zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.01.2004, 22:21   #1
mundl
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: Holzkirchen, Oberbayern
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Rahmenaquarium neu verglasen? Wie?

Hallo,
ich habe bei meinen Schwiegereltern ein altes Rahmenaquarium mit den seltsamen Maßen 70x20x25 gefunden.
Die Scheiben waren z.T rausgebrochen und der Kitt abgebröselt. Ich hab jetzt den Kitt und die Scheiben entfernt, alles gereinigt und möchte die Scheiben wieder einsetzten.
Wie würdet Ihr das machen? Hat jemand mit sowas Erfahrung?
Ich dachte eigentlich an Aquariensilikon, hätte nämlich eine Tube da.
Aber wieviel soll ich dann auftragen? Gibt es da irgendwelche Tricks oder irgendwas spezielles zu beachten?

Viele Grüße
Mundl
mundl ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.01.2004, 00:49   #2
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Rahmenaquarium neu verglasen? Wie?

Hallo Mundl,

Zitat:
Zitat von mundl
Hallo,ich habe bei meinen Schwiegereltern ein altes Rahmenaquarium mit den seltsamen Maßen 70x20x25 gefunden.
Die Scheiben waren z.T rausgebrochen und der Kitt abgebröselt. Ich hab jetzt den Kitt und die Scheiben entfernt, alles gereinigt und möchte die Scheiben wieder einsetzten.
Wie würdet Ihr das machen? Hat jemand mit sowas Erfahrung?
Ich dachte eigentlich an Aquariensilikon, hätte nämlich eine Tube da.
Aber wieviel soll ich dann auftragen? Gibt es da irgendwelche Tricks oder irgendwas spezielles zu beachten?
Also ich würde zunächst einmal den Rahmen auf oberflächliche Roststellen und ggf. Durchrostungnen überprüfen und diesen erst sanieren. Das wird wahrscheinlich zumindest partiell notwendig sein. Dann würde ich mir die Sichtscheiben (z.B. Frontscheibe) anschauen und bei Vorhandensein von störenden Kratzern in gleichen Maszen ersetzen.

Das musst Du nicht machen, ist aber sinnvoll, wenn Du längere Zeit
Freude an dem Aquarium haben willst.

Früher hatte man einen speziellen grünlichen oder blauen Aquarienkitt, mit dem man die Scheiben ganz normal mit 3-4 mm starker Fuge eingekittet hat. Von innen wurde dannach in den Ecken noch eine schwarze Vergussmasse aufgebracht. Diese Kitte und Massen habe ich schon fast 30 Jahre nicht mehr im Handel gesehen und ich weis nicht, ob Du da noch rankommst.

Du könntest allerdings folgendes machen: Besorg Dir doppelseitig klebendes Moosgummi-Dichtungsband in der Breite eines Rahmenschenkels oder geringfügig weniger, und einer Stärke von ca. 2-3 mm aus dem Baumarkt oder vom Fensterbauer. Kleb dieses innen auf alle Rahmenschenkel und leg die Glasscheiben gereinigt (!) und in der richtigen Reihenfolge nach Entfernung des Kleber-Schutzstreifens so ein, dass zwischen allen Scheiben eine kleine Fuge von 2-3 mm bleibt. Die Ecken musst Du nochmals entfetten, die Fugen zwischen den Scheiben und die Ecken voll (!) mit Silikon ausspritzen und dannach die Ecke ausrunden. Hierbei brauchst Du mehr Silikonmaterial als bei dem Bau eines normal geklebten Glasbeckens gleicher Grösse, d.h. die vorhandene Tube wird evt. kaum ausreichen und eher eine ganze Kartusche benötigt.
Odenwälder ist offline  
Alt 26.01.2004, 02:18   #3
wartburgfahrn
 
Registriert seit: 04.01.2004
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
pass vor allem auf, daß der Metallrahmen vollkommen rostfrei ist! Am besten holst Du Dir aus dem Baumarkt nen "Negerkeks"- ich hoffe, die Bezeichn ung gilt in ganz D, den offiziellen Namen kenn ich nich. Mit dem Teil läßt sich Rost super entfernen. Ansonsten- wie oben gesagt- auf Dauer darf kein Wasser mit dem Rahmen in Kontakt kommen- kannst Du streichen und tun wie Du willst- Korrosion findet immer ihren Weg!

