zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.01.2004, 22:08   #1
Zwergbuntbarsch
 
Registriert seit: 24.01.2004
Ort: Oberursel
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 400 Liter Becken !Fragen! Bodengrund + Fischbesatz

Hallo Ihr alle!!

Ich bin gerade mit dem Aufbau eines 400l. (120x60x60 cm) Aquariums beschäftigt. :P
Jetzt habe ich aber ein paar Fragen zum Bodengrund. :-?

1.: Kann ich schonmal gebrauchten Sand in der Mikrowelle Keimfrei machen?
1a.: Es ist eine Bodenheizung in Planung, ist da eine ca. 2 cm hohe Schicht Sand möglich? :-?
2.: Ist es Wahr das ich, mit einem Konzentrat aus Ton und Spurennährstoffen, Kies in einer Korngröße von 1-3 mm zu Pflanzennährboden aufbereiten kann?
3. Ich möchte als lezte Bodenschicht Kies in einer Körnung 1-5 mm einbringen. Ist das Artgercht. :-?

Folgender Besatz ist geplant:
Garnelen (40)
Welse (?)
Salmer ( 2-3 verschiedene Schwärme)
Buntbarsche ( 2-3 Pärchen, wahrscheinlich Maulbrüter)


Wasserwerte:
PH ca. 7
Gesamthärte 4-5
Kabonarthärte ? Wird am Wochenende gemessen, ist immer Dunkel wenn ich von der Arbeit komme und jaaa ich hab es schon ein paar mal vergessen wenn es möglich war.

Ist der Besatzplan allgemein so in Ordnung?

Wäre SUPER wenn Ihr mir ein paar Ratschläge geben könnt. :lol:

Grüße

Friederike
Zwergbuntbarsch ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.01.2004, 07:22   #2
Daniel Glau
 
Registriert seit: 02.08.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 1.217
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: 400 Liter Becken !Fragen! Bodengrund + Fischbesatz

Hallo

Zitat:
Zitat von Zwergbuntbarsch
1.: Kann ich schonmal gebrauchten Sand in der Mikrowelle Keimfrei machen?
Wozu solltest Du das tun wollen?
Wenn es vorher keine Krankheiten und Probleme gab, scheint mir das überflüssig. Sofern der Sand nur "dreckig" ist, reicht es ihn auszuspülen.
Sollte es Problem (Krankheiten) gegeben haben, würde ich lieber neuen Sand verwenden.

Zitat:
1a.: Es ist eine Bodenheizung in Planung, ist da eine ca. 2 cm hohe Schicht Sand möglich? :-?
Es scheint mir unsinng, aber es ist machbar.

Zitat:
2.: Ist es Wahr das ich, mit einem Konzentrat aus Ton und Spurennährstoffen, Kies in einer Korngröße von 1-3 mm zu Pflanzennährboden aufbereiten kann?
Sicherlich, wenn Du weißt, was Du da zusammen mischt.

Zitat:
3. Ich möchte als lezte Bodenschicht Kies in einer Körnung 1-5 mm einbringen. Ist das Artgercht. :-?
Jain...siehe Besatz

Zitat:
Folgender Besatz ist geplant:
Garnelen (40), Salmer ( 2-3 verschiedene Schwärme)
Für die ist es egal. Um zu großes Durcheinander zu vermeiden ein Tipp...
Ein Riesenschwarm sieht mit ziemlicher Sicherheit optisch besser aus, als ein Durcheinander aus drei kleineren Schwärmen.

Zitat:
Welse (?)
Falls es sich um Cory handelt, würde ich sowieso nur Sand nehmen.

Zitat:
Buntbarsche ( 2-3 Pärchen, wahrscheinlich Maulbrüter)
Einige ZBB gründeln gerne und spucken/spielen mit dem Bodengrund. Der Kies sollte also eine Größe nicht überschreiten, die sie dazu noch verwenden können. Ich tendiere auch hier zu Sand.

