zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2004, 18:15   #1
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Planung eines neuen Diskussbecken. Eure M. ist erwünscht

Hallo zusammen,

tja wie fange ich an..?

Also da ich im Mom nur (in Anführunsgstrichen) ein 375 L Becken habe (150 x 50 x 50) und ich nun auch wieder Diskusse besitze, plane ich ein schönes neues Becken für die jetzigen noch relativ kleinen Diskussen. Dieses Becken wird dann knappe 1000 Liter haben *megafreu*

Zur Zeit habe ich 5 Rot Türkise die ca. 4 cm groß sind. Diese werde ich aber in absehbarer Zeit einem Freund geben.
Dann hab ich noch 11 Rot Türkise die ca. schon 8-10 cm groß sind übrig und dann ist meine jetziges Becken in ca. 2-3 Monaten defenitiv zu klein.

Was macht man also da...Richtig ein größeres Becken bauen, oder noch ein paar Diskusse abgeben. Die zweite Möglichkeit liegt mir nit so, also es muss ein größeres Heim her für die Fische . Was auch sonst.

Nun soll mein neues Becken folgende Maße haben:
200 L x 70 H x 70 T

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wieviele Diskusse werden sich darin wohlfühlen? Ich schätze mal das man ruhig 10 Prachttiere dort leben lassen kann, dazu noch einen schönen Schwarm Rote Neons, so ca. 80-100 Stück wollte ich einplanen. Wäre die Anzahl an Neons zu hoch?

Dann rein die Technischen Fragen die auftreten:

1. Soll man ein seperates Filterbecken in den Unterschrank einplanen, wenn ja wieviel Liter sollte dieses Becken haben?

2. Die Förderung des Wassers aus dem Filterbecken ins Aqua. Reicht hier eine Teichpumpe? Wenn ja wie groß, oder wieviel Liter sollte die in der Stunde fördern? Muss ein Schwimmer im Filterbecken installiert werden?

3. Heiztechnisch stehe ich total auf dem Schlauch? Bitte Vorschläge.

4. Beleuchtung. Wieviel Röhren, wieviel Watt reichen hier aus? Wollte es eigentlich nicht so hell haben. Ein Wechsel aus Licht und Schatten würde mir gefallen. Das Becken soll oben auf bleiben und nur mit einem Fliegengitter geschützt werden.

5. Für Wasserwechsel wollte ich (da man es mir anbietet) ins Becken an sich eine Bohrung reinmachen lassen, wo man von außerhalb mit einem Absperhahn dieses regulieren kann.
Das Becken an sich wird dann mit viel Sand gefüllt. Es soll viel Moorkienholz rein und natürlich schöne Pflanzen. Da ich immer noch sehr unerfahren mit Pflanzen bin, wäre eine nette Auflistung oder Pflanzenplan sehr erwünscht. Ich dachte im vorderen Bereich eigentlich keine Pflanzen zu verwenden und nur im hinteren linken und rechten Bereich, Pflanzen zu setzen. Hier wäre ich echt dankbar für einen schönen Pflanzenplan. Beachtet aber bitte das mein Becken wirklich nicht hell beleuchtet sein soll.

Einen HMF wollte ich dann auch nur noch im drunterliegendem Filterbecken einbauen, so dass in meinem neuen Becken keinerlei Technik vorzufinden ist. Müsste ja möglich sein .

Den Unterbau werde ich mit folgenden Materialen als allererstes bauen:
- Massives Holztafeln für die Füße
- Vier Sperrholzplatten oder Spanplatten
- Styroporplatte(n)
- Kiesblende auch aus massiven Holz
- Ahornholz für die Schranktüren (Massiv)
- Einige Türschanieren
- Massig Schrauben
- Und jede menge Geduld

Mein Boden ist im Wohnzimmer komplett aus Marmor. Auf dem Marmorboden werde ich wohl ein oder zwei Sperrgolzplatten legen (evtl. mit langen Schrauben in den Marmorboden festmachen)