Grüße
Daniel
wartburgfahrn ist offline  
Alt 26.01.2004, 11:51   #4
mundl
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: Holzkirchen, Oberbayern
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi zusammen,
vielen Dank erstmal für die Tipps.
Den Rahmen hab ich bereits weitgehend gesäubert und allen Kitt entfernt. Er dürfte aus chromüberzogenen Stahl oder so bestehen, denn an zwei Stellen rostet es schon ziemlich, aber der Rest glänzt noch.
Negerkeks ist mir zwar kein Begriff, aber soll das vielleicht irgendein Entroster sein? Hab den Rahmen mit Ceranfeldreiniger poliert, das hat auch schon einigen Rost entfernt.
Kann man diese Stellen sonst noch irgendwie schützen?

Wasser dürfte eigentlich keins an den Rahmen gelangen, wenn ich die Scheiben wieder richtig einsetzen kann. Die Idee mit dem doppelseitigen Klebeband ist super, ich hab mir schon den Kopf zerbrochen, wie ich die Scheiben so mit Silikon einkleben kann, daß nicht zu viel dabei rausbatzt. Es könnte nur ein Problem mit dem Klebeband geben - es ist dünner, als vorher die Kittschicht war. Es könnte daher sein, daß die Scheiben dann nicht groß genug für den Rahmen sind, so daß auch die Lücke zwischen den Gläsern zu groß wird. Muß ich mal ausprobieren.

Dann werd ich mich heute mal ans Werk machen!

@ Odenwälder: Wie meinst Du das mit den Ecken genau? Die Aquarienecken, oder die gesamten Glaskanten und den Winkel, den die Scheiben mit dem Rahmen bilden?

Viele Grüße
Mundl
mundl ist offline  
Alt 26.01.2004, 23:58   #5
wartburgfahrn
 
Registriert seit: 04.01.2004
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Also n Negerkeks ist ein Aufsatz für die Bohrmaschine. Das ist so ne kleine schwarze Scheibe aus einem lockeren Gewebe, von einem Kunststoff von silikonartiger Konsistens umschloßen. (läßt sich irgentwie schwer beschreiben) Damit läßt sich Rost halt gut wegmachen. Schleifpapier und Drahtbürste geht auch, dauert aber. Der Rahmen sollte aber blank sein. Dann großzügig Rostschutzfarbe- vor allem innen- fertig.

Gruß
Daniel
wartburgfahrn ist offline  
Alt 27.01.2004, 01:28   #6
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Mundl,

Zitat:
Zitat von mundl
Den Rahmen hab ich bereits weitgehend gesäubert und allen Kitt entfernt. Er dürfte aus chromüberzogenen Stahl oder so bestehen, denn an zwei Stellen rostet es schon ziemlich, aber der Rest glänzt noch.
...
Kann man diese Stellen sonst noch irgendwie schützen?

Wasser dürfte eigentlich keins an den Rahmen gelangen, wenn ich die Scheiben wieder richtig einsetzen kann.
...
Es könnte nur ein Problem mit dem Klebeband geben - es ist dünner, als vorher die Kittschicht war. Es könnte daher sein, daß die Scheiben dann nicht groß genug für den Rahmen sind, so daß auch die Lücke zwischen den Gläsern zu groß wird.
...
@ Odenwälder: Wie meinst Du das mit den Ecken genau? Die Aquarienecken, oder die gesamten Glaskanten und den Winkel, den die Scheiben mit dem Rahmen bilden?
Schau mal, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:
Click the image to open in full size.
So ähnlich wird es dann wohl aussehen. Die Lücke zwischen den Gläsern ist nicht so kritisch.

So, wie Du das Becken beschreibst, wird es sich ja sogar um ein edles poliertes Edelstahlbecken (chromüberzogen...Neid!!) handeln. Da musst Du dann nicht mehr viel vorarbeiten. Polieren halt.

Ansonsten wünsch ich Dir noch viel Spass mit dem Becken!
Odenwälder ist offline  
Alt 27.01.2004, 10:47   #7
mundl
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: Holzkirchen, Oberbayern
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke Euch beiden!

Super Bild übrigens! Jetzt hab ich´s kapiert!
Leider hab ich beide Tipps gestern nicht verwirklichen können -
der Negerkeks war nicht notwendig, da eigentlich nicht genug Rost vorhanden war, den ich hätte abschleifen können (rostet Edelstahl eigentlich auch?). Und das mit der Moosgummidichtung ging leider auch nicht. Der Rahmen ist innen nämlich nicht vollständig eben (ist vielleicht sogar ein selbstgebauter), vor allem an den Ecken.
Jetzt hab ich einfach die Scheiben mit einer dicken Silikonwurst reingeklebt, die die Unebenheiten besser ausgleichen konnte, hat auch funktioniert. Heute abend wird noch innen verfugt, dann noch ein paar Tage trocknen, und dann füllen!

Viele Grüße
Mundl
mundl ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.01.2004   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:28 Uhr.