zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 31.01.2004, 20:28   #1
GüntherK
 
Registriert seit: 11.01.2004
Ort: Kärnten
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe ! Meine Corys sind krank!

Hallo zusammen,

Ich beschreibe mal kurz mein problem:

Ich habe mir zu Wheinachten ein AQ gekauft und auch gleich eingerichtet. nachdem ich vor zwei Wochen den Nitritpeak überstanden hatte dachte ich mir das es Zeit ist ein paar Fische einzusetzen. Also habe ich mir 4 Panzerwelse (Corydoras trilineatus) und einen Antennenwels im Fachhandel gekauft.

Jetz jedoch sind mir am Freitag zwei von den Corys so abgemagert das ich sie tot aus dem Becken fischen musste. :x :x :x
Einer der beiden bekam ganz ausgefranzte Flossen. Nachdem ich mich im Internet schlaugemacht hatte stand die Diagnose auf Flossenfäule. Auch der Zoofachhändler bestätigte die Diagnose. Ich bekamm ein Präparat vom Fachhändler ( beinhaltet Proflavin, Methylorange und Ethacridinlactat), das ich auch gleich nach der Beckenreinigung und dem WW anwendete.
Doch nun wird einer der Fische (es sind ja nur noch zwei ) einen puschigen Flossenansatz. Ich glaue das ist ein Pilz. Was kann ich jetzt noch tun??? :-? :-?
GüntherK ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.01.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.01.2004, 21:21   #2
Birgit
 
Registriert seit: 02.07.2001
Ort: Ronnenberg
Beiträge: 376
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Günther,

das tut mir leid mit Deinen Fischen.
Wann hast Du das letzte Mal den Nitritwert gemessen?
Zitat:
Ich bekamm ein Präparat vom Fachhändler ( beinhaltet Proflavin, Methylorange und Ethacridinlactat)
Weißt Du noch den genauen Namen?
Zitat:
das ich auch gleich nach der Beckenreinigung und dem WW anwendete.
Was meinst Du mit Beckenreinigung?
Birgit ist offline  
Alt 31.01.2004, 21:34   #3
GüntherK
 
Registriert seit: 11.01.2004
Ort: Kärnten
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Birgit,

Also den Nitirtwert habe ich heute abend gemessen.

Das Präparat heißt eSHa 2000. laut Gebrauchsanleitung wirkt es gegen Schimmelbildung, bakteriellen Schleimhautinfektionen und allgenmeinen bakteriellen Infektionen.

Zum Beckenreinigen meine ich das ich einige Algen abgesaugt habe , da ich diese lästigen Bartalgen einfach nicht loswerde . Auch einige Futterreste wurden abgesaugt.

Grüße Gü.
GüntherK ist offline  
Alt 31.01.2004, 21:41   #4
Birgit
 
Registriert seit: 02.07.2001
Ort: Ronnenberg
Beiträge: 376
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Günther,

wann hast Du das Medi angewandt bzw. behandelst Du im Moment noch?
Besser wäre es gewesen, dass Medi nicht zu nehmen, denn Esha 2000 enthält Kupfer und das können Welse nicht vertragen.
Ist es evtl. auch möglich, dass Du schon kranke Fische gekauft hast?
Birgit ist offline  
Alt 31.01.2004, 21:55   #5
GüntherK
 
Registriert seit: 11.01.2004
Ort: Kärnten
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Birgit,

Nun meine Fische behandle ich seit gestern laut der Gebrauchsanweisung die der Packung beigelgt ist.
Laut Gebrauchsanweisung sind 25 Tropfen auf 100l Wasser bei der ersten Anwendung und alle 24h sit mit 12 Tropfen auf 100l wasser zu dosieren.
Kann ich die Behandlung unterbrechen und mit einem anderen Präparat behandeln? und welches kanst du mir empfehlen?

Was den Kauf angeht, so glaube ich auch das ich bereits kranke Tiere gekauft habe. Auch das ich solange nichts gemerkt habe von den Symptomen liegt vielmehr daran, das ich nicht abschätzen konnte wie sich gesunde Corys verhalten. Aufgefallen ist mir erst nach ein paar Tagen das da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.
Die Corys sind abgemagert, und die die noch recht gut aussahen sind wie wild immer die Scheibe hoch und runter.

Hatte wohl großes Pech mit meinen ersten Fischis.
GüntherK ist offline  
Alt 31.01.2004, 22:04   #6
F. Joosten
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: MUC
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Günther,

ich bin zwar kein Experte wie viele hier im Forum aber:

tja der liebe Händler des Vertrauens - man tut was er sagt und prompt sind noch mehr Fische tot im Becken -

MIR GING ES GENAUSO-

Ich habe auch mit Esha 2000 behandelt - und jetzt sind alle mein Corys tot - das hat die kleinen Kerle fix und alle gemacht - die sind richtig von innen "vertrockenet" und zu schluß hatten sie ein Loch im Bauch -

Ich habe dann auf anraten des Forums den kompetten Bodengrund erneutert um das CU los zu werden - und muß sagen, das es jetzt allen Fischen deutlich besser geht - und sie sich "pudelwohl" fühlen - wenn du die Beträge im Forum über die Corys mal anschaust wirst Du schnell merken das da oft von einer heftigen reaktion auf CU gesprochen wird -