Auf die untere Platte(n) kommen dann vier Reihen Massive Holztaffeln. Diese sind 4 cm stark. Davon kommen dann pro vier Reihen sehr warscheinlich drei übereinander. Diese werden alle miteinander verschraubt. Da ich diese Tafeln halt übrig habe, wollte ich die versuchen zu verbauen. Die stammen von einer Treppenkonstruktion aus dem Flur. Hier muss ich aber diese Teile ertmal zuschneiden, da die alle an einem Ende eine leichte Wölbung haben, sonst bekomme ich die nicht zusammengeschraubt. Wenn dies dann nicht funzt, werde ich Ytongsteine für die Stützen verwenden.

Darauf kommt dann auch wieder eine oder zwei Spannplatten.

Die Frontsicht wird mit massiven Holztüren verkleidet. Also recht und links kleiner Fächer für Zubehör und Elektronik und im mittleren Fach soll das Filterbecken sitzen.

So dann kommt oben auf die sehr wahrscheinlich zwei Platten noch eine Styropormatte drauf und dann natürlich das Becken.

Wie gesagt das Becken bleibt oben offen. Dann will ich mir ca. 50-60 cm Luft freilassen und dann darüber praktisch so eine Art Schrankwand bauen. Über den Schränken wir dann auf den ganzen 2 Meter alles mit Sperrholz bis an die Decke zu gemacht und wahrscheinlich mit Rauhfaser drübergeklebt und ein passender Farbton zum restlichen Wohnzimmer hergenommen. Das ganze kann man sich in etwa vorstellen wie eine schöne Kücheneinrichtung. Was bei der Küche die Unterschränke sind, ist mein gesamter Unterschrank. Dann hat man ja bei einer Küche zwichen Arbeitsplatte und Hängeschränke mindestens einen Abstand von 50 cm zum arbeiten . Diesen Abstand benötigen ich dann um das Becken auch mal zu pflegen und dann kommen ja wie bei einer Küche die Hängeschränke die ja meistens bis fast an die Decke reichen. Und bei mir wird es dann so ähnlich, aber meine Schränke über dem Becken werden nicht ganz so hoch sein. Naja und darüber, damit es keine Schmutzecke gibt (also oben drauff), wird der Rest mit ein paar Spanplatten alles zugemacht. Soll ja optisch in einem Wohnzimmer was hermachen, gelle ?

Das ganze soll dann praktisch aussehen, als wäre das Becken eingemauert. Ich kann mich nur noch nicht ganz entschließen, ob ich beide Seiten am Becken auch zu machen soll und man nur von vorne auf die Frontplatte in das Becken schauen kann, oder ob ich die Seitenscheiben offen lasse. Wäre eigentlich zu Schade ein so Tiefes Becken an den Seiten dicht zu machen, oder?

Ich schätze mal das ich anfang März das Projekt beginnen kann und werde versuchen die Arbeiten hier mal in Bild und Text festzuhalten. Wenn ich es schaffe, mache ich mal ein komplette Skizze, damit man sich das ganze etwas besser vorstellen kann.

Ich würde mich auf jedenfall freuen über Vorschläge, Tipps und kritischen Meinungen. Es darf auch jetzt schon losgehen .

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.01.2004, 21:52   #2
Ralf96
 
Registriert seit: 12.10.2003
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe,

Dein Projekt finde ich echt klasse, superidee, superbecken!

Einige Dinge würde ich ggf. noch überdenken: ca. 100 Neons finde
ich doch etwas viel, auch wenn das Becken groß ist. Setz doch erstmal 50 ein, kannst ja später noch welche zusetzten.
Die Filteranlage unten finde ich gut, über die Stabilität Deines
Unterschrankes kann ich nichts sagen, kenne ich mich nicht mit aus. Wie sieht es mit Deinen "Hängeschränken" aus? Aus einem 2 Meter Becken wird jede Menge Wasser verdunsten, ich hätte
Befürchtungen das die Schränke von unten Feuchtigkeit ziehen.
Oder sollen dort die Neonröhren installiert werden?

