zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.01.2004, 11:58   #1
AquafanAC/DU
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tümpeln: Lebensfuttergewinnung aus heimischen Gewässern

Hi Ihr alle!

Ich war letztens mal wieder auf der sehr lesenswerten Seite www.tuempeln.de Lob an Christian!. Er hat mich total neugierig gemacht. Jetzt wollte ich mal fragen, was Ihr vom Tümpeln haltet? Geht ihr oft Lebendfutter sammeln? Wie Zeitaufwändig ist das?

Und viel wichtiger: Wie oft hat man irgendeine Sauerei oder Viecher in seinem Becken, die man nicht haben will? Auf Libellenlarven oder ähnliches, was sich an meinen Fischen vergreift, habe ich überhaupt keine Lust.

Das ich das LEbendfutter ebenfalls vor dem Verfüttern gut mit klarem Wasser spüle ist klar, aber da bleiben ja zum Beispiel die erwähnten Hydras auch drin.


Ach: Und was verwendet ihr für Netze? Kann mann nen Nylonstrumpf am Besenstiel nehmen?
 
Sponsor Mitteilung 29.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.01.2004, 12:04   #2
Moselmann
 
Registriert seit: 11.07.2003
Ort: Mosel
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich gehe mittlerweile kaum noch tümpeln.

1. weil mir die Zeit fehlt und
2. weil meine Fang-Tümpel zugeschüttet wurden :evil:

Sie wurden wieder zu Weinbergen gemacht.

Ab und zu gehe ich noch Wasserflöhe fangen; mehr ist in dem kleinen Baggersee neben dem Dorf leider nicht zu finden.

Ich habe mir ein großes weißes, sehr dichtes Netz mit Teleskoparm gekauft im Zooladen.
Moselmann ist offline  
Alt 29.01.2004, 13:58   #3
tygold
 
Registriert seit: 21.10.2003
Ort: uhldingen
Beiträge: 291
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

ich geh gar nicht tümpeln, sondern züchte mein Lebendfutter selber (zur zeit nur Wasserflöhe).

Ich kann dir aber sagen das die Fische begeistert sind vom Lebendfutter und es ne super abwechlung für die kleinen ist. Ausserdem gibt es viele arten die sich ohne Probleme und Zeitaufwand züchten lassen
Und da haste dann auch keinen unerwünschten beifang, aber halt auch net so viel abwechslung.


Grüsse
Tobias
tygold ist offline  
Alt 29.01.2004, 15:58   #4
AquafanAC/DU
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Lebendfutter züchten wollte ich auch mal. Allerdings kenne ich erstens keinen Menschen, der mir nen Ansatz geben kann, zum anderen ist mir das viel zu aufwendig, die olle Kultur am Kacken zu halten. Wenn sich das Risiko in Grenzen hält, würde ich daher lieber mal eben zum Ententeich fahren und kurz mal den Kescher schwenken.
 
Alt 29.01.2004, 16:39   #5
apisto
 
Registriert seit: 20.03.2003
Beiträge: 184
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich gehe tümpeln. Regelmäßig. Habe einen Angel-Senkstock mit Gewindekopf. Dazu habe ich a) einen selbstgebauten groben Kescher (mit passendem Gewinde angeschweist) und einen feinen Kescher incl. Gewinde(gekauft, ist Algenkescher für Teiche, ca. 14€ im Fachhandel).
Futter ist spitze, die Fische freuen sich schon, wenn sie den Motor vom Auto wieder auf der Auffahrt hören :lol:

Wegen ungebetener Gäste: z.B. groben Kescher über den Eimer, darin bleibt Dreck und größere Larven zurück. Die können und sollten dann wieder zurückgesetzt werden.
Wegen Hydra: ich verwende Flubenol, wenn die auftreten. Auch einige Fische sind da sehr hinterher.

Grundsätzlich: es ist illegal. Entnahme von Fischnährtieren nennt sich sowas. Ist im Jagdgesetz geregelt, allerdings Ländersache.

