zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.01.2004, 10:42   #1
Arni
 
Registriert seit: 28.11.2003
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Lochkrankheit PPPBB ?

Hallo.

Es fing damit an das einer unserer PPPBB scheinbar Würgekrämpfe hatte und sich ganz dunkel färbte. Der Fisch zog sich immer öfter zurück und hatte weisslich schleimigen Kot. Heute morgen habe ich festgestellt das sich im Stirnbereich eine 1x1mm weisse, "offene"?, Stelle gebildet hat. Der Fisch atmet auch verstärkt. Kann das ein Anzeichen für die Lochkrankheit sein? Die Fische im meinem AQ haben übrigens von Anfang an keinen guten Start gehabt (Nitritpeak). Seit einigen Wochen ist Nitrit nicht mehr nachweisbar und das Nitrat liegt bei ca.12,5mg/L. Trotzdem verschlechtert sich der Zustand zunehmend. Zur Zeit habe ich allerdings das Problem das der PH-Wert abends in die Höhe schiesst. Von 7,5 auf ca.8,5+. Ich habe gestern dann eine CO2 Anlage in Betrieb genommen um auch das Problem in den Griff zu bekommen. Wasserwechsel habe ich die letzten Tage täglich gemacht (50%). Kaltes und abgekochtes Wasser gemischt.
Soll ich mit Medikamenten behandeln? Wenn ja, mit welchen?
Habe seit zwei Tagen nicht mehr gefüttert. Vorher viel Lebendfutter (weisse Mülas, Artemia), Gemüse (geschälte Zuccini), Spirulina-Tabs(Sera).

180L mit Juwel-Innenfilter (Standart-Filtermedien(2xGrob,2xFein))
26°

Nitrit 0 (TT JBL)
Nitrat 12,5 (TT Tetra)
KH 8 (TT Tetra) KH 4 (Messung im Zooladen)
GH 12 (TT Tetra)
CU 0 (TT JBL)
PH 7,5 (nach Wasserwechsel) (TT Tetra)
PH 8,5+ (ein paar Stunden später?) (TT Tetra)
O2 ca.2-5 (kann ich aber anhand der Farbscala sehr schlecht beurteilen(TT Tetra))

Die CO2 Zufuhr habe ich erstmal auf 18 Tropfen/Min gestellt, in der Hoffnung der PH-Wert stabilisiert sich mal

13 Glühlichtsalmler (davon 2 ohne Oberkiefer) mit rötlich-braunen Kiemen
5 Corydoras (davon 1 ohne Barteln) atmen ztw schnell
3 ZFF (sehen normal aus)
2 PPPBB (1 sieht ganz mies aus, das Weibchen scheuert sich ab und an)
3 Harnischwelse (sehe ich kaum)
1 Dornauge (flitzt ztw wie von einer Wespe gestochen durchs Becken und hat rötliche Kiemen)

Becken ca. 40% Bepflanzt

Gruss, Arni.
Arni ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.01.2004, 13:00   #2
Lars Dettmann
 
Registriert seit: 09.02.2003
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Lochkrankheit PPPBB ?

Hallo Arni,
Zitat:
Zitat von Arni
Es fing damit an das einer unserer PPPBB scheinbar Würgekrämpfe hatte und sich ganz dunkel färbte. Der Fisch zog sich immer öfter zurück und hatte weisslich schleimigen Kot. Heute morgen habe ich festgestellt das sich im Stirnbereich eine 1x1mm weisse, "offene"?, Stelle gebildet hat. Der Fisch atmet auch verstärkt. Kann das ein Anzeichen für die Lochkrankheit sein?
das mit dem Loch ist wohl eher die Folge dessen, was Du da nachfolgend aufgelistet hast.

Zitat:
Die Fische im meinem AQ haben übrigens von Anfang an keinen guten Start gehabt (Nitritpeak). Seit einigen Wochen ist Nitrit nicht mehr nachweisbar und das Nitrat liegt bei ca.12,5mg/L. Trotzdem verschlechtert sich der Zustand zunehmend.
Wie lange genau ist das mit dem Nitritpeak her?

[quote ]
Zur Zeit habe ich allerdings das Problem das der PH-Wert abends in die Höhe schiesst. Von 7,5 auf ca.8,5+. [/quote]

Klingt nach sehr gutem Pflanzenwuchs. Bei so geringen CO2-Gehalten (8,5 bis 0,8 mg/l) wäre das eher unwahrscheinlich. Die kH-Messung solltest Du nicht machen, wenn der pH über 8 liegt, Ansonsten mißt Du mehr, als eigentlich da ist. In dem Fall stimmen auch die von mir genannten CO2-Werte nicht. Überprüfe bitte nochmal kH- und pH-Werte.