Grüße, Ralf
Ralf96 ist offline  
Alt 19.01.2004, 22:01   #3
Menace
 
Registriert seit: 10.03.2003
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi uwe, klappt das mit deinem vorhaben überhaupt mit dem untergrund?!

oder hab ich was überlesen?
is doch ne menge gewicht, was du da aufbauen willst
Menace ist offline  
Alt 20.01.2004, 08:58   #4
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja Moin zusammen,

ah die erste Resonanz. Vielen Dank Ihr zwei.

So dann antworte ich mal der Reihe nach:

Zitat:
Von Ralf
Einige Dinge würde ich ggf. noch überdenken: ca. 100 Neons finde
ich doch etwas viel, auch wenn das Becken groß ist. Setz doch erstmal 50 ein, kannst ja später noch welche zusetzten.

Wie sieht es mit Deinen "Hängeschränken" aus? Aus einem 2 Meter Becken wird jede Menge Wasser verdunsten, ich hätte
Befürchtungen das die Schränke von unten Feuchtigkeit ziehen.
Oder sollen dort die Neonröhren installiert werden?
Mit den Neons gebe ich dir Recht, aber ich hatte mal vor längerer Zeit auch schon mal 100 Neons in meinem 375 L Becken drinnen und irgendwie haben selbst dort die kleinen sich irgendwie immer verflüchtigt oder besser gesagt verlaufen. Zugegeben, die meistens Neons waren damals noch recht winzig. Die Unschöne Seite war damlas das ich so ziemlich am Anfang im Bereich Aquaristik stand und gleichzeitig zu den Neons 3 Skalara im Becken hatte. Das Ende der Geschichte (oder der Neons) war dann Recht schnell gekommen. Es dauerte nur 3 Tage da hatte ich nur noch 10 Neons im Becken und meine Skalare waren vollgefressen .

Ich werde es mal nur mit 50 probieren, denke aber mal durch das gesamte Volumen des Beckens, passen da bestimmt locker 100 Neons rein. Sieht vom optischen bestimmt super aus, aber ich will auch sichergehen das die Fischis sich wohl fühlen.

Die Konstruktion für das Licht wird eine weitere kleine Herausforderung sein. Ich will mir etwas basteln wo dann zwei 150 cm Röhren (leicht versetzt) in einem recht leichten Kasten untergebracht sind. Dieser Kasten wird dann nach meinen Vorstellungen mobil sein. Ist ein blöder Ausdruck, ich weiß. Also der Kasten soll mit 4 Ketten über eine Rolle verstellbar sein (hoch und runter). Wenn ich an/ins Becken muss, kann ich somit das Licht hochziehen, max bis unter die Hängeschränke oder ich baue untern den Hängeschränke noch einen kleinen Kasten wo ich den Lichtkasten reinziehen kann.

Dies ist aber noch keine fixe Idee, da ich auch noch wanke zwichen evtl. Spotlichtern die ich unter die Hängeschränke installieren/reinboren könnte. Die Frage hierbei ist halt nur, ob solche Spots überhaupt reichen um Pflanzenwachstum zu fördern und ob diese Spots nihct zuviel Strom kosten. HQL - Lampen finde ich verdammt teuer (gerade hier bei mir im Umkreis), aber unwahrscheinlich schick . Als letzte Alternative hätte ich noch (jetzt nicht lachen) zwei schicke Billardlampen mit wunderschönen Kupfergehäuse. Wenn ich da zwei dicke/längliche Birnen reinschraube, denke ich das die das Becken ausreichend mit Licht versorgen könnten. ich sag nur wer die Wahl hat, hat die Qual.

Sicherlich werde ich aber einen länglichen Kasten unter die Hängeschränke installieren um irgendwie den Wasserdunst bei zu kommen (danke für diesen Hinweis, daran habe ich nicht gedacht).