Zitat:
Ist der Besatzplan allgemein so in Ordnung?
ja


Grüße
Daniel
Daniel Glau ist offline  
Alt 28.01.2004, 15:08   #3
elbo
 
Registriert seit: 13.01.2004
Ort: Bielefeld
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Friederike,

Du fragst nach dem Pflanzennährboden. Zum einen kann ich Torfplatten empfehlen. Ich habe mein erstes Aquarium (200 l) nur damit bestückt und die Pflanzen wuchsen gut. Die sind sehr billig, daher verkauft sie kein Geschäft gerne. Außerdem haben sie den Vorteil, daß die Wurzeln der Pflanzen darin festwachsen und Welse sie nicht ausreißen oder ausgraben können. Im Übrigen würde ich den Pflanzengrund einfach fix und fertig kaufen (z.B. von JBL). Der ist nicht ganz so billig, aber ich bin sehr zufrieden damit. Man braucht übrigens viel weniger, als auf der Tüte steht.

Die Anmerkung von Daniel zu dem Schwarm kann ich nur unterstützen. Ich habe jetzt 40 rote Neons. Nun verhalten sie sich auch wie ein Schwarm und das ist total klasse. Vorher waren es nur 20 und das war zu wenig. Wenn Du unbedingt verschiedene Salmer willst, kann ich empfehlen zwei ähnliche Arten mit verschiedenen Farben zu nehmen. Ich habe je 13 rote und 13 schwarze Phantome. Normal bleiben beide unter sich und lassen die andere Art links liegen. Wenn aber Gefahr droht (ich beim Gärtnern) schließen sie sich zu einem großen Schwarm zusammen. Ich würde mal vermuten, daß es mit Glühlicht-, Schlußlicht-, Blut,- etc. Salmlern geht. Eben alle, die von Gestalt und Größe gleich sind, nur unterschielich gezeichnet.
Mit diesen Schwärmen ist das Becken voll ( 600 Liter). Wenn Du nun noch weitere Fische willst, würde ich mich wirklich auf einen Schwarm beschränken.

Zu dem Kies/Sand: ich habe Ancistrus-Welse. Die, wie viele andere auch, dürfen nichts scharfkantiges/raues als Boden haben, sonst verletzen sie sich. Wenn Du Männer und Frauen haben willst, werden sie häufig anfangen Bruthölen zu basten. Sie können sich problemlos bis zum Glasboden durchgraben und Kies (4mm) ziemlich weit werfen. So entsteht schon mal über Nacht ein großer Berg. Nun mußt Du Dir überlegen, wie Du damit umgehen willst. Wenn sie graben sollen und Du Nachwuchs willst, ist etwa gröberer Kies gut, weil der nicht so stark nachrutscht. Meist graben sie unter vorhandenen Gegenständen. Wenn die Bruthöle einstürzt, wird es nichts mit der Brut. Wenn der Kies zu grob ist, könnte ich mir vorstellen, daß sie nicht mehr grabe können.
Sehr niedlich finde ich auch, wenn die Garnelen einzelne Steichenchen aufheben und von allen Seiten abgrasen. Bei zu grobem Kies oder Sand tun sie das nicht.

Viele Grüße
Elbo
elbo ist offline  
Alt 28.01.2004, 21:27   #4
Zwergbuntbarsch
 
Registriert seit: 24.01.2004
Ort: Oberursel
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Danke für eure Antworten!!!
Werde mich Morgen außführlicher Äußeren.
Wäre toll wenn noch ein paar andere Erfahrene ihren Senf dazu geben!!!

Vielen Dank!!!!

Friederike
Zwergbuntbarsch ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.01.2004   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuling: Fragen zu Außenfilter und Fischbesatz Sachmet22 Archiv 2004 5 29.03.2004 20:12
Besatzfragen und andere Fragen zu meinem 160 Liter Becken! Diny Archiv 2002 21 18.10.2002 15:24
Sinnvoller Fischbesatz für ein 300 Liter - Malawibecken ? Kramer Archiv 2002 13 15.03.2002 16:30
fischbesatz für 450 liter becken klaus rienas Archiv 2002 19 03.02.2002 17:42
Fischbesatz im 56 Liter AQ jannik Archiv 2002 36 10.01.2002 23:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.