Wenn jeweils ein paar kleine Fische pro Wurf übrig bleiben, ist das ja ok, denn ich habe auch noch Freunde mit Aquarien, wo ich evt. mal Nachwuchs hin abgeben könnte. Aber wenn es so kommen sollte, dass jeden Monat 10 Fische je 20 Junge bekommen, dann wären das ja schon 200 Jungfische pro Monat.
Und spätestens dann bräuchte ich ja eine Lösung. Deshalb sagen die meisten, man solle Fische mit ins Becken geben, die den Bestand an Nachwuchs dezimieren und dann ist eben die Frage, welche Fische ich da später mal in Betracht ziehen könnte (falls es zur Nachwuchsexplosion kommt).
nora ist offline  
Alt 06.01.2004, 11:04   #4
OddBot
 
Registriert seit: 28.07.2003
Ort: Frankfurt Main
Beiträge: 205
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

solange es immernoch einen größeren gibt...wirds die kleinen nicht lange geben.

GRuss

Odd
OddBot ist offline  
Alt 06.01.2004, 11:24   #5
nora
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: Köln
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ok, also werd ich wohl erstmal warten, wie sehr sich die Fische in den nächsten Monaten vermehren, bevor ich mir weitere Gedanken um einen Freßfeind mache.
Aber was ist mit dem geplanten Besatz insgesamt?

10 Mollies (falls sie denn alle groß werden)
4 Metallkärpflinge
2 Antennenwelse
5 Platies
4 Yellows

Passen die Fische zueinander und zu den Wasserwerten?
Ist das Becken dann gut besetzt (oder evt. schon überbesetzt?)
nora ist offline  
Alt 06.01.2004, 11:48   #6
Wonni
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nora,

die Yellows passen da gar nicht rein. Die kommen doch von ganz woanders?! Und für kleine BuBas aus Südamerika ist dein Wasser leider zu hart.

Um den Nachwuchs gering zu halten, schau halt, dass das AQ nicht zu dicht bepflanzt ist (vor allem oben). Die Lebendgebärenden fressen ihre eigenen Jungen, vor allem, wenn sie sich kaum verstecken können. ;-)

Schöne Grüße
Yvonne
Wonni ist offline  
Alt 06.01.2004, 11:50   #7
Sandra78
 
Registriert seit: 21.02.2002
Ort: Minden
Beiträge: 1.901
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
Von Skalaren und Trauermänteln würd ich auf jeden Fall Abstand nehmen, denn die passen gar nicht zu den Wasserwerten.
Sandra
Sandra78 ist offline  
Alt 06.01.2004, 12:01   #8
nora
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: Köln
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

danke soweit für eure Antworten.

Zu den Yellows: Da steht in dem Buch, was ich hier habe (Wasserwelt Aquarium von GU):
"Becken: 80 cm; Wasser: pH 7,5 bis 8,5; mittelhart bis hart, 25 bis 28 Grad. Vergesellschaftungstip: In Becken ab 100 cm andere kleinere Malawi-Cichliden, Welse oder Schwarmfische"

Nach den Angaben dürften die Yellows doch zu den anderen passen. Aber na ja, hab schon gemerkt, dass auch in Büchern nicht immer wahres drin steht...

Viele Grüße
Nora
nora ist offline  
Alt 06.01.2004, 12:09   #9
Wonni
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Nora,

das Buch habe ich auch. Ist ziemlich gut, aber die Besatzvorschläge sind eine Katastrophe, auch bei einigen Fischen die Angaben bezüglich Endgröße/geeignetes Aquarium. Bei sowas bitte keinem Buch vertrauen. Sogar der Mergus enthält Fehler.

Ich finde dein AQ mit den anderen Arten recht gut besetzt. Ein paar Apfelschnecken kann ich mir noch vorstellen; an Fischarten hast du eigentlich genug, vor allem auch, weil die Arten alle gerne gesellig leben. Warte erst mal ab, wie es sich in ein paar Monaten entwickelt. Dann kannst du immer noch was am Besatz ändern. ;-)

Schöne Grüße
Yvonne
Wonni ist offline  
Alt 06.01.2004, 13:21   #10
nora
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: Köln
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne,

danke für deine Meinung.
In zwei, drei Wochen werde ich dann noch die Platies dazu holen und dann erstmal einige Zeit abwarten und gucken wie sich alles entwickelt.

Viele Grüße
Nora
nora ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.01.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Besatzfrage: Keilfleckbärblinge im 200l Becken Ilya Archiv 2004 4 08.06.2004 13:02
Besatzfrage 200l afrik. Barsche Henning J. Archiv 2004 4 22.05.2004 10:33
Besatzfrage 200l chris1 Archiv 2004 7 03.03.2004 21:24
Besatzfrage für 200l-Aquarium etrok Archiv 2003 4 09.03.2003 17:30
Besatzfrage für ein 200l-Becken Schneeball Archiv 2002 7 13.05.2002 18:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:13 Uhr.