Zitat:
Karli hat geschrieben:
hi uwe, klappt das mit deinem vorhaben überhaupt mit dem untergrund?!

oder hab ich was überlesen?
is doch ne menge gewicht, was du da aufbauen willst
Tja ich hoffe doch schon, werde mir aber fachmännichen Rat holen. Wenn es auf Marmor übergaupt nit geht, muss dann in diesem Bereich der Boden rausgekloppt werden. Dann muss ich einen Sockel aus Beton gießen und alle Seiten mit Funiereisen stützen. Hoffe das bleibt mir erspart, der marmorboden sieht echt super aus, wäre schade darum. Das dumme ist halt das unter dem Marmor noch irgendwie eine dünne Suppe Estrichsand zu finden ist und dann erst eine richtig dicke Betondecke (bestimmt so 12-13 cm dick) kommt.

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 20.01.2004, 12:13   #5
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi...ich nochmal...

wäre echt super nett, wenn hier ein paar Fachmänner Ihre Meinungen offen legen könnten, gerade die ganze Aquatechnik wird sicherlich nit so einfach sein.

So ein Projekt benötigt ja doch einiges an Planung und gerade die Aquatechnik, wie Filterung, Heizung und Licht macht mir da mit Abstand die größten Sorgen. Mit einem Standardbecken wie ich es ja schon habe ist das alles echt Easy, aber bei so einem Brocken kann ich echt Konstruktive Vorschläge gebrauchen.

Im Moment juckt mich halt besonders die Beleuchtung.

Welche Leuchtmitteln wäre ratsam (auch für Pflanzen)? Zur Auswahl stehen halt entweder Neonröhren, etliche Deckenspots oder mein Versuch mit diesen zwei Billardlampen. Was ich mir auch noch überlegt habe wäre wenn man Neonröhren verwendet, dass man dies praktisch direkt unter die Hängeschränke einbaut und davor halt so eine Art Blende aus Holz montiert. Dann suche ich noch eine gute Lösung wegen des schon angesprochenen Kondenswassers was wohl doch recht viel sein wird bei einem offenen Becken. Oder wäre es gerade im Bezug auf Heizung und Kondenswasser doch besser das Becken mit einem Deckel abzuschließen?

Oh man was für eine Gegirnacrobatik , nacher wenn alles fettig ist, sieht man die ganze Maloche mal wieder nicht...

Also Jungs und Mädels haut in die Tasten und greift mir noch was unter die Arme.

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 22.01.2004, 14:00   #6
nicknack
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: uetze
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe,

könnte ein Super Becken werden!

<<<Nun soll mein neues Becken folgende Maße haben:
200 L x 70 H x 70 T <<<

schöne Maße! Bevor du weiterplanst: denk dran wie du gärtnern willst? Ohne ab und zu abzutauchen wirst du keine Chance haben.

<<<Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wieviele Diskusse werden sich darin wohlfühlen? Ich schätze mal das man ruhig 10 Prachttiere dort leben lassen kann, dazu noch einen schönen Schwarm Rote Neons, so ca. 80-100 Stück wollte ich einplanen. Wäre die Anzahl an Neons zu hoch? <<<

Ich find die Anzahl Neons i.O. Dann wird sich ein richtiges Schwarmverhalten einstellen.

<<<1. Soll man ein seperates Filterbecken in den Unterschrank einplanen, wenn ja wieviel Liter sollte dieses Becken haben? <<<

Auf alle Fälle, mindestens 10x40x40. Dann hast du genug Puffer um das rückfliessende Wasser aufzunehmen falls die Pumpe ausfällt.

<<<2. Die Förderung des Wassers aus dem Filterbecken ins Aqua. Reicht hier eine Teichpumpe? Wenn ja wie groß, oder wieviel Liter sollte die in der Stunde fördern?<<<

Warum nicht? Du braucht doch nur max. 1000 l/h. Achte bei den Angaben der Pumpe auf die Höhe die die Pumpe fördern muss.

<<< Muss ein Schwimmer im Filterbecken installiert werden?<<<

Wofür einen Schwimmer?

