zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.01.2004, 18:38   #1
Gomersde
 
Registriert seit: 25.01.2004
Ort: Duisburg
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe gegen Bartalgen

Hallo ich ahbe ein 180l Becken und bekomme die bartalgen nicht raus? was kann ich tun ? ohne chemie?
Gomersde ist offline  
Alt 30.01.2004, 10:54   #2
Mr.Vos
 
Registriert seit: 06.01.2004
Ort: Rodgau (Rhein-Main)
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich kenne da 2 Möglickeiten. Es wird oft empfohlen eine Belichtungspause von ca. 2 Stunden am Tag einzulegen, damit kommen die Algen in der Regel nicht klar. Ich habe jedoch sehr gute Erfahrungen mit Amano Garnelen gemacht. Die sind sehr fleißige Algenfresser. Ich habe kaum noch Bartalgen im AQ . Außerdem sind die Garnelen ziemlich interessant zu beobachten. Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall.

Gruß
Tomas
Mr.Vos ist offline  
Alt 30.01.2004, 13:51   #3
apisto
 
Registriert seit: 20.03.2003
Beiträge: 184
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Fremdling,

ich bin die sache mal mit einem Mineralgemisch namesn Zeolith angegangen. Findest Du bei einschlägigen Fachhändlern, auch bei zajac.de . Dieses Zeolith ist nicht teuer, wird für 2-3 Monate im Filter verwendet und entzieht den Algen scheinbar Nährstoffe. Wäre eigentlich super, das Zeug, könnte doch ewig drin bleiben, könnte man jetzt denken. Leider entzieht es auch den Pflanzen die wichtigen Nährstoffe. Es gilt also, sowohl die Algen wie auch die Pflanzen im Auge zu behalten.

Lange rede, kurzer Sinn: habe das Mineral mal bei mir ausprobiert, hatte es 3 Mo im Einsatz und die bartalgen waren definitiv schwer geschädigt. Die Pflanzen haben das eigentlich recht gut überstanden, Ausfälle hatte ich keine, gegen Ende der Behandlung (was dann auch zum Abbruch führte), wurden die Blätter immer heller und das satte grün fehlte.
Nun ist alles wieder klar, die Bartalgen bin ich zwar nicht alle los, aber deutlich weniger.

Und nun - alle zusammen - mit freundlichem Gruß von der Küste - Apisto
apisto ist offline  
Alt 30.01.2004, 13:55   #4
Christian Charl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also, wenn ich das richtig im Kopf habe, dann ist ein Grund für Bartalgen, dass man zu wenig CO2 im Wasser hat. Eventuell solltest du mehr/überhaupt mal CO2 düngen.
Bei mir hats mal geholfen, wird deutlich weniger.

Gruß ,

Chris.
 
Alt 31.01.2004, 10:26   #5
coco r.
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 369
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi!

von algenbekämpfung habe ich nicht viel ahnung (außer dem gängigen kram wie weniger füttern etc...)
an zu wenig co2 liegt es nur unter umständen. ich habe wg. co2-anlage definitiv genug co2 im wasser und trotzdem bartalgen...
gruß,

cathi
coco r. ist offline  
Alt 01.02.2004, 22:20   #6
Lukas82
 
Registriert seit: 16.10.2003
Ort: D-73430 Aalen
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich habe mein Bartalgenproblem mit Osmosewasser in den Griff bekommen. Schuld war definitiv der hohe Nitratwert im Leitungswasser von 25 mg/l. Den hab ich nicht mal mit Hornkraut wegbekommen.

Mfg
Lukas
Lukas82 ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pistia stratiotes - Geheimwaffe gegen Pinsel und Bartalgen ? Charty Archiv 2004 11 15.04.2004 06:31
Hilfe bei Bartalgen Gomersde Archiv 2004 6 25.02.2004 10:58
Was fürFische / Welse / Garnelen ( ?? ) gegen Bartalgen ? Noodels Archiv 2004 12 15.01.2004 14:54
UV-Filter gegen Bartalgen Joachim1 Archiv 2002 2 06.06.2002 11:29
Bartalgen!!! jule Archiv 2002 6 12.04.2002 15:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:55 Uhr.