Dazu steht auch was irgendwo hier im Forum - Suche-Funktion

LG - Apisto
apisto ist offline  
Alt 29.01.2004, 20:13   #6
tygold
 
Registriert seit: 21.10.2003
Ort: uhldingen
Beiträge: 291
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@aquafan:

lebendfutteransätze bekommste auch im Internet (interaquaristik, ... ) und sooo aufwendig is die zucht net .
Ich muss bei meinen Wasserflöhen nur morgens und abends etwas aufgelöste trockhefe reinschmeissen und alle 2 wochen das wasser wechseln. Dafür bekommen meine Fischlis regelmässig (2*LF, 1*Trofu, 1*hungern) was zu futtern.
Ich denk im endeffekt isses sogar das billigste futter das du bekommen kannst
(ausser wenn du Tümpeln gehst)

Grüsse
Tobias
tygold ist offline  
Alt 29.01.2004, 20:31   #7
rollofi
 
Registriert seit: 27.01.2004
Ort: görlitz
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard tümpeln !

hey tümpel-fans !
grundsätzlich - tümpeln ist klasse und den fischen tut´s gut ! wasserflöhe und zyklops etc. sind ballastreiche kost - also, da verfettet keiner von - egal wieviel man gibt !
ich selber füttere das ganze jahr lebendes, hacke auch zur zeit das eis auf ! problem - man brauch ein möglichst fischarmes kleines, etwas "verschmutztes" nährstoffreiches und warmes gewässer - was möglichst keinen mehr interessiert oder gehört !!!! ist schon n´kunststück - sowas zu finden !
a b e r !!!!! mit dem lebendfutter kann man sich generell darmparasiten, würmer und auch hautparasiten einfangen ! das baden mit entsprechender medizin hilft nur gg. hautparasiten !!!! meinen diskusbestand hab ich auf die weise systematisch reduziert - also "nicht gut getan" !!!!!! gg. diese verdammten darmparasiten hilft nichts !!!!!! selbst in gefrosteten roten mückenlarven hat man schon pech gehabt - mit epedmien und eben vor allem mit den parasiten, die über den darm angreifen !!!!!!
helfen tut da eigentlich nur der organismus selbst - also gesunde fische schieben das futter gut durch, bereiten es auf und die chance eine krankheit zu bekommen ist einigermaßen "klein" !!!!!! aber - man sollte es mal erwähnen !!!!
die fische freuen sich jedenfalls !!!!!
ich hab, speziell auf meiner home - für killifische - auch ne´menge ratschläge in bezug auf lebendfutter, auch selber-machen und so .....! wen´s interessiert - www.killifische-schlesien.de.tf !
ansonsten - nur mut zum lebendfutter - es ist das natürlichste ......!!!!
gruß rudi
rollofi ist offline  
Alt 29.01.2004, 20:56   #8
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

es ist schon richtig, das gerade Copepoda, also Cyclops und Co. Zwischenwirte verschiedener Fischparasiten sind. Deswegen sollte man auch lieber nicht in Gewässern mit Fischbestand tümpeln da hier die Gafahr höher ist las in fischfreien Gewässern.

Zitat:
gg. diese verdammten darmparasiten hilft nichts !!!!!! selbst in gefrosteten roten mückenlarven hat man schon pech gehabt - mit epedmien und eben vor allem mit den parasiten, die über den darm angreifen !!!!!!
Solche Aussgen sollte man aber genauer hinterfragen. Es wäre zumindest interessant zu wissen, um welche "Darmparasiten" es sich da handeln soll.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 30.01.2004, 00:18   #9
AquafanAC/DU
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dennis, Du bist ja immernoch hier. Hallo! Hör mal, was hältst Du vom Binsenteich in Rumeln. Hatte daran gedacht. Da sind ein paar schöne flache Ecken drin. Hast Du da schonmal Molche beim Angeln gesehen? Will vielleicht zwei Bergmolche fangen.
 
Alt 30.01.2004, 00:38   #10
Gast4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Komm,

lass' die Bergmolche in Frieden. Reicht das wir die Welse in Südamerika ausrotten.

Sonst: Sobald halbwegs warm: Eimer mit zwei handvoll Schlamm aus 'nem Getümpel auf'n Balkon und regelmässig Keschern... .

Aber die "Tümpeln" - Seite (kann mich dem Lob nur zum wiederholten mal anschliessen) und die "Suche" - Funktion sollten doch an Info's reichen?

Gruss, Volker
 
Sponsor Mitteilung 30.01.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tümpeln erlaubt? musica_latina Archiv 2004 5 03.03.2004 21:53
Warum nur in fischfreien Gewässern tümpeln? Rebecca Archiv 2003 3 15.06.2003 10:35
Tümpeln Sadine Archiv 2002 3 23.12.2002 09:22
Lebendfutter aus Tümpeln??? Harald K Archiv 2002 9 02.05.2002 11:21
Tropische Fische in heimischen Gewässern - 2.Teil Otfried Archiv 2001 7 15.07.2001 04:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:28 Uhr.