<<<3. Heiztechnisch stehe ich total auf dem Schlauch? Bitte Vorschläge. <<<

Am günstigsten wäre es wenn du das Beheizen über Wärmeaustauscher mit deiner Heizung koppeln könntest. Ansonsten mindestens 2-3 x 300 Watt Heizer ( Becken mindestens mit Glasscheiben abgedeckt).

<<< Das Becken soll oben auf bleiben und nur mit einem Fliegengitter geschützt werden. <<<

Vergiss das Fliegengitter! Offene Becken mit dieser Oberfläche und 28 bis 30 Grad machen aus deinem Haus eine Tropfsteinhöhle. Du wirst kaum soviel Wasser nachkippen können wie verdunsten wird.

<<<5. Für Wasserwechsel wollte ich (da man es mir anbietet) ins Becken an sich eine Bohrung reinmachen lassen, wo man von außerhalb mit einem Absperhahn dieses regulieren kann.<<<

Was willst du regulieren? Eine Bohrung bräuchtest du schon für den Ablauf ins Filterbecken. Eine zweite Bohrung zum ablassen ist möglich.

<<<Es soll viel Moorkienholz rein<<<

Achte auf gute Wurzeln. Diskus können sehr empfindlich auf schlechte Wurzeln reagieren.

<<< und natürlich schöne Pflanzen. Da ich immer noch sehr unerfahren mit Pflanzen bin, wäre eine nette Auflistung oder Pflanzenplan sehr erwünscht. Ich dachte im vorderen Bereich eigentlich keine Pflanzen zu verwenden und nur im hinteren linken und rechten Bereich, Pflanzen zu setzen. Hier wäre ich echt dankbar für einen schönen Pflanzenplan. Beachtet aber bitte das mein Becken wirklich nicht hell beleuchtet sein soll.<<<

Von Pflanzen habe ich keine Ahnung, denk aber ans gärtnern in so einem Becken.

<<<Einen HMF wollte ich dann auch nur noch im drunterliegendem Filterbecken einbauen, so dass in meinem neuen Becken keinerlei Technik vorzufinden ist. Müsste ja möglich sein .<<<

Welche Technik ausser Heizer und Pumpe möchtest du denn unterbringen?

<<<Wenn dies dann nicht funzt, werde ich Ytongsteine für die Stützen verwenden. <<<

so habe ich es gemacht!

<<<Darauf kommt dann auch wieder eine oder zwei Spannplatten. <<<

Warum?

<<<Die Frontsicht wird mit massiven Holztüren verkleidet. Also recht und links kleiner Fächer für Zubehör und Elektronik und im mittleren Fach soll das Filterbecken sitzen. <<<

Plane nicht zuviel Fächer usw. ein. Das Filterbecken kann jede Menge Platz wegnehmen.

<<<So dann kommt oben auf die sehr wahrscheinlich zwei Platten noch eine Styropormatte drauf und dann natürlich das Becken. <<<

Styro i.O. Nochmals: Was sollen die Platten?

<<<Wie gesagt das Becken bleibt oben offen.<<<

schon beschrieben. Tropfsteinhöhle! Das einzigste was du über so einem großen, warmen und offenen Becken anbauen könntest wäre ein Abzugshaube :P

<<<Mit einem Standardbecken wie ich es ja schon habe ist das alles echt Easy, aber bei so einem Brocken kann ich echt Konstruktive Vorschläge gebrauchen.<<<

wenn es bisher läuft, dann mach einfach so weiter nur halt alles im größeren Maßstab.

<<<Oder wäre es gerade im Bezug auf Heizung und Kondenswasser doch besser das Becken mit einem Deckel abzuschließen? <<<

s.o

<<<e doch schon, werde mir aber fachmännichen Rat holen. Wenn es auf Marmor übergaupt nit geht, muss dann in diesem Bereich der Boden rausgekloppt werden. Dann muss ich einen Sockel aus Beton gießen und alle Seiten mit Funiereisen stützen. Hoffe das bleibt mir erspart, der marmorboden sieht echt super aus, wäre schade darum. Das dumme ist halt das unter dem Marmor noch irgendwie eine dünne Suppe Estrichsand zu finden ist und dann erst eine richtig dicke Betondecke (bestimmt so 12-13 cm dick) kommt. <<<

wenn der Fußboden irgendwie schwimmend verlegt ist, ist das Risisko recht groß das dir die Ecke oder Seite auf der das Becken stehen wird abbricht. Wie du schon geschrieben hast = Fachmann fragen.