Ich habe mein schlüsse gezogen und einen neuen Boden ins Becken getan, die Arbeit dauerte gute 3 Std. und danach war es auch schon vorbei - es hält sich also in Grenzen -

Was die Krankheit der Fische angeht da kann dir bestimmt jemand anders weiterhelfen - wenn du ein Digitales foto machen kannst, dann stell ein Bild rein, das hilft den Kollegen bei der Diagnose -

Ansonsten halte ich es jetzt so, das in mein becken keinen Chemie mehr kommt - hier gibt es echt viel und guten RAt

Viel Glück mit deinen Fischen

frank
F. Joosten ist offline  
Alt 31.01.2004, 22:27   #7
GüntherK
 
Registriert seit: 11.01.2004
Ort: Kärnten
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Frank,

nun nach dieser Woche werde erschreckt mich so schnell ncihts mehr.
Nun macht es Sinn sich ein kleines, sagen wir 20 bis 40l Becken zu kaufen und dort die Fische mit einem anderen Präparat weiter zu behandeln, eines ohne Kupfer dirn?
Was das Becken angeht glaube ich das mein Bodengrund (feiner Kies 1-2mm und kies mit 3-4mm im Hintergrund) ohnehinn nicht ideal ist für die Corys, wie ich im Forum lesen muste. Kann ich da auf Sand umstellen?
Weleche Auswirkungen hat das Kupfer den noch? Das Becken ist eingefahren. Kann ich womöglich auch die Bakterien im Filter vergessen? :-? :-?

Werde mal gleich einen Kupfertest durchführen. Habe den Testkoffer von Sera.

Im übrigen danke Frank für diesen recht kräftigen wachrüttler.
GüntherK ist offline  
Alt 31.01.2004, 22:44   #8
GüntherK
 
Registriert seit: 11.01.2004
Ort: Kärnten
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

habe den Kupfertest gemacht.
Kann wenn überhaupt nur einen leicht erhöhten Wert feststellen.
Wert: 0,3 mg/l
Kann das Becken diesen wert vertragen ohne gleich den gesamten Bodengrund zu wechseln?

Danke!
GüntherK ist offline  
Alt 31.01.2004, 22:45   #9
Birgit
 
Registriert seit: 02.07.2001
Ort: Ronnenberg
Beiträge: 376
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Günther,

Zitat:
Das Becken ist eingefahren. Kann ich womöglich auch die Bakterien im Filter vergessen?
Ich würde mal sagen - leider ja.
Schau mal hier: http://www.rhusmann.de/aqua/medikame.htm
Zitat:
Was das Becken angeht glaube ich das mein Bodengrund (feiner Kies 1-2mm und kies mit 3-4mm im Hintergrund) ohnehinn nicht ideal ist für die Corys, wie ich im Forum lesen muste. Kann ich da auf Sand umstellen?
Ja, Sand ist viel besser für die Corys und Umstellen kannst Du auch. Hier im Forum gibt es einige Threads zu diesem Thema.

Hilfreich wäre es jetzt zu wissen, welche Krankheit Deine Fische eigentlich hatten bzw. haben.
Zitat:
Nun macht es Sinn sich ein kleines, sagen wir 20 bis 40l Becken zu kaufen und dort die Fische mit einem anderen Präparat weiter zu behandeln, eines ohne Kupfer dirn?
Da muß ich jetzt leider passen. kenne mich mit Krankheiten nicht wirklich gut aus.
Birgit ist offline  
Alt 31.01.2004, 22:50   #10
KatrinV
 
Registriert seit: 22.12.2003
Ort: Bremen
Beiträge: 109
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Günther,

ich bin zwar kein Spezi, aber ich hatte leider auch schon mal Flossenfäule im Becken. Fing an mit eingerissenen Flossen, dann Einschmelzungen.

Muß dazu sagen, daß wir zeitweilig (war nicht vermeidbar, aber andere Geschichte) einen sehr hohen Nitritwert hatten, der wohl gut dazu beigetragen hat. Schwächt das Immunsystem usw.

Jedenfalls haben wir uns (auch wenns Chemie und A..teuer ist) die Medikamente von Sera besorgt, und ich muß sagen, daß alle Fische es überlebt haben (auch Corys mit drin) und es relativ schnell besser wurde.

Ich hoffe ja, daß ich es nicht wieder brauche, aber wenn würde ich es wieder nehmen (außer bis dahin bin ich schlauer, wie ich das umgehen kann).

Aber du hast bisher nur gesagt, daß du Nitrit gemessen hast. Wieviel wars denn?

Katrin
KatrinV ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.01.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Guppies sind krank! Hilfe bitte! Jointkiller Archiv 2002 13 05.12.2002 12:40
Hilfe - Meine Panzerwelse sind krank! Wer kann helfen? Nopfi Archiv 2002 7 28.08.2002 06:33
Hilfe!! Meine Fische sind krank!!! Harald S. Archiv 2002 7 31.05.2002 21:03
Hilfe, meine Platies sind krank Sbgmike Archiv 2002 11 10.02.2002 02:52
Hilfe,meine Fische sind krank!! Jasmin G. Archiv 2002 13 01.02.2002 17:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:31 Uhr.