Wie wäre es, wenn Du die Beleuchtungszeiten etwas veränderst? Einfach eine längere Pause in der Mittagszeit und schon stabilisert sich die Sache mit den pH-Schwankungen etwas.

Zitat:
Ich habe gestern dann eine CO2 Anlage in Betrieb genommen um auch das Problem in den Griff zu bekommen.
Aber dann bitte sehr behutsam das CO2-Level steigern. Ein Bereich zwischen ca. 7,4 und 7,2 sollte Dein Ziel sein, wenn denn der kH-Wert von 8 tatsächlich stimmt.

Zitat:
Wasserwechsel habe ich die letzten Tage täglich gemacht (50%). Kaltes und abgekochtes Wasser gemischt.
Wenn Du die Möglichkeit hast, laß das Wasser eine Nacht lang in offenen Gefäßen stehen, bevor Du den WW machst.

Zitat:
Soll ich mit Medikamenten behandeln? Wenn ja, mit welchen?
Ich wüßte nicht, wo Du da mit Medikamenten ansetzen sollst. Für mich klingen die geschilderten Symptome nach den Nachwehen einer Nitritvergiftung und dem übleichen Streß in einem nicht richtig eingefahrenen AQ.

Zitat:
Habe seit zwei Tagen nicht mehr gefüttert. Vorher viel Lebendfutter (weisse Mülas, Artemia), Gemüse (geschälte Zuccini), Spirulina-Tabs(Sera).
Füttere wieder, aber nur kleinere Rationen und eher am Vormittag, sofern das machbar ist.

Zitat:
Die CO2 Zufuhr habe ich erstmal auf 18 Tropfen/Min gestellt, in der Hoffnung der PH-Wert stabilisiert sich mal
Hey, flüssiges CO2 ... gute Kühlung angeschafft?

Zitat:
13 Glühlichtsalmler (davon 2 ohne Oberkiefer) mit rötlich-braunen Kiemen
Ein Braunton in den Kiemen ist eigentlich ein Symptom für eine Nitritvergiftung ...?!

Dem Bärschlein würde ich eventuell mal ein Salzbad angedeihen lassen. Dem Rest der Fische hilft es hoffentlich, wenn Du wieder fütterst und bei den regelmäßigen Wasserwechseln mit abgestandenem Wasser bleibst.

MfG Lars
Lars Dettmann ist offline  
Alt 27.01.2004, 13:53   #3
Arni
 
Registriert seit: 28.11.2003
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo.

Das mit dem Nitritpeak ist ca. 6 Wochen her. Allerdings hatte ich davor ca. 6 Wochen massive Nitritprobleme durch eine faulende Wurzel.

Sehr guter Pflanzenwuchs kann ich eigentlich nicht behaupten.

Überprüfe z.Z täglich PH und KH und komme eigentlich immer auf die gleichen Ergebnisse. Ich wüsste nicht wie ich genauer messen könnte?

Die Beleuchtungsdauer ist von 6:30 Uhr bis 12:00 und von 15:00 bis 21:30.

Die Möglichkeit Wasser über Nacht in den Mengen stehen zu lassen habe ich (noch) nicht.

Ich könnte höchstens morgens, vor der Arbeit, füttern.

Ich meine natürlich 18 Blasen/Min.

Der Braunton der Kiemen könnten also noch Nachwehen sein?

Kannst Du mir sagen wie ich das genau machen soll mit dem Salzbad? Da gibt es ja scheinbar unterschiedliche Meinungen und Methoden?


Ich bin ab Donnerstag beruflich 8 Tage unterwegs. Das heisst meine Freundin ist dann ziemlich auf sich alleine gestellt. Ich würde Ihr gerne im Vorfeld soviele Probleme wie möglich ersparen...


Gruss, Arni
Arni ist offline  
Alt 27.01.2004, 15:44   #4
Lars Dettmann
 
Registriert seit: 09.02.2003
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nochmal hallo,

Zitat:
Zitat von Arni
Das mit dem Nitritpeak ist ca. 6 Wochen her. Allerdings hatte ich davor ca. 6 Wochen massive Nitritprobleme durch eine faulende Wurzel.
hmmm, dann sollte die Sache eigentlich ausgestanden sein ... *grübel*

Zitat:
Sehr guter Pflanzenwuchs kann ich eigentlich nicht behaupten.