Sorrry falls ich etwas doppelt beantwortet habe.

Gruß Wilhelm
nicknack ist offline  
Alt 22.01.2004, 14:48   #7
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Wilhelm,

danke erstmal für die recht Ausführliche Erläuterungen von dir. Ich versuche da noch offene Fragen zu klären

>>>schöne Maße! Bevor du weiterplanst: denk dran wie du gärtnern willst? Ohne ab und zu abzutauchen wirst du keine Chance haben.

Da habe ich mir gedacht, das ich rechts und links von dem Becken zwei Hochschränke danaben setze. Die werden dann so breit sein, dass ich die zur Not begehen kann und dann jeweils von der nötigen Seite zum Becken hin per Klappen ins Becken gelange. Also Klappen auf der gesamten Tiefe gesehen. Die Pflanzen werden dann entsprechend nahe der Seitenscheiben gepflanzt, so das ich dann durch die Klappen in den zwei Schränken ans Becken gelange. So denke ich mir das mal...

>>>Ich find die Anzahl Neons i.O. Dann wird sich ein richtiges Schwarmverhalten einstellen.

Jepp, dass denke ich auch mal. 50 Neons verlieren sich einfach vom optischen her in diesem Becken. Ich werde aber auch wohl noch einige Welze als Putzkolone einstellen müssen, damit ich selber nit so viel im Becken machen muss. Wenn ich da reinsteige zum schwimmen, dann kriegen die Fischis ja einen Schrecken .

>>>Auf alle Fälle, mindestens 10x40x40. Dann hast du genug Puffer um das rückfliessende Wasser aufzunehmen falls die Pumpe ausfällt.

Hier stellt sich im Mom bei mir die Frage ob nicht zwei große Außenfilter diese Arbeit evtl. kostengünstiger übernehmen können. Dies muss ich aber mal hochrechen oder gegenrechnen. Oder wäre trotzdem ein Filterbecken wesentlich beser?

>>>Warum nicht? Du braucht doch nur max. 1000 l/h. Achte bei den Angaben der Pumpe auf die Höhe die die Pumpe fördern muss.

Ich bin bisher immer davon ausgegangen das man das doppelte an Wasserinhalt pro Stunde umwälzen müsste?

<<< Wofür einen Schwimmer?

Tja da ich mit Filterbecken gar keine Erfahrung habe, dachte ich halt um ein überlaufen des Filterbeckens zu verhindern (wenn die Pumpe mal ausfällt).

>>>Am günstigsten wäre es wenn du das Beheizen über Wärmeaustauscher mit deiner Heizung koppeln könntest. Ansonsten mindestens 2-3 x 300 Watt Heizer ( Becken mindestens mit Glasscheiben abgedeckt).

Das erste geht bei mir nit, also dann mal zwei Heizstäbe

>>>Vergiss das Fliegengitter! Offene Becken mit dieser Oberfläche und 28 bis 30 Grad machen aus deinem Haus eine Tropfsteinhöhle. Du wirst kaum soviel Wasser nachkippen können wie verdunsten wird.

Jepp, sehe ich mittlerweile auch so. Also das Becken bekommt eine Deckelkonstruktion verpasst.

>>>Was willst du regulieren? Eine Bohrung bräuchtest du schon für den Ablauf ins Filterbecken. Eine zweite Bohrung zum ablassen ist möglich.

Sorry hatte mich ein bisle blöd ausgedrückt. Ich meinte eine Bohrung zum Wasserab/ein lassen

>>>Achte auf gute Wurzeln. Diskus können sehr empfindlich auf schlechte Wurzeln reagieren.

Ja da bin ich sowieso pingelig. Wie sieht es denn mit Mopaniholz aus, kann man das für Diskusse verwenden (Habe ich erst vor kurzen was drüber gehört)?

>>>Welche Technik ausser Heizer und Pumpe möchtest du denn unterbringen?

Na eben diese zwei Sachen und evtl. wenn ich kein Filterbecken nutze noch reichlich Filtermaterial wie Torf und Siporax.

>>>so habe ich es gemacht! (Ytongsteine)

Ja so werde ich es jetzt auch machen

>>><<<Darauf kommt dann auch wieder eine oder zwei Spannplatten. <<<

Warum?

Steht noch nicht fest. Was schlägst du denn vor?

>>>Plane nicht zuviel Fächer usw. ein. Das Filterbecken kann jede Menge Platz wegnehmen

Wird bedacht von mir :wink:

>>>wenn der Fußboden irgendwie schwimmend verlegt ist, ist das Risisko recht groß das dir die Ecke oder Seite auf der das Becken stehen wird abbricht. Wie du schon geschrieben hast = Fachmann fragen.

Ich werde wohl hingehen und einen Sockel von 2,90 m lang unten auf den Marmorboden konstruieren. Dafür nutze ich Vierkanthölzer als Außenumrandung und setze noch ca. 4 längliche Zwischenstreben und darauf dann im gesamten eine Platte. Dies wurde mir so in der Art vorgeschlagen .

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 22.01.2004, 14:58   #8
Ralf96
 
Registriert seit: 12.10.2003
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe,

da hast Du ja schon eine ganze Menge Tipps von
Wilhelm bekommen, dennoch möchte ich folgendes zu Beckengröße und Licht zu bedenken geben.:
Meines Erachtens ist es wichtig, das man in jede(!) Ecke des AQ
gelangen kann. Wenn Du bei einer Höhe und Tiefe von 70cm noch überall hinkommst ist das o.K. Wenn nicht könnte es evtl. Probs geben, z.B.: bei der Einrichtung, Pflanzen setzen oder kürzen,
ggf Mulmabsaugung, installation elektrischer Geräte oder Austausch derselben. 70 tief + breit hört sich zwar toll an, aber ist das auch praktikabel?
Zum Licht: Ich hatte mal kurzzeitig Halogenspots installiert, tolles Licht, aber Algenwuchs ohne Ende! Seitdem benutze ich ausschließlich Neonröhren. Gerade bei Deiner Beckengröße würde
ich kein Risiko eingehen wollen und auf bewährte Technik
setzen. Auch der Einwand von Wilhelm ist IMO nicht zu unterschätzen: Es wird Wasser verdunsten ohne Ende. Aus diesem Grunde würde ich auf jeden Fall mit einer Abdeckung arbeiten. Dann ist mir noch was eingefallen: Zwische AQ und Hängeschrank soll 50 cm Platz sein. Das ist IMO zu wenig, wenn Du nur eine große Wurzel reinstellen willst, kann das schon ein Problem darstellen.

Wollt ich alles nur mal anregen.....

Viel Erfolg und Spaß,

Grüße, Ralf
Ralf96 ist offline  
Alt 22.01.2004, 15:30   #9
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

die meisten Probleme werde ich auch soweit überdenken. Darunter natürlich die Erreichbarkeit des Becken (siehe dazu meine Antworten zuvor an Wilhelm). Der Zwischenraum von Becken zu der Oberkunstruktion werde ich auch erhöhen (ca. 60-65 cm).

Mit dem Licht werde ich mich dank deines Tips auch wieder für Neonröhren entscheiden. Ich denke mal das zwei a 1,50 m Röhren (40 Watt) ausreichen müssten. Ich will wie gesagt das Becken so beleuchten das ich evtl. zwei Lichtzonen habe, eine Seite normale Belichtung und dann einen Übergang bis zu der anderen Seite, die dann recht dunkel sein soll. Dies soll den Diskussen ermöglichen in Stresssituationen einen ruhigen Bereich anzuschwimmen und sich zu verpisseln . Im dunklen Bereich kommen dann auch so zwei große Wurzeln rein und im mittleren Bereich (wahrscheinlich recht mittig) ca. drei Wurzeln.