Überprüfe z.Z täglich PH und KH und komme eigentlich immer auf die gleichen Ergebnisse. Ich wüsste nicht wie ich genauer messen könnte?
kH-Messung mal am Morgen machen und dann mit den bisherigen Werten vergleichen. Wenn dann auch wieder kH 8 raus kommt, richte den pH auf das Level 7,2 bis 7,4 aus. Etwas niedriger oder höher ist auch kein Beinbruch, nur sollte den Fischen etwas Zeit bleiben, sich auf die CO2-Geschichte einzustellen. Also nicht am ersten Tag versuchen, krampfhaft auf den Wunschwert zu kommen. Sobald die Pflanzen merken, daß da mehr CO2 unterwegs ist, werden sie einen Schub machen und der pH rückt Dir am Tage wieder etwas höher. Wenn Dein Frauchen Dir sowas am Telefon erzählt, dann bitte nicht gleich nachregeln lassen. Einfach dieses Niveau halten und nach Deiner Rückkehr eventuell nochmal nachbessern.

Zitat:
Die Beleuchtungsdauer ist von 6:30 Uhr bis 12:00 und von 15:00 bis 21:30.
... so hätte ich sie Dir in etwa auch empfohlen ...

Zitat:
Ich könnte höchstens morgens, vor der Arbeit, füttern.
Einfach zwei Rationen machen. Eine am Morgen und eine gleich nach Feierabend. Mir geht's darum, daß die Fische einen großen Teil der Verdauerei bei Licht machen (bessere O2-Versorgung) und die Pflänzchen das freigesetzte NH3 teilweise weghaschen, bevor die Bakkis im Filter zulangen.

Zitat:
Der Braunton der Kiemen könnten also noch Nachwehen sein?
Im Englischen nennt sich die Nitritvergiftung "brown blood disease". Allerdings kann davon nach 6 Wochen niyx mehr zu sehen sein, sofern nicht zwischendurch nochmal NO2 untewegs war.

Zitat:
Kannst Du mir sagen wie ich das genau machen soll mit dem Salzbad? Da gibt es ja scheinbar unterschiedliche Meinungen und Methoden?
Meine Variante: 1 Liter AQ-Wasser in einen Behälter und da je nach Fischart und Zustand 5-15 Gramm Salz dazu. Bei Deinem Fischlein würde ich 10 Gramm nehmen. Das Salz im Wasser auflösen und den Fisch ein paar Minuten Später ohne lange Hetzjagd im AQ in die Salzlake setzen. Den Fisch dabei beobachten. Ausbruchsversuche und Panikanfälle sind normal. Sollte der Fisch allerdings auf die Seite kippen und liegen bleiben, kommt er umgehend zurück ins AQ. Klappt er nicht ab, läßt Du ihn 15-20 Minuten im Salzbad und setzt ihn dann zurück. Der Patient sollte zur Behandlung möglichst "nüchtern" sein. Also nicht gleich nach dem Füttern so eine Aktion starten.

Zitat:
Ich bin ab Donnerstag beruflich 8 Tage unterwegs. Das heisst meine Freundin ist dann ziemlich auf sich alleine gestellt. Ich würde Ihr gerne im Vorfeld soviele Probleme wie möglich ersparen...
Kummer immer dann, wenn man's so gar nicht gebrauchen kann ... Willkommen im Club. Wir können ja morgen nochmal hier "plauschen". Dann siehst Du, wie es dem Patienten geht und wie sich das bei den anderen Fischen entwickelt.

MfG Lars
Lars Dettmann ist offline  
Alt 27.01.2004, 15:58   #5
Arni
 
Registriert seit: 28.11.2003
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo.

Danke dir für deine Hilfe.

Gruss, Arni.
Arni ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.01.2004   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PPPBB burna1983 Archiv 2003 12 05.09.2003 00:20
Kranker PPPBB - Mann, jetzt Lochkrankheit? kd.kaeser Archiv 2003 16 24.07.2003 15:28
Pppbb und Sumatrabarben JBB Archiv 2002 6 07.07.2002 00:20
Pppbb Mastermind Archiv 2002 8 11.01.2002 00:29
Pppbb Mastermind Archiv 2001 5 23.12.2001 22:58


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.