Wichtig wäre im Bezug auf die Bepflanzung zu erfahren welche Pflanzen man auch in fast dunklen Bereichen verwenden kann (wenn dies überhaupt möglich ist).

Um eine Deckelkonstruktion werde ich mit Sicherheit nit drum rum kommen, wegen der Verdunstung.

Also auch dir dann nochmal Danke sehr für weitere Anregungen.

Wie schon anfangs geschrieben werde ich dieses Projekt wohl ausführlich mal Dokumentieren. Es soll dann als Anreiz herhalten für viele andere verrückte Aquarianer hier (nett gemeint :wink um die Idee, Planung und Ausführung allen hier näher zu bringen die auch mal ein solches Becken realisiert haben wollen. Die meiste Freude werden dann sicherlich auch die lieben Fischis haben, die dann in solchen Aquarien leben können und natürlich wir als stolze Besitzer .

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 22.01.2004, 17:29   #10
Ralf96
 
Registriert seit: 12.10.2003
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe,
freut mich wenn Dir meine Vorschläge gefallen.

Zu den Pflanzen habe ich folgende Einstellung:

Nach meiner Erfahrung steht und fällt ein gut laufendes AQ
mit dem Pflanzenwuchs. ( Barschbecken evtl. ausgenommen,
damit kenne ich mich nicht aus.) Ich weiß das Diskus auch Barsche sind, aber Du möchtest ja ein Becken mit Pflanzen.
IMO stabilisiert ein guter Pflanzenwuchs das AQ ungemein.
Aus diesem Grunde würde ich das Becken komplett beleuchten
und auch bepflanzen. Eine "Dunkelecke" kannst Du ja durch eine
Schwimmpflanzendecke erzeugen. Außerdem sollte durch die Bepflanzung allein schon die Möglichkeit gegeben sein, das die Fische sich ggf. verstecken können.
Auch die Überlegung 2 Röhren a 1,50 Meter zu installieren
würde ich noch mal überdenken: Wie willst Du dann einen 1,50 Meter hohen Deckel anheben um Pflegearbeiten durchzuführen?
Zusätzlich hättest Du li. + re. eine Dunkelzone von 25 cm, die dann das AQ wieder kleiner erscheinen lassen könnte.
Eine Überlegung wäre IMO die Abdecking zu dritteln und in jedes Drittel zwei Neonröhren zu installieren. Das hätte den Vorteil das
Du, wenn nötig, mit der Lichtfarbe variieren kannst. z.B. bei schlechtem Pflanzenwuchs. Ein weiterer Vorteil wäre das bessere
Handling. Allerdings habe ich keine Erfahrung ob bei 70 cm Höhe
Neonröhren ausreichend den Bodengrund ausleuchten-->
bezogen auf Pflanzenwuchs. Bei meinem Aq ( 60 cm hoch ) klappt
das allerdings problemlos.

Auf die Frage welche Pflanzen in Frage kämen bin ich der Meinung zu Anfang immer jede Menge schnellwachsende, kann man ja später austauschen.

Grüße, Ralf
Ralf96 ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.01.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tips zum einrichten eines neuen Beckens Criddler Archiv 2003 1 09.09.2003 09:15
Planung meines neuen Diskus Becken Ingo Archiv 2003 5 02.06.2003 14:01
Plane Kauf und Einrichtung eines neuen Aquariums!!! fritz76 Archiv 2002 4 28.10.2002 20:04
Hilfe für Kauf eines neuen Aqs RolandB Archiv 2002 5 24.07.2002 03:47
Anschaffung eines neuen Aussenfilters Klausi Archiv 2002 10 09.05.2002 09:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:23 Uhr.